1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Phenom II X6 1090T - AMD…

Warum brauchen den die Intel so viel Strom?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum brauchen den die Intel so viel Strom?

    Autor: rambo 27.04.10 - 08:33

    Im Statistivergleich fällt das doch arg auf. ich dachte immer AMD wäre der Stromteufel.

  2. Re: Warum brauchen den die Intel so viel Strom?

    Autor: IhrName9999 27.04.10 - 08:52

    >ich dachte immer AMD wäre der Stromteufel.

    Das war vor ca. 5-6 Jahren einmal so ... dank dem Konkurrenzkampf zwischen Intel und AMD hat Intel neue Wege beschritten - leider zu Lasten des Energiebedarfs. Das Ganze begann eigentlich mit Beginn der Core2-Reihe, auch einige wenige Modelle davor wiesen bereits deutlich höheren Energiehunger auf

  3. Re: Warum brauchen den die Intel so viel Strom?

    Autor: dingens 27.04.10 - 09:00

    Welche Tabellen schaut ihr euch an?

    Die i7-900 sind stromhundrig, ja, wurde auch im Text erwähnt, wobei eben auch der Chipsatz eine Rolle spielt. Aber die i5-700 und i7-800 sind nun wirklich nicht so schlecht, was die Effizienz angeht.

  4. Re: Warum brauchen den die Intel so viel Strom?

    Autor: IhrName9999 27.04.10 - 09:03

    Und was genau willst du uns damit mitteilen?

  5. Re: Warum brauchen den die Intel so viel Strom?

    Autor: Neutronium 27.04.10 - 09:57

    rambo schrieb:
    -------------------------------------------------------------------
    > Im Statistivergleich fällt das doch arg auf. ich dachte immer
    > AMD wäre der Stromteufel.
    Der Gesamtverbrauch mag zwar bei Intel unter Vollast beim Core i7 höher liegen, doch die daraus erzielte Rechenleistung liegt ebenfalls erheblich höher. In einer der letzten Ausgaben der ct gab es dazu recht anschauliche Grafiken.

    Das kommt daher, dass die Reihen Core i7-8xx zwar nur 4 echte Cores bieten, diese aber Hyperthreading unterstützten, also jeweils beinahe 2 Cores sind. Der Core i7-980X hat sogar 6 Kerne mit Hyperthreading-Unterstützung, arbeitet also im günstigsten Fall sogar 12 Threads parallel ab.
    Der Phenom II X6 hingegen bleibt auf maximal 6 Threads begrenzt.

    Diese HT-Unterstützung braucht allerdings viele Transistoren = viel Strom. Sie ist zwar oft effizienter als komplett getrennte Kerne, da vorhandene Ressourcen effizienter arbeiten können, benötigt aber viele von diesen ebend auch in mehrfacher Ausführung.

  6. Re: Warum brauchen den die Intel so viel Strom?

    Autor: Kaugummi 27.04.10 - 11:10

    dingens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Tabellen schaut ihr euch an?
    >
    > Die i7-900 sind stromhundrig, ja, wurde auch im Text erwähnt, wobei eben
    > auch der Chipsatz eine Rolle spielt. Aber die i5-700 und i7-800 sind nun
    > wirklich nicht so schlecht, was die Effizienz angeht.

    Welche weniger Strom brauchen von Intel, sind meisten die CPUs ohne Hyperthreading.
    HT der Intel CPUs braucht wohl zusätzlichen elektrischen Strom.
    Ohne HT besiegt Intel AMD im Energieverbrauch, hat aber auch meistens weniger Leistung als AMD. (Wobei hier 4 Intel Cores zu 6 AMD Cores stehen!)
    Im Vergleich mit HT(-CPUs) besiegt AMD Intel im Energieverbrauch aber nicht in der Leistung. Und das mit der Leistung ziemlich derbe nicht!

  7. Re: Warum brauchen den die Intel so viel Strom?

    Autor: dollybust 27.04.10 - 14:44

    Weil sie eben Markenware sidn udn da braucht man eben mehr Dampf;)

  8. Re: Warum brauchen den die Intel so viel Strom?

    Autor: shoopy 27.04.10 - 19:43

    Frage: Warum brauchen den die Intel so viel Strom?

    Antwort: Warum die Frage? Die "kleineren" 1156er brauchen weniger oder zumindest gleichviel Strom wie AMD.

    ;-)

  9. Re: Warum brauchen den die Intel so viel Strom?

    Autor: hans99 27.04.10 - 20:00

    Mal unabhängig davon, dass Intel mit seinen extreme-cores die Rekorde für Leistungsaufnahme knackt, sind laut c't (eine der letzten) aber auch inzwischen in der Effizienz-Klasse Intel-Prozessoren mit der Nase vorn.
    allerdings liegt diese Klasse auch nicht gerade im gewünschten Mainstream-Bereich, sondern etwas darunter. Was letzteren angeht, so gibt es eigtl. von beiden Seiten ganz gute Angebote.


    greetz
    ---
    alles afaik und imo was da oben steht ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt
  3. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  4. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim/München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. 4,32€
  3. (-63%) 11,00€
  4. (-62%) 7,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
    Handelskrieg
    Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

    "Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
    Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

    1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
    2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
    3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

    Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
    Mi Note 10 im Kamera-Test
    Der Herausforderer

    Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
    Von Tobias Költzsch

    1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
    2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
    3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

    1. Prozessoren: Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
      Prozessoren
      Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme

      Die Versorgung der Partner mit in 14 nm gefertigten Chips sei "extrem knapp", sagte Intel: Der Hersteller entschuldigt sich zwar dafür, hat aber vorerst keine Lösung parat. Und auch bei AMD gibt es Probleme.

    2. Wahlkampf: Google schränkt gezielte Wahlwerbung stark ein
      Wahlkampf
      Google schränkt gezielte Wahlwerbung stark ein

      Politische Anzeigen sollen bei Google künftig nicht mehr maßgeschneidert für bestimmte Wählergruppen geschaltet werden können. Das erhöht den Druck auf Facebook-Chef Mark Zuckerberg, ebenfalls Wahlwerbung einzuschränken.

    3. Finanzen: Paypal führt kostenlose Mastercard für Geschäftskonten ein
      Finanzen
      Paypal führt kostenlose Mastercard für Geschäftskonten ein

      Nutzer von Paypals Geschäftskonto können künftig auch in Geschäften darüber bezahlen: Der Finanzdienstleister führt eine kostenlose Debit-Mastercard ein. Gezahlt wird entweder über das Paypal-Guthaben oder direkt über ein verknüpftes Konto, es gibt eine monatliche Cashback-Aktion.


    1. 11:25

    2. 11:16

    3. 10:52

    4. 10:33

    5. 10:14

    6. 09:15

    7. 08:47

    8. 07:48