1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam Controller im Test…

@Golem laut Microsoft illegal

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: vinzf 07.11.15 - 18:55

    @Golem könntet ihr das mal bitte recherchieren: Laut Microsoft erlaubt die Windows Home Lizenz (siehe Abschnitt Remotezugriff) keinerlei Form von Remotezugriff auf Applikationen (dazu zählen auch Spiele). Selbst die Lizenz der Professional-Edition erlaubt das nur dem "Hauptbenutzer" des PC.
    Fazit: Laut MS ist Steam Gamestreaming von Windows Home illegal und wenn am PC Windows Professional läuft dann darf nur ich von der Couch aus zocken aber weder meine Freundin noch der Kumpel der mich besucht!!

  2. Re: @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: pythoneer 07.11.15 - 19:02

    Das klingt interessant :) Ich bin das gerade mal am lesen aber dabei fällt mir schnell auf, dass das ja auch auf z.B. TeamViewer zutreffen würde. Handeln Kunden die wir per TeamViewer betreuen möglicherweise auch nicht lizenzkonform?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.15 19:07 durch pythoneer.

  3. Re: @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: StefanGrossmann 07.11.15 - 19:09

    "erlaubt keinerlei Zugriff" bedeutet das kein Remoteservice eingebaut ist - Mit Ausnahme der Unterstützungsanforderung...
    Man kann schon viel reininterpretieren aber SOWEIT würde ich nicht gehn... *kicher*

  4. Re: @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: vinzf 07.11.15 - 19:17

    @pythoneer ja und nein: Remoteunterstützung (oder ähnliche Technologien) sind explizit erlaubt um eine Sitzung freizugeben. D.h. Teamviewer für Remotesupport ist erlaubt, also wenn jemand die Sitzung freigibt. Jedoch kann ich Teamviewer auch als Remotedesktop-Ersatz verwenden und auf meinen PC remote zugreifen - auch dann wenn keiner davor sitzt. Das ist laut Microsoft mit Windows Home verboten und mit Professional nur dem Hauptbenutzer erlaubt. Das gleiche gilt für Google's Chrome Remote Desktop oder auch VNC.

  5. Re: @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: pythoneer 07.11.15 - 19:20

    Kannst du vielleicht noch den Lizenztext verlinken auf den du dich beziehst. Ich muss ehrlich zugeben, mich bei MS nicht so gut zurecht zu finden – bin da relativ selten unterwegs.

    Ich habe das hier gefunden. https://www.microsoft.com/en-us/Useterms/Retail/Windows/10/UseTerms_Retail_Windows_10_German.htm

  6. Re: @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: vinzf 07.11.15 - 19:47

    @pythoneer genau, und hier die von Windows 8.1 Standard und Professional:

    http://download.microsoft.com/Documents/UseTerms/Windows_8.1_German_4e5242ea-fea3-467a-941e-cb48c37aac9a.pdf

    http://download.microsoft.com/download/7/2/1/72103B1C-DE58-478C-BECF-4D846C2B4A15/UseTerms_Retail_Windows_8.1_Pro_update_(to_Windows_8_Pro_which_was_acquired_from_retail_or_Microsoft)_German.pdf

  7. Re: @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: tibrob 07.11.15 - 20:58

    Wieso illegal? Macht Microsoft jetzt die Gesetze?

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  8. Re: @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: QDOS 07.11.15 - 23:00

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso illegal? Macht Microsoft jetzt die Gesetze?
    Nein, sie machen keine Gesetze, aber die Lizenzvereinbarung und der Bruch dieser ist eine illegale Handlung...

  9. Re: @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: tibrob 07.11.15 - 23:52

    Ne, es ist eben keine illegale Handlung, sondern, im Gegenteil, völlig legal. (lat. legalitas = Gesetz/Gesetzmäßigkei).

    Es ist, wenn mir beim Sachverhalt bleiben, ein Verstoß gegen die Lizenzvereinbarung, gegen diese du fröhlich unter munter verstoßen kannst, solange und so oft du willst. Ob Microsoft zivilrechtlich dagegen vorgeht, ist eine völlig andere Geschichte.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  10. Re: @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: LH 08.11.15 - 08:56

    Aus welchem Teil des Textes genau der Lizenz schließt du hier denbitte auf ein Verbot der genannten Techniken? Der von dir zitierte Abschnitt "Remotezugriff" regelt dies jedenfalls nicht im allgemeinen.

