1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trekstor: Windows-Desktopbox im…

Über Sinn und Unsinn lässt sich streiten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Über Sinn und Unsinn lässt sich streiten.

    Autor: Silberfan 15.03.17 - 20:43

    Mag sein das die Stromsparenden Modelle von Intel ihren reiz haben ,rechtfertigen Sich aber in keinster weise mit diesem einen Kaufargument.
    Ich hab schon Ähnliche boxen auf dme China Markt gesehen die mehr leisten und sogar noch Versandkostenfrei zu Bestellen sind. Generell waren die Intel Atom Prozessoren ein Flop ,das muss man klar akzeptieren und auch so halten.
    Notebooks mit Atom Prozessoren ( Netbooks ,etc.) haben sich auch nicht großartig hervorgehoben oder sind irgendwie Großartig aufgefallen.
    Meine Meinung ist das Intel endlich mal das Atom Programm fallen lassen sollte und sich an neuere Sachen heranwagen sollte. ARM Prozessoren gibts zuhauf und passende mini "Barebones" kriegt man auch zu akzeptablen Preisen . Leistungstechnisch sind die Arm um längen Besser und Stromspartechnisch geben sich beide nicht sonderlich viel. Unter Linux ( passende Distri) machen sich solche kleinen Teile weitaus mehr und besser als mit Windows.
    Ich bin schon länger am Überlegen mir mal so eine Arm Box zurechtbasteln mit einem passenden Linux drauf.
    Jetzt nicht im Media Bereich aber im Drucker Bereich hab ich nen schönes Beispiel.
    Vor nicht allzulanger Zeit hab ich über nen Kollegen erfahren das es eine kleine Mini Box gibt die sich als Druckerserver Hervorragend eignet und in der Größe hab ich bis jetzt noch keine kleinere gefunden die besser ist.
    Es gibt den Hersteller NEXX der das Modell WT3020

    https://wiki.openwrt.org/toh/nexx/wt3020

    Funktioniert mit Open WRT (Linux) mit einem Mediatek ARM drin wunderbar.
    Preislich sind die Teile unschlagbar günstig auf dem China Makrt zu kriegen. Mit der passende Open WRT Version draufgeflasht lässt sich damit fast jeder Drucker Problemlos ins Netzwerk Integrieren ohne großartig sich dazu zu Bemühen ( Sogar WLan fähig !) . Und selbst ein 5 Volt Netzteil mit nur 1 A reicht für den Betrieb locker aus. Als Stromversorgung dient hier mir ein Billig USB Ladegerät (es hat 2 A aber egal) für 2¤ aus dem Export Laden.
    Ich kenne keinen Druckerserver der kleiner ist ,weniger Strom als dieses Modell verbraucht und auch unter Windows zu kriegen ist.

    Im Vergleich ist die Windows-Desktopbox im Mac-Mini-Format von Trekstore ein Riesenteil !

  2. Re: Über Sinn und Unsinn lässt sich streiten.

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 15.03.17 - 22:04

    Silberfan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Notebooks mit Atom Prozessoren ( Netbooks ,etc.) haben sich auch nicht
    > großartig hervorgehoben oder sind irgendwie Großartig aufgefallen.

    Der Vorteil - der allerdings nicht für jeden von Relevanz ist - liegt in der vollständigen x86-Kompatibilität. Zudem liegt die Leistung eines x5-8300 gleichauf mit den stärkeren ARM-Prozessoren, die SDP liegt mit zwei Watt ebenfalls im selben Bereich. Was im Vergleich zu stärkeren ARM-SoCs noch schwächelt, ist die Grafikleistung (Das war bekanntlich nie Intels Stärke ...) , wobei es jedoch zum einen merkliche Verbesserungen gibt und zum anderen ist das in dem Segment zu vernachlässigen: Die Atom-SoCs richten sich nicht an Mobile Gamer.

