Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Storage Pod 3.0: Speicherlösung…

Festplatten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Festplatten

    Autor: nicoledos 25.02.13 - 08:45

    mit gleicher Firmware und Charge. Der Vorschlag ist doch doch recht boese. Es braucht nur einen kleinen Firmwarebug und das gesamte RAID ist hin. Gemischt erhoeht zwar das Risiko einen Bug zu erwischen, senkt aber gleichzeitig die Folgen, wenn ein Bug zuschlägt.

  2. Re: Festplatten

    Autor: Casandro 25.02.13 - 09:01

    Du baust solche Systeme nicht so, dass die es nicht aushalten, wenn ein RAID kaputt geht.

  3. Re: Festplatten

    Autor: bebbo 25.02.13 - 09:16

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du baust solche Systeme nicht so, dass die es nicht aushalten, wenn ein
    > RAID kaputt geht.

    Das Problem nennt sich "systematischer Fehler". Es kann durchaus passieren, dass eine Charge oder eine Firmware einen Bug hat.

    => Sind alle aus einer Charge, dann sind alle Platten davon betroffen. Da hilft dann auch kein RAID, sondern nur ein Backup.

    Genau das Gegenteil ist zu empfehlen: Man soll immer möglichst unterschiedliche Chargen, ja sogar Hersteller verwenden! Nur so kann man systematischen Fehlern vorbeugen.

    Bebbo

  4. Re: Festplatten

    Autor: FraterVitalier 25.02.13 - 09:19

    Ja, nur ich gebe nicoledos recht... Hatte neulich das Problem, das in einem RAID alle 5 Festplatten aus der selben Charge stammten. Die Mistdinger gingen fast gleichzeitig kaputt. Hatten ja alle die exakt gleichen Betriebsstunden runter. Ich konnte gar nicht schnell genug Festplatten nachstopfen, wie mir die Dinger um die Ohren flogen. Wenn genug Festplatten verrecken, nützt die beste Redundanz nichts.

    Ok, ist ein extremes Beispiel. Aber bei der Fertigung dieser fünf Platten gab es wohl ein Problem, was zum Ausfall der Festplatten nach ~8760 Betriebsstunden führte. In Zukunft werde ich drauf achten, das die Firmware nach Möglichkeit gleich ist, aber die Produktionschargen gemischt sind.

  5. Re: Festplatten

    Autor: der_Volker 25.02.13 - 10:30

    Das war auch mein erster Gedanke. vor zwei Jahren hat mich der Seagate Bug bei der 7200.4 erwischt, von vier Platten sind drei innerhalb eines Tages ausgefallen.

  6. Re: Festplatten

    Autor: elgooG 25.02.13 - 10:43

    FraterVitalier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, nur ich gebe nicoledos recht... Hatte neulich das Problem, das in einem
    > RAID alle 5 Festplatten aus der selben Charge stammten. Die Mistdinger
    > gingen fast gleichzeitig kaputt. Hatten ja alle die exakt gleichen
    > Betriebsstunden runter. Ich konnte gar nicht schnell genug Festplatten
    > nachstopfen, wie mir die Dinger um die Ohren flogen. Wenn genug Festplatten
    > verrecken, nützt die beste Redundanz nichts.
    >
    > Ok, ist ein extremes Beispiel. Aber bei der Fertigung dieser fünf Platten
    > gab es wohl ein Problem, was zum Ausfall der Festplatten nach ~8760
    > Betriebsstunden führte. In Zukunft werde ich drauf achten, das die
    > Firmware nach Möglichkeit gleich ist, aber die Produktionschargen gemischt
    > sind.

    Oje, das war sicher ein harter Arbeitstag. xD

    Ich denke aber nicht das es ein Extrembeispiel ist. So etwas scheint öfter aufzutreten. Generell sollte man das Risiko lieber nicht eingehen. Das aktuellste Backup ist nur selten aktuell genug, da hilft nur geräteübergreifendes Spiegeln.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  7. Re: Festplatten

    Autor: Charles Marlow 25.02.13 - 11:57

    Soviele defekte, neue Platten (z.T. aus der Packung) wie die letzten zwei Jahre, hatte ich noch nie!

    Und gerade auch die teuren und grossen Modelle sind davon betroffen.

    Hätte ich mir nur die Samsung Spinpoint F4 (2GB) ZEHNMAL gekauft, als es sie für 55 Euro gab. :(

  8. Re: Festplatten

    Autor: Charles Marlow 25.02.13 - 12:14

    der_Volker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war auch mein erster Gedanke. vor zwei Jahren hat mich der Seagate Bug
    > bei der 7200.4 erwischt, von vier Platten sind drei innerhalb eines Tages
    > ausgefallen.

    Diese Scheissdinger! Da habe ich drei reklamiert und bin dann auf Samsung gewechselt. Schade, dass die auch von Seagate übernommen wurden.

    Und WD ist auch nicht mehr der Bringer - jede Menge Ärger mit den lahmarschigen Caviar Greens ab 2TB.

  9. Re: Festplatten

    Autor: Endwickler 25.02.13 - 12:19

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soviele defekte, neue Platten (z.T. aus der Packung) wie die letzten zwei
    > Jahre, hatte ich noch nie!
    >
    > Und gerade auch die teuren und grossen Modelle sind davon betroffen.
    >
    > Hätte ich mir nur die Samsung Spinpoint F4 (2GB) ZEHNMAL gekauft, als es
    > sie für 55 Euro gab. :(

    Für 2 GB sind 55 Euro aber schon recht viel. :-)

  10. Re: Festplatten

    Autor: Charles Marlow 25.02.13 - 12:22

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für 2 GB sind 55 Euro aber schon recht viel. :-)

    LOL, ja stimmt. ;)

    Sorry, ich meinte natürlich TB.

  11. Re: Festplatten

    Autor: narfomat 26.02.13 - 18:22

    und warum baut ihr (honks) consumerfestplatten in eure RAID-5 serverarrays ein ??? baut halt festplatten ein die für serverbetrieb ausgelegt sind, jeder hersteller hat welche, bei seagate ES, bei wd RE und bei hitachi ULTRASTAR...

  12. Re: Festplatten

    Autor: Anonymer Nutzer 27.02.13 - 11:03

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und warum baut ihr (honks) consumerfestplatten in eure RAID-5 serverarrays
    > ein ??? baut halt festplatten ein die für serverbetrieb ausgelegt sind,
    > jeder hersteller hat welche, bei seagate ES, bei wd RE und bei hitachi
    > ULTRASTAR...

    Ach hau bloß ab mit den scheiß WD RE Platten... die sind ja schlimmer als alles andere!
    Mir hats jetzt innerhalb von 4 Monaten 3 Stück zerlegt, züm Glück geht der RAID Rebuild recht flott... so ein Dreck.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe
  2. über duerenhoff GmbH, Erding
  3. Ingolstädter Kommunalbetriebe AöR, Ingolstadt
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Norderstedt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 8,99€
  2. 45,95€
  3. 36,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

  1. Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
    Honor View 20 im Test
    Schluss mit der Wiederverwertung

    Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.

  2. Play Store: Google will App-Updates auch ohne Google-Konto erlauben
    Play Store
    Google will App-Updates auch ohne Google-Konto erlauben

    Google will App-Updates über den Play Store auch dann ermöglichen, wenn der Nutzer nicht mit einem Google-Konto angemeldet ist. Wer sein Android-Gerät partout ohne Google-Konto betreiben möchte, ist demnach nicht länger von Updates abgehängt.

  3. Pedelec: General Motors baut Elektrofahrräder
    Pedelec
    General Motors baut Elektrofahrräder

    General Motors hat unter der Marke Ariv zwei Fahrräder mit Elektroantrieb vorgestellt, die vernetzt und mit selbst entwickelten Motoren ausgerüstet sind.


  1. 09:00

  2. 08:29

  3. 07:48

  4. 07:35

  5. 07:20

  6. 13:49

  7. 13:20

  8. 12:53