Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam Machines: Von A wie…

Nischen Produkt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nischen Produkt

    Autor: SwissCoke 06.03.15 - 13:47

    Ich finde diese "Steam Machines" auf eine Art und Weise interessant. Dennoch ist es für mich ein "Zwitter" (Nischenprodukt) das sich zwischen den etablierten Produkten wie Konsolen (Xbox One, PS4, Nintendo) und dem PC stellt. Klar ist die Idee irgendwie Interessant. Jedoch erinnert mich dies an die "PHANTOM" Konsole die damals fast von "Infinity Labs" produziert worden wäre.

    Bei Konsolen wie Xbox One und PS4 (oder Ninteno) hat man ein festes System. Worauf sich die Programmierer spezialisieren können und somit ein sensationelles Ergebnis realisieren können, trotz limitierter Hardware im Vergleich eines aktuellen Gaming-PC's.

    Meiner Meinung nach, könnte man durch Optimierung der Entwicklersoftware sehr viele Hardware "Neu-Käufe" verhindern.

    Bestes Beispiel sind immer wieder Spiele die auf alten Konsolen damals auf den Markt kamen. Beispiel "Forza Horizon" (Teil 1) auf der "Xbox 360". Sah wunderschön aus, spielte sich super und man bedenke das alter der Hardware.

    Ich glaube, irgendwann wird auch die Hardware seine Grenzen erhalten. Sicherlich wird das noch einige Zeit dauern, jedoch hoffe ich mehr das die Programme besser optimiert werden. Damit Kunden, nicht künstlich zu neuen Hardwarekäufen gezwungen werden.

    Dazu ist meiner Meinung, der Vorteil bisher an den Konsolen, derjenige das alle mit dem gleichen "System Voraussetzungen" kämpfen müssen. Das einzige ist, dass man einen anderen Controller anschliessen kann oder anderen TV oder bessere Internet Verbindung.

    Gruss,
    Coke

  2. Re: Nischen Produkt

    Autor: Dwalinn 06.03.15 - 13:55

    einen verbesserten Controller sollte man nicht unterschätzen (verlängerter Joystick oder den widerstand mithilfe eines Schwamms verstärken)

    Das Steam OS steht und fällt mit seinen Multimedia Fähigkeiten... (habe mittlerweile schon 2 bekannte die ihre PS4 verkauft haben weil die PS3 das bessere Multimedia gerät ist)

    Wenn es sich gut steuern lässt ist es eine super alternative zu einem "teuren" Windows.

  3. nicht wirklich Re: Nischen Produkt

    Autor: supersux 06.03.15 - 14:15

    SwissCoke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde diese "Steam Machines" auf eine Art und Weise interessant.
    > Dennoch ist es für mich ein "Zwitter" (Nischenprodukt) das sich zwischen
    > den etablierten Produkten wie Konsolen (Xbox One, PS4, Nintendo) und dem PC
    > stellt. Klar ist die Idee irgendwie Interessant. Jedoch erinnert mich dies
    > an die "PHANTOM" Konsole die damals fast von "Infinity Labs" produziert
    > worden wäre.

    Sie stellen sich nicht wirklich dazwischen, sind sie doch nichts weiter als stinknormale, vorkonfigurierte PC's, mit allen Vor- & Nachteilen. sprich: 'Steam-Machine' ist nichts anderes als ein Marketingname.

  4. Re: nicht wirklich Re: Nischen Produkt

    Autor: azeu 06.03.15 - 14:17

    Naja, ein bisschen mehr als das sind die Dinger aber schon.

    Es sind PCs deren Hard- und Software an die Bedürfnisse von Steam angepasst/optimiert sind. Es sind tatsächlich PC-Konsolen, in meinen Augen. Also weder PC noch Konsole, sondern irgendwas dazwischen.

    ... OVER ...

  5. Re: nicht wirklich Re: Nischen Produkt

    Autor: supersux 06.03.15 - 14:24

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, ein bisschen mehr als das sind die Dinger aber schon.
    >
    > Es sind PCs deren Hard- und Software an die Bedürfnisse von Steam
    > angepasst/optimiert sind. Es sind tatsächlich PC-Konsolen, in meinen Augen.
    > Also weder PC noch Konsole, sondern irgendwas dazwischen.

    Jaein. Es müssen ein paar Vorraussetzungen seitens der Hersteller erfüllt werden, damit sie den Begriff verwenden dürfen, das stimmt schon. Allerdings sind sie eben auch gerade keine geschloßenen Systeme, was man heutzutage in den Begriff Konsole hineininterpretieren würde.

    IMHO würde der Begriff "Gaming PC" wohl einfach der treffendste sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.15 14:24 durch supersux.

  6. Re: Nischen Produkt

    Autor: muh3 06.03.15 - 14:28

    SwissCoke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Konsolen wie Xbox One und PS4 (oder Ninteno) hat man ein festes System.
    > Worauf sich die Programmierer spezialisieren können und somit ein
    > sensationelles Ergebnis realisieren können, trotz limitierter Hardware im
    > Vergleich eines aktuellen Gaming-PC's.

    Das ist leider ein Gerücht.

    Bisher mussten Entwickler immer erst das System "lernen". Bisher waren Konsolen immer embedded Hardware.
    Es hat einfach ein paar Jahre gedauert, bis Entwickler wussten wie man effizient den Chip der PS3 oder XB360 programmieren konnte. GC/Wii/360 hatten alle PPC Chips, trotzdem waren alle Chips verschieden.

    x86 und hochparallel kann aber jeder Entwickler bereits. Die PS4 ist jetzt schon am Ende ihrer Leistung, da jeder Entwickler sie bereits perfekt beherrscht...ist ja nur ein PC. Die Xbone ist noch etwas besonders mit dem ESRam, da könnte sich noch etwas tun aber viel geht da auch nicht mehr.

    Also: Gegen Ende einer Generation sahen die Spiele besser aus weil die Entwickler das System beherrschten und nicht weil sie für ein System optimieren konnten.

    Valve hat das also recht schlau gemacht. Sie nutzen keine custom-HW sondern nutzen direkt HW welche jeder Entwickler kann. Optimierungen für x64, amd und nvidia kann jetzt schon jeder Entwickler da er es seit Jahren am PC gemacht hat. Und ja, PC Spiele können und werde auch optimiert. Verschiedene Renderwege für DX10/11/12/OGL oder AMD/Nvidia sind schon immer in den Games enthalten. Allgemein ist der Renderteil einer Engine eher klein.

    Die Steammachines haben also nicht den Nachteil den Konsolen haben, nämlich dass Entwickler erst Optimieren müssen...das ist einfach nicht nötig und alles andere als ein Vorteil von Konsolen.

  7. Re: nicht wirklich Re: Nischen Produkt

    Autor: azeu 06.03.15 - 14:30

    Haarspalter-Runde 2 :)

    Die Bzeichnung Gaming-PC ist auch wieder nicht ganz korrekt, denn mit den Dingern wirst Du kaum all die Dinge machen können, die Du mit einem normalen PC machen kannst. Weil diese Dinger einfach auf das Zocken optimiert/ausgerichtet sein werden. Ok, evtl. kann man noch Multimedia damit konsumieren. Aber mehr als eine Xbox One werden die Dinger auch nicht sein. Schon gar keine vollwertigen PCs mit denen man mal Office oder Photoshop machen kann. Es sei denn natürlich, man installiert ein normales Allzweck-Linux drauf, aber da ist ja wieder ein anderes Thema.

    ... OVER ...

  8. Re: nicht wirklich Re: Nischen Produkt

    Autor: supersux 06.03.15 - 14:47

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haarspalter-Runde 2 :)
    >
    > Die Bzeichnung Gaming-PC ist auch wieder nicht ganz korrekt, denn mit den
    > Dingern wirst Du kaum all die Dinge machen können, die Du mit einem
    > normalen PC machen kannst.

    erm, doch! genau das ist ja der Punkt! Wie schon geschrieben sind es eben keine geschloßenen Systeme.

    Oder ums mit Valves Worten zu sagen:

    Can I hack this box? Run another OS? Change the hardware? Install my own software? Use it to build a robot?
    Sure.

    > Weil diese Dinger einfach auf das Zocken
    > optimiert/ausgerichtet sein werden.
    deswegen Gaming-PC ;-)

    > Aber mehr als eine Xbox One werden die Dinger auch nicht
    > sein.

    siehe oben,

    > Schon gar keine vollwertigen PCs mit denen man mal Office oder
    > Photoshop machen kann.

    > Es sei denn natürlich, man installiert ein normales
    > Allzweck-Linux drauf, aber da ist ja wieder ein anderes Thema.
    wieso? SteamOS baut auch nur auf Debian auf, da kannst du doch auch einfach draufhauen, was du möchtest? (oder evtl. als Alternative - je nach Einsatzzweck - dann auch gleich 'ne Windows Steam-Machine wie den Alienware Alpha)

  9. Re: nicht wirklich Re: Nischen Produkt

    Autor: KnowBody 06.03.15 - 14:54

    Hallo zusammen, ich hätte da mal eine kleine Zwischenfrage. Ist auf jeder Steam-Machine auch Steam-OS vorinstalliert oder wir es auch Windows Versionen wie bei dem Alienware Alpha geben? Weil unter Linux das Spiele Angebot bekannter Maßen relativ klein ist und meine Steambibliothek nur aus Windowsspielen besteht wäre eine Steam-Machine relativ sinnfrei. Was mir an den Steam-Machines gefällt ist die kompakte Bauform und die individuelle Gestaltung der Cases.

  10. Re: nicht wirklich Re: Nischen Produkt

    Autor: deutscher_michel 06.03.15 - 14:58

    So wie ich es verstanden habe gibts bislang nur Windows.. ich weiß nicht ob das ab November anders ist..

    Aber zur Not ein Windows mit Steam zu installieren ist auch nicht so der akt.. v

  11. Re: Nischen Produkt

    Autor: SwissCoke 06.03.15 - 15:43

    Für mich ist die Xbox One im Bereich "Multimedia" die bessere Wahl als eine PS4 ;)

  12. Re: nicht wirklich Re: Nischen Produkt

    Autor: SwissCoke 06.03.15 - 15:46

    Die "Steam-Machines" ist eine Bezeichnung von Valve für die Verfügbarkeit von "Steam-OS". Die Geräte siedeln sich, trotz der PC nahen Komponenten, zwischen Konsole und PC. Konsolen sind ein geschlossenes System, was hingegen die "Steam-Machines" nicht sind. ;)

  13. Re: nicht wirklich Re: Nischen Produkt

    Autor: pythoneer 06.03.15 - 20:48

    KnowBody schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil unter Linux das Spiele Angebot bekannter Maßen relativ klein ist

    Ansichtssache, aber ich verstehe was du meinst.

    > und meine Steambibliothek nur aus Windowsspielen besteht

    Das würde mich mal interessieren, ob das wirklich so ist. Mittlerweile muss man sich ja schon anstrengen, dass kein Linux Spiel dabei ist. Meine Bibliothek besteht momentan aus 61 Spielen, von denen 54 unter Linux laufen.

  14. Re: Nischen Produkt

    Autor: Laziness 07.03.15 - 01:08

    Und warum sind dann so viele PC Ports so schlecht? Alles unfähige Leute? Die sollen das doch alle angeblich können?

  15. Re: Nischen Produkt

    Autor: violator 07.03.15 - 23:33

    SwissCoke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde diese "Steam Machines" auf eine Art und Weise interessant.
    > Dennoch ist es für mich ein "Zwitter" (Nischenprodukt) das sich zwischen
    > den etablierten Produkten wie Konsolen (Xbox One, PS4, Nintendo) und dem PC
    > stellt.

    Wieso zwischen PC? Das IST ein PC. Nur eben mit irgendnem Linux drauf.

    Am Anfang dachte ich das könnte was tolles werden, aber leider hat man nur die Nachteile von PC und Konsole vereint, daher wird das wohl kein wirklicher Erfolg ausserhalb der Linuxnerd-Ecke.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.15 23:34 durch violator.

  16. Re: nicht wirklich Re: Nischen Produkt

    Autor: violator 07.03.15 - 23:37

    Stimmt, sie sind keine Konsolen. Sondern technisch ganz normale 08/15 PCs mit nem speziellen Linux drauf.

  17. Re: Nischen Produkt

    Autor: NaDu 08.03.15 - 03:15

    Wenn mann eine software von A nach B portiert nehmen die meisten leute den weg des geringsten wiederstandes. Das heist mann hat etwas für A optimiert, jetzt will mann es auf B benutzen. Da guckt mann sich an wo gibt es probleme, und behebt die. Das ist meistens weder schöner code noch effizienter.

    Das ist eben die sache mit portierungen, mann würde die software anders entwickeln wenn sie direkt für verschiedene plattformen geplant ist.

  18. Re: Nischen Produkt

    Autor: violator 08.03.15 - 11:26

    muh3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Steammachines haben also nicht den Nachteil den Konsolen haben, nämlich
    > dass Entwickler erst Optimieren müssen...das ist einfach nicht nötig und
    > alles andere als ein Vorteil von Konsolen.

    Es ist aber nicht so dass man Konsolen optimieren muss, sondern KANN. Einen PC, in dem alles mögliche verbaut sein kann, kann man nicht optimieren, eine Konsole mit fester, bekannter Basis schon. Deswegen laufen viele Spiele auf ner PS3 supertoll, obwohl die nur sehr wenig RAM hat, wogegen die PC-Ports alle mehrere GB RAM haben wollen...

  19. Re: nicht wirklich Re: Nischen Produkt

    Autor: violator 08.03.15 - 11:28

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das würde mich mal interessieren, ob das wirklich so ist. Mittlerweile muss
    > man sich ja schon anstrengen, dass kein Linux Spiel dabei ist. Meine
    > Bibliothek besteht momentan aus 61 Spielen, von denen 54 unter Linux
    > laufen.

    Also sind immer noch 12% deiner Spiele nicht auf Linux lauffähig, von anstrengen kann da also keine Rede sein.

  20. Re: nicht wirklich Re: Nischen Produkt

    Autor: azeu 08.03.15 - 11:44

    12% seiner Spiele laufen noch nicht unter Linux, 88% schon. Man, die Entwickler sind wirklich sehr hinterher...

    ... OVER ...

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kisters AG, Karlsruhe
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Stadt Pforzheim, Pforzheim
  4. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. 88€
  3. 579€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00