Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Super Talent: Schnelle…

Nach dem "Sicher entfernen" warten?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 10.09.10 - 10:11

    Wenn man diesen Stick sicher entfernen will (was man durch den Cache auch muss, sonst sind Änderungen, die noch im Cache, nicht aber im FLASH sind weg) noch warten, bis der Stick aufhört zu blinken oder meldet der Stick erst nach dem er den Cache abgearbeitet hat dem System, dass das Ausklinken erfolgt ist? Würde mich mal interessieren.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: das super talent 10.09.10 - 10:23

    Gute Frage. ST würde sich wohl selbst ins Knie schießen, wenn die Freigabe zu früh gemeldet würde. Genial wäre ein Kondensator, der genug Kapazität hat, um den kompletten Cache noch wegzuschreiben. Eine Micro-USV quasi. Aber unwahrscheinlich :)

  3. Re: Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: Planker 10.09.10 - 10:25

    Scheiß Flash ! Hoffentlich stirbt das endlich bald aus !

  4. Re: Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: Ash Ketchum 10.09.10 - 10:31

    So ist es! Ich will die Lochkarte auch endlich wiederhaben.

  5. Re: Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: USB-Sticker 10.09.10 - 10:31

    Ich vermute, der Cache wird nur zum lesen benutzt.

  6. Re: Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: Steineklopfer 10.09.10 - 10:33

    Lochkarte? Teuflisches, neumodisches Zeug!

    Früher haben wir alles auf Steinplatten gemeißelt. Konnte man wenigstens auch nach hunderten von Jahren lesen!

  7. Re: Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: Der Realist Schlechthin 10.09.10 - 10:35

    USB-Sticker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute, der Cache wird nur zum lesen benutzt.


    lern lesen, Kind!


    Als Beispiel führt Super Talent an, dass das Kopieren von 40 MP3-Dateien ohne Cache rund 13 Sekunden dauert, mit Cache aber nur 5 Sekunden.

  8. Re: Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: wirry 10.09.10 - 10:44

    schade, hier stehts also auch nicht ;)

    Eventuell gibts ja sowas wie NCQ was das wegspeichern noch ein bisschen beschleunigen kann...oder eben so ein Kondensator, aber sauber entfernen kann man den Stick doch nur, wenn das Dateisystem ausgehängt wurde. Und mit Kondensator müsste der Stick ja auch das Dateisystem verstehen?

  9. Re: Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: BrotEsser 10.09.10 - 10:50

    Nun, allein daraus geht ja nicht hervor, auf welche Richtung sich das bezieht. :-)

    Dann lieber vom Schmied:

    In “real world” applications, we are often reading and writing 100’s of smaller files and in some cases even booting to the drive. In these instances traditional flash deigns show their weakness and a caching system can dramatically improve performance. For example, say you wanted to copy 40 MP3 files to your flash drive. By adding a caching system, the Express RAM Cache drive can now write these same files 260% faster; instead of taking 13 seconds, this transfer now takes less than 5 seconds. As the file size decreases and the file count increase, this time savings becomes even more apparent.

  10. Re: Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 10.09.10 - 11:04

    So abwägig ist das nicht. Das haben SMART-Konforme Festplatten schon seit Jahrzehnten, um noch Logs zuende zu schreiben.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  11. Re: Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: schrat 10.09.10 - 11:32

    Von wegen nach Hunderten Jahren noch lesbar - wer kann denn z.B. heute noch sumerische Keilschrift lesen... ;-)

  12. Re: Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 10.09.10 - 11:41

    ... Aber ich denke das wäre im Artikel erwähnt worden.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  13. Re: Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: Gon Zo 10.09.10 - 12:00

    Nein, aber PRAM und MRAM waeren mal nicht schlecht. Fast so schnell wie DRAM, ohne irgendwelches Getrickse, aber nicht-fluechtig. Das waere mal ein Fortschritt und eine vom technischen Konzept her wirklich saubere und elegante Technik. Im Gegensatz zu diesser 90er-Jahre-Aushilfs-Kruecke Flash.

  14. Re: Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 10.09.10 - 12:08

    Memristor RAM oder Magnetic RAM?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  15. Re: Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: Gon Zo 10.09.10 - 12:12

    Gemeint war Magnetic RAM, wenn der Memristor aber dereinst aehnliches abliefern wird (wie sich abzeichnet), ist beides recht.

  16. Re: Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: lulula 10.09.10 - 12:17

    Wie heists so schön: das Gute ist der Feind des besseren. Flash als nonvolatiler speicher "passt ja" irgendwie schon. Stabiler und kleiner als Magnetplatten und im Gegensatz zu DRAM nicht volatil.

    Deshalb wird es bereits in Massen recht günstig hergestellt und teuer verkauft, die Entwicklung geht deutlich schneller weiter als bei PRAM oder MRAM (insbesondere was die Chipintegrationsdichte betrifft). Wenn Flash seinen Job gut genug macht, werden es andere Entwicklungen grundsätzlich schwer haben sich durchzusetzen, auch wenn sie das bessere technische Potential hätten. Letztendlich geht es darum, wieveil Geld man damit bei möglichst wenig Aufwand verdient.

  17. Re: Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 10.09.10 - 12:22

    Magnetic RAM hätte den Vorteil, dass es sicher höhere Umgebungstemperaturen ab kann, ohne dass die Daten schwächer werden. Bei Memristoren bin ich mir nicht sicher, wie empfindlich die gegen Temperaturschwankungen sind und dann den gespeicherten Widerstand "vergessen".

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  18. Re: Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: besserwissa123 10.09.10 - 13:40

    Wie bitte?

    Wenn ich den Stecker rausziehe, dann sind die Daten weg.

    Da gibts es nichts auf der Platte das soviel Strom liefert das die Daten aus dem Cache noch fertig geschrieben werden.

  19. Re: Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: IchWerSonst 10.09.10 - 13:43

    "[...] For example, say you wanted to copy 40 MP3 files _TO_ [Hervorhebung durch den Autor] your flash drive. [...]"

    Und jetzt sag mir, dass das daraus nicht hervorgeht.

  20. Re: Nach dem "Sicher entfernen" warten?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 10.09.10 - 16:05

    Kannst du lesen? Es geht um SMART-Logs und nicht ums Cache. Die werden nicht auf die Platte geschrieben. Kannst du lesen?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. Kisters AG, Oldenburg
  4. Karl Simon GmbH & Co. KG, Aichhalden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€
  2. 245,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
      Elektromobilität
      Wohin mit den vielen Akkus?

      Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
      Ein Bericht von Dirk Kunde

      1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
      2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
      3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

      1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
        Videostreaming
        Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

        Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

      2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
        Huawei
        Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

        Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

      3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
        TV-Serie
        Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

        Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


      1. 12:24

      2. 12:09

      3. 11:54

      4. 11:33

      5. 14:32

      6. 12:00

      7. 11:30

      8. 11:00