Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam Machines: Von A wie…

Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

    Autor: Seelbreaker 06.03.15 - 12:46

    wie ist das dann mit den Steam Machines und dem Einkaufen? Werden Spiele die Grundsätzlich auf der jeweiligen Steam Machine nicht laufen können als nicht kaufbar deklariert bzw. nicht spielbar wenn es in der Bibliothek lese?

    Oder werden Spiele soweit runtergedreht, dass es halt einfach läuft auch wenn die Steam Machine kurz vorm sterben ist?

    Weiß da jemand mehr?

    Hatte ehrlich gesagt erwartet, dass mit der Steam Machine ein PC von Steam kommt der die Anforderung aller aktuellen Spiele packt und es dann halt wie bei der Konsole alle X Jahre einen Hardware-Refresh gibt.

    Aber die Art, dass Alternate beispielsweise 4 Konfigurationen anbietet ist doch irgendwie auch nicht besser als sich selbst einen PC zu bauen...

  2. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

    Autor: EdwardBlake 06.03.15 - 12:54

    Imho ist die einzige echte Zielgruppe Personen die davor zurückschrecken ihren Pc selbst zu konfigurieren/zusammen zu bauen aber auch keine Konsole kaufen wollen. Ob man mit diesem Geschäftsmodell erfolgreich sein kann wird die Zukunft zeigen, ich persönlich glaue nicht wirklich daran

  3. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

    Autor: Caturix 06.03.15 - 12:55

    Da sollte jedes Spiel das auf einer Steam Machine läuft, auch auf der snderen gehen, sonnst macht es ja keinen sinn. Genau so wie sie dann auf dem PC funktionieren je nach Betriebsystem.
    Ich glaube diese Steam PC's sind für Menschen gemacht die eben keinen Gamer PC selber zusamenbauen wollen, und keine Xbox oder PS haben wollen, und da gibt es viele.

  4. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

    Autor: azeu 06.03.15 - 13:13

    Ich seh das auch etwas weniger düster. Da schliesse ich mich den anderen Postern hier an.

    Im Moment ist es doch viel komplexer aufgrund der unterschiedlichen PC-Konfigurationen. Trotzdem klappt es irgendwie, aufgrund der angegebenen minimalen/empfohlenen Systemanforderungen an die Hardware, bei jedem gelisteten Spiel.

    Die Spiele werden wohl überall laufen - so wie jetzt ja auch - aber sich in der Hardware-Ausreizung deutlich unterscheiden; so wie jetzt auch :)

    Komplizierter als jetzt mit PC-Windows-System kann's eh nicht mehr werden.

    DU bist ...

  5. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

    Autor: dimorog 06.03.15 - 13:21

    Bezweifel auch stark das der "wildwuchs" an Steam-Maschines Erfolg bringt.

    Wieso sind Konsolen erfolgreich ? Weil sie einfach und optimiert sind.
    Spiel rein und du kannst dir sicher sein das es funktioniert.

    Gerade das optimiert sein ist der entscheidende Faktor. Ein PC kann weniger optimiert sein, hat dafür aber mehr Leistung um etwaige zusätzlichen Berechnungen auszuführen.

    Jetzt läuft die Steam-Maschine aber auch noch auf Linux und auf soviel Hardware :/

    Sie hätte glaube ich besser nur eine Variante raus gebracht und vielleicht in der nächsten Generation, wenn sie Erfahrung haben, ein Setup von vielleicht 3 Maschinen rausgebraucht, sowas wie Low, Middle, High, wobei Low auch alles flüssig spielen kann nur eben mit weniger Grafikeffekten etc.

  6. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

    Autor: RedRanger 06.03.15 - 13:25

    Na einfacher wird es aber auch nicht. Es gibt dutzende Steam Machines in unterschiedlichstens Preis- und Leistungsklassen. Zwischen den unterschiedlichen Herstellern kann man nicht mal vom Preis auf die Leistung schließen.