    Zumal deine Argumentation auch durch das Ausbleiben einer Reaktion von Microsoft nicht unbedingt gestützt wird. Würde Microsoft dies als Lizenzbruch ansehen, würde man auch gegen seinen Konkurrenten vorgehen. Immerhin wildert Valve inzwischen im Konsolenrevier.

  11. Re: @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: vinzf 08.11.15 - 12:22

    @LH Vorweg ist das nicht meine Argumentation sondern die von Microsoft:
    Schau dir mal Kommentar #2 (von einem prominenten Microsoft-Mitarbeiter) im folgenden (sehr lesenswerten) Thread an:
    http://www.mcseboard.de/topic/204118-windows-81-standard-auf-virtualbox-mac/

    1) Windows Standard:
    > Remotedesktop oder ähnliche Technologien sind zur ausgehenden Verwendung
    > von diesem Computer lizenziert.
    > Sie dürfen von diesem Computer aus mithilfe von Remotedesktop auf bestimmte
    > Editionen von Windows-Software zugreifen, die auf einem separat lizenzierten
    > Host-Computer ausgeführt werden.

    Argumentation von MS: Da explizit nur die ausgehende Remotedesktopverbindung erlaubt wird, ist der eingehende Zugriff implizit nicht lizenziert (ausgenommen Remoteunterstützung oder ähnliche Technologien).
    MS geht sogar weiter: Alles was nicht explizit in der Lizenz erlaubt wird ist verboten.

    2) Windows Professional:
    > Remotedesktop oder ähnliche Technologien sind für einen einzelnen Nutzer
    > lizenziert, der entweder von einem lokalen Computer oder remote auf diese
    > Software zugreift.
    > Im Sinne dieses Vertrages sind Sie der lizenzierte einzelne Nutzer.
    > Sie sind berechtigt, von einem anderen Gerät aus mithilfe von Remotedesktop
    > auf die Software zuzugreifen, die auf diesem lizenzierten Host-Computer ausgeführt
    > wird.
    > Andere Nutzer sind berechtigt, von einem beliebigen Gerät aus mithilfe von
    > Remotedesktop jeweils einzeln auf die lizenzierte Software zuzugreifen, die auf
    > diesem Host-Computer ausgeführt wird, jedoch nur, wenn für das Remotegerät zur
    > Ausführung einer Pro-Edition von Windows 8 oder Windows 8.1 eine separate Lizenz
    > besteht.

    Argumentation von MS: Nur der Hauptbenutzer eines PC der für Windows Pro lizenziert ist darf uneingeschränkt auf diesen via Remotedesktop (oder ähnlichen Technologien) von überall aus zugreifen. Andere Benutzer dürfen dies nur von Endgeräten aus tun die ebenfalls für Pro lizenziert sind.

    Und es ist klar, dass auf der Steamlink kein Windows mit Pro-Lizenz läuft denke ich ;)

    Zu deiner Feststellung, dass MS nichts dagegen tut:
    Das finde ich auch interessant. Vermutlich weil MS ebenfalls angekündigt hat, PC Games auf die X-Box zu streamen. Spätestens dann wird es aber sehr interessant weil Sie dann IMO auch den Remotedesktopzugriff auf Windows generell erlauben müssten (oder zumind. das Gamestreaming explizit in die Lizenz aufnehmen müssten)

  12. Re: @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: pythoneer 08.11.15 - 13:11

    Das macht im Zusammenhang mit den Lizenzbestimmungen Sinn. Demnach darf man auf Win 8 (non pro) überhaupt nur zugreifen wenn man die Sitzung freigibt (Remote-Hilfe) und bei der Pro nur der lizenzierte Nutzer mit einem beliebigen Gerät (ohne Lizenz) aber jeder weitere benötigt eine passende Lizenz ( also z.B. von einem weiteren Win 8 Pro)

    Damit ist Steam In-House-Streaming auf Win 8 (non Pro) überhaupt nicht erlaubt und auf Pro nur für einen selber, jeder weitere Nutzer benötigt eine Win 8 Pro Lizenz, was der SteamLink und SteamOS nicht hat. Ziemlich klarer Fall.

    halb OT: wo finde ich die Lizenzbestimmungen für OSX iOS/TV-OS und haben diese ähnliche Regelungen?

