1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thunderbolt 3 und USB Typ C…

Ein Anschluss für alles...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Anschluss für alles...

    Autor: ThaKilla 04.11.16 - 11:32

    mit sehr vielen Ausnahmen.

    Da fragt man sich ob das Absicht ist oder einfach schlecht implementiert.

  2. Re: Ein Anschluss für alles...

    Autor: as (Golem.de) 04.11.16 - 11:38

    Hallo,

    ThaKilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit sehr vielen Ausnahmen.
    >
    > Da fragt man sich ob das Absicht ist oder einfach schlecht implementiert.

    kann man nur spekulieren. Aber ich vermute bei TB, dass die Implementierung so komplex ist, dass man sich bewusst entschied die Zertifizierung je Betriebssystem einzuführen.

    Wobei USB Type C auch nicht ohne ist, wie die Power-Delivery-Probleme durch die Bank bei vielen Herstellern zeigen. Ich bin gespannt was da noch kommt nach dem Eizo-Problem.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  3. Re: Ein Anschluss für alles...

    Autor: Kondratieff 04.11.16 - 11:42

    Das Problem geht ja schon bei der Standardisierung los. Ich hätte erwartet, dass USB-C bzw. Thunderbolt 3 jeweils auch Zertifizierungsstandards darstellen, die Geräte- und Betriebssystemübergreifend funktionieren. Ich muss schließlich nicht befürchten, dass mein BluRay-Player mit HDMI 2.0 nicht mit meinem AV-Receiver mit HDMI 2.0 und dieses Gerät wiederum nicht mit meinem Fernseher mit HDMI 2.0 harmoniert.

    Dass Intel sich auf unterschiedliche Zertifizierungen eingelassen hat und Apple zudem USB-C/TB 3 als einzigen Anschluss verbaut, ist - aus meiner Sicht - eine schwerwiegende Kombination von Fehlentscheidungen, die auch nur Chaos verursachen kann.

    Wenn Apple sich schon dafür entscheidet, einen einzigen Anschluss zu verbauen, dann doch nur ein Anschluss, der auch wirklich einen industrieweiten Standard darstellt/darstellen kann.

  4. Re: Ein Anschluss für alles...

    Autor: DeathMD 04.11.16 - 11:48

    Ach... Adapter sind schon was schönes.

  5. Re: Ein Anschluss für alles...

    Autor: ThaKilla 04.11.16 - 11:49

    Kondratieff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Apple sich schon dafür entscheidet, einen einzigen Anschluss zu
    > verbauen, dann doch nur ein Anschluss, der auch wirklich einen
    > industrieweiten Standard darstellt/darstellen kann.

    Ja das wäre wünschenswert.

    Mir will einfach nicht der Gedanke aus dem Kopf das Apple ggf. sein Ökosystem nicht gefährden bzw. indirekt öffnen möchte. Falls es so sein sollte wäre das vor allem gegenüber den eigenen Kunden unfair.

  6. Re: Ein Anschluss für alles...

    Autor: ThaKilla 04.11.16 - 11:50

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach... Adapter sind schon was schönes.

    Nur Adapter mit Mac Logo...

  7. Re: Ein Anschluss für alles...

    Autor: Kondratieff 04.11.16 - 11:51

    ThaKilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir will einfach nicht der Gedanke aus dem Kopf das Apple ggf. sein
    > Ökosystem nicht gefährden bzw. indirekt öffnen möchte.

    Das habe ich nicht ganz verstanden. Könntest du das bitte etwas mehr ausführen? Inwiefern hat die Einführung neuer Anschlüsse etwas mit der Gefährdung oder Öffnung des Ökosystems zu tun?

  8. Re: Ein Anschluss für alles...

    Autor: pythoneer 04.11.16 - 11:54

    ThaKilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur Adapter mit Mac Logo...

    Mit billig Schrott aus China sieht man eh nicht cool aus. Nen 3000¤ Mac und dann nen 9¤ Adapter oder nen 39¤ Dock – wie sieht das denn aus?

  9. Re: Ein Anschluss für alles...

    Autor: ThaKilla 04.11.16 - 11:56

    Kondratieff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ThaKilla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mir will einfach nicht der Gedanke aus dem Kopf das Apple ggf. sein
    > > Ökosystem nicht gefährden bzw. indirekt öffnen möchte.
    >
    > Das habe ich nicht ganz verstanden. Könntest du das bitte etwas mehr
    > ausführen? Inwiefern hat die Einführung neuer Anschlüsse etwas mit der
    > Gefährdung oder Öffnung des Ökosystems zu tun?

