Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Synology FS1018: Kleine…

Gesucht: Externes Gehäuse und NAS in einem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gesucht: Externes Gehäuse und NAS in einem

    Autor: Lefteous 23.03.17 - 13:41

    Ich hätte gerne ein externes Gehäuse, was einerseits per USB-C(TB 3) angebunden wird, andererseits auch ein davon entkoppeltes NAS hat. Und es sollte nicht so monstermäßig überdimensioniert sein, sagen wir mal 4 Schächte für m.2-SSDs.

    Ich habe gehört QNAP will sowas bauen, aber außer blabla hab ich auf deren Seite nichts gefunden.
    https://www.qnap.com/solution/thunderbolt3-nas/en/

  2. Re: Gesucht: Externes Gehäuse und NAS in einem

    Autor: kayozz 23.03.17 - 14:18

    Lefteous schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte gerne ein externes Gehäuse, was einerseits per USB-C(TB 3)
    > angebunden wird, andererseits auch ein davon entkoppeltes NAS hat. Und es
    > sollte nicht so monstermäßig überdimensioniert sein, sagen wir mal 4
    > Schächte für m.2-SSDs.
    >
    > Ich habe gehört QNAP will sowas bauen, aber außer blabla hab ich auf deren
    > Seite nichts gefunden.
    > www.qnap.com

    Es gab da mal was von QNAP: https://www.golem.de/news/qnap-qgenie-nas-system-fuer-die-hosentasche-1407-107883.html

    Spontan fällt mir da noch die Synology Embedded DataStation ein: https://www.synology.com/de-de/products/EDS14

    Allerdings können die beide nicht per USB als Datenspeicher an einem Rechner betrieben werden, denn dann arbeitet man ja am NAS-Betriebsystem vorbei, was zwar technisch möglich ist (Solange man keine Eigenentwicklung wie Synology Hybrid Raid verwendet) aber problematisch, da das ersten nur möglich ist, wenn das NAS die Platte nicht gemountet hat und die ganze Logik wie z.B. Dateiindizierung etc. übergangen wird.

    Ich hatte mal ein Direct Attached Storage https://de.wikipedia.org/wiki/Direct_Attached_Storage Gehäuse

    Damit konnte ich per USB auf die Daten zugreifen oder aber über LAN. Allerdings dann per properitärem Windows Treiber, sogar mehrfache Verbindungen waren erlaubt und die Performance war top, weil im Gegensatz zum NAS kein OS für das Daten schreiben verantwortlich ist, sondern SATA Befehle über Ethernet übertragen wurden.


    Alternativ wäre z.B. eine FritzBox eine Alternative:
    Externe Festplatte anklemmen und über die NAS Funktion nutzen, unterwegs per USB zugreifen.

  3. Re: Gesucht: Externes Gehäuse und NAS in einem

    Autor: mainframe 23.03.17 - 16:38

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alternativ wäre z.B. eine FritzBox eine Alternative:
    > Externe Festplatte anklemmen und über die NAS Funktion nutzen, unterwegs
    > per USB zugreifen.


    Ich glaub das ist Lefteous alles zu langsam. Oder warum will er 4 m2 SSDs ?

    Ich bin mit meiner DX2015XS Mehr als zufrieden... Vielleicht gibt es ja bald USB C auf 10GBE Netzwerkkarten. Dann könntest Du recht zügig über iSCSI auf das NAS zugreifen.

  4. Re: Gesucht: Externes Gehäuse und NAS in einem

    Autor: Lefteous 23.03.17 - 17:09

    Ich habe selbst eine Synology und bin damit in Sachen NAS sehr zufrieden. Es erfüllt aber überhaupt nicht die oben genannten Herausforderungen. Ich bin mir auch gar nicht sicher, ob das technisch überhaupt möglich ist. Wäre aber geil.

  5. iSCSI-LUN?

    Autor: elgooG 23.03.17 - 18:49

    Glaube QNap hatte das mit Thunderbolt, aber wieso nicht einfach iSCSI verwwenden? Jedes Synology-NAS spielt kostenlos iSCSI-Server. Die Datenträger können als thin- und thickprovisioned Images freigegeben werden. Selbst Windows (Pro) hat dafür einen Client und kann sie als lokalen Datenträger einbinden.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.17 18:50 durch elgooG.

  6. Re: Gesucht: Externes Gehäuse und NAS in einem

    Autor: Lefteous 24.03.17 - 12:00

    iSCSI klingt super. Ich habe einige Berichte ergoogelt, die bestätigen, dass das funktioniert. Das werde ich schnellstmöglich mal testen. Ich hoffe das geht auch mit einer an der Synology angeschlossenen USB-Platte?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
        Nissan
        Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

        Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

      2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
        Kalifornien
        Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

        Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

      3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
        Mainboard
        Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

        Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


      1. 15:00

      2. 13:00

      3. 11:30

      4. 11:00

      5. 10:30

      6. 10:02

      7. 08:00

      8. 23:36