Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SSD 520 Cherryville: Intels neue…

Wen interessiert bei ner SSD die Schreib-/Lesegeschwindigkeit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wen interessiert bei ner SSD die Schreib-/Lesegeschwindigkeit?

    Autor: gaym0r 07.02.12 - 08:13

    kT

  2. Re: Wen interessiert bei ner SSD die Schreib-/Lesegeschwindigkeit?

    Autor: Dhakra 07.02.12 - 09:19

    Gegenfrage: Wen interessiert die nicht?

    Immerhin ist das die "Zukunfts-Festplatte". Wenn nicht jmd. zufällig auf die Idee kommt Daten mit einem Laser in ein Wasserbett zu schreiben.

    Und für die Zukunft interessieren Schreibraten schon. Vorallem wenn man SSDs wirklich "effektiv" in Servern verwenden kann. Datenbank Server und einfache "Speicherschlam...en" freuen sich sehr über ein hohe Schreibraten.

    Man kann sie zwar momentan noch nicht wirklich ausreizen, aber es ist wohltuend zu wissen, dass dort noch nicht schluss ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.02.12 09:23 durch Dhakra.

  3. Re: Wen interessiert bei ner SSD die Schreib-/Lesegeschwindigkeit?

    Autor: gollumm 07.02.12 - 09:40

    Und ich dachte immer das sei einer der grössten Pluspunkte...wie man sich doch täuschen kann...

  4. Re: Wen interessiert bei ner SSD die Schreib-/Lesegeschwindigkeit?

    Autor: motzerator 07.02.12 - 10:16

    Ich würde sagen, die Schreib-/Lesegeschwindigkeit
    interessiert so ziemlich jeden, der sich so ein Teil
    anschafft.

    Vorteil SSD:

    - Schneller als HDD

    Nachteil SSD:

    - deutlich teurer pro GB als HDD,
    - sehr viel geringere Kapazität als HDD bei gleichem Preis

  5. Re: Wen interessiert bei ner SSD die Schreib-/Lesegeschwindigkeit?

    Autor: MikeMorning 07.02.12 - 10:20

    tatsächlich getäuscht!!

    Der größte Pluspunkt von SSDs ist nicht die Schreib/Lesegeschwindigkeit (die liegt nur max. 10 höher als herkömmliche HDDs), sondern die sehr kleine Seek-time (fast immer mind. (!!) 100-1000 mal höher als bei herkömmlichen SSDs!!) dank nicht vorhandener Seek-Time.

    Natürlich hängt es aber schlussendlich von der gewünschten Anwendung.

    Wer nur 5GB große Video-Dateien hin und her schieben will, der will eine große Schreib/Lesegeschwindigkeit.
    Für viele Anwendungen zB auch das schnelle Starten von Programmen ist eine kleine Access-Time top.

  6. Re: Wen interessiert bei ner SSD die Schreib-/Lesegeschwindigkeit?

    Autor: gollumm 07.02.12 - 10:22

    MikeMorning schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tatsächlich getäuscht!!
    >
    > Der größte Pluspunkt von SSDs ist nicht die Schreib/Lesegeschwindigkeit

    Hat ja auch niemand behauptet...

    >> ...das sei einer der grössten Pluspunkte...

  7. Re: Wen interessiert bei ner SSD die Schreib-/Lesegeschwindigkeit?

    Autor: 4tzum 07.02.12 - 11:10

    Das ist zusammengefasst ein Nachteil.

  8. Re: Wen interessiert bei ner SSD die Schreib-/Lesegeschwindigkeit?

    Autor: schueppi 13.06.12 - 08:27

    :-)

    Ich hätt noch einen dritten:

    - HDD hat höhere Kapazität als SSD zu kleinem Preis

  9. Re: Wen interessiert bei ner SSD die Schreib-/Lesegeschwindigkeit?

    Autor: tunnelblick 13.06.12 - 10:45

    Dhakra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gegenfrage: Wen interessiert die nicht?

    mich. zumindest nicht, ob sie 200 mb/sek. oder 500 mb/sek. schreibt. bei mir werden selten sehr große dateien auf der ssd geschrieben/gelesen.

    > Immerhin ist das die "Zukunfts-Festplatte". Wenn nicht jmd. zufällig auf
    > die Idee kommt Daten mit einem Laser in ein Wasserbett zu schreiben.

    ???