    Jemand, der nicht selber PCs zusammenschraubt und von PCs keine Ahnung hat, wird mit einer Steam Machine genauso wenig anfangen können, wie mit einem zusammengebastelten PC.

    Unabhängig von den Steam Machines fände ich es nicht schlecht, wenn Steam (lokal) ein Hardware-Profil speichern würde, wird ja für das HW Survey eh erhoben, und bei jedem Spiel die eigene Hardware neben den Hersteller-Voraussetzungen listet. Dann könnte man die verschiedenen Kategorien noch einfärben von Grün nach Rot.

    So würde auch ein Laie sehen, "mein PC hat diese Komponenten, der Hersteller empfiehlt jene. Meine CPU ist grün, alles in Ordnung, aber meine Grafikkarte gelb, also geht wohl nicht alles auf höchsten Einstellungen."

  7. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

    Autor: tanren 06.03.15 - 13:39

    Ich denke es ist nicht so kritisch wie viele denken, wenn ich mir zum release eine Steam Machine für 600-700 Euro kaufe laufen da die nächsten Jahre alle Spiele drauf, zwar nicht mit der höchsten Auflösung und allen Details aber das ist ja egal und wenn es irgendwann nicht mehr geht ist es halt dann Zeit für ein upgrade.

  8. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

    Autor: Dwalinn 06.03.15 - 13:50

    >Unabhängig von den Steam Machines fände ich es nicht schlecht, wenn Steam (lokal) ein Hardware-Profil speichern würde, wird ja für das HW Survey eh erhoben, und bei jedem Spiel die eigene Hardware neben den Hersteller-Voraussetzungen listet. Dann könnte man die verschiedenen Kategorien noch einfärben von Grün nach Rot.

    So würde auch ein Laie sehen, "mein PC hat diese Komponenten, der Hersteller empfiehlt jene. Meine CPU ist grün, alles in Ordnung, aber meine Grafikkarte gelb, also geht wohl nicht alles auf höchsten Einstellungen."

    das ist das mindeste was sie tun sollen... aber warum sollte ich als Entwickler/Publisher für das Steam OS programmieren wenn die meisten Kunden doch eine PS4 gefolgt von einer Xbox gefolgt von einem PC haben und erst ganz viel später das Steam OS kommt... DX12 kann man dann auch vergessen (ich gehe von der Zukunft aus, noch sollten sich PC spiele besser verkaufen als Current Gen Games)

    Ich wollte schon immer einen HTPC haben mit dem ich auch das ein oder andere Zocken kann... dafür wäre das Steam OS bestimmt gut geeignet... was mich bisher davon abhält ist das wissen das ein Langes HDMI Kabel oder mein Win8 Tablet (streamen) den gleichen Effekt erfüllen.... sogar noch besser da ich spiele nur einmal kaufen muss. (bzw ich erspare mich dual Boot auf meinen PC)

    Steam OS wird es sicherlich nicht schaffen Windows merkliche Marktanteile abzuluchsen

  9. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

    Autor: muh3 06.03.15 - 14:17

    dimorog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spiel rein und du kannst dir sicher sein das es funktioniert.

    Warum sollte das hier nicht so sein?
    Unter Windows gibts/gabs den Leistungs-Index. Warum sollte SteamOS soetwas nicht haben? Warum kann SteamOS nicht einfach sagen "sorry, deine SteamMachine erfüllt die Systemanforderung nicht"?

    Zusätzlich bekommt man damit Systeme, welche hochintegriert sind. Oder möchte man sich einen grauen Tower untern TV stellen?

    Ich denke die Zielgruppe sind Leute, welche normalerweiße Konsolenspieler sind aber keine Lust haben sich immer 8 Jahre technisch auf der Stelle zu bewegen.

  10. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

    Autor: azeu 06.03.15 - 14:25

    > Spiel rein und du kannst dir sicher sein das es funktioniert.

    Naja, DIE Zeiten sind leider auch schon vorbei. Bei welchem Konsolen-Spiel funktioniert das heute noch so schnell ohne vorher zig GB aus dem Netz laden zu müssen?

