Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Summit Ridge: AMDs Zen-Chip ist so…

mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: Unix_Linux 18.08.16 - 18:30

    ich habe ein core i7 3770 und bisher bin ich praktisch noch nie an irgend eine grenze gekommen, bei der ich meinen würde, das ich einen schnelleren prozessor benötige. ich mache auch videoschnitt mit sony vegas.

    das einzige wo ich an leistungsgrenzen komme ist, wenn ich mal ein 4k spiel starte, aber auch da limitiert eher die gtx 980ti, als der core i7. praktisch alle spiele die ich spiele, lasten den prozessor höchstens um die hälfte oder 2/3 aus.

    das ist ja auch der grund, wieso die meisten leute noch mit ihrem core i5 völlig zufrieden sind.

    auch windows 10 ist genügsamer als win 7. also ich sehe nicht wieso ich einen schnelleren prozessor kaufen sollte.

    nichtsdestotrotz begrüsse ich es, das amd wieder näher an die konkurrenz gerückt ist. alternativen sind immer gut für den markt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.16 18:35 durch Unix_Linux.

  2. Re: mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.16 - 18:37

    Denkst du auch mal dran, dass es neben Gaming noch andere Anwendungszwecke für Prozessoren gibt?

    Webserver, Datenbankserver, Video- und Grafikbearbeitung, wissenschaftliche Berechnungen, Virtualisierung, usw.

  3. Re: mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.16 - 18:39

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich habe ein core i7 3770 und bisher bin ich praktisch noch nie an irgend
    > eine grenze gekommen, bei der ich meinen würde, das ich einen schnelleren
    > prozessor benötige. ich mache auch videoschnitt mit sony vegas.
    >
    > das einzige wo ich an leistungsgrenzen komme ist, wenn ich mal ein 4k spiel
    > starte, aber auch da limitiert eher die gtx 980ti, als der core i7.
    > praktisch alle spiele die ich spiele, lasten den prozessor höchstens um die
    > hälfte oder 2/3 aus.
    >
    > das ist ja auch der grund, wieso die meisten leute noch mit ihrem core i5
    > völlig zufrieden sind.
    >
    > auch windows 10 ist genügsamer als win 7. also ich sehe nicht wieso ich
    > einen schnelleren prozessor kaufen sollte.
    >
    > nichtsdestotrotz begrüsse ich es, das amd wieder näher an die konkurrenz
    > gerückt ist. alternativen sind immer gut für den markt.

    Das hängt immer vom Anwendungsfall ab.
    Mein Desktop (aktuell "geparkt"...) hat auch eine i7-3770 und da bräuchte ich nichts schnelleres, muss aktuell mit dem i7-4600U in meinem Ultrabook leben.

    Aber Beruflich hätte ich nichts gegen einen stärkeren Prozessor (gern in einem Cluster) - zu viel Rechenleistung kann ich da nämlich nicht haben - in meinem Fall für "Quantum Chemistry" aber auch sonst gäbe es im Simulationsbereich allgemein genügend Anwendungsfälle wo man mit mehr Rechenleistung durchaus mehr schaffen kann.

  4. Re: mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: JouMxyzptlk 18.08.16 - 18:42

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich habe ein core i7 3770 und bisher bin ich noch nie an irgend eine grenze
    > gekommen, bei der ich meinen würde, das ich einen schnelleren prozessor
    > benötige. ich mache auch videoschnitt mit sony vegas.

    Mach video encoding in Ultra HD. Bei FullHD ist der Geschwindigkeitsunterschied von deiner CPU zu 6/12 oder mehr Kernen da, aber das mehr kommt nicht 1:1 bei der Kodiergeschwindigkeit an (wenn du x264 --preser slow oder --preset slower nimmst). Aber bei Ultra HD kommt bisher alles 1:1 beim encoden an, habe ich selbst erlebt.
    Ich kann mehr brauchen. Viel mehr.

    Programmierer welche compilen können auch alles brauchen was eine CPU hergibt.

  5. Re: mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: VeggiBurger 18.08.16 - 18:42

    Also mein Xenon -Wasweißich glüht mit 100% CPU Last auf alles Cores beim Kompilieren. Dauert trotzdem bis zu 50min der komplette rebuild. Von daher: ich brauche mehr CPU Leistung...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.16 18:43 durch VeggiBurger.