    EDIT:// http://www.apple.com/legal/sla/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.15 13:17 durch pythoneer.

  13. Re: @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: pythoneer 08.11.15 - 13:37

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > halb OT: wo finde ich die Lizenzbestimmungen für OSX iOS/TV-OS und haben
    > diese ähnliche Regelungen?
    >
    > EDIT:// www.apple.com


    Bei Apple scheinbar auch nicht erlaubt.

    Abschnitt H
    (iii) nur ein (1) Apple Gerät erhält jeweils Fernzugriff, ob direkt oder indirekt, zum Steuern
    einer separaten grafischen Desktopsitzung der Apple Software, die sich von der auf dem
    Privaten Mac ausgeführten und angezeigten unterscheidet, und eine derartige Verbindung
    kann nur über die Funktion „Bildschirmfreigabe“ der Apple Software erfolgen.

    Demnach scheint TeamViewer auf OSX gar nicht erlaubt? Obwohl: "die sich von der auf dem
    Privaten Mac ausgeführten und angezeigten unterscheidet," also die selbe Sitzung ist erlaubt, auch von einem nicht Apple Gerät? Oder wie im MS Fall, weil nicht explizit erwähnt verboten?


    EDIT2: Ne, alles murks .. wichtig ist nur

    (i) nur jeweils ein (1) Gerät erhält Fernzugriff, gleich ob direkt oder indirekt, zum Steuern
    der grafischen Desktopsitzung der Apple Software, die auf dem Privaten Mac ausgeführt
    und angezeigt wird;

    Man darf also die selbe/angezeigt mit einem beliebigen Gerät steuern, eine weiter Sitzung nur mit einem Apple Gerät per "Bildschirmfreigabe".



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.15 13:56 durch pythoneer.

  14. Re: @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: Spiritogre 08.11.15 - 14:13

    Wie hier schon mehrfach angeführt wurde ist die Aufregung über die Lizenzbestimmungen mal wieder sinnlos, da diese ohnehin keine Relevanz haben. Der Nutzer kann mit seiner Software zu Hause in seinen vier Wänden machen was auch immer er will.

  15. Re: @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: pythoneer 08.11.15 - 14:27

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie hier schon mehrfach angeführt wurde ist die Aufregung über die
    > Lizenzbestimmungen mal wieder sinnlos, da diese ohnehin keine Relevanz
    > haben. Der Nutzer kann mit seiner Software zu Hause in seinen vier Wänden
    > machen was auch immer er will.

    Jeder kann mit seiner Software machen was er will. Nur gehört die Software um die es hier geht Microsoft und Apple und nicht dem jeweiligen Benutzer. Warum sollte das also keine Relevanz haben?

  16. Re: @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: vinzf 08.11.15 - 14:27

    @pythoneer so verstehe ich das auch. Man darf den Apple Rechner von beliebigen Endgeräten aus steuern/spiegeln (via VNC, Apple RemoteDesktop, Chrome Remote Desktop, Teamviewer, etc) unabhängig davon ob jemand davor sitzt oder nicht.
    Eine parallele Session darf auch gemacht werden, allerdings nur von einem Apple-Gerät aus .... aber sehr interessant, ich wusste nicht, dass under OS X "concurrent remote desktop sessions" (wie Windows Terminal Services) überhaupt unterstützt werden, muss das mal ausprobieren.
    Jedenfalls scheint Steam's In-House-Streaming mit OS X lizenzrechtlich kein Problem zu sein.

    @Spiritogre natürlich wird Microsoft nicht plötzlich gegen Heimanwender mit Steamlink vorgehen. Trotzdem finde ich es wichtig, auf derart perverse Einschränkungen in Lizenzbedingungen hinzuweisen.

