Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Technik-Mekka Taiwan: Wenn der…

Hab mal ne Micro-SD im SIM-Slot...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hab mal ne Micro-SD im SIM-Slot...

    Autor: pierrot 12.09.16 - 13:11

    ... vom Tablet versenkt. Unabsichtlich natürlich und im halbdunklen ;)

    Ließ sich nicht wieder entfernen, ohne mindestens eine Kontaktfeder des SIM-Slots zu opfern. War zum Glück eine, die für meine SIM-Karte eh unnötig war.

    Seitdem stelle ich auch den Sinn dieser Dinge in Frage. Jedenfalls in Geräten, die groß genug für richtige sd-Karten sind. In Smartphone und als dauerhafter Speicher, den man nicht ständig wechselt, mögen sie eine Daseinsberechtigung haben.

  2. Re: Hab mal ne Micro-SD im SIM-Slot...

    Autor: as (Golem.de) 12.09.16 - 13:32

    Hallo,

    pierrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... vom Tablet versenkt. Unabsichtlich natürlich und im halbdunklen ;)
    >
    > Ließ sich nicht wieder entfernen, ohne mindestens eine Kontaktfeder des
    > SIM-Slots zu opfern. War zum Glück eine, die für meine SIM-Karte eh unnötig
    > war.

    das kann ich toppen... Ich warne ausdrücklich davor einen leeren SIM-Karten-Adapter im SIM-Schacht zu versenken. Das sorgt für einen Totalschaden. Da wünschte ich mir den alten Klappmechanismus unter dem Akku zurück, der auch kaum Platz brauchte.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Openbook: @marble

    Mich gibt's auch als Social-Media-Version. ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang


    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  3. Re: Hab mal ne Micro-SD im SIM-Slot...

    Autor: pierrot 12.09.16 - 16:21

    Zugegeben: die SIM-Karte wurde zunächst nicht erkannt. Erst nachdem ich das Gerät irgendwann mal zerlegt hatte (war eh alt, abgenutzt und hatte keine Garantie mehr) hatte ich festgestellt, dass das eigentliche Problem nicht die abgebrochene Feder war. Nachdem ich die verbleibenden wieder etwas gerichtet hatte, ging's wieder :)

  4. Re: Hab mal ne Micro-SD im SIM-Slot...

    Autor: knusperkopp 12.09.16 - 18:58

    as (Golem.de) schrieb:

    > das kann ich toppen... Ich warne ausdrücklich davor einen leeren
    > SIM-Karten-Adapter im SIM-Schacht zu versenken. Das sorgt für einen
    > Totalschaden.

    Der Warnung schließe ich mich an, allerdings kann man manchmal noch etwas retten: Bei meinem Fujitsu Lifebook E734 (mit Mini-SIM-Slot) kam ich nämlich auf die Idee, einen Mini-auf-Micro-SIM-Adapter einzustecken, falls ich mal meine Micro-SIM unterwegs spontan einsetzen wollen würde.

    Reinschieben geht prima, aber da an der Stelle, wo normalerweise die SIM gegen die Kontakte drückt, einfach "nix" war, saß der Adapter beim Herausnehmen nach zwei, drei Millimetern ziehen, so dass sich die Federn an der Adaptekrante verkanten konnten, bombenfest... rausziehen hätte wohl mit viel Kraft den ganzen SIM-Slot zerstört.

    Ich habe dann aus stabilem, ausreichend dünnem Kunststoff (ich habe dafür ein Namensschildchen zum Anstecken benutzt) einen langen Streifen in SIM-Karten-Breite geschnitten, den dann zwischen Oberkante des Adapters und Slotbegrenzung eingeschoben und so die Kontakte im SIM-Slot nach oben gedrückt. (Rein gehts ja prima...)

    Dann ließ sich der Adapter aus dem Slot ziehen, und der Kunststoffstreifen war ja kein Problem, weil sich auf der Oberfläche nix verhaken konnte.

    Der SIM-Slot funktioniert weiterhin einwandfrei, getestet mit Mini- und Micro-SIMs.

    Soweit zur kleinen Bastelstunde,

    knusperkopp

    Edit: Rechtschreibfehlerrate reduziert



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.16 19:15 durch knusperkopp.

  5. Re: Hab mal ne Micro-SD im SIM-Slot...

    Autor: grslbr 12.09.16 - 22:14

    Jo, als Grobmotoriker sind mir die Dinger auch völlig zuwider. Auf der Arbeit häufiger mit Banana Pis zu tun gehabt (also häufig Images auf MicroSD schreiben) und anfangs zwei Mal die Frontblende vom Rechner aufmachen müssen, weil die Fitzeldinger beim Reinschieben ihre eigenen Vorstellungen hatten.

    Im Handy als Erweiterung in ausgewählter Größe, klar. Aber für den Einsatz mit häufigeren Wechseln ein Horror.

    Nobody belongs anywhere, nobody exists on purpose,
    everybody's going to die. Come watch TV?

  6. Re: Hab mal ne Micro-SD im SIM-Slot...

    Autor: Spaghetticode 13.09.16 - 10:37

    as (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das kann ich toppen... Ich warne ausdrücklich davor einen leeren
    > SIM-Karten-Adapter im SIM-Schacht zu versenken. Das sorgt für einen
    > Totalschaden.

    +1. Im Fairphone-Forum gibt es einige Nutzer, die die Kontakte des SIM-Schachtes ihres Fairphone 2 durch Einschieben eines leeren SIM-Karten-Adapters abgebrochen haben. Mir ist das noch nicht passiert, allerdings habe ich noch keinen leeren SIM-Karten-Adapter dort reingeschoben.

  7. Re: Hab mal ne Micro-SD im SIM-Slot...

    Autor: Salzbretzel 13.09.16 - 11:03

    Habe ich auch schon hinter mir.

    Ich konnte den Adapter noch etwas heraus ziehen. Da habe ich dann mühsam die Micro Sim rein gequetscht, zurück geschoben und dann vorsichtig heraus gezogen.

    Hatte geklappt aber das gefummel hat mir 15 Minuten Lebenszeit gekostet.

    Wobei es auch Modelle gibt wo das auch nicht mehr klappt.
    Lustig ist wenn man eine Triple Sim Karte hat und die im Gerät auseinander bricht.

  8. Re: Hab mal ne Micro-SD im SIM-Slot...

    Autor: Hohle1989 16.09.16 - 17:48

    Ziemlich genau so hab ich das auch gemacht, da meine Freundin mal einen leeren Adapter ins Note 10.1 steckte ;)

    Man(n) muss sich halt was einfallen lassen und nicht gleich das ganze Gerät zerstören ^^

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Berlin, Garching bei München
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Köln
  3. Ryte GmbH, München
  4. Modis GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€
  2. 294€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. Kleinwagen: Peugeot bietet 208 als E-Auto ab 30.450 Euro an
    Kleinwagen
    Peugeot bietet 208 als E-Auto ab 30.450 Euro an

    Peugeot hat den Konfigurator für die vollelektrische Version des neuen Kleinwagens 208 freigeschaltet, demzufolge das Fahrzeug ab 30.450 Euro zu haben sein wird. Die Benzinversion ist erheblich günstiger.

  2. X1D II 50C: Hasselblad mit günstigerer Mittelformatkamera
    X1D II 50C
    Hasselblad mit günstigerer Mittelformatkamera

    Hasselblad hat mit der X1D II 50C eine digitale Mittelformatkamera ohne Spiegel vorgestellt, die das Modell X1D ersetzt und trotz verbesserter Werte günstiger ist.

  3. Laternenparker: In Berlin bauen Supermärkte 140 neue Ladepunkte
    Laternenparker
    In Berlin bauen Supermärkte 140 neue Ladepunkte

    Lidl und Kaufland wollen in Berlin 140 neue Ladepunkte für Elektroautos aufbauen, damit Supermarktkunden während des Einkaufs ihre Fahrzeuge etwas aufladen können. Nachts belegt Volkswagen die Ladesäulen.


  1. 07:55

  2. 07:41

  3. 07:21

  4. 07:00

  5. 19:10

  6. 18:23

  7. 18:08

  8. 17:55