    Mir geht es hier um das Zubehör. Falls mit Absicht eine Inkompatibilität geschaffen wurde bleibt der Markt für Zubehör weiter getrennt.

  10. Re: Ein Anschluss für alles...

    Autor: ThaKilla 04.11.16 - 11:58

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ThaKilla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur Adapter mit Mac Logo...
    >
    > Mit billig Schrott aus China sieht man eh nicht cool aus. Nen 3000¤ Mac und
    > dann nen 9¤ Adapter oder nen 39¤ Dock – wie sieht das denn aus?

    Falls Sarkasmus... well done.
    Falls nicht, wer sagt das günstig auch billig ist? Ich verstehe bis heute nicht wie man für einen Adapter gerne 40¤ zahlt...

  11. Re: Ein Anschluss für alles...

    Autor: Kondratieff 04.11.16 - 12:23

    Ahhhh, jetzt hat's Klick gemacht!
    Wenn sich an Apples bisheriger Strategie nichts ändert, hätte Apple auch nichts von der Fragmentierung der Zubehörindustrie.

    Bislang hat Apple zwar auch selbst Zubehör, z.B. Adapter und Kabel, hergestellt und angeboten, allerdings nie ausdrücklich Drittanbieter ausgeschlossen. Ich habe so z.B. nie Mini-DP-Adapter von Apple bezogen, sondern immer nur in Relation preisgünstig bei Amazon etc. erworben. Diese Adapter funktionieren naturgemäß nicht nur mit meinem Macbook Pro, sondern sind auch kompatibel zu zahlreichen anderen Geräten wie Lenovos X1 Carbon, Dell Ultrabooks etc.

    Apple vertreibt im eigenen Store ja auch ein neues 5K-TB3-Display von LG.

  12. Re: Ein Anschluss für alles...

    Autor: nicoledos 04.11.16 - 15:48

    Industriestandard und Apple? Im Apple-Universum ist Apple der Industriestandard. Um fremde Standards hat man sich doch noch nie gekümmert. Man hat schon zu FireWire-Zeiten seinen eigenen Wille gehabt.

  13. Re: Ein Anschluss für alles...

    Autor: Kondratieff 04.11.16 - 15:55

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Industriestandard und Apple? Im Apple-Universum ist Apple der
    > Industriestandard. Um fremde Standards hat man sich doch noch nie
    > gekümmert. Man hat schon zu FireWire-Zeiten seinen eigenen Wille gehabt.

    - Apple iBook - erstes Notebook mit WiFi => wurde und ist Industriestandard. Mein Macbook Pro kommt prima über Wlan ins Netz

    - Apple hatte bis vor kurzem USB 3.0-Anschlüsse mit Typ-A Buchsen => war und ist ein Industriestandard

    - Apple hatte bis vor kurzem TB2 (Intel) in Form eines Mini-DP-Anschluss => Mini-DP wird von mehreren Herstellern verwendet und ist auch ein Industriestandard.

    Was genau meinst du denn? Das sind doch alles fremde Standards...

  14. Re: Ein Anschluss für alles...

    Autor: pythoneer 04.11.16 - 17:08

    ThaKilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falls Sarkasmus... well done.

    Danke :)

  15. Re: Ein Anschluss für alles...

    Autor: Tobsen 06.11.16 - 11:12

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Industriestandard und Apple? Im Apple-Universum ist Apple der
    > Industriestandard. Um fremde Standards hat man sich doch noch nie
    > gekümmert. Man hat schon zu FireWire-Zeiten seinen eigenen Wille gehabt.

    Bei Firewire saßen die ganzen Videokamerahersteller mit im Boot. Sony hatte sogar einen eigenen Namen dafür (i.Link).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  2. ProVI GmbH, München
  3. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), Berlin (Remote-Office möglich)
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 114,99€
  2. (u. a. The Last of Us: Part 2 + Doom Eternal für 73,10€, Thrustmaster eSwap Pro Controller PS4...
  3. (u. a. Trolls World Tour (4K UHD) für 19,99€, Distburbing The Peace (Blu-ray) für 14,03€, Der...
  4. (u. a. Resident Evil 3 (2020) für 24,99€, Detroit: Become Human - Epic Games Store Key für 27...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
    Pixel 4a im Test
    Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

    Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
    2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
    3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4