1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Travelstar 5K1500…

Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: Kernschmelze 21.05.13 - 10:51

    Die guten alten mechanischen Festplatten nutze ich auch noch für Backups und als Filmarchiv für den Mediaplayer. Im Macbook zum Arbeiten natürlich nur noch SSD. Wer damit einmal gearbeitet hat, will keine Mechanik mehr.

  2. Re: Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: Treo 21.05.13 - 11:22

    Ich bin nach wie vor von der Kombination beider Speichermedien im Rechner überzeugt. Die Datenmengen nehmen ja nicht ab.

  3. Re: Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: Arcardy 21.05.13 - 11:32

    Wenn sie kaputt geht lach ich dich derbe aus. Nach einer bestimmten Anzahl Schreib und Lesezyklen geht die schrott. Weil die ein Flashmedium ist. Mechanik ist besser. In ya face!!!

  4. Re: Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: Oldschooler 21.05.13 - 11:35

    Arcardy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn sie kaputt geht lach ich dich derbe aus. Nach einer bestimmten Anzahl
    > Schreib und Lesezyklen geht die schrott. Weil die ein Flashmedium ist.
    > Mechanik ist besser. In ya face!!!

    Na und? Dann wird die SSD ausgetauscht und die Daten von der Datensicherung wiederhergestellt. Ich lache dich schon jetzt aus, da dein PC vor sich hin schnarcht weil die Platte nicht genügend Durchsatz liefert.

  5. Re: Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: Arcardy 21.05.13 - 11:40

    Der schnarcht nicht, verlass dich mal drauf. Meine Platte läuft seit 10 Jahren ohne Manko, sowas nenn ich mal Qualität. Und Windows 8 läuft auf der 80GB Platte auch super. Ich habe mir jetzt auch noch eine ganz neue 500GB Platte gekauft. Ich wüsste nicht, warum mein Pc langsam sein soll.

  6. Re: Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: DrWatson 21.05.13 - 11:57

    Arcardy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mir jetzt auch noch eine ganz neue 500GB
    > Platte gekauft. Ich wüsste nicht, warum mein Pc langsam sein soll.


    Cool. Auch schon eingebaut?

  7. Re: Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: 0xDEADC0DE 21.05.13 - 12:02

    Wer schlau ist, nutzt beides: Für Daten, die schnell geladen werden müssen eine SSD und für Daten, die oft geschrieben werden eine HDD. Wer nur auf SSD setzt, hat garantiert Datenverlust, wenn die SSD vorzeitig kaputt geht und das Backup nicht vor einer Sekunde gemacht worden ist. ;)

  8. Re: Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: dit 21.05.13 - 12:05

    Arcardy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der schnarcht nicht, verlass dich mal drauf. Meine Platte läuft seit 10
    > Jahren ohne Manko, sowas nenn ich mal Qualität. Und Windows 8 läuft auf der
    > 80GB Platte auch super. Ich habe mir jetzt auch noch eine ganz neue 500GB
    > Platte gekauft. Ich wüsste nicht, warum mein Pc langsam sein soll.

    Das heißt also du hast die SSD noch gar nicht ausprobiert und wagst trotzdem zu behaupten, dass deine "Mechanik" besser ist? Versuch doch mal die Magnetbänder, die sind noch sicherer, noch mechanischer. Dann kannst du uns ALLE auslachen, da die Magnetbänder über 20-30 Jahre halten.

  9. Re: Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: Captain 21.05.13 - 12:06

    Arcardy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der schnarcht nicht, verlass dich mal drauf. Meine Platte läuft seit 10
    > Jahren ohne Manko, sowas nenn ich mal Qualität. Und Windows 8 läuft auf der
    > 80GB Platte auch super. Ich habe mir jetzt auch noch eine ganz neue 500GB
    > Platte gekauft. Ich wüsste nicht, warum mein Pc langsam sein soll.

    waia... Win 8 auf 80 GB Platte, das ist ein Widerspruch ansich, nicht weils nicht draufpasst, aber von der Speed her...