    Heutzutage ist es doch eher so, dass man erst 30 Minuten oder mehr warten muss, nachdem man ein Spiel gestartet hat. Erst DANN kann man loszocken, wenn man dann überhaupt noch Lust hat :)

    DU bist ...

  11. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

    Autor: deutscher_michel 06.03.15 - 15:00

    Ich sehe das Problem nicht.. alles was die Spiele brauchen ist eine DirectX- oder OpenGL Schnittstelle..die sollte aktuell sein.. der Rest ist dann doch völlig egal?

    Oder gibt es eine geheime Windows-Version bei der das nicht mehr so ist wie in den letzten 13 Jahren?

  12. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

    Autor: dimorog 06.03.15 - 15:19

    muh3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dimorog schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Spiel rein und du kannst dir sicher sein das es funktioniert.
    >
    > Warum sollte das hier nicht so sein?
    > Unter Windows gibts/gabs den Leistungs-Index. Warum sollte SteamOS soetwas
    > nicht haben? Warum kann SteamOS nicht einfach sagen "sorry, deine
    > SteamMachine erfüllt die Systemanforderung nicht"?

    Ich möchte mich nicht falsch verstanden wissen, ich würde es extrem begrüßen das die Steam Maschine mit SteamOS erfolgreich wird - denn das kommt ja auch den nicht SteamOS Nutzern zugute. Mit Steam auf Linux Plattformen rockt :D

    Ich sehe die Schwierigkeiten eher im Kern von SteamOS, Stichwort: Grafiktreiber. Hersteller nvidia, amd und intel müssen aktuelle / fehlerfreie Treiber liefern sonst wird die Plattform nicht weit kommen. Allerdings fehlt das Interesse an der Plattform und hier beißt sich die Katz in Schwanz.

    > > Spiel rein und du kannst dir sicher sein das es funktioniert.

    > Naja, DIE Zeiten sind leider auch schon vorbei.

    Klar Updates machen ... aber ich meinte eher etwas in Richtung ... zusätzliche Software installieren, Treiber, Origin etc, CDs/DVDs wechseln, die Installation beobachten

  13. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

    Autor: azeu 06.03.15 - 15:24

    > Ich sehe die Schwierigkeiten eher im Kern von SteamOS, Stichwort: Grafiktreiber. Hersteller nvidia, amd und intel müssen aktuelle / fehlerfreie Treiber liefern sonst wird die Plattform nicht weit kommen. Allerdings fehlt das Interesse an der Plattform und hier beißt sich die Katz in Schwanz.

    Native Grafiktreiber für Linux gibt's doch jetzt schon, sogar schon für 64bit-Systeme. Das wird wohl eher ein kleineres Problem sein, vor allem, da SteamOS eine einheitliche Linux-Distri werden wird.

    DU bist ...

  14. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

    Autor: dimorog 06.03.15 - 15:45

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Native Grafiktreiber für Linux gibt's doch jetzt schon, sogar schon für
    > 64bit-Systeme. Das wird wohl eher ein kleineres Problem sein, vor allem, da
    > SteamOS eine einheitliche Linux-Distri werden wird.

    rly ? Klar gibt es Treiber, allerdings performen die unter Linux und Windows ungleich. Gefühlt braucht man mehr Leistung unter Linux als unter Windows für das gleiche Resultat.

    Würde mich wenn sich daran etwas ändert, dann würde ich den dual boot aufheben und endlich nur noch Linux benutzen

  15. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

    Autor: exxo 06.03.15 - 16:49

    Ich denke das Treiber mittelfristig kein Problem sein werden weil eine Company wie Valve das Thema im eigenen Interesse vorantreiben wird. Immer wenn eine große Firma Interesse an Linux hatte, wurde auch was verbessert, siehe IBM oder Redhat.