  6. Re: mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: Graveangel 18.08.16 - 18:53

    VeggiBurger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also mein Xenon -Wasweißich glüht mit 100% CPU Last auf alles Cores beim
    > Kompilieren. Dauert trotzdem bis zu 50min der komplette rebuild. Von daher:
    > ich brauche mehr CPU Leistung...


    Benutzt man dafür nicht Buildserver?
    Oder es wäre zumindest eine Möglichkeit.
    Wenn es privat ist oder nur 1 Person nutzt, natürlich nicht so relevant.

  7. Re: mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: plutoniumsulfat 18.08.16 - 19:00

    Also laut Systemanforderungen sind 7 und 10 ziemlich gleich.

  8. Re: mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: Unix_Linux 18.08.16 - 21:07

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also laut Systemanforderungen sind 7 und 10 ziemlich gleich.

    Ich denke win10 ist leichtgewichtiger, da win 10 oft auf deutlich schwächeren tablets installiert ist. Win 7 ist hauptsächlich ein Desktop Betriebssystem.

    Eine frische win 10 Installation weniger Speicherplatz als win7.

    Allgemein fühlt sich win10 fluffiger an als 7.

    Ist zumindest meine Erfahrung.

  9. Re: mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: Wurzelgnom 18.08.16 - 21:40

    Unix_Linux schrieb:

    > Allgemein fühlt sich win10 fluffiger an als 7.

    Da fehlt ja auch das Aero gedöhns....

  10. Re: mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.16 - 21:41

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich habe ein core i7 3770 und bisher bin ich praktisch noch nie an irgend
    > eine grenze gekommen, bei der ich meinen würde, das ich einen schnelleren
    > prozessor benötige. ich mache auch videoschnitt mit sony vegas.
    >
    > das einzige wo ich an leistungsgrenzen komme ist, wenn ich mal ein 4k spiel
    > starte, aber auch da limitiert eher die gtx 980ti, als der core i7.
    > praktisch alle spiele die ich spiele, lasten den prozessor höchstens um die
    > hälfte oder 2/3 aus.
    >
    > das ist ja auch der grund, wieso die meisten leute noch mit ihrem core i5
    > völlig zufrieden sind.
    >
    > auch windows 10 ist genügsamer als win 7. also ich sehe nicht wieso ich
    > einen schnelleren prozessor kaufen sollte.
    >
    > nichtsdestotrotz begrüsse ich es, das amd wieder näher an die konkurrenz
    > gerückt ist. alternativen sind immer gut für den markt.


    Oh Gott, das Thema hatten wir doch schon.

    Nur weil DU die Leistung nicht benötigst, heisst es noch lange nicht das keiner sonst sie auch nicht benötigt.

    Sogar simples de/komprimieren ist schneller wenn du mehr Kerne hast!

    Konvertieren von Filmen
    Rendering von Filmen bzw Videoschnitt
    3D Rendering
    Berechnungen
    Bildbearbeitung
    Berechnen des verlorenen Passwortes
    Jada Jada Jada

    Ich für meinen Teil kann meinen 6700K @ 4.8 GHz problemlos ausreizen inkl. der 32GB Ram.

  11. Re: mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.16 - 21:41

    Graveangel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VeggiBurger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also mein Xenon -Wasweißich glüht mit 100% CPU Last auf alles Cores beim
    > > Kompilieren. Dauert trotzdem bis zu 50min der komplette rebuild. Von
    > daher:
    > > ich brauche mehr CPU Leistung...
    >
    > Benutzt man dafür nicht Buildserver?
    > Oder es wäre zumindest eine Möglichkeit.
    > Wenn es privat ist oder nur 1 Person nutzt, natürlich nicht so relevant.

