Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Standfuß-Videos: Apple stört sich…

Das Problem:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Problem:

    Autor: Agina 07.06.19 - 10:52

    Die Leute kaufen sich iPhones/iPads und ggf. auch noch nen MacBook und denken, sie wären nun auch die Zielgruppe für alle anderen Appleprodukte.

    Für eine Privatperson sind $999 für einen Monitorstandfuß teuer. Für die entsprechende Zielgruppe sind solche Preise aber durchaus üblich. Zugegeben nicht nur für nen Fuß aber durchaus für Monitorarme o.ä.

    Und bevor mir nun jemand vorwirft Applefanboy zu sein (oder sonst ein Fanboy):
    Handy: Galaxy S10+
    Tablet: iPad Pro
    "Laptop": Surface Book 2
    DesktopPC: Intel 9900k mit Windows
    Heimserver: Ryzen 2700x mit Linux

  2. Re: Das Problem:

    Autor: Clouds 08.06.19 - 22:02

    Jo agreed. Aber ich glaube darum geht's gar nicht. Es gibt Produkte die sind ganz klar im "Luxussegment" angesetzt. Klar ist es total bescheuert, dass z. B. rote anstatt gelbe Stickerei auf einem Lamborghini Sitz 5000 Euro kostet. Aber das ist eben ein Luxus Statussymbol. Da lächelte man drüber und denkt wer sichs leisten kann soll halt.
    Apple baut im Gegensatz dazu billige Massenware. Hat in den letzten Jahren aber immer mehr in den Luxusbereich geschwenkt (z. B. Apple watch, Schmuckfarben wie Gold, etc.) und die Preise der aktuellen iPhone Generation sind auch klar ein Schritt in die Richtung. Der Preis steht in keinem Verhältnis zu den Herstellungskosten. Aber die Leute suchen den Luxus, wenn sie Apple kaufen und deshalb bezahlen sie trotzdem.
    Also ob das wirklich funktioniert wage ich zu bezweifeln :D die Verkaufszahlen sprechen ja Bände. Aber so erkläre ich mir das zumindest. Ich glaube mit diesen Preisen / Produkten wird ganz bewusst eine spezielle Zielgruppe angesprochen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.19 22:04 durch Clouds.

  3. Re: Das Problem:

    Autor: Niaxa 08.06.19 - 22:53

    Homeserver mit 2700x Aha xD. Da läuft Kodi bestimmt besser!

  4. Re: Das Problem:

    Autor: plutoniumsulfat 09.06.19 - 13:34

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Homeserver mit 2700x Aha xD. Da läuft Kodi bestimmt besser!

    Du weißt ja nicht, was drauf läuft :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  2. spectrumK GmbH, Berlin
  3. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  4. Schaltbau GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten
  3. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor für 689€ und Corsair Glaive RGB für 34,99€ + Versand)
  4. (u. a. Acer Predator XB281HK + 40-Euro-Coupon für 444€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
    Radeon RX 5700 (XT) im Test
    AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

    Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
    2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
    3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
      Windows 10
      Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

      Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

    2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
      Keystone
      Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

      Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

    3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
      The Witcher
      Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

      Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


    1. 13:00

    2. 12:30

    3. 11:57

    4. 17:52

    5. 15:50

    6. 15:24

    7. 15:01

    8. 14:19