1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Technik-Mekka Taiwan: Wenn der…

Hab mal ne Micro-SD im SIM-Slot...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hab mal ne Micro-SD im SIM-Slot...

    Autor: pierrot 12.09.16 - 13:11

    ... vom Tablet versenkt. Unabsichtlich natürlich und im halbdunklen ;)

    Ließ sich nicht wieder entfernen, ohne mindestens eine Kontaktfeder des SIM-Slots zu opfern. War zum Glück eine, die für meine SIM-Karte eh unnötig war.

    Seitdem stelle ich auch den Sinn dieser Dinge in Frage. Jedenfalls in Geräten, die groß genug für richtige sd-Karten sind. In Smartphone und als dauerhafter Speicher, den man nicht ständig wechselt, mögen sie eine Daseinsberechtigung haben.

  2. Re: Hab mal ne Micro-SD im SIM-Slot...

    Autor: as (Golem.de) 12.09.16 - 13:32

    Hallo,

    pierrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... vom Tablet versenkt. Unabsichtlich natürlich und im halbdunklen ;)
    >
    > Ließ sich nicht wieder entfernen, ohne mindestens eine Kontaktfeder des
    > SIM-Slots zu opfern. War zum Glück eine, die für meine SIM-Karte eh unnötig
    > war.

    das kann ich toppen... Ich warne ausdrücklich davor einen leeren SIM-Karten-Adapter im SIM-Schacht zu versenken. Das sorgt für einen Totalschaden. Da wünschte ich mir den alten Klappmechanismus unter dem Akku zurück, der auch kaum Platz brauchte.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  3. Re: Hab mal ne Micro-SD im SIM-Slot...

    Autor: pierrot 12.09.16 - 16:21

    Zugegeben: die SIM-Karte wurde zunächst nicht erkannt. Erst nachdem ich das Gerät irgendwann mal zerlegt hatte (war eh alt, abgenutzt und hatte keine Garantie mehr) hatte ich festgestellt, dass das eigentliche Problem nicht die abgebrochene Feder war. Nachdem ich die verbleibenden wieder etwas gerichtet hatte, ging's wieder :)

  4. Re: Hab mal ne Micro-SD im SIM-Slot...

    Autor: knusperkopp 12.09.16 - 18:58

    as (Golem.de) schrieb:

    > das kann ich toppen... Ich warne ausdrücklich davor einen leeren
    > SIM-Karten-Adapter im SIM-Schacht zu versenken. Das sorgt für einen
    > Totalschaden.

    Der Warnung schließe ich mich an, allerdings kann man manchmal noch etwas retten: Bei meinem Fujitsu Lifebook E734 (mit Mini-SIM-Slot) kam ich nämlich auf die Idee, einen Mini-auf-Micro-SIM-Adapter einzustecken, falls ich mal meine Micro-SIM unterwegs spontan einsetzen wollen würde.

    Reinschieben geht prima, aber da an der Stelle, wo normalerweise die SIM gegen die Kontakte drückt, einfach "nix" war, saß der Adapter beim Herausnehmen nach zwei, drei Millimetern ziehen, so dass sich die Federn an der Adaptekrante verkanten konnten, bombenfest... rausziehen hätte wohl mit viel Kraft den ganzen SIM-Slot zerstört.

    Ich habe dann aus stabilem, ausreichend dünnem Kunststoff (ich habe dafür ein Namensschildchen zum Anstecken benutzt) einen langen Streifen in SIM-Karten-Breite geschnitten, den dann zwischen Oberkante des Adapters und Slotbegrenzung eingeschoben und so die Kontakte im SIM-Slot nach oben gedrückt. (Rein gehts ja prima...)

    Dann ließ sich der Adapter aus dem Slot ziehen, und der Kunststoffstreifen war ja kein Problem, weil sich auf der Oberfläche nix verhaken konnte.

    Der SIM-Slot funktioniert weiterhin einwandfrei, getestet mit Mini- und Micro-SIMs.

    Soweit zur kleinen Bastelstunde,

    knusperkopp

    Edit: Rechtschreibfehlerrate reduziert



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.16 19:15 durch knusperkopp.

  5. Re: Hab mal ne Micro-SD im SIM-Slot...

    Autor: grslbr 12.09.16 - 22:14

    Jo, als Grobmotoriker sind mir die Dinger auch völlig zuwider. Auf der Arbeit häufiger mit Banana Pis zu tun gehabt (also häufig Images auf MicroSD schreiben) und anfangs zwei Mal die Frontblende vom Rechner aufmachen müssen, weil die Fitzeldinger beim Reinschieben ihre eigenen Vorstellungen hatten.

    Im Handy als Erweiterung in ausgewählter Größe, klar. Aber für den Einsatz mit häufigeren Wechseln ein Horror.

    Nobody belongs anywhere, nobody exists on purpose,
    everybody's going to die. Come watch TV?

  6. Re: Hab mal ne Micro-SD im SIM-Slot...

    Autor: Spaghetticode 13.09.16 - 10:37

    as (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das kann ich toppen... Ich warne ausdrücklich davor einen leeren
    > SIM-Karten-Adapter im SIM-Schacht zu versenken. Das sorgt für einen
    > Totalschaden.

    +1. Im Fairphone-Forum gibt es einige Nutzer, die die Kontakte des SIM-Schachtes ihres Fairphone 2 durch Einschieben eines leeren SIM-Karten-Adapters abgebrochen haben. Mir ist das noch nicht passiert, allerdings habe ich noch keinen leeren SIM-Karten-Adapter dort reingeschoben.

  7. Re: Hab mal ne Micro-SD im SIM-Slot...

    Autor: Salzbretzel 13.09.16 - 11:03

    Habe ich auch schon hinter mir.

    Ich konnte den Adapter noch etwas heraus ziehen. Da habe ich dann mühsam die Micro Sim rein gequetscht, zurück geschoben und dann vorsichtig heraus gezogen.

    Hatte geklappt aber das gefummel hat mir 15 Minuten Lebenszeit gekostet.

    Wobei es auch Modelle gibt wo das auch nicht mehr klappt.
    Lustig ist wenn man eine Triple Sim Karte hat und die im Gerät auseinander bricht.

  8. Re: Hab mal ne Micro-SD im SIM-Slot...

    Autor: Hohle1989 16.09.16 - 17:48

    Ziemlich genau so hab ich das auch gemacht, da meine Freundin mal einen leeren Adapter ins Note 10.1 steckte ;)

    Man(n) muss sich halt was einfallen lassen und nicht gleich das ganze Gerät zerstören ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Indu-Sol GmbH, Schmölln
  2. OSRAM GmbH, München
  3. CureVac AG, Tübingen bei Stuttgart
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 19,80€, XCOM 2 für 12,50€, Mafia: Definitive...
  4. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme