Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Storage Pod 3.0: Speicherlösung…

Das Gehäusekonzept ist ja zum Haare raufen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Gehäusekonzept ist ja zum Haare raufen!

    Autor: itse 27.02.13 - 10:51

    Ziemlicher Hirnriss das, die beiden Netzteile entkoppelt zu verbauen und damit dem Potenzialausgleich untereinander und mit dem Gehäuse zu unterbinden.

    Des Weiteren bringen diese Gummipuffer an den Lüftern kaum etwas, weil die Schraube auf der anderen Seite trotzdem auf nacktem Metall anliegt *Augenroll

    Die sog. Festplatten-Entkopplung ist ebenfalls wenig sinnvoll, die oben-drau-Blecke versperren zudem einen Großteil des Airflow oberhalb der Lüfter - also dort, wo der produzierte Luftstrom mitunter am stärksten ist
    Dass die Trennstege für die Festplatten metallisch sein müssen, mag wohl der extremen Dichte geschuldet sein - jedenfalls übertragen die Disks so ihre Vibrationen optimal ans Case ^^

    MfG

  2. Re: Das Gehäusekonzept ist ja zum Haare raufen!

    Autor: Sinnfrei 27.02.13 - 11:11

    Die Netzteile haben noch Kontakt mit dem Gehäuse über die Schrauben. Und natürlich bringt das nicht so viel, wie auch bei den Lüftern, aber auch Kleinigkeiten können helfen, wenn man das auf die Masse zusammen rechnet.

    "Over the past several months we have tested different models of drives in the new drive bay assemblies and we have seen a dramatic improvement in overall system performance along with lower drive failure rates."

    Hört sich jetzt nicht so doof an.

    "The vent design was improved to increase airflow through the pod. We’ve never really had a problem with heat in the pods, and we’d like to keep it that way."

    Vielleicht urteilt hier jemand ohne ausreichende Informationen?

    __________________
    ...

  3. Re: Das Gehäusekonzept ist ja zum Haare raufen!

    Autor: Anonymer Nutzer 27.02.13 - 12:08

    itse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ziemlicher Hirnriss das, die beiden Netzteile entkoppelt zu verbauen und
    > damit dem Potenzialausgleich untereinander und mit dem Gehäuse zu
    > unterbinden.

    Die bauen erst die 3. Serie und haben auch erst ein paar hundert in Betrieb genommen - zum Glück kannst du denen sagen wies richtig geht!

  4. Re: Das Gehäusekonzept ist ja zum Haare raufen!

    Autor: Stephen MacNeil 03.10.13 - 21:55

    hallo

    Dies wird mit Google Translate übersetzt bitte vergib mir meine Fehler.

    Wir haben Tausende von diesen Schoten Zusammenarbeit mit Kunden. Diese sind sehr stabil und wir hatten nicht einen Ausfall aufgrund von Temperaturschwankungen. Solange Sie die Umgebungstemperatur zu halten innerhalb Betriebsbedingungen.

    Die Version 3.0 hat stark Schwingungstechnik sowie verbessert.!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TGW Software Services GmbH, Teunz, Regensburg, Stephans­kirchen bei Rosenheim, Langen bei Frankfurt
  2. Robert Half, Hamburg
  3. Hays AG, Raum Nürnberg
  4. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 23,99€
  3. 24,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

  1. Neue API-Lücke: Google+ macht noch schneller zu
    Neue API-Lücke
    Google+ macht noch schneller zu

    Googles Mutterkonzern Alphabet macht das soziale Netzwerk Google+ aufgrund eines neu entdeckten Fehlers in der API noch schneller zu als ursprünglich geplant. Nun soll schon im April 2019 Schluss sein.

  2. Überschallauto: Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft
    Überschallauto
    Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft

    Es sollte schneller fahren als jedes Auto zuvor und sogar schneller sein als der Schall. Es war aber langsamer als die Pleite: Das britische Bloodhound Project ist insolvent.

  3. Capcom: Der Hexer jagt in Monster Hunter World
    Capcom
    Der Hexer jagt in Monster Hunter World

    Gegen Ende 2019 erscheint eine große Erweiterung namens Iceborne für Monster Hunter World, ein paar Monate davor tritt der Hexenmeister an. Die Hauptfigur aus The Witcher 3 soll mit seiner typischen Mischung aus Schwertkampf und Magie auf die Jagd gehen.


  1. 21:00

  2. 18:28

  3. 18:01

  4. 17:41

  5. 16:43

  6. 15:45

  7. 15:30

  8. 15:15