1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steamroller ohne Grafik: Athlon X4…

Ich will keinen Quadcore

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich will keinen Quadcore

    Autor: Ach 18.08.14 - 18:06

    Den ersten Quadcore hatte ich schon vor 8 Jahren, ich interessiere mich aber einiger maßen für einen 8 Core Steamroller, so richtig aber für einen 16 Core, weshalb mich das halbherzige auf der Stelle treten von AMD was die Leistung angeht jetzt wohl endgültig zurück ins Intellager drängt. Das ist so traurig das zu verfolgen wenn man doch einfach nur gerne mehr CPU Power hätte.

  2. Re: Ich will keinen Quadcore

    Autor: Little_Green_Bot 18.08.14 - 18:16

    Mehr Kerne bedeuten nicht zwangsläufig mehr Geschwindigkeit. Hast Du schon mal versucht, ein Programm zu schreiben, das in 16 Prozesse teilbar ist? Vier Kerne sind viel eher praxistauglich. Natürlich muss die Leistung pro Kern stimmen.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  3. Re: Ich will keinen Quadcore

    Autor: Ach 18.08.14 - 18:24

    Ja, das ist mir schon klar. Ich brauche die Kerne aber eben in den Anwendungen, in denen sie gut parallelisierbar sind. Davon ab profitieren doch auch immer mehr Spiele von immer mehr Kernen Kernen, das ist zwar nicht mein Gebiet, aber damit werden solche CPU´s allmählich auch zum Mainstream.

  4. Re: Ich will keinen Quadcore

    Autor: nille02 18.08.14 - 18:24

    Sicher muss auch die Leistung Pro Kern stimmen, aber man hat heute immer mehr Anwendungen die ständig die CPU bespaßen.

    Wenn ich bei meinem AMD X2 250 schaue, die CPUs können nicht mehr wirklich Idlen und er hängt immer bei 3GHz herum.

  5. Re: Ich will keinen Quadcore

    Autor: derdiedas 18.08.14 - 18:32

    Und ich brauche viele Kerne für VM Ware, denn ein dedizierter Kern pro VM Ware ist stabiler in der Performance als der halbe des i7 den ich aktuell vergeben kann. Und die Fake Kerne vom Hyperthreading bringen hier auch nix.

  6. Re: Ich will keinen Quadcore

    Autor: S-Talker 18.08.14 - 18:33

    Little_Green_Bot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr Kerne bedeuten nicht zwangsläufig mehr Geschwindigkeit.

    Bei den meisten CPU intensiven Anwendungen heutzutage ist das der Fall. Grafik-, Video- und Audiobearbeitung skalieren hervorragend auf "beliebig" viele Kerne. Ebenso viele andere rechenaufwendige Tasks: Datenkomprimierung, -verschlüsselung...

    > Hast Du schon
    > mal versucht, ein Programm zu schreiben, das in 16 Prozesse teilbar ist?

    Ein Programm, das 16 Kerne beliebig lange zu 100% auslastet schreibe ich dir in 90 Sekunden. Gibt mir ein paar Minuten mehr und ich schreibe dir eins, was etwas sinnvolles tut und dabei beliebig viele Kerne zu 100% auslastet. Das ist keine Kunst.

    > Vier Kerne sind viel eher praxistauglich. Natürlich muss die Leistung pro
    > Kern stimmen.

    Wieso gerade 4? Wenn man heute Software schreibt, die enorme CPU Ressourcen braucht, dann denkt und programmiert man nicht für 2 oder 4 Threads, sondern für n Threads.

    Meine Praxisbeobachtung ist eher die: Entweder ein Kern ist voll ausgelastet, die anderen quasi nich, weil sie nur Hintergrunddienste und das OS bedienen. Oder zwei Kerne sind voll ausgelastet und der Rest langweilt sich. Oder alle sind ausgelastet: egal ob es 4 oder 8 Kerne sind - oder gar ein Server mit 32 CPUs.

  7. Re: Ich will keinen Quadcore

    Autor: Little_Green_Bot 18.08.14 - 18:35

    Das Spiel, das 8 Kerne halbwegs gleichmäßig parallel auslastet, würde ich gern kennen lernen. Da müssen Genies am Werk sein. Qualcomm hat sich nicht umsonst gegen mobile Octacores entschieden.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  8. Re: Ich will keinen Quadcore

    Autor: Dragos 18.08.14 - 18:38

    Little_Green_Bot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Spiel, das 8 Kerne halbwegs gleichmäßig parallel auslastet, würde ich
    > gern kennen lernen. Da müssen Genies am Werk sein. Qualcomm hat sich nicht
    > umsonst gegen mobile Octacores entschieden.


    Vergleiche doch bitte nicht einen PC mit einen Handy. Also mal wirklich.

    Ist ja so als wenn ein Fahrrad mir einem Auto vergleicht und sieht das 30 km/h reichen.

  9. Re: Ich will keinen Quadcore

    Autor: Little_Green_Bot 18.08.14 - 18:47

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso gerade 4? Wenn man heute Software schreibt, die enorme CPU Ressourcen
    > braucht, dann denkt und programmiert man nicht für 2 oder 4 Threads,
    > sondern für n Threads.

    Das ist richtig. Solange nicht auf Nutzereingaben usw. reagiert werden muss, geht das. Rechenintensive Programme dieser Art sind aber nicht gerade typische Anwendungen.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  10. Re: Ich will keinen Quadcore

    Autor: nille02 18.08.14 - 18:48

    Little_Green_Bot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Spiel, das 8 Kerne halbwegs gleichmäßig parallel auslastet, würde ich
    > gern kennen lernen.

    Warte es ab. Die beiden aktuellen Konsolen haben je 8 Kerne. Middleware wird in Zukunft wohl besser die CPU-Kerne auslasten.

  11. Re: Ich will keinen Quadcore

    Autor: Little_Green_Bot 18.08.14 - 18:51

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vergleiche doch bitte nicht einen PC mit einen Handy. Also mal wirklich.

    Ich finde, genau dieser Vergleich ist richtig. Mobile Geräte decken heute die typischen Anwendungen ab.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  12. Re: Ich will keinen Quadcore

    Autor: bastie 18.08.14 - 18:52

    Little_Green_Bot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr Kerne bedeuten nicht zwangsläufig mehr Geschwindigkeit. Hast Du schon
    > mal versucht, ein Programm zu schreiben, das in 16 Prozesse teilbar ist?
    > Vier Kerne sind viel eher praxistauglich. Natürlich muss die Leistung pro
    > Kern stimmen.

    Welches Programm ist denn für genau vier Kerne geschrieben?
    Für exakt zwei Kerne zu schreiben, kann ich mir ja noch vorstellen. Aber vermutlich alles andere passt sich der vorhandenen Kernzahl an und ist nicht statisch festgelegt. Vier Kerne werden dabei ebenso gut unterstützt wie sechszehn.

  13. Re: Ich will keinen Quadcore

    Autor: itbane 18.08.14 - 19:01

    Genau, vor allem für x86 CPUs.

  14. Re: Ich will keinen Quadcore

    Autor: Dadie 18.08.14 - 19:12

    Little_Green_Bot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr Kerne bedeuten nicht zwangsläufig mehr Geschwindigkeit. Hast Du schon
    > mal versucht, ein Programm zu schreiben, das in 16 Prozesse teilbar ist?
    > Vier Kerne sind viel eher praxistauglich. Natürlich muss die Leistung pro
    > Kern stimmen.

    Gegenfrage, hast du schon einmal mehr als ein Programm gleichzeitig offen gehabt? Was nützt es mir wenn ein durchschnittliches Programm nur 1-4 Threads öffnet ich habe als Benutzer in der Regel mehr als ein Programm offen habe?

    Und gerade wenn man Windows nutzt schreit man gerade zu nach mehr Kernen. Immer wieder stürzt ein Prozess ab weil der Scheduler misst baut und der Kontext-Wechsel nicht richtig klappt. Oder weil irgendwelche System-Ressourcen abgefragt werden, wegen dem Scheduler aber so lange keine Antwort erhalten, dass der Thread automatisch als tot deklariert wird.

  15. Re: Ich will keinen Quadcore

    Autor: nille02 18.08.14 - 19:19

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und gerade wenn man Windows nutzt schreit man gerade zu nach mehr Kernen.
    > Immer wieder stürzt ein Prozess ab weil der Scheduler misst baut und der
    > Kontext-Wechsel nicht richtig klappt.

    Was machst du denn an deinem System? Und von "Immer wieder" kann nicht mal die Rede sein. Die einzige Anwendung die bei mir immer Abstürzt ist das XBMC durch einen Memory leak.

  16. Re: Ich will keinen Quadcore

    Autor: Little_Green_Bot 18.08.14 - 19:22

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gegenfrage, hast du schon einmal mehr als ein Programm gleichzeitig offen
    > gehabt? Was nützt es mir wenn ein durchschnittliches Programm nur 1-4
    > Threads öffnet ich habe als Benutzer in der Regel mehr als ein Programm
    > offen habe?

    Ja, nur verbrauchen die offenen Programme kaum Ressourcen. Bei Linux ist das jedenfalls so.

    > Und gerade wenn man Windows nutzt schreit man gerade zu nach mehr Kernen.
    > Immer wieder stürzt ein Prozess ab weil der Scheduler misst baut und der
    > Kontext-Wechsel nicht richtig klappt. Oder weil irgendwelche
    > System-Ressourcen abgefragt werden, wegen dem Scheduler aber so lange keine
    > Antwort erhalten, dass der Thread automatisch als tot deklariert wird.

    Dann sollte sich Windows ändern, und nicht die Hardware.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  17. Re: Ich will keinen Quadcore

    Autor: nille02 18.08.14 - 19:24

    Little_Green_Bot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, nur verbrauchen die offenen Programme kaum Ressourcen. Bei Linux ist
    > das jedenfalls so.

    Sicher tun sie das auch. Wenn sie im Hintergrund Aufgaben erledigen benötigt das nun mal auch CPU-Zeit.

  18. Re: Ich will keinen Quadcore

    Autor: RandomCitizen 18.08.14 - 19:35

    Bin ich hier etwa der einzige, der regelmäßig rendert oder regelmäßig große Projekte kompiliert? Da kann man einfach nicht genug Kerne haben!

  19. Re: Ich will keinen Quadcore

    Autor: Little_Green_Bot 18.08.14 - 19:39

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicher tun sie das auch. Wenn sie im Hintergrund Aufgaben erledigen
    > benötigt das nun mal auch CPU-Zeit.

    Logo. Dann nenne ich das "vom User ausgelöste Nutzung im Hintergrund", und nicht nur "offen". Leider ist Windows bei "nicht vom User ausgelöster Nutzung im Hintergrund" viel ressourcenhungriger als Linux.

    Ich verstehe den Bedarf von Windows-Usern also schon, aber ich will nicht, dass die Hardware-Industrie darauf eingeht. Ein schlechtes OS sollte man nicht noch pushen. :-)

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  20. Re: Ich will keinen Quadcore

    Autor: tibrob 18.08.14 - 19:46

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Programm, das 16 Kerne beliebig lange zu 100% auslastet schreibe ich
    > dir in 90 Sekunden. Gibt mir ein paar Minuten mehr und ich schreibe dir
    > eins, was etwas sinnvolles tut und dabei beliebig viele Kerne zu 100%
    > auslastet. Das ist keine Kunst.

    Dann mach mal. Bin gespannt auf den Quellcode. Gerne kannst du dir auch ein paar Minuten mehr Zeit dafür nehmen.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Arconic Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  2. über duerenhoff GmbH, Lahr
  3. medneo GmbH, Berlin
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.

  2. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.

  3. Seehofer: 5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar
    Seehofer
    5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar

    Bundesinnenminister Horst Seehofer spricht sich "gegen globale und pauschale Handelsbeschränkungen" aus. In Bezug auf Huawei wurde er noch deutlicher.


  1. 15:08

  2. 13:26

  3. 13:16

  4. 19:02

  5. 18:14

  6. 17:49

  7. 17:29

  8. 17:10