1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steamroller ohne Grafik: Athlon X4…

Konkurrenz für den i3?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Konkurrenz für den i3?

    Autor: Dwalinn 19.08.14 - 10:12

    Ich freue mich auf die ersten Benchmarks die ihn mit den neusten i3 vergleichen. Der Preis ist ja recht nah beieinander... wobei mich die TDP von 95 Watt schon etwas schockiert, das ist doch sicherlich ein Schreibfehler!

    Aber ich vermute mal das der Intel mir 2 Cores + SMT mehr leistet als die 4 Module von AMD. Dennoch hoffe ich das beste.

    (wobei für einen HTPC den ich mir möglicherweise anschaffen will ein APU noch spannender ist. Solange Gelegenheitsspiele Flüssig laufen bin ich glücklich=

  2. Re: Konkurrenz für den i3?

    Autor: Jorgo34 19.08.14 - 10:39

    Ich glaube nicht das die TDP ein Schreibfehler ist..
    AMD hats nicht so mit Energieffizienz bzw. lässt es die Fertigungstechnik nicht zu..

    Deswegen habe ich mir letztes Jahr doch lieber einen Intel Xeon geholt!
    4 + 4HT Kerne mit einer TDP von 80W... 15W weniger als eine CPU mit 4 Kernen von AMD, der wahrscheinlich noch weniger Leistung pro Kern hat :/

    Natürlich kostet der Xeon auch 100+¤ mehr aber die 4HT Kerne waren für mich ein Grund zum Kauf, da Zukunftssicherer



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.14 10:40 durch Jorgo34.

  3. Re: Konkurrenz für den i3?

    Autor: nille02 19.08.14 - 10:51

    Jorgo34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube nicht das die TDP ein Schreibfehler ist..
    > AMD hats nicht so mit Energieffizienz bzw. lässt es die Fertigungstechnik
    > nicht zu..
    >
    > Deswegen habe ich mir letztes Jahr doch lieber einen Intel Xeon geholt!
    > 4 + 4HT Kerne mit einer TDP von 80W... 15W weniger als eine CPU mit 4
    > Kernen von AMD, der wahrscheinlich noch weniger Leistung pro Kern hat :/

    AMD und Intel haben unterschiedliche TDP Zahlen. Die lassen sich nicht vergleichen. Bei einem Kaveri wirst du die TDP auch auf 65W und 45W senken können. Ob das nun auch für den Athlon gilt oder nur für die APUs ist, kann ich dir aber nicht sagen.


    Dwalinn, du kannst den i3 mit dem A10-7850k vergleichen. Der CPU Teil sollte identisch sein.

  4. Re: Konkurrenz für den i3?

    Autor: Dwalinn 19.08.14 - 11:08

    Richtig für einen HTPC vermute ich das ein APU wie der A10-7850k besser ist, sollten die werte des Athlon aber gut klingen könnte es doch besser sein sich eine dezidierte Grafikkarte zu gönnen.

    Bei der TDP habt ihr recht, mir war es im Kopf das die nur 65 Watt TDP haben... keine Ahnung wie ich darauf gekommen bin :D

    Noch heißt es leider abwarten bis bekannt ist ob er wirklich meinen Anforderungen entspricht.

  5. Re: Konkurrenz für den i3?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 19.08.14 - 13:01

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich freue mich auf die ersten Benchmarks die ihn mit
    > den neusten i3 vergleichen. Der Preis ist ja recht nah
    > beieinander...

    Der Athlon 860k ist im Grunde ein A10-7850K ohne integrierte Grafik, also muss man sich im Grunde nur anschauen, wie der A10 gegen die aktuellen i3-Modelle abgeschnitten hat. Kurzfassung: Sie liegen im Schnitt gleichauf. Bei der Leistung pro Kern ist der i3 im Schnitt geringfügig stärker, bei Belastung von mehr Kernen ist der A10 im Schnitt etwas besser dran, weil vier Kerne trotz Modultechnik eben doch etwas flotter zugange sind als SMT.