    Sag das mal allen Gentoo User :)

  12. Re: mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: firefligher 18.08.16 - 21:58

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Graveangel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > VeggiBurger schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Also mein Xenon -Wasweißich glüht mit 100% CPU Last auf alles Cores
    > beim
    > > > Kompilieren. Dauert trotzdem bis zu 50min der komplette rebuild. Von
    > > daher:
    > > > ich brauche mehr CPU Leistung...
    > >
    > >
    > > Benutzt man dafür nicht Buildserver?
    > > Oder es wäre zumindest eine Möglichkeit.
    > > Wenn es privat ist oder nur 1 Person nutzt, natürlich nicht so relevant.
    >
    > Sag das mal allen Gentoo User :)

    Oder allen, die ein LFS betreiben...

  13. Re: mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: plutoniumsulfat 18.08.16 - 22:01

    Klar, wenn man beim Booten das ganze unnütze Zeugs auslässt, startet der auch schneller. Und wenn man dann die Animationen etwas flüssiger macht, sieht das gleich alles richtig fancy aus. Wenn man das aber für Win7 anpasst, sieht es genauso aus.

  14. Re: mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.16 - 22:13

    firefligher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PyCoder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Graveangel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > VeggiBurger schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Also mein Xenon -Wasweißich glüht mit 100% CPU Last auf alles Cores
    > > beim
    > > > > Kompilieren. Dauert trotzdem bis zu 50min der komplette rebuild. Von
    > > > daher:
    > > > > ich brauche mehr CPU Leistung...
    > > >
    > > >
    > > > Benutzt man dafür nicht Buildserver?
    > > > Oder es wäre zumindest eine Möglichkeit.
    > > > Wenn es privat ist oder nur 1 Person nutzt, natürlich nicht so
    > relevant.
    > >
    > > Sag das mal allen Gentoo User :)
    >
    > Oder allen, die ein LFS betreiben...

    Oder AUR nutzen...
    Oder CRUX ...
    Oder Sabayone...
    Oder Sorcerer...
    Oder Source Mage...
    Oder Funtoo...
    Oder Lunar...

  15. Re: mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: Sarkastius 18.08.16 - 22:25

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich habe ein core i7 3770 und bisher bin ich praktisch noch nie an irgend
    > eine grenze gekommen, bei der ich meinen würde, das ich einen schnelleren
    > prozessor benötige. ich mache auch videoschnitt mit sony vegas.
    >
    > das einzige wo ich an leistungsgrenzen komme ist, wenn ich mal ein 4k spiel
    > starte, aber auch da limitiert eher die gtx 980ti, als der core i7.
    > praktisch alle spiele die ich spiele, lasten den prozessor höchstens um die
    > hälfte oder 2/3 aus.
    >
    > das ist ja auch der grund, wieso die meisten leute noch mit ihrem core i5
    > völlig zufrieden sind.
    >
    > auch windows 10 ist genügsamer als win 7. also ich sehe nicht wieso ich
    > einen schnelleren prozessor kaufen sollte.
    >
    > nichtsdestotrotz begrüsse ich es, das amd wieder näher an die konkurrenz
    > gerückt ist. alternativen sind immer gut für den markt.

    Und deinen Prozessor hast du auch schon über 20 Jahre. Es ist sicher dein erster Prozessor der auch immer und ewig reichen wird +5 Jahre ... Manche Leute kaufen Ihre PC´s nicht für morgen sondern auch für übermorgen. Wenn das jetzt flapsig rüber kommt, liegt das daran das ich Beiträge nicht mehr lesen kann bei dem jemand kund gibt sich keinen neuen Prozessor zu kaufen weil sein 10ter PC´s erst 2 Jahre alt ist.

