Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streamingbox: Neues Apple TV soll…

Damit AppleTV nt den Flop der iWatch wiederholt wäre

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Damit AppleTV nt den Flop der iWatch wiederholt wäre

    Autor: DY 03.08.15 - 10:37

    es für Kunden wichtig zu wissen, wie es mit den Spielen aussieht.
    Denn darum geht es doch: die vorhandenen Apps mit geringem Aufwand ins Wohnzimmer zu holen. Von Retina zu 1080p sollte kein problem darstellen. Aber wie sieht es mit der Spielsteuerung aus? Können mehrere Eingabegeräte angeschlossen werden?

  2. Re: Damit AppleTV nt den Flop der iWatch wiederholt wäre

    Autor: Trollversteher 03.08.15 - 10:51

    Apple TV verkauft sich schon seit Jahren recht ordentlich, also von einem generellen "AppleTV Flop" zu reden wäre wohl nicht ganz angebracht. Und bisher ist man auch ohne Games am Gerät ausgekommen, geht ja auch per AirPlay vom iDevice aus - von daher wage ich zu bezweiflen, dass Games nun zu DEM verkaufsfördernden Feature schlechthin fürs AppleTV werden. Eine etwas komfortablere Fernbedienung, über die man Passwörter und Suchbegriffe eingeben kann, ohne sich einen abzubrechen und Multimedia Apps, die neue Funktionen bringen wäre für mich schon ausreichend, um einen Kauf des neuen AppleTVs in Betracht zu ziehen - solange der PReis dadurch nicht deutlich in die Höhe steigt.

  3. Re: Damit AppleTV nt den Flop der iWatch wiederholt wäre

    Autor: Oldschooler 03.08.15 - 12:03

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es für Kunden wichtig zu wissen, wie es mit den Spielen aussieht.
    > Denn darum geht es doch: die vorhandenen Apps mit geringem Aufwand ins
    > Wohnzimmer zu holen. Von Retina zu 1080p sollte kein problem darstellen.
    > Aber wie sieht es mit der Spielsteuerung aus? Können mehrere Eingabegeräte
    > angeschlossen werden?

    AppleTV ist keine Spielkonsole, daher ist die Zielgruppe bestimmt nicht die der Couch-Gamer.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  2. Vector Informatik GmbH, Stuttgart
  3. über experteer GmbH, Rhein-Main-Gebiet
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DOOM 7,99€, Lords of the Fallen - Game of the Year Edition 3,99€, Dawn of War III 16...
  2. 864,99€ mit Gutschein: Z650 (Vergleichspreis 964,98€)
  3. 199€ für Prime-Mitglieder
  4. (u. a. B360-Pro Gaming WiFi für 96,89€ statt 112,99€ im Vergleich und X470-Plus Gaming für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Paperino im Interview: "Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
Paperino im Interview
"Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
  1. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  2. Crosshelmet Motorradhelm mit Rückwärtskamera für Head-up-Display
  3. Light Phone 2 Das Mobiltelefon für Abschalter

A Way Out im Test: Knast-Koop mit tiefgründiger Story
A Way Out im Test
Knast-Koop mit tiefgründiger Story
  1. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  2. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent
  3. Mobbing Sponsoren distanzieren sich von Bully Hunters

IMSI Privacy: 5G macht IMSI-Catcher wertlos
IMSI Privacy
5G macht IMSI-Catcher wertlos
  1. 5G Bundesnetzagentur wird Frequenzen auch lokal vergeben
  2. Bundesnetzagentur Frequenzen für 5G werden erst 2019 versteigert
  3. Mobilfunk Vodafone testet erste 5G-Smartphones in Düsseldorf

  1. Razer Core X: eGPU-Box kostet 300 Euro
    Razer Core X
    eGPU-Box kostet 300 Euro

    Das Core X ist Razers drittes eGPU-Gehäuse für externe Grafikkarten. Die per Thunderbolt 3 angeschlossene Box kostet deutlich weniger als ihre Vorgänger und hat mehr Power, dafür fehlen ihr jegliche Ports.

  2. Gaming-Notebook: Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
    Gaming-Notebook
    Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15

    Das Razer Blade 15 ist der Nachfolger des Razer Blade 14 - flacher und kaum größer. Das Display ist nun fast rahmenlos und nutzt 144 Hz, im Inneren stecken sechs CPU-Kerne und eine schnelle Geforce GTX 1070 Max-Q.

  3. Ossic: Crowdfunding-Pleite bei Kopfhörerhersteller
    Ossic
    Crowdfunding-Pleite bei Kopfhörerhersteller

    Crowdfunding birgt Risiken - wie Unterstützer des Kopfhörers Ossic der gleichnamigen Firma nun erfahren haben. Trotz sechs Millionen US-Dollar in der Kasse ist dem Unternehmen das Geld ausgegangen. Die Unterstützer werden ihre Kopfhörer nicht erhalten.


  1. 09:00

  2. 09:00

  3. 07:54

  4. 07:35

  5. 07:18

  6. 12:00

  7. 11:43

  8. 11:04