Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Synology FS1018: Kleine…

Gesucht: Externes Gehäuse und NAS in einem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gesucht: Externes Gehäuse und NAS in einem

    Autor: Lefteous 23.03.17 - 13:41

    Ich hätte gerne ein externes Gehäuse, was einerseits per USB-C(TB 3) angebunden wird, andererseits auch ein davon entkoppeltes NAS hat. Und es sollte nicht so monstermäßig überdimensioniert sein, sagen wir mal 4 Schächte für m.2-SSDs.

    Ich habe gehört QNAP will sowas bauen, aber außer blabla hab ich auf deren Seite nichts gefunden.
    https://www.qnap.com/solution/thunderbolt3-nas/en/

  2. Re: Gesucht: Externes Gehäuse und NAS in einem

    Autor: kayozz 23.03.17 - 14:18

    Lefteous schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte gerne ein externes Gehäuse, was einerseits per USB-C(TB 3)
    > angebunden wird, andererseits auch ein davon entkoppeltes NAS hat. Und es
    > sollte nicht so monstermäßig überdimensioniert sein, sagen wir mal 4
    > Schächte für m.2-SSDs.
    >
    > Ich habe gehört QNAP will sowas bauen, aber außer blabla hab ich auf deren
    > Seite nichts gefunden.
    > www.qnap.com

    Es gab da mal was von QNAP: https://www.golem.de/news/qnap-qgenie-nas-system-fuer-die-hosentasche-1407-107883.html

    Spontan fällt mir da noch die Synology Embedded DataStation ein: https://www.synology.com/de-de/products/EDS14

    Allerdings können die beide nicht per USB als Datenspeicher an einem Rechner betrieben werden, denn dann arbeitet man ja am NAS-Betriebsystem vorbei, was zwar technisch möglich ist (Solange man keine Eigenentwicklung wie Synology Hybrid Raid verwendet) aber problematisch, da das ersten nur möglich ist, wenn das NAS die Platte nicht gemountet hat und die ganze Logik wie z.B. Dateiindizierung etc. übergangen wird.

    Ich hatte mal ein Direct Attached Storage https://de.wikipedia.org/wiki/Direct_Attached_Storage Gehäuse

    Damit konnte ich per USB auf die Daten zugreifen oder aber über LAN. Allerdings dann per properitärem Windows Treiber, sogar mehrfache Verbindungen waren erlaubt und die Performance war top, weil im Gegensatz zum NAS kein OS für das Daten schreiben verantwortlich ist, sondern SATA Befehle über Ethernet übertragen wurden.


    Alternativ wäre z.B. eine FritzBox eine Alternative:
    Externe Festplatte anklemmen und über die NAS Funktion nutzen, unterwegs per USB zugreifen.

  3. Re: Gesucht: Externes Gehäuse und NAS in einem

    Autor: mainframe 23.03.17 - 16:38

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alternativ wäre z.B. eine FritzBox eine Alternative:
    > Externe Festplatte anklemmen und über die NAS Funktion nutzen, unterwegs
    > per USB zugreifen.


    Ich glaub das ist Lefteous alles zu langsam. Oder warum will er 4 m2 SSDs ?

    Ich bin mit meiner DX2015XS Mehr als zufrieden... Vielleicht gibt es ja bald USB C auf 10GBE Netzwerkkarten. Dann könntest Du recht zügig über iSCSI auf das NAS zugreifen.

  4. Re: Gesucht: Externes Gehäuse und NAS in einem

    Autor: Lefteous 23.03.17 - 17:09

    Ich habe selbst eine Synology und bin damit in Sachen NAS sehr zufrieden. Es erfüllt aber überhaupt nicht die oben genannten Herausforderungen. Ich bin mir auch gar nicht sicher, ob das technisch überhaupt möglich ist. Wäre aber geil.

  5. iSCSI-LUN?

    Autor: elgooG 23.03.17 - 18:49

    Glaube QNap hatte das mit Thunderbolt, aber wieso nicht einfach iSCSI verwwenden? Jedes Synology-NAS spielt kostenlos iSCSI-Server. Die Datenträger können als thin- und thickprovisioned Images freigegeben werden. Selbst Windows (Pro) hat dafür einen Client und kann sie als lokalen Datenträger einbinden.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.17 18:50 durch elgooG.

  6. Re: Gesucht: Externes Gehäuse und NAS in einem

    Autor: Lefteous 24.03.17 - 12:00

    iSCSI klingt super. Ich habe einige Berichte ergoogelt, die bestätigen, dass das funktioniert. Das werde ich schnellstmöglich mal testen. Ich hoffe das geht auch mit einer an der Synology angeschlossenen USB-Platte?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München
  3. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart
  4. Bosch Gruppe, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,95€
  2. 36,99€
  3. 2,99€
  4. für 2€ (nur für Neukunden)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

  1. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
    Streaming
    Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

    Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

  2. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
    Netzbetreiber
    Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

    Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.

  3. Ubuntu-Sicherheitslücke: Snap und Root!
    Ubuntu-Sicherheitslücke
    Snap und Root!

    Über einen Trick kann ein Angreifer Ubuntus Paketverwaltung Snap vorgaukeln, dass ein normaler Nutzer Administratorrechte habe - und damit wirklich einen Nutzer mit Root-Rechten erstellen.


  1. 19:17

  2. 18:18

  3. 17:45

  4. 16:20

  5. 15:42

  6. 15:06

  7. 14:45

  8. 14:20