Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Phenom II X6 1090T - AMD…

Voreingenommener Schreiber?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Voreingenommener Schreiber?

    Autor: pc.action.leser 27.04.10 - 07:15

    Der ganze Artikel kommt einem Leser sehr voreingenommen vor.

    Was interessiert den heutigen Nutzer ob es mit dem Phenom I Probleme gab, oder das Mainboardhersteller ihre Elektronik zu klein ausgelegt haben?

    Mein favorisiertes Beispiel ist:
    >>zudem müssen die Caches der Kerne vor einem Wechsel in diesen Modus geleert werden. Das ist zwar auch bei den Intel-CPUs nötig, kostet aber in jedem Fall etwas Zeit.

    Natuerlich steht hier letztendlich, dass dies bei beiden CPU's der Fall ist. Dennoch ist es so geschrieben, als wuerde der Leser denken, dass es bei AMD doch langsamer und schlechter ist.

  2. Re: Voreingenommener Schreiber?

    Autor: grmpf 27.04.10 - 08:00

    Du musst das verstehen...

    Immerhin will die Redaktion auch weiterhin kostenlose Systemupdates mit Intel cores erhalten.

    "Wes Brot ich ess, des Lied ich sing" ist halt immernoch sehr zutreffend.

  3. Re: Voreingenommener Schreiber?

    Autor: bonzogonzo 27.04.10 - 08:35

    Die Golems wollen eben nicht die Aschegrube von intel landen;)

  4. Re: Voreingenommener Schreiber?

    Autor: Ext 27.04.10 - 09:01

    Was auch klar fehlt ist eine Aufstellung von effektiver Rechenleistung / Kaufpreis, defakto das größte Manko der i7-CPUs.

  5. Re: Voreingenommener Schreiber?

    Autor: 0xDEADC0DE 27.04.10 - 09:03

    Das fängt doch schon im Vorwort an:
    AMDs Gegenstück zum Core i7 980X kostet jedoch weniger als ein Drittel von Intels Luxus-CPU - dafür ist es auch deutlich langsamer.

    Es wird extra hervorgehoben dass er "deutlich" langsamer sei. Die Frage ist: Wie viel denn genau? Der Preis wird ja auch in einer genauen Relation angegeben... muss man sich den ganzen Artikel geben um dann festzustellen dass es x-Prozent sind, der CPU aber trotzdem für einen Standard-Rechner mehr als ausreicht???

  6. Re: Voreingenommener Schreiber?

    Autor: IceRa 27.04.10 - 09:28

    Schon das erste Wort ist suggestiv: "Befreiungsschlag..." - Befreiungsschlag von was? Von Intels Markt-Würgegriff? Vom ewigen Zurückbleiben hinter Intel?
    Genau das kommt bei der Suggestion in den Sinn. Golem goes tomshardware, nur 4 Nummern kleiner...


    Ice

  7. Re: Voreingenommener Schreiber?

    Autor: IceRa 27.04.10 - 09:29

    Ups... hat Golem jetzt den Titel geändert?

  8. Re: Voreingenommener Schreiber?

    Autor: IceRa 27.04.10 - 09:35

    Sorry, das war heise.

    Ice

    P.S. das kommt vom vielen Multitasking...

  9. Re: Voreingenommener Schreiber?

    Autor: nie (Golem.de) 27.04.10 - 09:35

    Nein, das mit "Befreiungsschlag" stand bei uns nie, nur bei den Kollegen von c't und Heise Online ;)

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  10. Re: Voreingenommener Schreiber?

    Autor: Biberbau 27.04.10 - 09:41

    Genau das gleiche Gefühl hatte ich auch. Ich dachte wortwörtlich: "Häh? Was soll das denn jetzt?".

    Es ist selten so offensichtlich wie bei diesem Artikel. Naja ... gab schon besseres auf Golem.

  11. Re: Voreingenommener Schreiber?

    Autor: Neutronium 27.04.10 - 10:07

    0xDEADC0DE schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > > AMDs Gegenstück zum Core i7 980X kostet jedoch weniger als ein
    > > Drittel von Intels Luxus-CPU - dafür ist es auch deutlich
    > > langsamer.
    > Die Frage ist: Wie viel denn genau?

    Dummerweise kann man die Geschwindigkeitsunterschiede nicht genau beziffern, da diese extrem vom verwendeten Test abhängen.

    Ein Phenom II X6 kann in einigen Tests durchaus mit dem Core i7-980X gleichauf liegen oder sogar besser abschneiden, hat aber ebend doch "nur" 6 Kerne, während der i7-980X dank Hyperthreading in bestimmten Situationen über die Rechenleistung von 2x6 Kernen verfügt.

    Wirklich Sinn machen allerdings beide Prozessoren sowieso nur in Umfeldern, wo moderne Software eingesetzt wird, die mit so vielen Cores auch umgehen kann. Bei älterer Software reicht ein möglichst hoch getakteter Zweikerner normalerweise locker aus (1 Kern fürs Betriebssystem, einer für die Applikation).

    Viel interessanter als der Phenom II X6 wird jedenfalls der Phenom II X4 mit Turbo Core, der demnächst ja auch noch kommen soll.

  12. Re: Voreingenommener Schreiber?

    Autor: Kaugummi 27.04.10 - 11:18

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das fängt doch schon im Vorwort an:
    > AMDs Gegenstück zum Core i7 980X kostet jedoch weniger als ein Drittel von
    > Intels Luxus-CPU - dafür ist es auch deutlich langsamer.
    >
    > Es wird extra hervorgehoben dass er "deutlich" langsamer sei. Die Frage
    > ist: Wie viel denn genau? Der Preis wird ja auch in einer genauen Relation
    > angegeben... muss man sich den ganzen Artikel geben um dann festzustellen
    > dass es x-Prozent sind, der CPU aber trotzdem für einen Standard-Rechner
    > mehr als ausreicht???


    Man hätte das so schreiben müssen:

    AMDs Gegenstück zum Core i7 980X kostet jedoch weniger als ein Drittel von Intels Luxus-CPU - Dafür ist es auch deutlich langsamer, besonders dann wenn die Programme Hyperthreading unterstützten.
    Dafür braucht der Intelprozessor sowohl im Idle-Modus als auch unter Volllast mehr Strom als die AMD Billig-CPU.

  13. Re: Voreingenommener Schreiber?

    Autor: 42-SCNR 27.04.10 - 11:32

    Ich finde es gut dass AMD es geschafft hat, wenigstens für den Moment aus dem Schatten von Intel hervor zu treten.

    IMHO: AMD-Architektur <del>war</del><ins>ist</ins> eine gute !

    SCNR

  14. 10 von 11 "Seiten" umsonst geschrieben

    Autor: Anonymer Nutzer 27.04.10 - 11:43

    Denn ich habe nach der ersten aufgehört zu lesen. Da schaue ich lieber bei den englischsprachigen Experten rein.

  15. Re: Voreingenommener Schreiber?

    Autor: 0xDEADC0DE 27.04.10 - 15:48

    Danke für die Info, eine Frage bleibt aber noch offen: Das wird doch sicher wieder ein anderer Sockel, oder? Sich jetzt noch AM3 zu kaufen lohnt sich dann wohl eher nicht... ich gurk ja immer noch mit 939 rum, wird mal zeit für nen neuen (aber nicht wieder einen der morgen schon veraltet ist wie beim Kauf meines 939ers damals).

  16. Re: Voreingenommener Schreiber?

    Autor: 0xDEADC0DE 27.04.10 - 15:56

    Hab grad bei CB gelesen dass es beim AM3 bleibt... auch gut.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€ (Bestpreis!)
  2. 33€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. TV-Angebote von Sony, LG und Philips)
  4. 129€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

  1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
    Nissan
    Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

    Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

  2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
    Kalifornien
    Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

  3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
    Mainboard
    Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

    Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


  1. 15:00

  2. 13:00

  3. 11:30

  4. 11:00

  5. 10:30

  6. 10:02

  7. 08:00

  8. 23:36