Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Core i5 661 - Intels…

Wer braucht den Schrott?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer braucht den Schrott?

    Autor: dasichduersiees 04.01.10 - 13:03

    Unterirdische Grafikleistung nicht mehr auf dem Mainboard sondern direkt auf der CPU. Wo ist der Unterschied, außer daß die CPUs dadurch nur unnötig verteuert werden?

  2. Re: Wer braucht den Schrott?

    Autor: tunnelblick 04.01.10 - 13:19

    platzersparnis, kostenersparnis. desweiteren bieten die intels nur bei 3d unterirdische grafikleistung. die interessiert aber nur die gamer- und grafikerklientel. für alle anderen reicht es zum arbeiten. und neuerdings auch für hd-decoding.

  3. Re: Wer braucht den Schrott?

    Autor: thomas_ 04.01.10 - 13:49

    nur ist intel einfach zu teuer, egal auf welchem sockel...
    bei amd bekomme ich die gleiche leistung für weniger geld, und da ist nicht nur die cpu gemeint, sondern auch das board...

    um das mit der stromerspaarnis wieder rein zu holen, muss der rechner schon ne ganze weile laufen...


    mfg thomas

  4. Re: Wer braucht den Schrott?

    Autor: tunnelblick 04.01.10 - 13:51

    gleiche leistung? wo hält denn amd leistungsmässig mit? nein quatsch, so schlecht sind die nun auch nicht. es muss ja auch keiner intel kaufen.

  5. Re: Wer braucht den Schrott?

    Autor: Trollversteher 04.01.10 - 13:57

    >Unterirdische Grafikleistung nicht mehr auf dem Mainboard sondern direkt auf der CPU. Wo ist der Unterschied, außer daß die CPUs dadurch nur unnötig verteuert werden?

    Ich verrate Dir jetzt mal ein Geheimnis: Es gibt Menschen hier draussen, die sind nicht wie Du - Die nutzen ihren PC nicht zum Zocken, sondern um damit zu arbeiten! Klingt Komisch, ist aber so...

  6. Re: Wer braucht den Schrott?

    Autor: thomas_ 04.01.10 - 14:02

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gleiche leistung? wo hält denn amd leistungsmässig mit? nein quatsch, so
    > schlecht sind die nun auch nicht. es muss ja auch keiner intel kaufen.

    naja, die neuen mittelklasse cpus sind bei der leistung wohl irgendwo zwischen einem athlon ii 640 und einem phenom ii x4 925 einzuordnen
    (zumindest nach dem computerbase test, der golem artikel war mir zu unübersichtlich ^^)

    beide sind günstiger ...

    mfg thomas

  7. Re: Wer braucht den Schrott?

    Autor: thomas_ 04.01.10 - 14:06

    > zwischen einem athlon ii 640 und einem phenom ii x4 925

    korrektur:
    der athlon ii x4 620 ist natürlich gemeint

    mfg thomas

  8. Re: Wer braucht den Schrott?

    Autor: chris12 04.01.10 - 14:14

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Unterirdische Grafikleistung nicht mehr auf dem Mainboard sondern direkt
    > auf der CPU. Wo ist der Unterschied, außer daß die CPUs dadurch nur unnötig
    > verteuert werden?
    >
    > Ich verrate Dir jetzt mal ein Geheimnis: Es gibt Menschen hier draussen,
    > die sind nicht wie Du - Die nutzen ihren PC nicht zum Zocken, sondern um
    > damit zu arbeiten! Klingt Komisch, ist aber so...


    und es gibt zudem menschen und Firmen, die hunderte Rechner laufen haben...und da ,macht sich die Stromersparnis sehr wohl bezahlt...

    Es ist hier immer so lustig .......alles was gemeldet wird, wird nur immer auf sich bezogen und "bewertet" (eigentlich zerissen)....und was mir nix bringt ist halt einfach scheisse......tststs...


    Gehen wir mal nen paar KJahre zurück..."wer braucht schon MP3..wer bracuht schon mp3 im Handy...wer braucht schon GPs....)..

  9. Re: Wer braucht den Schrott?

    Autor: thomas_ 04.01.10 - 14:46

    muss man halt ausrechen ab welcher laufzeit sich der intel rechnet, und dann entsprechend kaufen...


    mfg thomas

  10. Re: Wer braucht den Schrott?

    Autor: tunnelblick 04.01.10 - 15:01

    keine ahnung, ich lese ungern benchmarks von irgendwelchen seiten. spec-werte finde ich schon interessanter. alles in allem ist die neue intelplattform jedoch weder schlecht, noch stromverschwenderisch und bietet, bis auf 3d, ausreichend leistung. das sind gute argumente. und soooo viel mehr als bei amd zahlt man auch nicht.

  11. Re: Wer braucht den Schrott?

    Autor: Der braune Lurch 04.01.10 - 15:38

    Wo kommt der Mythos her, AMD würde mehr Strom verbrauchen als Intel? Nur an der TDP kann man gar nichts festmachen.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  12. Re: Wer braucht den Schrott?

    Autor: Lollipop 04.01.10 - 15:43

    Dazu kurz meine 2 Cents:
    Im W7 Desktop verbraucht mein PhenomII X4 955 (TPD 120W) 4-8W im Schnitt, beim HD-schauen dann so 15W rum, und unter Volllast (Cinema 4D, 100% perma-Auslastung) zieht er dann 80W rum...
    Gemessen mit ASUS' EPU Engine.

    Zu Intel kann ich nichts sagen :)

  13. Re: Wer braucht den Schrott?

    Autor: messer 04.01.10 - 15:56

    dann miss mal richtig

    Lollipop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu kurz meine 2 Cents:
    > Im W7 Desktop verbraucht mein PhenomII X4 955 (TPD 120W) 4-8W im Schnitt,
    > beim HD-schauen dann so 15W rum, und unter Volllast (Cinema 4D, 100%
    > perma-Auslastung) zieht er dann 80W rum...
    > Gemessen mit ASUS' EPU Engine.
    >
    > Zu Intel kann ich nichts sagen :)

  14. Re: Wer braucht den Schrott?

    Autor: tunnelblick 04.01.10 - 15:57

    ahahahahahahaha!

  15. Re: Wer braucht den Schrott?

    Autor: Lollipop 04.01.10 - 16:08

    Sag mir wie ich den Stromverbrauch einer CPU messen kann, und ich machs :)
    Falls du dich verlesen hast: gemeint ist die CPU, nicht das Gesamtsystem... das verbraucht 190-260W (HD5870, ASUS EVO-Board, 4GB RAM, 2 Samsung Platten, LG BluRay-Combi @ Tagan 550W Netzteil)

    messer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann miss mal richtig

  16. Re: Wer braucht den Schrott?

    Autor: Lappentopf 04.01.10 - 17:17

    thomas_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > um das mit der stromerspaarnis wieder rein zu holen, muss der rechner schon
    > ne ganze weile laufen...

    Beim Desktop akzeptiert. Aber wie argumentierst du beim Notebook? Immerhin bedeutet diese Stromersparnis auch die eine oder andere Stunde mehr Akkulaufzeit oder Verkleinerung des Gehäuses bei gleicher Laufzeit.

  17. Re: Wer braucht den Schrott?

    Autor: thomas_ 04.01.10 - 18:47

    garnicht, weil da hat amd nix gescheites ;)


    mfg thomas


    Lappentopf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Desktop akzeptiert. Aber wie argumentierst du beim Notebook? Immerhin
    > bedeutet diese Stromersparnis auch die eine oder andere Stunde mehr
    > Akkulaufzeit oder Verkleinerung des Gehäuses bei gleicher Laufzeit.

  18. Re: Wer braucht den Schrott?

    Autor: thomas_ 04.01.10 - 18:56

    aber nur unter vollast,
    was das ding im idle zieht ist deutlich interessanter, da normale pcs sehr oft mit nix tun beschäftigt sind...

    mfg thomas

    Lollipop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag mir wie ich den Stromverbrauch einer CPU messen kann, und ich machs :)
    > Falls du dich verlesen hast: gemeint ist die CPU, nicht das Gesamtsystem...
    > das verbraucht 190-260W (HD5870, ASUS EVO-Board, 4GB RAM, 2 Samsung
    > Platten, LG BluRay-Combi @ Tagan 550W Netzteil)
    >
    > messer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dann miss mal richtig

  19. Re: Wer braucht den Schrott?

    Autor: Kaugummi 05.01.10 - 01:45

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keine ahnung, ich lese ungern benchmarks von irgendwelchen seiten.
    > spec-werte finde ich schon interessanter. alles in allem ist die neue
    > intelplattform jedoch weder schlecht, noch stromverschwenderisch und
    > bietet, bis auf 3d, ausreichend leistung. das sind gute argumente. und
    > soooo viel mehr als bei amd zahlt man auch nicht.

    Wobei man wohl CUDA oder ATI Stream, OpenCL oder DirectCompute bei Intels Grafiklösung vergessen kann.
    Und da muss man halt auch ein kleines Fragezeichen setzen in wie weit das in naher Zukunft was bringt.
    Apple will ja OpenCL etwas mit ihrem aktuellen Betriebsystem pushen. Also könnte ja noch was dieses Jahr von Apple oder den Programmieren der Apple Plattform kommen.

  20. Re: Wer braucht den Schrott?

    Autor: tunnelblick 05.01.10 - 07:17

    ja und? dann kauft man halt eine grafikkarte nach? wo ist denn das problem? muss man eh für ordentliche cuda-performance. mit integrierter grafik ist da nichts zu machen. und mir wäre es neu, wenn man keine grafikkarten nachträglich in intel-boards einbauen könnte.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  2. Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  3. Medion AG, Essen
  4. Haufe Group, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. ab je 2,49€ kaufen
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

  1. Politische Werbung: Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden
    Politische Werbung
    Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden

    Die großen IT-Konzerne haben mehr Transparenz bei politischer Werbung versprochen. Nach Facebook zeigt nun auch Google die Herkunft der Anzeigen. Der beste Kunde ist nicht gerade ein Freund des Silicon Valleys.

  2. Bundesnetzagentur: Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz
    Bundesnetzagentur
    Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz

    National Roaming scheitert wohl an der Bundesnetzagentur. Diese hat schwerwiegende rechtliche Bedenken, weil es keine beträchtliche Marktmacht der Betreiber gebe.

  3. Contracts: Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
    Contracts
    Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt

    Die Community und die Entwickler selbst waren mit der offenen Welt in Sniper Ghost Warrior 3 nicht ganz zufrieden, in der Fortsetzung Contracts wird nun alles kompakter. Spieler sind darin als Söldner mit dem Scharfschützengewehr in Sibirien unterwegs.


  1. 17:42

  2. 17:29

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 16:09

  6. 15:50

  7. 15:16

  8. 15:00