  10. Re: Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: Captain 21.05.13 - 12:07

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer schlau ist, nutzt beides: Für Daten, die schnell geladen werden müssen
    > eine SSD und für Daten, die oft geschrieben werden eine HDD. Wer nur auf
    > SSD setzt, hat garantiert Datenverlust, wenn die SSD vorzeitig kaputt geht
    > und das Backup nicht vor einer Sekunde gemacht worden ist. ;)

    +1

  11. Re: Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: florifreeman 21.05.13 - 12:27

    Definitiv !

    Rechnerisch bräuchte ich mindestens 30 Jahre um die Schreibzyklen der Samsung 840 auszureizen, solange hält auch keine HDD !




    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die guten alten mechanischen Festplatten nutze ich auch noch für Backups
    > und als Filmarchiv für den Mediaplayer. Im Macbook zum Arbeiten natürlich
    > nur noch SSD. Wer damit einmal gearbeitet hat, will keine Mechanik mehr.

  12. Re: Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: Tuxraxer007 21.05.13 - 12:28

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer schlau ist, nutzt beides: Für Daten, die schnell geladen werden müssen
    > eine SSD und für Daten, die oft geschrieben werden eine HDD. Wer nur auf
    > SSD setzt, hat garantiert Datenverlust, wenn die SSD vorzeitig kaputt geht
    > und das Backup nicht vor einer Sekunde gemacht worden ist. ;)

    sehe ich genauso.
    SSD für Betriebssystem, Programme und die wichtigsten Daten und eine gute 1 TB HDD für alles andere, was man im Notebook so mitnimmt.

  13. Re: Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: HubertHans 21.05.13 - 12:39

    Arcardy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn sie kaputt geht lach ich dich derbe aus. Nach einer bestimmten Anzahl
    > Schreib und Lesezyklen geht die schrott. Weil die ein Flashmedium ist.
    > Mechanik ist besser. In ya face!!!

    Bloedsinn! Schreibzyklen schaffen gute SSDs locker dank Wear-leveling zu kompensieren, so dass du viele Jahre keine Probleme bekommen wirst. Kaufst du eine SSD mit SLC-Speicher, musst du dir garkeine Gedanken machen. Die ueberlebt eine HDD locker. Und seit wann sind die Lesezyklen begrenzt? Hab ich was verpasst?

  14. Re: Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: renegade334 21.05.13 - 13:01

    Die Preise nehme ich an. Je Gigabyte zahlt man noch etwa 0,7¤. Für mich wären 256GB ab und zu viel zu wenig. Drum habe ich ins Notebook schon beim Kauf eine 1TB-Platte reinkonfiguriert. Drum kommt es für mich nicht in Frage, eine Notebookplatte durch SSD zu ersetzen. Es kommt wie immer auch auf den Einsatzzweck an. Auf einem Job hatte ich eine 64GB-SSD drinne. Da kann man Dateien inhaltlich durchsuchen wie man will, geht superschnell. Scheint so als ob es den Firmen Gold wert sein kann, da viel Zeit erspart werden kann (hoch/runterfahren etc.). Zu Lebensdauer muss ich was anmerken. Da habe ich einen Bekannten der meinte, dass eine SSD super sei, da sie superschnell SWAPpt bzw. auslagerungsdeiteit, während eine VM viel RAM braucht und der Rechner hinreichend flüssig sei. Alleine wenn ich ich meinen PC in den Tiefschlaf schicke, schreibt der Rechner schon 6GB (okay, habe immer 70-80 Fenster offen). Und der braucht 5 Minuten bis er völlig aufgewacht ist.
    Auch wenn ich einen mSATA-Slot habe, habe ich diesen immer noch nicht besetzt. Hat sich für mich noch nicht rentiert. Wirklich brauchen tut man eine SSD glaube ich eher seltener. Man muss eben entscheiden, ob man Performancepusher oder Volumensau ist. Sonst wähle man eine mittlere Platte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.13 13:04 durch renegade334.

  15. Re: Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: Race 21.05.13 - 13:01

    Das einzige Problem an SSDs ist der Preis und sonst nichts.