    Warum sollten nvidia oder AMD sich bisher für Grafik auf Linux interessieren wen es keine Lobby gibt die sich darum kümmert? Valve wird sicherlich Interesse daran haben das beide auch brauchbare Treiber veröffentlichen. Voraussetzung ist natürlich das der Markt die Steam Machines auch annimmt.

  16. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

    Autor: Milber 06.03.15 - 18:59

    tanren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke es ist nicht so kritisch wie viele denken, wenn ich mir zum
    > release eine Steam Machine für 600-700 Euro kaufe laufen da die nächsten
    > Jahre alle Spiele drauf, zwar nicht mit der höchsten Auflösung und allen
    > Details aber das ist ja egal und wenn es irgendwann nicht mehr geht ist es
    > halt dann Zeit für ein upgrade.

    Und da wird es für mich mehr als komisch: bis 700¤? Ehrlich? Da kriege ich eine XBox UND ein Playstation und ich habe dadurch alle Spiele die es für Konsolen gibt.
    Okay, zwei Monate sparen dann habe ich auch eine Wii U.
    Was soll also diese Konsole? Nur weil sie mit Linux läuft?
    Leute, kriegt Euch wieder ein. Ich will es schlechter haben, aber es soll Linux sein - was ist das für eine Einstellung?

  17. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

    Autor: der kleine boss 06.03.15 - 20:25

    Die von Alternate hat einen i3 und eine 750Ti drin. um 1100$. Ich will jetzt garnicht davon anfangen welche Maschine man um das Geld eigentlich bauen kann, aber eine 750Ti reicht schon heute nicht für die neuesten Spiele und manche andere Spiele starten auf einem Dualcore auch gleich garnicht... Da werden die ein oder anderen eine ordentliche Überraschung erleben (negativ)

    (fixed)Golem Kommentar-Formular (bitte ausfüllen):
    ========================================
    Wer braucht das bitte?????
    Ich kann für ______¤ das gleiche von _______ haben!

  18. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

    Autor: NaDu 08.03.15 - 03:02

    Die PS4 und die XBOX one werden aber selbst zusammen nicht so schnell sein wie eine 700 ¤ Steam Mashine. Im übrigen muss mann sich nicht mit jeder Steam Mashine alle games neu kaufen PS2 -> PS3 Slim -> PS4 | Xbox -> Xbox 360 -> Xbox One.

    Die Steam Mashine ist für leute gedacht die einfach auf dem TV Zocken wollen. Aktuelle Games zu nicht absoluten wucher preisen kaufen wollen. Keine lust haben auf lästiges CD wechseln (Scheiss singstar mit 20 liedern pro dvd, immer diese dvd verschleiss orgien... kotz), und wenn mann will kann mann die spiele auch auf jedem anderen PC Zocken oder sie per Family sharing teilen. Ist ja nicht so als würde mann seinen Gaming PC verkaufen, mann will ja vielleicht nicht immer im wohnzimmer am TV Zocken.

  19. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam Machine?

    Autor: Clown 09.03.15 - 12:49

    Warum? Fertig-PCs verkaufen sich immer noch blendend. Und jetzt sinds Rechner, die auch noch schön klein sind.

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Kliniken Dritter Orden gGmbH, München
  4. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg - Senatskanzlei, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  2. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an
  3. iPhone und iPad Apple forscht an fühlbarer Displaytastatur

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Teamviewer: Ein schwäbisches Digitalwunder
Teamviewer
Ein schwäbisches Digitalwunder

Team wer? Eine schwäbische Softwarefirma hilft weltweit, per Fernzugriff Computer zu reparieren. Nun geht Teamviewer an die Börse - mit einer Milliardenbewertung.
Ein Bericht von Lisa Hegemann

  1. Fernwartungssoftware Permiras Teamviewer erhofft sich 5 Milliarden Euro Bewertung

  1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

  3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
    Siri
    Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

    Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


  1. 15:37

  2. 15:15

  3. 12:56

  4. 15:15

  5. 13:51

  6. 12:41

  7. 22:35

  8. 16:49