  17. Re: @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: Spiritogre 08.11.15 - 15:16

    vinzf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Spiritogre natürlich wird Microsoft nicht plötzlich gegen Heimanwender mit
    > Steamlink vorgehen. Trotzdem finde ich es wichtig, auf derart perverse
    > Einschränkungen in Lizenzbedingungen hinzuweisen.

    Ich sage es bei diesen Diskussionen um EULAs und Co immer wieder. Diese sind in Deutschland völlig irrelevant. Die Hersteller übersetzen nur ihre amerikanischen Bestimmungen in der Hoffnung, der dumme Konsument denkt, sie hätten irgendeine Relevanz oder Bedeutung.

    Fakt ist, eine EULA bzw. AGB muss vor dem Kauf durch den Verkäufer vorgelegt werden (also z.B. von Amazon oder Media Markt), denn der Verkäufer ist der Vertragspartner. Alle "Regelungen" die nach dem Kauf dem Käufer bekannt gegeben werden sind nicht bindend. Alle Regelungen, die gegen Bestimmungen des BGB verstoßen sind ebenfalls nicht bindend.

    Außerdem gibt es ein klares Gesetz, das ausdrückt, dass der Eigentümer zu Hause mit seinem Eigentum tun und lassen kann was er will und der ursprüngliche Hersteller dort keine Zuständigkeit besitzt und keine Rechte hat irgend etwas vorzuschreiben. (Mit der klaren Einschränkung, wir reden vom eigenen Nutzen, wenn andere Personen involviert werden, seien es Besucher oder im Internet, sieht das schon wieder anders aus, weil man dann schnell wieder in den Bereich des Urheberrechts kommt. Aber auch dann gelten die gesetzlichen Regelungen und nicht die irgendwelcher AGBs).

  18. Re: @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: Maatze 08.11.15 - 17:00

    Danke für die Erklärung. Da wird immer mit (Angst-)Begriffen um sich geworfen und dann haben die Leute keine Ahnung von was sie eigentlich reden...

  19. Re: @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: vinzf 08.11.15 - 20:08

    Spiritogre schrieb:
    > Außerdem gibt es ein klares Gesetz, das ausdrückt, dass der Eigentümer zu
    > Hause mit seinem Eigentum tun und lassen kann was er will und der
    > ursprüngliche Hersteller dort keine Zuständigkeit besitzt und keine Rechte
    > hat irgend etwas vorzuschreiben.

    @Spiritogre interessant. Welches Gesetz ist das? Hast du einen Link? Ich bin ja juristischer Laie aber soweit ich weiß ist die Software ja nicht mein Eigentum sondern mir wird lediglich die Nutzung unter bestimmten Bedingungen gestattet.

  20. Re: @Golem laut Microsoft illegal

    Autor: Spiritogre 09.11.15 - 13:57

    vinzf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spiritogre schrieb:
    > > Außerdem gibt es ein klares Gesetz, das ausdrückt, dass der Eigentümer
    > zu
    > > Hause mit seinem Eigentum tun und lassen kann was er will und der
    > > ursprüngliche Hersteller dort keine Zuständigkeit besitzt und keine
    > Rechte
    > > hat irgend etwas vorzuschreiben.
    >
    > @Spiritogre interessant. Welches Gesetz ist das? Hast du einen Link? Ich
    > bin ja juristischer Laie aber soweit ich weiß ist die Software ja nicht
    > mein Eigentum sondern mir wird lediglich die Nutzung unter bestimmten
    > Bedingungen gestattet.

    Nein du erwirbst das Eigentum, hat der BGH so festgesetzt und der EUGH ist zum gleichen Ergebnis gekommen.

    http://www.anwaltscontor.de/software-als-sache/

    http://www.it-rechtsanwalt.com/softwarerecht/softwarekauf-oder-softwarelizenz-eine-klare-angelegenheit-3689.php

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Salesforce Administrator (m/w/d)
    NOVENTI HealthCare GmbH, München
  2. Fullstack-Entwickler*in Dokumentenmanagement
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
  3. Project & Process Manager MDM (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Krefeld
  4. Systemingenieur*in Schwerpunkt Konzeption / Entwicklung Software Deployment
    Atruvia AG, Karlsruhe, Münster, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de