1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SSD 840 Pro im Test…

Festplatte oder PC?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Festplatte oder PC?

    Autor: Anomen 24.09.12 - 15:32

    Ich finde das schon lustig, wird hier ein kompletter PC beschrieben, oder nur eine Festplatte, welche als einzige Aufgabe hat, Daten dauerhaft zu speichern, zu lesen und wieder zu löschen?

    Diese "Festplatte" hat
    - CPU (3-Cores, wie in Handys)
    - DDR2 RAM (512MB, wie in Handys)

    Ich finde es aufjedenfall amüsant :)

  2. Re: Festplatte oder PC?

    Autor: grorg 24.09.12 - 15:37

    Transparente, nicht bremsende AES-Verschlüsselung on-the-fly kostet halt Rechenleistung, ohne AES bräuchte man auch keine ARM-Cores in dem Ding.

  3. Re: Festplatte oder PC?

    Autor: derats 24.09.12 - 15:45

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Transparente, nicht bremsende AES-Verschlüsselung on-the-fly kostet halt
    > Rechenleistung, ohne AES bräuchte man auch keine ARM-Cores in dem Ding.

    Doch, die Wear Levelling Algos brauchen einiges an Rechenleistung.

    Normale Festplatten benötigten lange Zeit fast keine komplexe Logik oder Algorithmik, deswegen kamen sie mit relativ einfachen ASICs als Controller aus. Neuere Festplatten mit vielen Device-lastigen Features wie z.B. NCQ bringen aber auch schon den einen oder anderen MIPS/ARM-Kern mit...

  4. Re: Festplatte oder PC?

    Autor: Slartie 24.09.12 - 15:49

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Transparente, nicht bremsende AES-Verschlüsselung on-the-fly kostet halt
    > Rechenleistung, ohne AES bräuchte man auch keine ARM-Cores in dem Ding.

    Das stimmt so nicht; in Festplatten (auch der klassischen Sorte mit drehenden Platten drin) sind schon seit >10 Jahren programmierbare Controller (und damit CPU-Cores, möglicherweise nicht immer ARM-Designs, aber letztlich ist das egal) enthalten, allein schon, weil die Host-Protokolle längst so komplex sind, dass das niemand mehr in Silizium gießt, sondern Firmware geschrieben wird, die das Zeug spricht. Hat nur bislang keinen interessiert, was für eine Leistung der hat, weil der limitierende Faktor sowieso immer die Physik war. "Tricksen" war nur sehr bedingt möglich, der nennenswerteste Trick, der den Controller involvierte, dürfte wohl NCQ gewesen sein.

    Die SSDs haben das grundlegend geändert: jetzt hat der Controller und die darauf laufende Firmware plötzlich einen entscheidenden Anteil an der Gesamtperformance (um nicht zu sagen DEN entscheidenden Anteil), weil die Flash-Chips physikalisch praktisch nur den Beschränkungen unterliegen, mit denen sie zum Zwecke der Kosten/Nutzen-Abwägung produziert worden sind. Um die kann man sich in großen Teilen "herumtricksen", und eben dazu brauchen die Controller reichlich Rechenpower und RAM. Das bisschen AES-Crypto machen sie dabei quasi im Schlaf noch mit - entsprechende Coprozessoren sind, weil sie fertig verfügbar und billig sind, praktisch in jedem zweiten ARM-SoC heutzutage drin, und bedingt durch diese erfordert das AES-Zeug auch kaum Rechenpower im eigentlichen CPU-Kern des SoC. Die geht stattdessen für trickreiche Garbage-Collection-Algorithmen, Wear-Leveling etc. drauf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.12 15:49 durch Slartie.

  5. Re: Festplatte oder PC?

    Autor: Raumzeitkrümmer 24.09.12 - 16:00

    Jedes größere Archiv hat auch einen studierten Archivator...

  6. Re: Festplatte oder PC?

    Autor: grorg 24.09.12 - 18:04

    Danke für die Info :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Applikationsentwicklung
    WITRON Gruppe, Parkstein, Rimpar
  2. DevOps Engineer (w/m/d)
    mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. Softwareentwickler*in (m/w/d) Embedded Systems
    SCHOTT AG, Mitterteich
  4. Anwendungs- und Systembetreuer*in (m/w/d)
    Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,50€
  2. 24,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Valhalla für 27,99€, Dragonball Z Kakarot für 16,99€, This War of...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    Koalitionsvertrag: Zeitenwende bei der IT-Sicherheit
    Koalitionsvertrag
    Zeitenwende bei der IT-Sicherheit

    In der Ampelkoalition deuten sich große Veränderungen bei der IT-Sicherheit an. Wir haben uns den Koalitionsvertrag genauer angeschaut.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Security Hacker veröffentlichen Daten nach Angriff auf Stadt Witten
    2. Prosite Anonymous hackt Hildmann-Hoster
    3. Security IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm

    Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
    Ohne Google, Android oder Amazon
    Der Open-Source-Großangriff

    Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner

    1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung