Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tianhe-2A: Zweitschnellster…

Die Chinesen sind deutlich im Vorteil

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Chinesen sind deutlich im Vorteil

    Autor: Anonymer Nutzer 21.09.17 - 01:44

    .

    Die Chinesen bauen einfach ein neues Atomkraftwerk neben das Rechenzentrum,
    dann haben sie genügend Power für noch mehr PetaFlops.

    Da geht noch deutlich mehr.

    .

  2. Re: Die Chinesen sind deutlich im Vorteil

    Autor: teenriot* 21.09.17 - 01:59

    Als ob ob die Stromversorgung ein nennenswertes Problem wäre in "konkurierenden" Ländern.

  3. Re: Die Chinesen sind deutlich im Vorteil

    Autor: Rulf 21.09.17 - 06:18

    ein weit größerer vorteil der chinesen ist, daß außer vielleicht die xeons sämtliche teile auch in china gebaut werden...
    bei der rasanten entwicklung dort sind dann auch bald die xeons schnee von gestern...

    da hängt ein hightec land wie germany mittlerweile jahrzehnte hinterher...

  4. Re: Die Chinesen sind deutlich im Vorteil

    Autor: daarkside 21.09.17 - 08:21

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > da hängt ein hightec land wie germany mittlerweile jahrzehnte hinterher...


    So ist es eben, wenn die Interessen des Kapitals über allem stehen. Da entsteht ein Zwang, den chinesichen Markt zu beliefern. Denn sonst tun es die Konkurrenten und drängen einen aus dem Geschäft.
    Und wenn China dann diktiert, dass auch ein KnowHow Transfer zu passieren hat, dann passiert er auch. So holen sie offensichtlich schnell auf und können dann, aus den Staatlichen Kassen(die sie ebenfalls mit der Hilfe des westlichen Kapitals prall gefühlt haben) Schlüsseltechnologie gezielt fördern.



    Trotzdem. R&D ist in Deutschland nach wie vor vorhanden. Sind immerhin fast 3% des BIPs. Bei China sind es ~2%.

    In Absoluten Zahlen ist es eine 1,3 Milliarden Menschen wirtschaft. Muss man also realistischer weise mit EU vergliechen. Und da sind die absoluten R&D Ausgaben praktisch gleich, ~340 000 Millionen EU, ~370 000 Millionen China(~100 000 Millionen Deutschland).
    Was wahr ist, ist dass sie seit den 90ern Kaum gestiegen sind, während sie bei China durch die Decke gehen. Aber da kommen wir wieder zu meinem Ersten Punkt, das freie Kapital fließt zu erheblichen Teilen ab und fördert eher die Wirtschaft der Ideologischen Feinde, bringt dort die Wirtschaft zum wachsen.


    https://data.oecd.org/rd/gross-domestic-spending-on-r-d.htm

  5. Re: Die Chinesen sind deutlich im Vorteil

    Autor: Arsenal 21.09.17 - 17:15

    Mit einem Atomkraftwerk könnte man etwa 55 von diesen Superrechnern betreiben. 18 MW sind jetzt keine Leistungsgrenzen die über alles geht was man in Deutschland an einer Anlage so brauchen darf.

    Große Industrieanlagen haben in der Regel auch ein eigenes Kraftwerk sobald sich das für den Betreiber rechnet. So hat Daimler ein eigenes Heizkraftwerk für ihr Werk in Sindelfingen, welches eine elektrische Leistung von 101 MW aufweist und damit etwa zwei Drittel der benötigten Energie produziert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSP GmbH und Co. KG, Großköllnbach
  2. über duerenhoff GmbH, Wetzlar
  3. QUNDIS GmbH, Erfurt
  4. über experteer GmbH, Hamburg (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,02€
  2. 31,99€
  3. 33,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

  1. Amazon: Echo Show mit Browser, Skype und großem Display
    Amazon
    Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    Amazon hat die zweite Generation des Echo Show vorgestellt. Das neue Modell erhält ein deutlich größeres Display, soll besser klingen, kann auch mit Skype verwendet werden und bekommt gleich ein Smart-Home-Hub dazu. Am Preis ändert sich nichts.

  2. Smart Plug: Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt
    Smart Plug
    Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt

    Amazon hat seine erste eigene smarte Steckdose vorgestellt. Die Steckdose benötigt keinen Hub und kann direkt mit Alexa-Lautsprechern gesteuert werden.

  3. Echo Plus und Echo Dot: Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon
    Echo Plus und Echo Dot
    Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon

    Amazon hat zwei neue Echo-Lautsprecher vorgestellt. Der Echo Dot bleibt Amazons preiswerter Einstieg in die Welt smarter Lautsprecher, der neue Echo Plus ist für Käufer gedacht, die einen besseren Klang wünschen.


  1. 22:26

  2. 21:22

  3. 21:16

  4. 20:12

  5. 20:09

  6. 19:11

  7. 18:50

  8. 18:06