    Was eine etwaige Mehrleistung gegenüber dem A10 angeht, kann man aber erst einmal nur spekulieren. Sicher wird die Fertigung inzwischen etwas optimiert sein und ohne die integrierte GPU besteht womöglich auch etwas mehr Spielraum, um den Turbotakt (auch ohne ihn festzunageln) permanent zu halten. Abwarten und Tee trinken, sicher gibt es bald erste Tests.

    > wobei mich die TDP von 95 Watt schon etwas
    > schockiert, das ist doch sicherlich ein Schreibfehler!

    AMD wird das schon so deklariert haben - ganz einfach deshalb, weil deren Marketingabteilung so dämlich ist, dass sie Schläge verdient hätte. Die packen nämlich stur *jedes* übertaktbare K-Modell in die 95-Watt-Klasse, auch wenn jedem klar sein muss, dass eine CPU ohne iGPU bei gleichem Takt niedriger liegen müsste als die entsprechende APU.
    Im Grunde hat jede AMD-CPU sehr viel Spielraum zur Spannungsabsenkung; AMD sollte da einfach mehr Vertrauen in die Fertigung haben.

    Immerhin wird das aufgrund der einstellbaren TDP (cTDP) inzwischen auch für Laien recht einfach gemacht und ich vermute ganz stark, dass der 860K auch bei einer cTDP von 65 Watt nicht nennenswert an Leistung verliert.

  6. Re: Konkurrenz für den i3?

    Autor: Dwalinn 19.08.14 - 13:10

    Danke für die Infos, ich hatte gerade auch schon nach Benchmarks mit dem A10 und i3 gesucht aber leider nichts gefunden was meine Neugier befriedigt hat.

    Aber wie du schon gesagt hast, jetzt heißt es abwarten und Tee trinken bevor man sein urteil fällen will

  7. Re: Konkurrenz für den i3?

    Autor: nille02 19.08.14 - 13:36

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für die Infos, ich hatte gerade auch schon nach Benchmarks mit dem
    > A10 und i3 gesucht aber leider nichts gefunden was meine Neugier befriedigt
    > hat.

    i3-4160 (CPU Mark = 5303)
    [www.cpubenchmark.net]

    i3-4130 (CPU Mark = 4813)
    [www.cpubenchmark.net]

    A10-7800 (CPU Mark = 5709)
    [www.cpubenchmark.net]

    Das ist sicherlich nur ein Teil der Wahrheit, zeigt aber schon ein kleines Bild.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.14 13:38 durch nille02.

  8. Re: Konkurrenz für den i3?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 19.08.14 - 14:09

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für die Infos, ich hatte gerade auch schon nach
    > Benchmarks mit dem A10 und i3 gesucht aber leider
    > nichts gefunden was meine Neugier befriedigt
    > hat.

    Dein Google Fu ist schwach, junger Padawan! ;-)

    http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/Tests/Kaveri-A10-7850K-CPU-Test-Benchmarks-1104921/ ist schon recht aussagekräftig: In Spielen (mit dedizierter GPU) liegt der i3 leicht vorne, in Anwendungen der A10.

  9. Re: Konkurrenz für den i3?

    Autor: Dwalinn 19.08.14 - 14:29

    @nille02 Danke aber solche test habe ich auch gefunden, ich verlasse mich aber stehts auf echte Spiele Benchmarks da ich nichts anderes mit PC mache.

    @Der Held vom Erdbeerfeld

    Ich habe extra noch auf PCGH nachgeguckt, den aber wohl übersehen. Leider werden die CPUs nicht wirklich verglichen (abgesehen die Zeitangaben bei den Anwendungen)

    Daher finde ich den Artikel nicht sehr ansprechend. Schlauer bin ich dadurch auch nicht...

    Gerade beim entschiedenen Teil wurde nur Steamroller vs. Piledriver verglichen >.<

  10. Re: Konkurrenz für den i3?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 19.08.14 - 17:47

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe extra noch auf PCGH nachgeguckt, den aber
    > wohl übersehen. Leider werden die CPUs nicht
    > wirklich verglichen (abgesehen die Zeitangaben bei
    > den Anwendungen)

    Hm, entweder hast du es übersehen oder dein Browser zeigt das Diagramm nicht an. Hier mal der Direktlink: http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/Tests/Kaveri-A10-7850K-CPU-Test-Benchmarks-1104921/#a3

    Du musst oben bei den Reitern das gewünschte Spiel auswählen. Zur Wahl stehen "Anno 2070", "Battlefield 4 (SP)", "Crysis 3", "F1 2013", "SC2 HotS" und "TES5 Skyrim". Das ist eine recht brauchbare Auswahl, da sowohl Spiele vertreten sind, die eher die CPU fordern als auch solche, die eher die GPU belasten.

    Der Tenor ist aber echt eindeutig, dass selbst in mehrkernoptimierten Spielen die brachiale Pro-Kern-Leistung des i3-4130 noch ein paar fps mehr bringt. Da dieser inzwischen auch unter die 100-Euro-Grenze gewandert ist, dürfte er für Spieler sogar die bessere Wahl gegenüber dem 860k sein. Das Ganze kippt erst, wenn man am selben Rechner auch Anwendungen nutzt, in denen vier Kerne gegenüber zwei Kernen + SMT brillieren ODER wenn es sich bewahrheiten sollten, dass zukünftige Titel noch stärker auf Parallelisierung setzen ODER wenn der 860K in Sachen CPU-Leistung gegenüber dem A10-7850K zulegt ODER wenn man die Möglichkeit der Übertaktbarkeit des 860k nutzt.

  11. Re: Konkurrenz für den i3?

    Autor: Satan 19.08.14 - 20:19

    Für Spieler mit geringem Budget gibt es aktuell eigentlich keine bessere CPU als nen ordentlich übertakteten Pentium G3258. Mehr als zwei Kerne nutzt eh fast kein Spiel und die paar wenigen, die es tun, laufen trotzdem besser als auf nem AMD oder i3.

  12. Re: Konkurrenz für den i3?

    Autor: Dwalinn 20.08.14 - 08:23

    Nein es war mein Fehler, ich habe bloß gesehen das Steamroller vs. Piledriver auf der ersten Seite verglichen wurden und habe dann nicht weiter darauf geachtet.

    @Satan
    laut Computerbase ist der Pentium G3258 selbst bei @4,7 GHz fast immer dem i3-4330 deutlich unterlegen
    Quelle:
    http://www.computerbase.de/2014-07/intel-pentium-g3258-anniversary-uebertakten-test/2/#diagramm-abschliessendes-performancerating

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  4. CCV Deutschland GmbH, Au i. d. Hallertau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. 349,00€
  3. (aktuell u. a. Deepcool Castle 240EX Wasserkühlung für 109,90€, Asus VG248QZ LED-Monitor 169...
  4. (u. a.Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

  1. Microvast: US-Akkuhersteller produziert bald in Brandenburg
    Microvast
    US-Akkuhersteller produziert bald in Brandenburg

    Brandenburg meldet eine weitere Investition im Bereich Elektromobilität. Der US-Hersteller Microvast verlegt seinen Europasitz nach Ludwigsfelde und will dort Akkus für Fahrzeuge herstellen.

  2. Elektroauto: Audi stellt E-Tron Sportback mit Pixellicht vor
    Elektroauto
    Audi stellt E-Tron Sportback mit Pixellicht vor

    Audi hat sich als Teil des VW-Konzerns der Elektromobilität verschrieben und nun mit dem E-Tron Sportback das nächste Modell seiner Elektroautoserie offiziell vorgestellt. Das Fahrzeug ist ein SUV-Coupé mit einer Reichweite von rund 450 km.

  3. Nubia Z20 im Test: Zwei Bildschirme sind nützlicher als gedacht
    Nubia Z20 im Test
    Zwei Bildschirme sind nützlicher als gedacht

    Die ZTE-Tochter Nubia experimentiert mit Smartphones, die keine Frontkamera, dafür aber zwei Displays haben: Das sieht nicht nur gut aus, sondern kann in manchen Situationen auch wirklich hilfreich sein - besonders, wenn die Handhabung so gut wie beim Z20 ist.


  1. 09:38

  2. 09:24

  3. 09:03

  4. 07:59

  5. 18:54

  6. 18:52

  7. 18:23

  8. 18:21