1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tinkerforge: E-Paper-Display und…

Tinkerforge ist wirklich cool aber leider viel zu teuer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tinkerforge ist wirklich cool aber leider viel zu teuer

    Autor: DooMRunneR 27.05.19 - 15:38

    Sowohl die sensoren wie auch erst recht die bricks selbst kosten einfach viel zu viel im vergleich zu den gängigen alternativen.

    Es ist sehr toll, dass man mit dem RED Brick eigentlich fast jede Programmiersprache verwenden kann ohne ein host system zu benötigen, bei Arduino geht das nur als Client-Server System wenn man z.b. Python oder ähnliches verwenden möchte. Aber ob einem dieser vorteil das ausmaß an mehrkosten wert ist konnte ich für mich jedenfalls mit "nein" beantworten, da kram ich lieber meine eingestaubten C-Kenntnisse aus.

  2. Re: Tinkerforge ist wirklich cool aber leider viel zu teuer

    Autor: LinuxMcBook 28.05.19 - 00:54

    Ja, VIEL zu teuer. Hab mir mal ein paar Sensoren angesehen und die kosten alle ca. das ZEHNFACHE, wie wenn ich sie in China bestellen würde.

    Auch die Chinesen bringen die (kleinen SMD) Bauteile auf Breakout Boards unter und fügen einen Connector für z.B. UART oder SPI Schnittstelle hinzu.

    Der einzige Vorteil von Tinkerforge scheint die Dokumentation und das einheitliche Kabel zu sein. Aber dafür der Aufpreis!?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-ProzessmanagerIn (m/w/d)
    Helmholtz Zentrum München, Oberschleißheim bei München
  2. SAP SD/MM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Augsburg
  3. IT-Service Mitarbeiter (m/w/d) 1st & 2nd Level
    Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten
  4. Junior Content Operator (m/w/d)
    HV Fernsehbetriebs GmbH, Landshut

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Powervision Powerray im Test: Diese Drohne geht unter
Powervision Powerray im Test
Diese Drohne geht unter

Ein ferngesteuertes U-Boot mit 4K-Kamera ist nicht mit einem Quadcopter vergleichbar, wie wir in unserem Test festgestellt haben.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Spanien Polizei beschlagnahmt Drogen-Drohne mit 150 kg Zuladung
  2. Luftfahrt Der Hamburger Hafen wird zum Reallabor für Drohnen
  3. LTE Parrot Anafi Ai ist eine Drohne mit Open-Source-App

Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel


    Neue Webcams im Test: Dell und Elgato wollen Razer ablösen
    Neue Webcams im Test
    Dell und Elgato wollen Razer ablösen

    Viele Leute suchen nach guten Webcams. Die Dell Ultrasharp Webcam und die Elgato Facecam sollen helfen. Sie müssen sich aber gegen Razer behaupten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Powerconf C300 und S500 Anker stellt Webcam und Lautsprecher fürs Homeoffice vor
    2. Webcam als Auge "Eyecam kann sehen, blinzeln, sich umschauen und beobachten"
    3. Kamera-Kits Webcam-Zubehör für Canon-DSLRs und Systemkameras