1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thinkpad T60/T61: Bastler…

Käufersschutz via PayPal auch nicht möglich?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Käufersschutz via PayPal auch nicht möglich?

    Autor: AntiiHeld 22.11.21 - 21:31

    Ich nutze zwar kein PayPal, aber ich lese oft von Leuten die auf Kleinanzeigen Dinge verkaufen und nicht via PayPal Freunde bezahlen wollen da kein Käuferschutz besteht. Aber bei dem anderen geht's ja, auch von Privat zu Privat... dann müsste ja Käuferschutz doch funktionieren...? Oder habe ich falsche Infos?

  2. Re: Käufersschutz via PayPal auch nicht möglich?

    Autor: Spelter 23.11.21 - 07:03

    Du musst angeben ob du eine Rechnung bezahlst oder Geld an einem Freund sendest. Letzteres ist ohne Schutz und ersteres zieht dem Empfänger ein paar Prozent ab als Gebühr. Also entweder sagt er dann nein und schickt das Geld zurück ohne den Kauf abzuschließen oder schluckt es.
    Wenn du als Freund sendest wäre das Geld weg.

  3. Re: Käufersschutz via PayPal auch nicht möglich?

    Autor: Beardsmear 23.11.21 - 09:35

    Ich kaufe seit Jahren über Paypal/Freunde auf eBay kleinanzeigen und habe nur gute Erfahrungen gemacht. Umgekehrt biete ich auch Paypal/Freunde an.
    Der "Käuferschutz" kann grade für private Verkäufer nach hinten losgehen. Einfach bei Paypal behaupten, der Artikel wäre nie gekommen, wäre defekt, nicht wie beschrieben etc. und Paypal erstattet dem Käufer das Geld, bucht die Summe dann beim Verkäufer wieder ab und man steht dumm da.
    Vor 20 Jahren hat eBay auch ohne Paypal funktioniert.
    Paypal/Freunde funktioniert auf Basis von Vertrauen. Ein Telefonat, eine Übersicht was der andere noch so anbietet und wie lange er schon bei Kleinanzeigen dabei ist und man kann schon abschätzen, ob man jemanden Vernünftigen vor sich hat.


    AntiiHeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze zwar kein PayPal, aber ich lese oft von Leuten die auf
    > Kleinanzeigen Dinge verkaufen und nicht via PayPal Freunde bezahlen wollen
    > da kein Käuferschutz besteht. Aber bei dem anderen geht's ja, auch von
    > Privat zu Privat... dann müsste ja Käuferschutz doch funktionieren...? Oder
    > habe ich falsche Infos?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.21 09:38 durch Beardsmear.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mathematiker, Statistiker, Aktuar im Aktuariat (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  2. System Engineer Network Design & Operations*
    SCHOTT AG, Mainz
  3. Projektingenieur Netzführung Strom (m/w/d)
    MVV Netze GmbH, Mannheim
  4. Sachbearbeitung (w/m/d) für Informationssicherheit und Datenschutz
    Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,99€ (Bestpreis)
  2. (u.a. Cyberpunk 2077 16,99€)
  3. 189,90€ (Bestpreis)
  4. 79,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Klimaschutz: Verbrennerkauf - warum der Verkehrsminister recht hat
Klimaschutz
Verbrennerkauf - warum der Verkehrsminister recht hat

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) warnt vor dem Kauf neuer Autos mit Verbrennungsmotor, weil fossile Brennstoffe keine Lösung sind - auch nicht als E-Fuels.
Ein IMHO von Andreas Donath

  1. Elektroauto VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
  2. Elektromobilität Renault will ab 2030 in Europa nur noch E-Autos anbieten
  3. Hengchi 5 Evergrande baut sein erstes Elektroauto

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

  1. Wikimedia Enterprise Die Wikipedia bekommt ein kommerzielles Angebot

PSD2: Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher
PSD2
Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher

Das Buzzword Open Banking sorgt für Goldgräberstimmung in der Finanzbranche. Doch für die Kunden entstehen dabei etliche Probleme.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt