1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trekstor: Windows-Desktopbox im…

Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: ilovekuchen 15.03.17 - 18:12

    Wer will sowas? Für den selben Preis bekomme ich einen gebrauchten mac Mini der nicht so brutal eingeschränkt ist und dem os-bedingt weniger ram und Leistung weniger limitiert als bei einer Windowsmachine.

  2. Re: Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: nr69 15.03.17 - 18:26

    Ich würde gar nicht mal sagen, dass das Design vom MacMini ist. Ich finde: Farbe und Größe erinnern eher an das AppleTV2/3.

  3. Re: Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: Berner Rösti 15.03.17 - 18:31

    ilovekuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer will sowas? Für den selben Preis bekomme ich einen gebrauchten mac Mini
    > der nicht so brutal eingeschränkt ist und dem os-bedingt weniger ram und
    > Leistung weniger limitiert als bei einer Windowsmachine.

    Aus Neugierde hab ich grad mal in der Bucht geschaut: Ein 8 Jahre alter Mac Mini mit Core 2 Duo und 4 GB RAM für 210 Euronen – interessant.

    Wenn man da Windows 10 drauf installieren kann, dann ist das durchaus eine interessante Alternative.

  4. Re: Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: Anonymer Nutzer 15.03.17 - 18:33

    yeah, warum sollte ich mir ein neues Auto kaufen, wenn es einen 20 Jahre alten Audi S8 für weniger gibt.

    Aber wer will Mac OS? Das unsicherste Betriebssystem?

  5. Re: Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: Moe479 15.03.17 - 18:34

    der ist für 200 euronen nicht gebracht, neu kostet ein mac-mini mehr als das doppelte.

    und ob du mehr leistung tastsächlich benötigst bestimmt allein die anwendung.

  6. Re: Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: Balthazar 15.03.17 - 18:35

    ilovekuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer will sowas? Für den selben Preis bekomme ich einen gebrauchten mac Mini
    > der nicht so brutal eingeschränkt ist und dem os-bedingt weniger ram und
    > Leistung weniger limitiert als bei einer Windowsmachine.


    Nur das der MacMini etwas mehr als doppelt solange Kantenlängen besitzt und das sechsfache Volumen. Die Kiste von Trekstor ist sogar kleiner als das aktuelle AppleTV und das ist längst nicht so leistungsschwach und kastriert wie ein AppleTV.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.03.17 18:36 durch Balthazar.

  7. Re: Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: Flyron 15.03.17 - 18:39

    Was soll denn der Vergleich von Neugerät vs. Gebrauchtgerät?

    Das Dreckstor-Teil bekäme man gebraucht doch sicher hinterhergeworfen. Damit würde das Verhältnis von Leistung zu Preis astronomisch hoch ausfallen, weit am Mac Mini vorbei. :o)

  8. Re: Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: nr69 15.03.17 - 20:01

    Na du bist der seit langem Schlauste, der mir hier untergekommen ist. ^^

  9. Re: Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: nr69 15.03.17 - 20:03

    Nur wer will Windows auf einem Mediagerät mit all seinen Desktop-Schwächen?

  10. Re: Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: unbuntu 15.03.17 - 20:03

    Willst du etwa behaupten dass auf den Hackingcontests OSX nicht immer als allererstes gehackt werden kann?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  11. Re: Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: unbuntu 15.03.17 - 20:04

    Wie haben wir früher eigentlich arbeiten können? Single-CPU, nur ein paar hundert MHz... und bei dem Ding hier kann man froh sein, wenn EIN Programm sauber läuft? O_o

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  12. Re: Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: nr69 15.03.17 - 20:05

    Das AppleTV erhebt ja auch nicht den Anspruch einen kompletten Rechner zu ersetzen, wie es diese Windows-Kiste könnte. Da hast du den völlig falschen Ansatz.

  13. Re: Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: nr69 15.03.17 - 20:08

    Und wieso werden horrende Summen bezahlt für das Knacken eines iPhones und wieso nicht bei den anderen? 1. ich habe jetzt OS X mit iOS verglichen, weil 2. du AppleTV mit OS X verglichen hast. Merkst du was? Also eh das AppleTV mit irgendwelcher Schadsoftware gehackt wird, ist diese Windowskiste längst geschreddert.

  14. Re: Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: Balthazar 15.03.17 - 21:02

    nr69 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das AppleTV erhebt ja auch nicht den Anspruch einen kompletten Rechner zu
    > ersetzen, wie es diese Windows-Kiste könnte. Da hast du den völlig falschen
    > Ansatz.


    Darum ging es mir auch nicht, sondern nur um das Verhältnis von Gehäusevolumen zu Leistung und das daraus resultierend der Trekstor nicht einfach dreist geklaut ist. Es ist so groß wie ein AppleTV mit der Leistung für ein vollwertiges Betriebssystem.

  15. Re: Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 15.03.17 - 21:23

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie haben wir früher eigentlich arbeiten können?
    > Single-CPU, nur ein paar hundert MHz... und bei dem
    > Ding hier kann man froh sein, wenn EIN Programm
    > sauber läuft? O_o

    Die Specs entsprechen bis ins i-Tüpfelchen dem Convertible von HP, dass ich Ende letzten Jahres für ein paar Öcken und ohne große Erwartungen zum Herumprobieren bei eBay geschossen habe.

    So schwach ist das Ganze gar nicht. Windows und Office laufen tatsächlich einwandfrei trotz des für heutige Verhältnisse geringen Arbeitsspeichers und auch die Medienwiedergabe ist sauber, weil diese (unter anderem auch H.265 10bit) hardwareseitig erledigt wird und keine ernstliche CPU-Leistung verlangt. Der einzige Aspekt auf diesem Anwendungslevel, der mal ins Stocken kommen kann ist Webbrowsing mit zu vielen geöffneten (aktiven) Tabs.

    Okay, ernstlich spielen kann man darauf natürlich auch nicht. Das dürfte aber - nichts für ungut, Herr Nickel - auch so ziemlich die einzige Parallele zum Mac mini sein, mit dem solche Systeme weder leistungstechnisch noch vom Format her irgendwie vergleichbar sind, auch wenn solche Vergleiche einigen Foristen mal wieder Anlass für einen Rant liefert. Wenn es schon Apple sein muss, dürfte deren Set-Top-Box von Apple dürfte noch am ähnlichsten sein - außer, dass sie auf weniger Funktionen beschrängt wird.

    Als "mediaplayer with benefits" oder als Schreibmaschine ist das Ding definitiv brauchbar. Mit etwas mehr RAM würde vermutlich auch die Webbrowsing-Schwäche entfallen, aber dieses Limit gibt es ja auch nur deshalb, damit man günstig Windows mitliefern darf.
    (Wäre interessant zu wissen, ob der Arbeitsspeicher bei diesem Podukt fest verlötet ist. Falls nämlich - unwahrscheinlicherweise - normale SO-DIMMs verwendet werden, wäre dem Makel verbraucherseitig ruckzuck abgeholfen ... ;-))

    Unnötig zu erwähnen, dass das Ding mit 200 Euro dezent überteuert ist. Für exakt die gleiche Hardware in identischem oder sogar noch kompakterem Format bezahlt man im Versandhandel derzeit mindestens 25% und bis zu 40 % weniger. Kann aber gut sein, dass der jetzt aufgerufene Preis auch bei diesem Produkt in wenigen Tagen nach unten korrigiert wird.

    Übrigens: Selbst in engeren und deutlich schlechter gelüfteten Tablets läuft so ein x5-Z8300 passiv gekühlt gefühlte Ewigkeiten mit dem vollen Burst von 1,84 GHz, wenn man ihm etwas zu tun gibt, dass diese Hochtaktung provoziert. Wenn er permanent mit weniger läuft, dann deshalb, weil es vom Hersteller des jeweiligen Produkts künstlich begrenzt wird, ohne Sinn und Verstand beim Heatspreader gespart wurde (wobei es dabei nicht mehr als als ein Stück Kupferblech braucht) oder weil ein Hochtakten einfach nicht erforderlich ist.