  16. Re: mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: Unix_Linux 18.08.16 - 22:45

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich habe ein core i7 3770 und bisher bin ich praktisch noch nie an
    > irgend
    > > eine grenze gekommen, bei der ich meinen würde, das ich einen
    > schnelleren
    > > prozessor benötige. ich mache auch videoschnitt mit sony vegas.
    > >
    > > das einzige wo ich an leistungsgrenzen komme ist, wenn ich mal ein 4k
    > spiel
    > > starte, aber auch da limitiert eher die gtx 980ti, als der core i7.
    > > praktisch alle spiele die ich spiele, lasten den prozessor höchstens um
    > die
    > > hälfte oder 2/3 aus.
    > >
    > > das ist ja auch der grund, wieso die meisten leute noch mit ihrem core
    > i5
    > > völlig zufrieden sind.
    > >
    > > auch windows 10 ist genügsamer als win 7. also ich sehe nicht wieso ich
    > > einen schnelleren prozessor kaufen sollte.
    > >
    > > nichtsdestotrotz begrüsse ich es, das amd wieder näher an die konkurrenz
    > > gerückt ist. alternativen sind immer gut für den markt.
    >
    > Und deinen Prozessor hast du auch schon über 20 Jahre. Es ist sicher dein
    > erster Prozessor der auch immer und ewig reichen wird +5 Jahre ... Manche
    > Leute kaufen Ihre PC´s nicht für morgen sondern auch für übermorgen.
    > Wenn das jetzt flapsig rüber kommt, liegt das daran das ich Beiträge nicht
    > mehr lesen kann bei dem jemand kund gibt sich keinen neuen Prozessor zu
    > kaufen weil sein 10ter PC´s erst 2 Jahre alt ist.


    İch jedenfalls werde kein geld für einen neuen Prozessor und Mainboard ausgeben, solange ich 99% der Dinge, völlig ausreichend erledigen kann.

    Und so wie ich denk scheinbar die ganz grosse Mehrheit, denn wie sonst ist zu erklären das es noch exorbitant viele User gibt, die mit ihren 5 Jahre alten core i5 Prozessoren absolut zufrieden sind.

  17. Re: mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: AssKickA 18.08.16 - 23:05

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sarkastius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unix_Linux schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ich habe ein core i7 3770 und bisher bin ich praktisch noch nie an
    > > irgend
    > > > eine grenze gekommen, bei der ich meinen würde, das ich einen
    > > schnelleren
    > > > prozessor benötige. ich mache auch videoschnitt mit sony vegas.
    > > >
    > > > das einzige wo ich an leistungsgrenzen komme ist, wenn ich mal ein 4k
    > > spiel
    > > > starte, aber auch da limitiert eher die gtx 980ti, als der core i7.
    > > > praktisch alle spiele die ich spiele, lasten den prozessor höchstens
    > um
    > > die
    > > > hälfte oder 2/3 aus.
    > > >
    > > > das ist ja auch der grund, wieso die meisten leute noch mit ihrem core
    > > i5
    > > > völlig zufrieden sind.
    > > >
    > > > auch windows 10 ist genügsamer als win 7. also ich sehe nicht wieso
    > ich
    > > > einen schnelleren prozessor kaufen sollte.
    > > >
    > > > nichtsdestotrotz begrüsse ich es, das amd wieder näher an die
    > konkurrenz
    > > > gerückt ist. alternativen sind immer gut für den markt.
    > >
    > > Und deinen Prozessor hast du auch schon über 20 Jahre. Es ist sicher
    > dein
    > > erster Prozessor der auch immer und ewig reichen wird +5 Jahre ...
    > Manche
    > > Leute kaufen Ihre PC´s nicht für morgen sondern auch für
    > übermorgen.
    > > Wenn das jetzt flapsig rüber kommt, liegt das daran das ich Beiträge
    > nicht
    > > mehr lesen kann bei dem jemand kund gibt sich keinen neuen Prozessor zu
    > > kaufen weil sein 10ter PC´s erst 2 Jahre alt ist.
    >
    > İch jedenfalls werde kein geld für einen neuen Prozessor und Mainboard
    > ausgeben, solange ich 99% der Dinge, völlig ausreichend erledigen kann.
    >
    > Und so wie ich denk scheinbar die ganz grosse Mehrheit, denn wie sonst ist
    > zu erklären das es noch exorbitant viele User gibt, die mit ihren 5 Jahre
    > alten core i5 Prozessoren absolut zufrieden sind.

    Vermutlich weil die mittlerweile auf Konsole zocken und das meiste andere Kram an Tablets/Smartphones erledigen und die uralte Kiste nur noch rudimentär benutzen ....

  18. Re: mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: serra.avatar 18.08.16 - 23:23

    naja die Zeiten in der man alle halbe Jahre aufrüstet sind aber definitv vorbei!

