1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Time Capsule: Apple wegen…

Unverständlich

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unverständlich

    Autor: Netspy 18.06.12 - 09:18

    So ganz verstehe ich das nicht. Erstens müssten die Fotos auch noch auf einem MacBook vorhanden sein, da er schlecht das iPhone direkt auf der TC gesichert haben konnte und zweitens sind Festplatte nur sehr selten unrettbar verloren. Statt Geld für das Verfahren auszugeben, hätte er sich lieber mal an eine auf Datenrettung spezialisierte Firma wenden und dort die noch vorhanden Daten sichern lassen sollen. Das wäre vermutlich billiger geworden und er hätte seine geliebten Babyfotos wieder.

  2. Re: Unverständlich

    Autor: luschi 18.06.12 - 09:54

    Ach was. Da es hier ein Anwalt ist der seine Babyfotos verloren hat und Apple verklagt spart er sich die Anwaltskosten und macht das einfach selbst. Ein Jurist ist kein IT-Spezi.

  3. Re: Unverständlich

    Autor: Cohaagen 18.06.12 - 11:35

    Anwalt veklagt nach Wohnungsbrand Fotoalbum-Hersteller auf Schmerzensgeld ;)

  4. Re: Unverständlich

    Autor: Netspy 18.06.12 - 12:13

    Gerichtskosten und bei einer Niederlage evtl. gegnerische Anwaltskosten gibt es aber auch noch. Egal, irgendwie ist verklagen ja in den letzten Jahren absolut in Mode gekommen.

  5. Re: Unverständlich

    Autor: root666 18.06.12 - 12:55

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerichtskosten und bei einer Niederlage evtl. gegnerische Anwaltskosten
    > gibt es aber auch noch. Egal, irgendwie ist verklagen ja in den letzten
    > Jahren absolut in Mode gekommen.

    Ich bezweifel aber das er verliert. Wenn man sich alleine die Millionen von Schmerzensgeld/Schadenersatz ansieht, die irgendwelchen Trotteln zugesprochen werden, für offensichtliche Dummheit. Dann hat der Anwalt mit dem falschen Werbeversprechen von Apple, quasi einen McDonalds Kaffeebecher mit der Aufschrift "kannst ruhig anfassen, is' nicht Heiß" in der Hand.

  6. Re: Unverständlich

    Autor: Keridalspidialose 18.06.12 - 13:07

    Nein. Er ist Anwalt. Und er hat Schmerz durch den Verlust von Lichtbildern seiner Brut (die sowieso keinen interessieren, oder wie oft guckst du oder deine Eltern deine Babyfotos an?). Der Schmerz ist so groß, denn er ist ein Mimimi-Anwalt, dass er natürlich nicht so schlau handeln kann dass er seine Date ndurch eine Firma wiederherstellen lässt und meinetwegen die Kosten dafür als Streitwert veranschlagt. Er, der Anwalt, leidet Pein, versteh das doch!

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.12 13:10 durch Keridalspidialose.

  7. Re: Unverständlich

    Autor: Netspy 18.06.12 - 13:10

    Erstens muss erst mal bewiesen werden, dass die Werbeversprechen falsch waren. Dass der Hersteller keine MTBF-Zeit veröffentlicht heißt ja nicht, dass Apple nicht entsprechende Informationen vorliegen und die Platten nicht trotzdem langlebig genug sind. Zweitens gab es diese Sinnlosurteile meist in den USA und hier wird ja offenbar in Kanada geklagt.

  8. Re: Unverständlich

    Autor: Netspy 18.06.12 - 13:11

    Wenn du es so ausdrückst, dann leider ich jetzt natürlich auch sehr mit diesem armen Anwalt…

  9. Re: Unverständlich

    Autor: narf 18.06.12 - 13:18

    >Erstens muss erst mal bewiesen werden, dass die Werbeversprechen falsch waren. Dass der Hersteller keine MTBF-Zeit veröffentlicht heißt ja nicht, dass Apple nicht entsprechende Informationen vorliegen und die Platten nicht trotzdem langlebig genug sind.

    ähhm das ist mit verlaub unsinn. western digital caviar green 5400rpm festplatten SIND INDISKUTABEL DEFINITIV KEINE servergrade festplatten.

    das wird jeder sachverständige bestätigen.

  10. Re: Unverständlich

    Autor: Netspy 18.06.12 - 13:22

    Auf das richtige Posting antworten will schon gelernt sein :)

    Zu den Sachverständigen, warten wir doch mal ab, was die wirklich während der Verhandlung zu sagen haben. Bisher habe ich nämlich noch keine Aussagen eines solchen gehört und nur Stimmen von Forennutzern, die sowieso immer alles besser wissen.

  11. Re: Unverständlich

    Autor: narf 18.06.12 - 13:39

    1. die festplatte wird bei WD eindeutig als desktop laufwerk geführt, und nicht bei enterprise:

    http://wdc.com/de/products/internal/desktop/

    2. die festplatte hat bei WD die geringste produktgarantie: 2 jahre! ich wusste gar nicht, das es sowas noch gibt, ich dachte die hätten alle 5 jahre. die caviar green und die blue haben nur 2 jahre, die caviar black hat 5 jahre wie auch alle enterprise laufwerke 5 jahre haben:

    http://wdc.com/de/products/internal/enterprise/

    die korrekte fesplatte die da rein gehört hätte, wenn der massenspeicher wirklich als servergrade bezeichnet und beworben wurde (was ich nicht nachgelesen habe...) wäre die WD RE4 gewesen... und selbst dann ZWEI STÜCK davon, als redundanten speicher.

  12. Re: Unverständlich

    Autor: Netspy 18.06.12 - 13:58

    Alles Mutmaßungen von dir, ohne die Einzelheiten genau zu kennen.

  13. Re: Unverständlich

    Autor: narf 19.06.12 - 11:21

    nö das sind tatsachen, inkl. link zur quelle.

  14. Re: Unverständlich

    Autor: Netspy 19.06.12 - 15:10

    Ich kann beim besten Willen keine Quelle von dir finden. Die WD-Seiten wirst du ja wohl nicht ernsthaft meinen, schließlich solltest du wissen, dass Hersteller ihre Produkte nicht immer zwingend entsprechend ihrer technischen Daten einordnen müssen. So kann es gut sein, dass WD für Server- und Desktop-Platten die selben Komponenten nutzt aber nur für die eine Linie längere Garantien und Zusagen zur Zuverlässigkeit gibt. Bestes Beispiel für so was sind ja Chiphersteller wie Intel und Co. die haargenau die gleichen Chips mit unterschiedlichen Taktangaben und unterschiedlichen Preisen verkaufen.

    Im Zweifelsfall muss ein Gericht von WD oder Apple klare Aussagen zur Zuverlässigkeit der verbauten Platten verlangen. Alles andere sind nur Mutmaßungen und Spekulationen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V., Bad Homburg
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Ingolstadt
  4. Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamm, Münster, Gelsenkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme