Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SSD 840 Pro im Test: Samsungs…

Warum eigentlich 2,5"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum eigentlich 2,5"?

    Autor: Workoft 24.09.12 - 16:24

    Der Trend bei SSDs geht weg von 3,5" in Richtung 2,5".
    Dabei sind doch die Chips so winzig, dass man locker 1,8" oder mSATA produzieren könnte. Vielleicht nicht für jede Anwendung, aber mSata und 1,8" ist doch zumindest für Notebooks interessant. Als Laie würde ich schätzen, dass bis 512 oder gar 1024GB kaum Mehrkosten entstehen, wenn man Gehäuselose 1,8"er statt 2,5"ern mit größtenteils leeren Gehäusen baut.

  2. Re: Warum eigentlich 2,5"?

    Autor: Tantalus 24.09.12 - 16:29

    Workoft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Laie würde ich
    > schätzen, dass bis 512 oder gar 1024GB kaum Mehrkosten entstehen, wenn man
    > Gehäuselose 1,8"er statt 2,5"ern mit größtenteils leeren Gehäusen baut.

    Dann müsstest Du aber eigene Gehäuse für die mit SSD bestückten Geräte fertigen, und insbesondere Leute, die ein bestehendes Gerät aufrüsten wollen hätten wieder ein Problem. 2,5" ist immer noch wesentlich weiter verbreitet als 1,8", zumindest bei Note-, Netbooks, PCs etc.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  3. Re: Warum eigentlich 2,5"?

    Autor: genab.de 24.09.12 - 16:38

    genau, tantalus hat recht

    cruicial hat die m300 serie auch in 1,8" raus gebracht, die kostete genau so viel wie die 2,5"

  4. Re: Warum eigentlich 2,5"?

    Autor: Raumzeitkrümmer 24.09.12 - 16:46

    Die Speicherchips brauchen immer mehr Fläche, nicht allein wegen der Speicherkapazität. Die Anzahl der Chips bestimmt auch die Daten-Geschwindigkeit. Mit 16 Chips wäre man doppelt so schnell, dann aber schon wieder bei 3,5".

  5. Re: Warum eigentlich 2,5"?

    Autor: Raumzeitkrümmer 24.09.12 - 16:55

    Die ist aber beidseitig bestückt und das mit 16 (kleinen) Chips...

  6. Re: Warum eigentlich 2,5"?

    Autor: derats 24.09.12 - 19:16

    Workoft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Trend bei SSDs geht weg von 3,5" in Richtung 2,5".

    Ich hab auch noch eine 3,5" SSD verbaut, direkt unter meiner 5,25" Festplatte in voller Bauhöhe.
    Leider läuft die mit UDMA nicht stabil, da geht nur PIO.

  7. Re: Warum eigentlich 2,5"?

    Autor: chrulri 28.09.12 - 11:28

    Schon einmal probiert den Turboknopf zehn Sekunden gedrückt zu halten?

  8. Re: Warum eigentlich 2,5"?

    Autor: Hecky 02.10.12 - 02:40

    Der Trend bei SSD's war noch nie bei 3.5 Zoll.
    Note/Netbooks fressen nur 2.5 und wenn man die SSD's in einen Desktop einbauen will, sollte man direkt zu einer PCIe SSD greifen.

    Gab also wirklich keinen sinnvollen Grund SSD's in 3.5 Zoll zu produzieren, vor allem wenn die Wechselrahmen unter 10¤ zu haben sind, wenn man die doch mal in einen 3.5 Slot einbauen will.

  9. Re: Warum eigentlich 2,5"?

    Autor: derats 02.10.12 - 07:36

    Hecky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Trend bei SSD's war noch nie bei 3.5 Zoll.
    > Note/Netbooks fressen nur 2.5 und wenn man die SSD's in einen Desktop
    > einbauen will, sollte man direkt zu einer PCIe SSD greifen.
    >
    > Gab also wirklich keinen sinnvollen Grund SSD's in 3.5 Zoll zu produzieren,
    > vor allem wenn die Wechselrahmen unter 10¤ zu haben sind, wenn man die doch
    > mal in einen 3.5 Slot einbauen will.

    Wozu sich den Krampf mit "booten von PCIe-SSD" geben, wenn ich auch einfach ne SATA-6G-SSD nehmen kann und es dann aufs gleiche rauskommt.

    (Hint: Die nächste SATA-Revision nutzt eh PCIe zu Übertragung, tunnelt ATA-Kommandos aber direkt, während PCIe-SSDs mehr oder weniger gut einen Hostcontroller emulieren.)

  10. Re: Warum eigentlich 2,5"?

    Autor: chrulri 02.10.12 - 09:59

    RevoDrive x2, kein Problem. Schlussendlich nichts anderes als ein SATA RAID0 Controller mit 2-4 SSDs.

    Intel onBoard Fake RAID0 über 2x 6G-SSD, kein Problem.

    "Booten von PCIe-SSD" ist genauso kein Problem wie "Booten von Fake-Raid", schlussendlich ist es dasselbe.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  2. AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main
  3. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Neckarsulm
  4. Diehl Metering GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Powerbanks ab 22,49€, 5-Port-Powerport für 26,39€)
  2. 53,99€ (Release am 27. August)
  3. ab 349,00€ (für 49-Zoll 4K UHD)
  4. ab 49,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
      Customer First
      SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

      SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

    2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
      Konsolenleak
      Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

      Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

    3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
      FCC
      Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

      Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


    1. 18:21

    2. 18:06

    3. 16:27

    4. 16:14

    5. 15:59

    6. 15:15

    7. 15:00

    8. 14:38