Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla K10: Kepler mal zwei mit…

Zile der Kaufinteressieren --> Neureiche ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zile der Kaufinteressieren --> Neureiche ?

    Autor: Ampel 16.05.12 - 10:20

    Manchmal frage ich mich was die Hersteller solcher Grafikakrten vorhaben. Es ist immer wieder traurig anzusehen das Preise für Hardware verlangt werden die sich ein Normal sterblicher kaum leisten kann. Diejenigen die meistens nicht wissen was sie mit Ihrem Geld kaufen sollen ,kaufen sich dann so nen Kram. Man muss aber auch wissen das diese zielgruppe eine Firma nicht finanzieren kann durch den Kauf Ihrer Produkte. Vor allem wenn sie nur in geringen stückzahlen produziert wird ( für den Preis) . Die breite Masse ist hier die Mittlere bis Untere Käuferschicht. Dafür müssten sie aber auch die Preise entsprechend anpassen. Ich glaube das kaum einer (oder nur sehr wenige) Kaufinteressierten bereit sind mehr als 1000 Euro für EINE Grafikkarte zu zahlen.
    Hier stimmt das Preis / Leistungsverhältnis in keinster weise. Eher würde die Mittlere und Untere Kaufgrupe eine Grafikakrte kaufen die im Preisbereich von z.B. 250 bis 500 Euro liegt ( oder noch günstiger) . Hier muss die Industrie mal drüber Nachdenken undauch entsprechende Produkte anbieten wenn Sie überleben will. Denn allein nur von den hochpreisigen Produkten allein wird Sie nicht überleben können.

  2. Tesla ist nicht für Spiele

    Autor: Puppenspieler 16.05.12 - 10:24

    http://www.nvidia.de/page/tesla_computing_solutions.html

    " Diese speziell für High Performance Computing (HPC) entwickelten Grafikprozessoren liefern bis zu 10-mal mehr Anwendungsleistung und sind ideal für Anwendungsbereiche wie seismische Berechnungen, biochemische Simulationen, Wetter- und Klimamodelle, Signalverarbeitung, Finanzmathematik, CAE, CFD und Datenanalyse."

  3. Re: Tesla ist nicht für Spiele

    Autor: Anonymster Benutzer 16.05.12 - 13:08

    Puppenspieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.nvidia.de
    >
    > " Diese speziell für High Performance Computing (HPC) entwickelten
    > Grafikprozessoren liefern bis zu 10-mal mehr Anwendungsleistung und sind
    > ideal für Anwendungsbereiche wie seismische Berechnungen, biochemische
    > Simulationen, Wetter- und Klimamodelle, Signalverarbeitung,
    > Finanzmathematik, CAE, CFD und Datenanalyse."

    Hab sofort meine Bestellung storniert. Wenn Solitaire nicht unterstützt wird, dann hat die Karte im Büro keine Daseinsberechtigung.

  4. Re: Zile der Kaufinteressieren --> Neureiche ?

    Autor: inb4 16.05.12 - 13:33

    Ampel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manchmal frage ich mich was die Hersteller solcher Grafikakrten vorhaben.
    > Es ist immer wieder traurig anzusehen das Preise für Hardware verlangt
    > werden die sich ein Normal sterblicher kaum leisten kann. Diejenigen die
    > meistens nicht wissen was sie mit Ihrem Geld kaufen sollen ,kaufen sich
    > dann so nen Kram. Man muss aber auch wissen das diese zielgruppe eine Firma
    > nicht finanzieren kann durch den Kauf Ihrer Produkte. Vor allem wenn sie
    > nur in geringen stückzahlen produziert wird ( für den Preis) . Die breite
    > Masse ist hier die Mittlere bis Untere Käuferschicht. Dafür müssten sie
    > aber auch die Preise entsprechend anpassen. Ich glaube das kaum einer (oder
    > nur sehr wenige) Kaufinteressierten bereit sind mehr als 1000 Euro für EINE
    > Grafikkarte zu zahlen.
    > Hier stimmt das Preis / Leistungsverhältnis in keinster weise. Eher würde
    > die Mittlere und Untere Kaufgrupe eine Grafikakrte kaufen die im
    > Preisbereich von z.B. 250 bis 500 Euro liegt ( oder noch günstiger) . Hier
    > muss die Industrie mal drüber Nachdenken undauch entsprechende Produkte
    > anbieten wenn Sie überleben will. Denn allein nur von den hochpreisigen
    > Produkten allein wird Sie nicht überleben können.

    harhar... kein bock auf nen langen beitrag, aber allein das fehlen eines video ausgangs sollte dich doch schon zum denken anregen.

  5. Re: Zile der Kaufinteressieren --> Neureiche ?

    Autor: senad01 16.05.12 - 14:40

    Zielgruppe für Normalos: GT / GTX / Radeon Karten bis 300¤
    Zielgruppe für Gamer: GTX / Radeon 400-600¤
    Zielgruppe für CAD / DSS Anwender: Quadro / FirePro 800-6000¤
    Tesla = Simulation (Weltraum, Wetter, Erdölbohrungen,...), extreme Projekte (Teilchenbeschleuniger in Genf, Berechnung der Wirkung von Wasserstofbomben,...)

    1000¤ für eine so potente Karte sind gar nicht mal so schlecht.

    Ein Dot ist entweder da oder nicht !

  6. Re: Zile der Kaufinteressieren --> Neureiche ?

    Autor: Wertzuasdf 16.05.12 - 21:24

    Was mich aber dennoch interessieren würde: Weshalb spendierte Nvidia dem Keppler "nur" eine so geringe DP Performance?
    Denn ich dachte bislang immer, dass für den Fermi die hohe DP Performance ein großer Vorteil für diverse GPGPU Simulationen gewesen wäre . . . . .

  7. Re: Zile der Kaufinteressieren --> Neureiche ?

    Autor: gorsch 17.05.12 - 00:08

    >Denn ich dachte bislang immer, dass für den Fermi die hohe DP Performance ein großer Vorteil für diverse GPGPU Simulationen gewesen wäre . . . . .
    Die GK104 war eben für Gamerkarten designt, da ist DP komplett irrelevant. Um da vor GK110 nochmal ein Tesla Produkt nachzuliefern, vermarkten sie es eben für SP-Anwendungen. Für Compute-Anwendungen braucht man i.d.R. entweder DP, oder man braucht es nicht. Da gibt es nix dazwischen.
    Aber es ist nicht nur DP, allein an der Tatsache, dass sie gleich zwei Chips auf die K10 packen, lässt sich ablesen, dass die GK104 für viele Compute-Anwendungen eine Gurke ist. Ein einzelner Chip hätte es in so manchem Benchmark wohl nicht mit einem Fermi-Produkt aufnehmen können.

  8. Re: Tesla ist nicht für Spiele

    Autor: Endwickler 21.05.12 - 18:35

    Oh nein, Mist, keine Hardwarebeschleunigung für Solitaire???

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Stadt Flensburg, Flensburg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Hagen
  4. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€
  2. 3,99€ statt 19,99€
  3. 19,95€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
    Bethesda
    Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

    Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
    2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
    3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    1. Telefónica Deutschland: Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte
      Telefónica Deutschland
      Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte

      Um die Versorgungsauflagen aus dem Jahr 2015 zu erfüllen, hat die Telefónica ihr bisher größtes Ausbauprogramm gestartet. Im April sei es weiter vorangegangen.

    2. Gamification: Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel
      Gamification
      Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel

      Wettrennen mit Drachen oder Burgen bauen - statt Turnschuhe, Bücher oder Computerkabel in Kisten einzusortieren: Amazon probiert laut einem Medienbericht in einigen seiner Versandzentren aus, ob die Arbeit mit Spielinhalten weniger langweilig gestaltet werden kann.

    3. Handy-Betriebssystem: KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar
      Handy-Betriebssystem
      KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar

      Das Betriebssystem für Featurephones KaiOS wächst weiter: Das gleichnamige Unternehmen konnte sich weitere 50 Millionen US-Dollar an Finanzierungsgeldern sichern. Mittlerweile sollen weltweit 100 Millionen Handys mit KaiOS laufen.


    1. 18:46

    2. 18:07

    3. 17:50

    4. 17:35

    5. 17:20

    6. 16:56

    7. 16:43

    8. 16:31