Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stockende Verhandlungen: Apple TV…

Kann ich ehrlich gesagt auch drauf verzichten!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann ich ehrlich gesagt auch drauf verzichten!

    Autor: Sander Cohen 31.07.14 - 10:00

    Hab seit über 10 Jahren kein TV mehr geschaut & eigentlich kein Bedürfnis jetzt damit wieder anzufangen!

    Das Programm war damals schon so unterirdisch! Zudem sich nach einen festen Sendeplan zu richten ist auch einfach nicht mehr Zeitgemäß!

  2. Re: Kann ich ehrlich gesagt auch drauf verzichten!

    Autor: plutoniumsulfat 31.07.14 - 10:02

    Wenn man sich das mal objektiv anschaut, kommt man zu so einer Sichtweise. Ich schaue auch nicht mehr, höchstens gelegentlich, wenn mal sowas wie WM ist (lässt sich streiten darüber, das ist zumindest nicht verblödend wie Mittagsfernsehn)

  3. Re: Kann ich ehrlich gesagt auch drauf verzichten!

    Autor: Djinto 31.07.14 - 11:53

    Richtig. Fernsehn ist Halbdebil und nicht mehr Zeitgemäss. Warum nach Zeiten andere Leute richten, es geht ja um kein Treffen mit echten Personen. Warum die Schwemme an Werbung schauen, die ca. 35% meine Zeit verplempert, für ein Produkt für welches ich bereits zahle, will ich mir keine Werbung anschauen müssen. Das ist sowas von 19xx.
    Und solange die Pfründe dieser unsäglichen Saurier weiterhin von unseren Volksverwertern geschützt werden, bleib ich Datenduplizirer.

    Und dafür ist das Apple TV fein! Und kombiniert mit einem Match Account, ist das der Ablasshandel für Filesharer. Danke Apple!

    VG: Filesharer wieder willen. (Ich zahle gern, lass mich aber nicht über den Tisch ziehen.)

  4. Re: Kann ich ehrlich gesagt auch drauf verzichten!

    Autor: HansiHinterseher 31.07.14 - 13:13

    Naja, TV ist immer noch aktuell. Für viele sind feste Zeiten ein Ritual. Ich treffe mich mit meinen Freunden regelmäßig zu gleichen Zeit pro Woche um Serien zu schauen.

    Wer sich nicht festlegen will, kann doch die TV-Sendung aufzeichnen... Festplatten Recorder oder heute einfach eine HDD an den USB des TVs. Und damals in den 1980er 1990er haben wir unsere VHS Recorder programmiert.

    Keiner ist also gezwungen zu bestimmten Uhrzeiten vor dem TV zu sitzen.

    Video Streaming ist für viele ein Nice to Have. Nur für ein paar wenige ist es eine Alternative.

  5. Re: Kann ich ehrlich gesagt auch drauf verzichten!

    Autor: Dino13 31.07.14 - 13:50

    Über das Mittagsfernsehen wird immer zu gelästert, aber dann auf YouTube die hohlsten Videos anschauen und das noch als kulturelles Gut abfeiern.

    Das ist jetzt aber wirklich kein Vorwurf an dich.

  6. Re: Kann ich ehrlich gesagt auch drauf verzichten!

    Autor: plutoniumsulfat 31.07.14 - 14:08

    Ich schaue mir auch auf Youtube nicht viel an, feier das schon mal nicht, sondern weiß es in die richtige Kategorie einzuordnen.

  7. Re: Kann ich ehrlich gesagt auch drauf verzichten!

    Autor: most 31.07.14 - 14:32

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, TV ist immer noch aktuell. Für viele sind feste Zeiten ein Ritual.
    > Ich treffe mich mit meinen Freunden regelmäßig zu gleichen Zeit pro Woche
    > um Serien zu schauen.
    Da wird es für Berufstätige schon schwierig, auch wenn das natürlich eine nette Sache ist. Im Vergleich zu den letzten Jahren läuft aber imho z.Zt. deutlich weniger interessantes an Serien

    > Wer sich nicht festlegen will, kann doch die TV-Sendung aufzeichnen...
    > Festplatten Recorder oder heute einfach eine HDD an den USB des TVs. Und
    > damals in den 1980er 1990er haben wir unsere VHS Recorder programmiert.

    Was habe ich mich über meinen DVB-C Rekorder gefreut, einen Topfield. Da konnte man von der Community entwickelte TAPs installieren, um die Bedienbarkeit noch mehr zu verbessern. Also habe ich Aufnahmeserien programmiert, Vor- und Nachlaufzeiten eingestellt, Textsuchaufträge über das EPG laufen lassen. Das wurde richtig Arbeit und trotzdem hat dann die ein oder andere Aufnahme nicht funktioniert.

    Für mich war es das dann vorerst mit der Serien, bei meinen Serien will ich nicht eine einzige Folge verpassen.
    Irgendwann merkt man, dass man viel Geld und Zeit in Kabelgebühr, Rekorder und Koordination des Programms investiert, dabei will ich doch eigentlich nur ein bisschen was Schauen.

    Ich bin froh, jetzt für deutlich weniger Geld nur noch einen 50 Mbit Anschluss zu haben. Ich schaue seither viel gezielter und entspannter was mich interessiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43