  16. Re: Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: nr69 15.03.17 - 21:29

    Und warum sollte Apple einen vollständigen Rechner in dieser Größe für ein MedienCenter herausbringen? Das macht für Apple keinen Sinn in ihrer Produktpalette.

    Ich rede jedoch nur vom reinen Design.

  17. Re: Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: non_sense 16.03.17 - 07:11

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unnötig zu erwähnen, dass das Ding mit 200 Euro dezent überteuert ist. Für
    > exakt die gleiche Hardware in identischem oder sogar noch kompakterem
    > Format bezahlt man im Versandhandel derzeit mindestens 25% und bis zu 40 %
    > weniger. Kann aber gut sein, dass der jetzt aufgerufene Preis auch bei
    > diesem Produkt in wenigen Tagen nach unten korrigiert wird.

    Dann zeige mir mal einen x86-kompatiblen Rechner mit Windows 10 und Tastatur für 120 EUR...

  18. Re: Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: Berner Rösti 16.03.17 - 08:21

    nr69 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur wer will Windows auf einem Mediagerät mit all seinen Desktop-Schwächen?

    Wer spricht von einem "Mediengerät"?

  19. Re: Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: Anonymer Nutzer 16.03.17 - 09:47

    nr69 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieso werden horrende Summen bezahlt für das Knacken eines iPhones und
    > wieso nicht bei den anderen? 1. ich habe jetzt OS X mit iOS verglichen,
    > weil 2. du AppleTV mit OS X verglichen hast. Merkst du was? Also eh das
    > AppleTV mit irgendwelcher Schadsoftware gehackt wird, ist diese
    > Windowskiste längst geschreddert.

    Du kannst auch ein analoges Telefon mit Wählscheibe und ein iPhone vergleichen. Vergleich einfach Windows 10 mit OS X.

    Übrigens deine "horrenden" Summen werden für das entschlüsseln des iPhones gezahlt. Und auch da scheint es ja genug Anbieter zu geben.

  20. Re: Dreist geklaut und dabei schlechter als ein Mac Mini

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 16.03.17 - 10:36

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann zeige mir mal einen x86-kompatiblen Rechner mit
    > Windows 10 und Tastatur für 120 EUR...

    Für 113,99 Euro bekommt man beispielsweise in der Bucht das Teclast X10 mit ziemlich den gleichen technischen Daten und Anschlüssen. Neuware, Versand aus Deutschland, Nur dass es ein Tablet ist, man also noch ein integriertes Display (inkl. OnScreen-Tastatur) und einen Akku (kurz: Mobilität) dazu erhält.

    Und bevor es jetzt wieder heißt, dass China-Händler das Bild verzerren: Zum Beispiel gibt es den QM1-C006 von Asus im Blödmarkt für 119 Öcken, allerdings ohne Tastatur. Dafür noch mal ein ganzes Stück kompakter.

    Nimmt man nur die kleinere Preisreduktion meines Intervalls, nämlich 25%, erweitert sich das Portfolio noch einmal ganz beträchtlich bzw. man hat noch genug Budget übrig, um sich selbst eine deutlich bessere Funktastatur zu kaufen als die mitgelieferte, die wohl eher nicht die beste sein wird, wenn das genaue Modell verschwiegen wird, statt damit zu werben.

    Aber da du beim Schreiben dieses Beitrags vermutlich meine anderen Beiträge zu dem Thema nicht gelesen hast, noch einmal deren Kernaussage: Der um das Bundle bereinigte Preis von 169,00 Euro ist tatsächlich nur geringfügig höher als der Durchschnitt für vergleichbare Geräte und ich gehe davon aus, dass er sich kurze Zeit nach Markteinführung anpassen wird. Dann ist wäre Angebot von Trekstor immerhin eines von vielen in diesem Segment.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Systems GmbH, Bonn
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  4. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (-79%) 5,99€
  3. 59,99€ (USK 18)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de