Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teardown-Analyse: Chips der Wii U…

GamePad

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GamePad

    Autor: blubba 22.11.12 - 22:11

    "Den mit einem eigenen Bildschirm versehenen Controller der Wii U, das Pad, hat im Übrigen noch kein Hardwaretester zerlegt."

    Achja?

    http://www.ifixit.com/Teardown/Nintendo+Wii+U+Teardown/11796/2

  2. Re: GamePad

    Autor: golam 23.11.12 - 00:47

    jo gabs schon. aber hätte mich auch gewundert wenn man das öfters gesehen hätte.
    und niemand will es "zerbrochen" haben.
    da momentan das tablet nur mit komplettem system zu kaufen gibt,wenn überhaupt.
    also mindestens 300.

    aber bei ifixit sind das feine leute mit fingerspitzengefühl.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.12 00:48 durch golam.

  3. Re: GamePad

    Autor: niw8 23.11.12 - 03:02

    +1

    Ich habe eine Signatur!

  4. Re: GamePad

    Autor: non_sense 23.11.12 - 15:22

    golam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da momentan das tablet nur mit komplettem system zu kaufen gibt,wenn
    > überhaupt.
    > also mindestens 300.

    Den Controller würde man höchstens nur als Ersatzteil kaufen können, da die Wii U nur einen einzigen Wii U-Controller unterstützt. Es würde also wenig Sinn machen, diesen Controller im Einzelhandel zu verkaufen, da sowieso keiner das Teil nutzen kann, sofern seiner nicht kaputtgegangen ist.

  5. Re: GamePad

    Autor: mnementh 23.11.12 - 15:53

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > golam schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > da momentan das tablet nur mit komplettem system zu kaufen gibt,wenn
    > > überhaupt.
    > > also mindestens 300.
    >
    > Den Controller würde man höchstens nur als Ersatzteil kaufen können, da die
    > Wii U nur einen einzigen Wii U-Controller unterstützt. Es würde also wenig
    > Sinn machen, diesen Controller im Einzelhandel zu verkaufen, da sowieso
    > keiner das Teil nutzen kann, sofern seiner nicht kaputtgegangen ist.
    Sie wollten erst nur einen unterstützen, haben aber inzwischen angekündigt, dass man auch zwei anschließen können soll. Gibt bloß bisher keine Spiele, die das unterstützen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. Capgemini Deutschland, verschiedene Standorte
  4. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Hauptversammlung: Rocket Internet will eine Bank sein
    Hauptversammlung
    Rocket Internet will eine Bank sein

    Die Klonfabrik Rocket Internet will in neue Bereiche vordringen und wird Anfang Juni ihre Satzung ändern. Dann sind auch Finanzgeschäfte möglich.

  2. Alphabet: Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar
    Alphabet
    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

    Der relativ unbekannte Sundar Pichai ist der bestbezahlte Mitarbeiter von Alphabet. Pichai führt Google erst seit dem Konzernumbau.

  3. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01