Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SSD 840 und 840 Pro: Samsungs neue…

Laufzeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Laufzeit

    Autor: Endwickler 24.09.12 - 09:56

    sehe ich immer noch als ein interessantes Thema bei den SSD.
    Bei jetzigen Dauerversuchen zeigt das SSD in der Regel nach weniger Schreib-Lese-Zyklen Schwächen als das HDD. Momentan reicht es wenigstens für 3 Jahre Normalbetrieb, wenn man es hochrechnet.

  2. Re: Laufzeit

    Autor: Grinskeks 24.09.12 - 10:23

    @Entwickler
    das ist so nicht korrekt.
    Bei einer modernen SSD kann je nach Bauart jedes Bit bis zu 100.000 mal überschrieben werden.

    Ich habe jetzt seit 2010 eine Intel MLC SSD (10.000 Zyklen) in meinem Notebook für die Arbeit und habe noch 95% der ursprünglichen Haltbarkeit.

  3. Re: Laufzeit

    Autor: Endwickler 24.09.12 - 11:28

    Nun, hier sind Laufwerke im Dauertest und die SSD zeigen nach weniger Zyklen Ausfälle als die HDD und die SSD werden immer langsamer, während die HDD noch gleich bleiben. wenn ich von hochgerechneten drei Jahren schreiben, in denen einen SSD durchschnittlich gut benutzbar bleiben sollte, dann kannst du nicht "das ist nicht korrekt" schreiben, wenn du erst seit zwei Jahren eine drin hast. Oder habe ich nicht verstanden, was du ausdrücken wolltest? :-)

  4. Re: Laufzeit

    Autor: Grinskeks 24.09.12 - 12:46

    Vielliecht haben wir da auch aneinander vorbei gesprochen.

    Bezogen auf die Lese- und Schreibzyklen habe ich natürlich Recht ;-)

    Die Laufzeit ist aber von mehreren Faktoren abhängig:

    - Wear Out Indicator
    - Unterstützung Trim
    - Controller
    - Firmware
    - Elektronik

    SSDs reagieren ganz schlecht auf unerwartete Spannungsabfälle und es gibt einige Hersteller, die durch hohe Ausfallquoten bekannt sind. Das passiert aber bei HDDs genauso.

    Es empfiehlt sich, hier Risiken zu minimieren, indem man auf "bewährte" Hersteller zurückgreift und sich nicht immer für die Leistungskrone und dann noch zum Kampfpreis (Vertex...etc) zu entscheiden.

    Wir haben hier etliche SSD im Einsatz von (Intel und Samsung) und bisher keine Ausfälle. Die Platten werden unter anderem für Notebooks und Datenbanksysteme verwendet.

    Die Problematik mit Performanceverlust erfolgt insbesondere bei Sandforce Controllern älteren Baujahres und beträgt in der ersten Stufe 20 - 25 %.

    SSDs vor 2010 waren in der Tat eher wenig stabil und hatten viele Probleme. Die neueren Modelle (oder die "alten" mit besserer Firmware) hingegen sind zum Teil sehr gut. Eine X25m von Intel aus dem Jahr 2008 läuft beispielsweise immer noch sehr gut in einem Präsentationssystem von uns und schlägt Hdds um Längen.

    Übrigens kann ich auch hochrechnen. Wenn ich in 2 Jahren 5% an Zyklen "verbraucht habe" kann ich dann auch bei drei Jahren von 7,5% ausgehen oder? Der Verlauf ist bei dieser Annahme stetig ;-)

  5. Re: Laufzeit

    Autor: c3rl 24.09.12 - 12:59

    Zu der genannten Vertex-Serie von OCZ kann ich folgendes sagen:
    Eine Vertex 2 120GB leistet seit Ende 2010 ihre Dienste ohne Probleme. Zunächst im Desktop, danach im Laptop.

    Im Desktop kommt seitdem (Ende 2011) eine Vertex 3 120GB zum Einsatz, welche ebenfalls seither ohne das kleinste Problem läuft und sogar schon Überspannung auf der +5V-Leitung mitgemacht hat, wobei Graka, CPU, Mainboard und natürlich Netzteil hops gegangen sind - soll jetzt nichts tolles bedeuten, wollte es nur erzählen :)

    Auf der Arbeit kommt eine 40GB SSD von Intel zum Einsatz (kenne die genaue Bezeichnung nicht), welche allerdings mit der Zeit immer mehr an Geschwindigkeit verlor. Liegt vermutlich daran, dass nur noch 5GB frei sind.

    Die einzige SSD mit der ich Probleme hatte war eine OCZ Vertex 2 E 60GB, welche binnen eines Monats einfach nicht mehr ging und das POST unterbrach. Der Austausch via Alternate erfolgte problemlos.

  6. Re: Laufzeit

    Autor: Endwickler 24.09.12 - 14:31

    Naja, ein Präsentationssystem sehe ich nicht so als Durchschnitt an. Vermutlich sind da drin SSD ganz gut aufgehoben. Der Verlauf der zunehmenden Unbrauchbarkeit erscheint uns hier nicht linear und es geht uns nur um SSD ab 2011. Mag sein, dass die permanente Belastung ihr übriges tut, aber momentan kann ich jedem Unternehmen, das SSD für Daten einsetzt, raten,diese nach maximal drei Jahren auszutauschen und dann, wenn sie noch gut laufen, für weniger wichtige Sachen herzunehmen. 3000 Betriebsstunden sind wohl bei allen hier betriebenen SSD fast gesichert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.12 14:43 durch Endwickler.

  7. Re: Laufzeit

    Autor: beaver 24.09.12 - 15:12

    Da sind deine Informationen aber sehr, sehr alt.
    Selbst billige SSDs halten mindestens 10 Jahre gesteigerten Betrieb aus. Meistens an die 90 Jahre Normalbetrieb.

    Es gibt ein schönes Forum wo Leute SSDs auf genau das testen, sie also 24/7 schreiben und lesen lassen. Es gibt dort nur wenige SSDs die früh kaputt gehen, und selbst diese halten einen Normalbetrieb ohne Probleme für Jahrzehnte durch.

    Z. B. hier.
    http://www.xtremesystems.org/forums/showthread.php?271063-SSD-Write-Endurance-25nm-Vs-34nm&s=f46a43874086f2f3fbf0351ddab4e7fe



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.12 15:17 durch beaver.

  8. Re: Laufzeit

    Autor: Endwickler 24.09.12 - 15:24

    Das sind die Werte, wie sie hier protokolliert werden. Ich beziehe die Informationen nicht aus dem Internet und uns interessieren nur reale Werte, wie brauchbar die Kapazität einer SSD ist und wie oft es zu Lese- und Schreibfehlern kommt.

  9. Re: Laufzeit

    Autor: beaver 24.09.12 - 15:26

    Dann hast du leider nicht mal ansatzweise den Thread richtig gelesen. Genau das was du willst ist dort zu finden für zig verschiedene SSDs.

  10. Re: Laufzeit

    Autor: Endwickler 24.09.12 - 15:47

    Nein, tut mir leid für dich, aber du musst nicht traurig sein: dort ist nicht zu finden, was die Jungs hier wissen wollen.

  11. Re: Laufzeit

    Autor: beaver 24.09.12 - 16:33

    Der Thread widerlegt klar deine von mir angesprochene Meinung und zeigt alle möglichen Daten, die gemessen werden können wie Raw read error rate, Retired Block count, Wear range delta, Life curve status, SSD Life left, Raw writes, Host writes, usw, usf. Mehr muss ich dazu nicht sagen. Wer lesen kann...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  3. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)
  2. 299,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  4. 139€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21