Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teo-XXS: Lüfterloser Atom-PC als…

aber ich kann das noch viel billiger und ausserdem geht das . . .

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. aber ich kann das noch viel billiger und ausserdem geht das . . .

    Autor: Andreas Lechmann 25.11.09 - 20:06

    So Folks jetzt mal ran und daran nörgeln und alles neu erfinden, erklären und erzählen wie cool ihr seid, dass alles noch besser geht.

  2. Re: aber ich kann das noch viel billiger und ausserdem geht das . . .

    Autor: sosohoho 25.11.09 - 20:48

    *gähn* uhh... Du bist aber provokativ...

    Dann nimm dies
    http://geizhals.at/deutschland/a416789.html

    und das
    http://geizhals.at/deutschland/a440214.html

    und dies
    http://geizhals.at/deutschland/a366318.html

    und das
    http://geizhals.at/deutschland/a204191.html

    ... insg. ca. 140 € (inkl. Versand)

  3. Re: aber ich kann das noch viel billiger und ausserdem geht das . . .

    Autor: sosohoho 25.11.09 - 20:49

    oh... eins hab ich vergessen:

    Ich bin unglaublich cool!

  4. Re: aber ich kann das noch viel billiger und ausserdem geht das . . .

    Autor: ölf 25.11.09 - 20:55

    Kein DVI, nicht passiv gekühlt.

  5. Re: aber ich kann das noch viel billiger und ausserdem geht das . . .

    Autor: fsafas 25.11.09 - 21:00

    ölf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein DVI, nicht passiv gekühlt.


    und nicht industrietauglich

  6. Re: aber ich kann das noch viel billiger und ausserdem geht das . . .

    Autor: sosohoho 25.11.09 - 21:06

    Was will ich mit nem industriefähigen SoHo Mini-Server?
    Warum muss er passiv gekühlt sein? Server stehen im Schrank oder auf dem Dachboden oder gar in Server-Räumen - da hat Wasser eh nix zu suchen.

    Wertet meine Antwort einfach als "Ich kannst günstiger" ;-)

  7. Re: aber ich kann das noch viel billiger und ausserdem geht das . . .

    Autor: vito 25.11.09 - 21:08

    Einen Z530 will man eigentlich nicht durch die Desktop-Version ersetzten, auch wenn die nen Super-Duper-DualCore ist... zumindest noch nicht. Mal sehen was uns die neuen Atoms im naechsten Jahr bescheren...

  8. Re: aber ich kann das noch viel billiger und ausserdem geht das . . .

    Autor: fsafas 25.11.09 - 21:10

    sosohoho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was will ich mit nem industriefähigen SoHo Mini-Server?

    hat jemand gesagt das du den kaufen sollst?

    > Warum muss er passiv gekühlt sein? Server stehen im Schrank oder auf dem
    > Dachboden oder gar in Server-Räumen - da hat Wasser eh nix zu suchen.

    ja warum wohl...

    > Wertet meine Antwort einfach als "Ich kannst günstiger" ;-)

    dann machs doch günstiger, mit den selben eigenschaften und services (garantie, emv tests etc...)

  9. Re: aber ich kann das noch viel billiger und ausserdem geht das . . .

    Autor: sosohoho 25.11.09 - 21:21

    fsafas schrieb:

    >
    > hat jemand gesagt das du den kaufen sollst?

    Nö.

    >
    > > Warum muss er passiv gekühlt sein? Server stehen im Schrank oder auf dem
    > > Dachboden oder gar in Server-Räumen - da hat Wasser eh nix zu suchen.
    >
    > ja warum wohl...

    Nun?
    >
    > > Wertet meine Antwort einfach als "Ich kannst günstiger" ;-)
    >
    > dann machs doch günstiger, mit den selben eigenschaften und services
    > (garantie, emv tests etc...)

    Garantie? Wozu? Die einzelnen Komponenten sind so günstig, die kann man leichter nachkaufen. Zudem haben auch diese oft Garantie.
    EMV-Tests? Wozu? Die einzelnen Komponenten haben diese über sich ergehen lassen. Sonst wären sie nicht aufm Markt. Zudem kannst Du mir nicht erzählen, dass dieser Teo-Server EMV-mäßig an spezielle Industrie-Bereiche angepasst ist / wurde.

  10. Re: aber ich kann das noch viel billiger und ausserdem geht das . . .

    Autor: sosohoho 25.11.09 - 21:24

    Ja, mag sein. Aber er tut seine Pflicht und ist schneller als ein 1.1 GHz Atom-Proz.

  11. Re: aber ich kann das noch viel billiger und ausserdem geht das . . .

    Autor: 32--- 26.11.09 - 00:23

    Ja. Komisch dass ich diese günstigeren Lösungen der besserwisser hier nicht in ihrem Laden kaufen kann, weil die armen Wichtigtuer froh sind wenn sie ein Gerät für sich selbst mit Mühe und Not zum laufen bekommen. Naja was heißt laufen, ständig wird dran rumgefrickelt. Das die Kiste eigentlich gar nicht vernünftig läuft werden diese LEute aber niemals eingestehen.

  12. Fail

    Autor: bLaNG 26.11.09 - 00:57

    Hoeherer Energieverbrauch, aktiv gekuehlt, nicht ruggedized.

    Das ist ja in etwas so als wenn du dein Oma-Fiets mit nem Mountainbike vergleichst...

  13. Re: aber ich kann das noch viel billiger und ausserdem geht das . . .

    Autor: Himmerlarschundzwirn 26.11.09 - 08:14

    Da so ein Homeserver für mich eher unter "Hobby" fällt, macht es mir absolut nichts aus, wenn ich mal ne Schraube nachziehen muss. Wenn ich dafür noch Geld sparen kann, umso besser. Und wer auf nen vernünftigen Server angewiesen ist, der wird sich selbst das Teil hier aus der Golem-Werbung nicht kaufen.

  14. Intel vs. Nvidia

    Autor: cos3 26.11.09 - 09:52

    Ich war immer der Meinung, dass die ION Plattform von NVidia stromhungriger ist, als die Intel-Standard-Atom-Lösung.
    Ich meine, das soo immer gelesen zu haben.

    Nun habe ich grad das gefunden: http://www.tomshardware.com/de/nvidia-ion-atom,testberichte-240272-10.html

    Welche Plattform ist denn Verbrauchstechnisch zu bevorzugen!? Tatsächlich NVidia!?

  15. Re: aber ich kann das noch viel billiger und ausserdem geht das . . .

    Autor: Potentieller Käufer 26.11.09 - 12:01

    Das "Small Office / Home Office" hat eben nicht immer dedizierte Server-Räume oder einen geeigneten Dachboden. Da muss es eben auch mal unter dem Spültisch gehen. ;-)

  16. Re: aber ich kann das noch viel billiger und ausserdem geht das . . .

    Autor: Shooder 26.11.09 - 13:06

    So ein Teil steht auch gerne mal in Produktionsräumen. Wenn der Schreiner in der Werkstatt eine Server zur Steuerung seiner neuen CNC - gesteuerten Oberfräse braucht, der Schwimmbad - Ausstatter einen Server zur überwachung der Wasserqualität / Chlorbeimischung einrichtet, dann können diese Menschen einen solchen Rechner einfach an die Wand dübeln und fertig. Kein Staubsicherer Serverraum oder ähnliches ist von nöten, und irgendeine Bastellösung würde unter den selben Bedingungen (Staub / Wasserdampf usw.) schnellstens des Geist aufgeben.

    Grüße,

    Shooder

  17. Re: aber ich kann das noch viel billiger und ausserdem geht das . . .

    Autor: Spender 26.11.09 - 14:03

    Danke das ihr mal jemand ne ernst gemeinte und vernuftige Nachricht postet. Ich denke solche Teile sind nun wirklich nicht für den Bastler oder privaten Nutzer ist. Außerdem finde ich scheiße in so einem Forum so dumme provokante Nachrichten zu Posten. Vg

  18. Re: Intel vs. Nvidia

    Autor: Johnny Cache 26.11.09 - 16:55

    cos3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war immer der Meinung, dass die ION Plattform von NVidia stromhungriger
    > ist, als die Intel-Standard-Atom-Lösung.
    > Ich meine, das soo immer gelesen zu haben.
    >
    > Nun habe ich grad das gefunden: www.tomshardware.com
    >
    > Welche Plattform ist denn Verbrauchstechnisch zu bevorzugen!? Tatsächlich
    > NVidia!?

    Keine Ahnung was da vorzuziehen ist, aber mein Fileserver hat einen 230er Atom und schluckt mit 4 Platten im Normalbetrieb insgesamt 44W. Ob das auch noch besser geht ist mir bei dem Verbrauch eigentlich herzlich egal, einen Großteil machen eh die Platten aus.

    [www.pointofview-online.com]

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  3. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 24,99€
  3. 15,49€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
      Apple
      Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

      Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

    2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
      ISS
      Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

      Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

    3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
      Raumfahrt
      Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

      Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


    1. 14:15

    2. 13:19

    3. 12:43

    4. 13:13

    5. 12:34

    6. 11:35

    7. 10:51

    8. 10:27