Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Kingstons halbe Intel-SSD…

Hmmm.. Stelle mir vor...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hmmm.. Stelle mir vor...

    Autor: jsc 26.10.09 - 20:35

    Gibt es eigentlich auch kleinere SSD's?? Ich braüchte eigentlich nur 3 stück..

    Einmal für meine /boot Partition mit ca 100MB SSD
    Dann für meine / wurzel Partition mit ca. 11GB SSD (ist übertrieben)
    und zu letzt eine mit ca 2GB für Swap

    /home belege ich dann mit einer echten HD und fertig.. Ahh das wäre ein Traum.... I Love Linux, SSD's sind wie dafür gemacht :-)

  2. Re: Hmmm.. Stelle mir vor...

    Autor: murmelmarmelmormel 26.10.09 - 21:23

    Ja, gibt es bzw. gab es, aber die sind meist nicht brauchbar. Ich stelle mir aber auch die Frage, ob es bei SSDs ähnlich laufen wird, wie bei HDDs: Preis bleibt gleich, aber Kapazität geht hoch. Das wäre zumindest für mein Einsatzgebiet schade, da hier sogar 16GB absoluter Overkill wären. Eventuell kann CFast (CompactFlash mit SATA gekreuzt) das Segment irgendwann bedienen, bisher sehe ich davon allerdings nichts. Normale CF-Karten bzw. deren P-ATA-Interfache haben zwar immer noch ihre Berechtigung, sind aber dort wo man auch Geschwindigkeit braucht nicht mehr state-of-the-art.

  3. Re: Hmmm.. Stelle mir vor...

    Autor: Eine Platte für jeden Ordner 26.10.09 - 21:29

    Ääääh.... man kann wohl auch ssds partitionieren wie Festplatten, oder? SWAP könnteste ja problemlos auslagern oder gleich weglassen, bei genügend RAM.

  4. Re: Hmmm.. Stelle mir vor...

    Autor: noreply 27.10.09 - 09:00

    Du hast kaum relevante Zugriffszeiten, daß du verschiedene Platten für /boot /root bräuchtest. Es ist ja keine mechanische Platte, wo der Kopf erst von vorn nach hinten laufen muß...

    Denke 40G reicht völlig aus für eine SSD, um davon zu booten, bzw schnelle/häufige Anwendungen zu installieren. Alles darüber hinaus, also die ganzen Daten, Musik, Filmmitschnitte oder sonstwas, kann man auf einem Stapel TB-Platten auslagern... Aber die Bootzeit sollte enorm sein. Ich glaube in meinem nächsten Rechner ist so eine Boot-SSD drin... ;)

    In einem anderen Thread will jemand eine SSD in eine PopcornHour einbauen, wozu denn das? In meiner Dreambox8000 steckt auch eine 1TB-Platte, da ist Speicherplatz entscheidend, nicht mehr. Ob ich meine Aufnahme nun mit 80MB/s abspielen kann oder mehr, ist völlig irrelevant, man braucht doch maximal 20 MBit/s. Selbst 1 HD-Stream aufnehmen, einen anderen anschauen, und parallel noch die Platte füllen mit anderen Sachen per cp... kein Thema...

  5. Re: Hmmm.. Stelle mir vor...

    Autor: titrat 27.10.09 - 09:53

    noreply schrieb:
    -----
    > Du hast kaum relevante Zugriffszeiten, daß du verschiedene Platten für
    > /boot /root bräuchtest. Es ist ja keine mechanische Platte, wo der Kopf
    > erst von vorn nach hinten laufen muß...

    Völlig korrekt! Mehrere Platten nahm man früher, weil deren Kopfbewegungen unabhängig voneinander waren - spielt keine Rolle bei einer SSD.

    ...
    > In einem anderen Thread will jemand eine SSD in eine PopcornHour einbauen,
    > wozu denn das?

    Vielleicht wegen geringerer Abwärme, höherer thermischer Belastarkeit, null Geräuschemissionen und weniger Strombedarf?
    Allerdings hast Du Recht, man hat dadurch deutlich weniger Speicherplatz, und die Vorteile sind arg beschränkt, die Kosten aber ein Mehrfaches.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität München, München
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. BavariaDirekt, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 199,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59