    Mein EVGA SR-2 mit 2x X5680 hat schließlich schon ein paar Jahre (2010)auf dem Buckel, ein Anwendung die das auslastet hab ich trotzdem noch keine gesehen ... und ich zocke in 4k; Photshop; Videoschnitt und Rendering und ich bin mir sicher außer Graka muss ich in den nächsten Jahren auch nix wechseln!

    Also ne 6 Jahre alte CPU die selbst heute noch nicht an ihre Grenzen kommt! Spricht doch eine deutliche Sprache.

    Berücksichtigt man dann noch das die meisten DAUs vielleicht gamen, etwas office und ansonsten nur auf Fratzenbuch und Co. rumlungern ... braucht es wirklich nicht viel ... selbst 4k Streaming ist die Verbindung wichtiger als die CPU Power!

    Nett das sich was bewegt, aber ohne die Killerapplikation die das wirklich benötigt ...
    warum sollte ich aufrüsten solange alles rund läuft und nix ruckelt?

    Atombombentestsimulationen; Wetterforschung; mach ich nicht auf dem privaten PC!
    etwas SETI@home und folding@home ... aber da ist das System auch aussreichend schnell genug und das nebenher ...auf ein zwei Kernen.

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    7 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.16 23:37 durch serra.avatar.

  19. Re: mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: Ach 18.08.16 - 23:48

    >Und so wie ich denk scheinbar die ganz grosse Mehrheit, denn wie sonst ist zu erklären das es noch exorbitant viele User gibt, die mit ihren 5 Jahre alten core i5 Prozessoren absolut zufrieden sind.

    Der Punkt ist doch eher der, dass es trotz deines privaten Erfahrungsreichtums immer noch so viele User gibt, die diese Leistung eben doch benötigen und kaufen. Da kannst du doch nicht einfach so tun, als würden die gar nicht existieren oder keine Stimme besitzen.

  20. Re: mal ganz ehrlich, wer braucht schnellere prozessoren ?

    Autor: Unix_Linux 18.08.16 - 23:58

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja die Zeiten in der man alle halbe Jahre aufrüstet sind aber definitv
    > vorbei!
    >
    > Mein EVGA SR-2 mit 2x X5680 hat schließlich schon ein paar Jahre (2010)auf
    > dem Buckel, ein Anwendung die das auslastet hab ich trotzdem noch keine
    > gesehen ... und ich zocke in 4k; Photshop; Videoschnitt und Rendering und
    > ich bin mir sicher außer Graka muss ich in den nächsten Jahren auch nix
    > wechseln!
    >
    > Also ne 6 Jahre alte CPU die selbst heute noch nicht an ihre Grenzen kommt!
    > Spricht doch eine deutliche Sprache.
    >
    > Berücksichtigt man dann noch das die meisten DAUs vielleicht gamen, etwas
    > office und ansonsten nur auf Fratzenbuch und Co. rumlungern ... braucht es
    > wirklich nicht viel ... selbst 4k Streaming ist die Verbindung wichtiger
    > als die CPU Power!
    >
    > Nett das sich was bewegt, aber ohne die Killerapplikation die das wirklich
    > benötigt ...
    > warum sollte ich aufrüsten solange alles rund läuft und nix ruckelt?
    >
    > Atombombentestsimulationen; Wetterforschung; mach ich nicht auf dem
    > privaten PC!
    > etwas SETI@home und folding@home ... aber da ist das System auch
    > aussreichend schnell genug und das nebenher ...auf ein zwei Kernen.

    Ganz genau.

    Und auch in Unternehmen rüstet man oft nicht auf, obwohl schon längst abgeschrieben, weil die 5 Jahre alte Hardware noch wunderbar funktioniert. Wir haben in der Firma noch Lenovo think Stations von 2011, die laufen absolut top mit ihren core i5 Prozessoren.

    Wenn mal ein Mitarbeiter sich beschwert baue ich dem ne ssd ein, und er ist super glücklich. Denn die hdd ist in den allermeisten Fällen, der einzige Flaschenhals beim arbeiten.

    Ich jedenfalls werde noch die nächsten Jahre mit meinem i7 weiter arbeiten.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  3. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb (Raum Hof)
  4. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 3,99€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17