Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stockende Verhandlungen: Apple TV…

Mit einem Satelliten-, Kabel- und DVB-T-Receiver wäre das nicht passiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit einem Satelliten-, Kabel- und DVB-T-Receiver wäre das nicht passiert.

    Autor: Spaghetticode 31.07.14 - 08:23

    Nur hätte Apple dann nichts von den TV-Sendern abgreifen können. (Vielleicht würden aber die TV-Sender gern auf Apple TV erscheinen, wenn sie nichts dafür zahlen müssen?)

  2. Re: Mit einem Satelliten-, Kabel- und DVB-T-Receiver wäre das nicht passiert.

    Autor: robinx999 31.07.14 - 09:25

    Dann hätten sie aber das Problem das Pay TV damit nur sehr eingeschränkt klappt. Da dort ja teilweise die Hardware des Anbieters Vorausgesetzt wird und selbst wenn es irgendwie klappen würde wäre die Hardware des Anbieters wohl noch besser da diese dann Zugriff auf die Mediatheken erlauben würde.

  3. Re: Mit einem Satelliten-, Kabel- und DVB-T-Receiver wäre das nicht passiert.

    Autor: HansiHinterseher 31.07.14 - 10:00

    Die meisten Anbieter erlauben fremde STBs. Besonders mit CI und CI+ sind Interfaces da, für die die Kabelanbieter problemlos Smartcards verschicken. Wichtig ist das CAM Modul, welches zertifiziert sein muss. Es ist also kein Problem einen HDD-HDTV-Kabelreceiver von Panasonic zu kaufen. Dann z.B. ein Kabel Deutschland zertifierten CAM von Smith oder Smart Eletronics kaufen. Dann bekommt man offiziell eine Smartcard von KD für Pay TV.

  4. Re: Mit einem Satelliten-, Kabel- und DVB-T-Receiver wäre das nicht passiert.

    Autor: Anonymer Nutzer 31.07.14 - 10:08

    DVB-T würde ich nicht mal freiwillig nutzen wenn
    man mir dafür monatlich dreißig Euro schenken würde.
    DVB-T ist für Inhaftierte,Reisende und Uninteressierte.^^
    Aber ich glaub in meinem Fernseher ist auch ein Triple Tuner. Die Sat-Geschichte ist damit aufjedenfall fast genauso albern. Apple
    hat auch das Problem für eine solche Sat-Box nicht die nötige Offenheit zu besitzen. Das sind alles Schnittstellen von denen Apple die Finger lassen sollte. Die sollten sich erstmal auf ihre Armbanduhr konzentrieren und erstmal das "i" von der icloud loswerden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.14 10:09 durch Tzven.

  5. Re: Mit einem Satelliten-, Kabel- und DVB-T-Receiver wäre das nicht passiert.

    Autor: crayven 31.07.14 - 10:43

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sollten sich erstmal auf ihre Armbanduhr konzentrieren und
    > erstmal das "i" von der icloud loswerden.

    Sie sollen das Internet von der Cloud loswerden? Mit i ist nämlich nicht ein Personalpronomen gemeint...

  6. Re: Mit einem Satelliten-, Kabel- und DVB-T-Receiver wäre das nicht passiert.

    Autor: plutoniumsulfat 31.07.14 - 10:44

    Vielleicht stehts ja auch für intelligent....

  7. Re: Mit einem Satelliten-, Kabel- und DVB-T-Receiver wäre das nicht passiert.

    Autor: robinx999 31.07.14 - 14:38

    Ja aber selbst mit CI / CI+ Modul hat man doch das Problem das man Dinge wieder nur eingeschränkt Nutzen kann. Sky Anytime können nur die eigenen Geräte. Ähnlich dürfte es bei den Meisten VoD Angeboten sein die auch viele Kabelanbieter im Angebot haben. Dienste wie T-Entertrain ist praktisch auf seine Hardware beschränkt (auch wenn ein paar Freiempfangbare sender auch so gesehen werden können)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Berlin, München
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Bundesamt für Verfassungsschutz, Berlin
  4. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth (bei Nürnberg), Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 999,00€ + Versand
  3. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  4. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

  1. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  2. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.

  3. Satellitennavigation: Galileo ist wieder online
    Satellitennavigation
    Galileo ist wieder online

    Nach rund einer Woche funktioniert das europäische Satellitennavigationssystem Galileo wieder. Laut der zuständigen EU-Behörde GSA kann es aber noch zu Schwankungen kommen. Grund für den Ausfall waren technische Probleme in den beiden Kontrollzentren.


  1. 17:40

  2. 17:09

  3. 16:30

  4. 16:10

  5. 15:45

  6. 15:22

  7. 14:50

  8. 14:25