    > Und für die Zukunft interessieren Schreibraten schon. Vorallem wenn man
    > SSDs wirklich "effektiv" in Servern verwenden kann. Datenbank Server und
    > einfache "Speicherschlam...en" freuen sich sehr über ein hohe
    > Schreibraten.

    dafür gibt es aber auch extra server-ssds. im privatbereich ist das eine ganz andere sache.

    > Man kann sie zwar momentan noch nicht wirklich ausreizen, aber es ist
    > wohltuend zu wissen, dass dort noch nicht schluss ist.

    natürlich nicht. nur ist eine ssd doch auch nicht gleich viel schlechter, weil sie "nur" 200 mb/sek. liest und schreibt.

  10. Re: Wen interessiert bei ner SSD die Schreib-/Lesegeschwindigkeit?

    Autor: tunnelblick 13.06.12 - 10:46

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde sagen, die Schreib-/Lesegeschwindigkeit
    > interessiert so ziemlich jeden, der sich so ein Teil
    > anschafft.

    nein.

    > Vorteil SSD:
    >
    > - Schneller als HDD

    ja, aber warum denn? das scheinst du nicht verstanden zu haben.

    > Nachteil SSD:
    >
    > - deutlich teurer pro GB als HDD,
    > - sehr viel geringere Kapazität als HDD bei gleichem Preis

    das ist genau *ein* nachteil, der preis.

  11. Re: Wen interessiert bei ner SSD die Schreib-/Lesegeschwindigkeit?

    Autor: hubie 24.09.12 - 13:58

    Wenn die Schreib/Lesegeschwindigkeit interessiert? Mit Verlaub,... deshalb kauft man sich so ein Teil? Weil es Daten viel schneller umschachteln kann? Weil Windows viel schneller lädt? Weil Programme schneller laden? ... omg

    Achja, und schneller ist sie weil der Datentransfer nicht über eine Umdrehungsgeschwindigkeit und Beschriften und Auslesen von Platten über GMR-Effekt funktioniert sondern elektrisch, wo es nunmal keine den Datentransfer stark einschränkende Umdrehung gibt.

  12. Re: Wen interessiert bei ner SSD die Schreib-/Lesegeschwindigkeit?

    Autor: tunnelblick 24.09.12 - 14:04

    hubie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Schreib/Lesegeschwindigkeit interessiert? Mit Verlaub,... deshalb
    > kauft man sich so ein Teil? Weil es Daten viel schneller umschachteln kann?
    > Weil Windows viel schneller lädt? Weil Programme schneller laden? ... omg

    eben, omg. der große vorteil von ssds sind nicht, dass sie mehrere gigabytes hin- und herschieben können, sondern *insbesondere* die geringe zugriffszeit und die weitaus höher liegenden iops ggü. festplatten. ob sie nun 100 mb schreiben oder 500 mb fällt in den seltensten use-cases auf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  2. NOVENTI Health SE, Oberhausen, Mannheim, Gefrees
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  4. OSRAM GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 48,49€
  3. (-68%) 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

  1. 3D-Grafiksuite: Ubisoft Animation wechselt auf Blender
    3D-Grafiksuite
    Ubisoft Animation wechselt auf Blender

    Das hauseigene Animationsstudio des Publishers Ubisoft nutzt künftig die freie 3D-Grafiksuite Blender. Ubisoft unterstützt das Open-Source-Projekt dafür finanziell und will eigene Entwickler an der Software arbeiten lassen.

  2. ROG Gaming Phone II: Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones
    ROG Gaming Phone II
    Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    Das ROG Gaming Phone II wurde von Asus vorgestellt. Das neue Modell hat ein größeres Display, eine höhere Bildwiederholrate, einen größeren Akku und läuft mit Qualcomms Snapdragon 855 Plus. Einige Fragen sind aber noch offen.

  3. Intel: Apple bietet 1 Milliarde Dollar für deutsche 5G-Modem-Sparte
    Intel
    Apple bietet 1 Milliarde Dollar für deutsche 5G-Modem-Sparte

    Apple wird wohl den Intel-Bereich in Bayern kaufen und damit die früheren Infineon-Beschäftigten übernehmen. Ein Vertrag für eigene iPhone-Modems könnte in der nächsten Woche unterzeichnet werden. Damit bekommt Apple einen weiteren Chipstandort in Deutschland.


  1. 10:15

  2. 10:02

  3. 09:52

  4. 09:41

  5. 09:25

  6. 09:10

  7. 08:29

  8. 08:15