    Selbst wenn die Schreibzyklen ausgenutzt sind: Gelesen werden können die Daten trotzdem weiterhin.

  16. Re: Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: SoniX 21.05.13 - 14:30

    Seit 10 Jahren? Ist das überhaupt schon SATA oder noch über IDE?

    Ne ernsthaft... versuch mal ne SSD. Alleine die Zugriffszeiten sind so schnell, dass sich ein Vergleich zur Harddisk garnichtmehr lohnt.

  17. Re: Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: 0xDEADC0DE 21.05.13 - 15:17

    Race schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst wenn die Schreibzyklen ausgenutzt sind: Gelesen werden können die
    > Daten trotzdem weiterhin.

    Theoretisch, praktisch werden Daten aber im FileSystem eingetragen und nicht nur "nackt" abgelegt. Wenn die Daten noch geschrieben werden konnten, der Eintrag ins FileSystem aber nicht mehr geschrieben werden kann, sind die Daten für immer weg, es sei denn, man findet sie manuell. Aber um es so weit kommen zu lassen, müssen eh alle Ausweichsektoren defekt sein, dann hat man andere Sorgen. Alles IMHO.

  18. Re: Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: 0xDEADC0DE 21.05.13 - 15:22

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit 10 Jahren? Ist das überhaupt schon SATA oder noch über IDE?

    Ich bitte dich, SATA gibt es schon länger als 10 Jahre...

    > Ne ernsthaft... versuch mal ne SSD. Alleine die Zugriffszeiten sind so
    > schnell, dass sich ein Vergleich zur Harddisk garnichtmehr lohnt.

    In Firmen werden nach wie vor simple HDDs eingesetzt, trotzdem gehen die Firmen nicht pleite. Zugriffszeiten sind nun wirklich nicht alles, zumal es gerade in Firmen auf Speichervolumen ankommt. Wir haben nur wenige Fälle, bei denen SSDs zum Einsatz kommen, meist Sonderserver auf denen z. B. CacheServer laufen. Klar sind SSDs für den Privateinsatz sehr schnell, aber wenn ich vergleiche, ziehe ich noch die gute alte HDD vor. Programme und Spiele laden schneller? Ich bin noch jung, ich kann warten. Ich hab sogar die Datasette vom C64 überlebt, so what? ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.13 15:23 durch 0xDEADC0DE.

  19. Re: Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: SoniX 21.05.13 - 16:43

    Ja eh. Kommt drauf an was man braucht. :-)

    Hatte auch ne Datasette ;-)

  20. Re: Ach ja, die guten alten mechanischen Festplatten

    Autor: HubertHans 21.05.13 - 16:51

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Race schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbst wenn die Schreibzyklen ausgenutzt sind: Gelesen werden können die
    > > Daten trotzdem weiterhin.
    >
    > Theoretisch, praktisch werden Daten aber im FileSystem eingetragen und
    > nicht nur "nackt" abgelegt. Wenn die Daten noch geschrieben werden konnten,
    > der Eintrag ins FileSystem aber nicht mehr geschrieben werden kann, sind
    > die Daten für immer weg, es sei denn, man findet sie manuell. Aber um es so
    > weit kommen zu lassen, müssen eh alle Ausweichsektoren defekt sein, dann
    > hat man andere Sorgen. Alles IMHO.

    Wenn man keine Ahnung hat: So dumm ist das Dateissystem nicht. Falls die SSD defekte Sektoren nicht mehr kompensieren kann, wird das vom Dateissystem uebernommen. Funktioniert auch bei der HDD. Vorrausgesetzt die Datentraeger versuchen nicht stundenlang, den Schaden selbst zu beheben obwohl keine Ersatzsektoren mehr da sind.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Unterföhring, Köln
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg (Home-Office)
  3. Bezirkskliniken Schwaben, Augsburg
  4. Dr. Pendl & Dr. Piswanger Partner Thomas Kurz, Salzburg (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 27,99€
  3. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack