1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spyra One: Wasserpistole zählt…

Wie kommt man auf solche Kalkulationen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie kommt man auf solche Kalkulationen?

    Autor: AllDayPiano 03.09.18 - 13:21

    Vielleicht sollten solche Freizeit-Projektler wirklich mal ein paar Basisvorlesungen in BWL besuchen.

    51.000 Euro zur Finanzierung der Fertigung? Niemals! Soviel kann man fast schon für den Spritzguss ausgeben - und zwar ohne ein einziges Teil zu fertigen. Formenbau ist exorbitant teuer. Bis die Nullserie mal läuft...

    Dazu die Elektronik, Zertifizierungen, WEEE, Rücklagen für Produkthaftung, bzw. Versicherungen - ja, man kann es machen, wie klein Paul & Paula, Ivan & Ivanka und Serdar & Seddar, die "einfach so" Kuchen beim örtlichen ökomenischen Kirchenfest verkaufen, aber mit dem Bestand am realen Markt hat das doch nichts zu tun.

    Nicht, dass ich denen das nicht gönne. Aber sowas ruft einfach förmlich nach einer Kampagne, bei der viele Menschen viel ihres Risikokapitals verlieren. Dass die Idee nicht funktioniert - passiert. Aber das die Kalkulation schon so optimistisch ist, sollte spätestens dann nicht mehr passieren, wenn man Risikokapitalgeber ins Boot holt. Zumindest sollte man da seine Hausaufgaben gemacht haben.

  2. Re: Wie kommt man auf solche Kalkulationen?

    Autor: JarJarThomas 03.09.18 - 13:29

    Wie angegeben werden die Teile 3D Gedruckt

  3. Re: Wie kommt man auf solche Kalkulationen?

    Autor: FrankGallagher 03.09.18 - 13:31

    Wer sagt denn, dass Kickstarter die einzige Finanzierungsquelle ist? Es könnte auch noch Privat- und/oder Investor-Vermögen zusätzlich drinnen stecken.

  4. Re: Wie kommt man auf solche Kalkulationen?

    Autor: Vollstrecker 03.09.18 - 14:45

    Die haben sich bestimmt schon bei "Höhle der Löwen" beworben :D

  5. Re: Wie kommt man auf solche Kalkulationen?

    Autor: Dangerzone94 03.09.18 - 15:33

    Das Ding wurde vor kurzem mal in Galileo gezeigt. Sie bekommen anscheinend auch noch z.B. Staatliche Förderungen ... . Das Teil soll allerdings (zumindest laut Galileo) über 12 Meter schießen, was von den 7 Metern die hier genannt werden noch weit entfernt ist.

    https://www.youtube.com/watch?v=dTtE_jWqFMY



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.18 15:33 durch Dangerzone94.

  6. Re: Wie kommt man auf solche Kalkulationen?

    Autor: FrankGallagher 03.09.18 - 15:46

    Dangerzone94 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding wurde vor kurzem mal in Galileo gezeigt. Sie bekommen anscheinend
    > auch noch z.B. Staatliche Förderungen ... . Das Teil soll allerdings
    > (zumindest laut Galileo) über 12 Meter schießen, was von den 7 Metern die
    > hier genannt werden noch weit entfernt ist.
    >
    > www.youtube.com

    Misst Galileo nicht in Fußballfeldern?

  7. Re: Wie kommt man auf solche Kalkulationen?

    Autor: ElMario 03.09.18 - 16:14

    Das kommt davon, wenn alle vor dem Bildschirm kleben und noch nie eine vernünftige SuperSoaker in den Händen hatten.

    Das Ding stellt für diese Backer somit alles bisher dagewesene in den Schatten. x'D

    Mal eben 150 Euronen für eine Wasserpistole mit LC Display spendieren, die den damaligen SuperSoakers nicht annähernd das Wasser reichen kann ? 400.000 Euro ? x'D

    Ist ja schön, das es soviel Geld für...so wenig gibt....,

    Klar, immer raushauen die Kohle...und dann hängt das Ding jahrelang an der Wand und wenn es mal auf einer Party jemand benutzen möchte..."Oh bitte, sei vorsichtig, die war sehr teuer...awww kaputt" x'D

    Tatsächlich mal wieder eins dieser sinnbefreiten Toys...Ich kann den 3 Buben nur raten, mit dem Geld ein schickes Haus zu bauen und alle Backer kräftig zu enttäuschen...so macht man das heute. ;)

  8. Re: Wie kommt man auf solche Kalkulationen?

    Autor: JaneDoe 03.09.18 - 16:23

    Ich habe munkeln gehört, dass dieses Ding einen anderen Zweck als eine Super Soaker erfüllen soll. ;)

  9. Re: Wie kommt man auf solche Kalkulationen?

    Autor: niemandhier 03.09.18 - 16:24

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kommt davon, wenn alle vor dem Bildschirm kleben und noch nie eine
    > vernünftige SuperSoaker in den Händen hatten.
    >
    > Klar, immer raushauen die Kohle...und dann hängt das Ding jahrelang an der
    > Wand und wenn es mal auf einer Party jemand benutzen möchte..."Oh bitte,
    > sei vorsichtig, die war sehr teuer...awww kaputt" x'D
    >
    Also so wie heute mit den Supersoakern von damals umgegangen wird. :D Sind ja teure Raritäten heute.

  10. Re: Wie kommt man auf solche Kalkulationen?

    Autor: as112 03.09.18 - 18:55

    Dangerzone94 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding wurde vor kurzem mal in Galileo gezeigt. Sie bekommen anscheinend
    > auch noch z.B. Staatliche Förderungen ... .

    Ernsthaft? Für so ein Mist gibt es staatliche Förderung? Für so was zahle ich Steuern? Noch mehr Gründe bald selbst auf Hartz4 zu machen. Dürfen mich andere durchfüttern und nicht umgekehrt. Der Staat will es ja anscheinend so.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.18 18:56 durch as112.

  11. Re: Wie kommt man auf solche Kalkulationen?

    Autor: haxti 04.09.18 - 07:57

    Das ding entsteht an der Hochschule München in deren startup.

  12. Re: Wie kommt man auf solche Kalkulationen?

    Autor: Kampfschildkroete 04.09.18 - 08:38

    Für mich hört sich 10 Entwickler auch etwas viel an. Aber wenn es wirklich an einer Hochschule entsteht ist das vielleicht für die Entwickler eher Spaß als das Ziel damit seinen Lebensunterhalt zu finanzieren?

  13. Re: Wie kommt man auf solche Kalkulationen?

    Autor: Trockenobst 04.09.18 - 08:50

    Kampfschildkroete schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich hört sich 10 Entwickler auch etwas viel an. Aber wenn es wirklich
    > an einer Hochschule entsteht ist das vielleicht für die Entwickler eher
    > Spaß als das Ziel damit seinen Lebensunterhalt zu finanzieren?

    Warum diese Negativität? Soweit zu kommen dass man ein fertiges Produkt hat ist doch toll.
    In Kleinstserie ist das Ding unter 100¤ nicht zu produzieren.

    Wenn das Ding mal läuft, könnte man es wahrscheinlich für 50¤ Massenproduzieren.
    So funktioniert Innovation. Von allen sinnlosen Dingen ist das wahrscheinlich in den Top 10, aber why not.

    Das ist ein gutes Beispiel für die Bastler an der Uni wie man von Idee zu einem echten fertigen Produkt kommt. Da lernt man viel und es ist realistisch.

    Zum Glück war das nicht eine Drohne die BESSER UND COOLER als die von DJI sein wird.
    Für nur 50¤ seit ihr dabei ;^)

  14. Re: Wie kommt man auf solche Kalkulationen?

    Autor: Kampfschildkroete 04.09.18 - 10:42

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kampfschildkroete schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für mich hört sich 10 Entwickler auch etwas viel an. Aber wenn es
    > wirklich
    > > an einer Hochschule entsteht ist das vielleicht für die Entwickler eher
    > > Spaß als das Ziel damit seinen Lebensunterhalt zu finanzieren?
    >
    > Warum diese Negativität? Soweit zu kommen dass man ein fertiges Produkt hat
    > ist doch toll.
    > In Kleinstserie ist das Ding unter 100¤ nicht zu produzieren.
    >
    > Wenn das Ding mal läuft, könnte man es wahrscheinlich für 50¤
    > Massenproduzieren.
    > So funktioniert Innovation. Von allen sinnlosen Dingen ist das
    > wahrscheinlich in den Top 10, aber why not.
    >
    > Das ist ein gutes Beispiel für die Bastler an der Uni wie man von Idee zu
    > einem echten fertigen Produkt kommt. Da lernt man viel und es ist
    > realistisch.
    >
    > Zum Glück war das nicht eine Drohne die BESSER UND COOLER als die von DJI
    > sein wird.
    > Für nur 50¤ seit ihr dabei ;^)

    Sollte gar nicht negativ gemeint sein. Beim Lesen fand ich nur, dass 10 Entwickler sich viel anhört für "eine Wasserpistole". Als ich dann in dem Thread gelesen habe, dass 50k zu wenig sei und es wohl ein Projekt einer Hochschule ist, wollte ich die beiden Punkte verknüpfen.

    Wenn da am Ende eine funktionierende Firma raus kommt: herzlichen Glückwunsch. Falls nein, hat man wahrscheinlich trotzdem viel gelernt (plus den eventuell erwähnten Spaß).

  15. Re: Wie kommt man auf solche Kalkulationen?

    Autor: Bonsai 1982 04.09.18 - 12:59

    Die gute alte Supersoaker 50.
    Mit der hatten ich und mein Bruder Jahrelang Spaß.
    Die komplett aus Alu würde ich sofort kaufen.

  16. Re: Wie kommt man auf solche Kalkulationen?

    Autor: Niaxa 04.09.18 - 15:47

    Also doch keine Wasserspritzpistole? Kann die Grillsoßen?

  17. Re: Wie kommt man auf solche Kalkulationen?

    Autor: Apfelbaum 05.09.18 - 10:23

    Die messen -wie jeder gescheite Wissenschaftler im Übrigen- mit Bananen.

    Ist doch klar!

  18. Re: Wie kommt man auf solche Kalkulationen?

    Autor: Sicaine 10.09.18 - 10:32

    Noch mehr Gründe? Was geht denn bei dir?

    Wegen einer Förderung wo du 0 darüber weißt warum und wieso einfach gleich alles schwarz weiß sehen und den Teufel an die Wand malen?

    Freu dich doch dass wir als Gesellschaft auch hier kulturell/Startup Förderung betreiben. Das zeigt höchstens wie gut es uns im positiven Sinne geht.

    Man geht mir so ein Pessimismus auf'n Keks und selbst wirst du für uns warscheinlich gar nichts an Mehrwert bieten.

    Danke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enowa AG, München, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover
  2. Lions Clubs International MD 111-Deutschland, Wiesbaden
  3. Goldbeck GmbH, Bielefeld
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35,99€
  2. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Cryorig QF140 Performance PC-Lüfter für 7...
  3. 39,09€
  4. 59,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00