    Wohlgemerkt, deine Ausführungen sind nicht falsch, sie gehen nur meiner Meinung nach leicht am Thema vorbei. Wenn sich jemand ein Notbook/Netbook oder ein Terminal auf Basis von Intel Atom hinstellt, dann deshalb, weil es die preiswerteste Eingliederung in die Windows-Infrastruktur ist. Und da hängt im Office- oder ganz allgemein Business-Segment nun einmal viel dran.

    Deshalb sind die Dinger, egal wie doof, sozusagen die eierlegende Wollmilchsau, wenn man ein preiswertes, kompaktes und stromsparendes System will, mit dem sich Multimedia und Office gleichermaßen erledigen lassen.

  3. Re: Über Sinn und Unsinn lässt sich streiten.

    Autor: nille02 15.03.17 - 22:19

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was im Vergleich zu stärkeren ARM-SoCs
    > noch schwächelt, ist die Grafikleistung (Das war bekanntlich nie Intels
    > Stärke ...) ,

    Dafür bekommst du bei Intel FOSS-Treiber und nicht nur einen Blob der dich eventuell auf einen Kernel und X-Server festnagelt. Denn hier sieht es bei den ARM Platinen ganz schlecht aus. Beim RPI ist es besser aber wirklich aktuell ist die GPU da auch nicht mehr. Leider hat Broadcom nichts neueres mehr, da man die Entwicklung eingestellt hatte.

  4. Re: Über Sinn und Unsinn lässt sich streiten.

    Autor: der_parlator 16.03.17 - 08:20

    *
    Atom CPU`s haben ja auch nie eine Rolle gespielt. Klar. Ist ja nicht so, dass die mit aufkommen der Netbooks nicht 99,9% aller Geräte befeuert hätten. Und es sind ja auch kaum Stückzahlen davon verkauft worden.

    Es mag sein, dass die Entwicklung die Atoms schön langsam verdrängen, aber man darf nicht vergessen, dass sie in der Vergangenheit einen erheblichen Teil zur Mobilität der Leite beigetragen haben und erst dadurch neue Gerätegenerationen entwickelt wurden.

    Der bei seiner Veröffentlichung 2007 belächelte und ausgelachte EeePC hat zu einem Boom geführt von dem wir heute noch profitieren.
    Also zu behaupten, dass der Atom noch nie zu etwas gut war stimmt einfach nicht.

  5. Re: Über Sinn und Unsinn lässt sich streiten.

    Autor: Berner Rösti 16.03.17 - 08:26

    Silberfan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Generell waren die
    > Intel Atom Prozessoren ein Flop ,das muss man klar akzeptieren und auch so
    > halten.

    Die ersten Generationen waren nicht gerade Performance-Wunder. Das hat sich jedoch geändert.

    > Notebooks mit Atom Prozessoren ( Netbooks ,etc.) haben sich auch nicht
    > großartig hervorgehoben oder sind irgendwie Großartig aufgefallen.

    Nicht? Dabei meine ich in Erinnerung zu haben, dass vor dem iPad-Welle die Netbooks ganz groß in Mode waren, und die waren durchweg mit – Trommelwirbel – Atom-Prozessoren bestückt.

    Dann kam jedoch das iPad, alle haben sich auf die iOS- und anschließend Android-Tablets gestürzt, um dann wenig später festzustellen, dass das zwar ein nettes Spielzeug, aber sonst zu nicht viel zu gebrauchen ist.

    Und unterdessen boomen die Windows-Tablets und -Convertibles, von denen ein großer Teil – wiederum Trommelwirbel – mit Atom-Prozessoren laufen.

    Jo, riesengroßer Flop halt...

  6. Re: Über Sinn und Unsinn lässt sich streiten.

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 16.03.17 - 10:46

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und unterdessen boomen die Windows-Tablets und
    > -Convertibles, von denen ein großer Teil –
    > wiederum Trommelwirbel – mit Atom-Prozessoren
    > laufen.

    Exakt. Ehrlich gesagt, nachdem ich ein Convertible zum Experimentieren und ohne Erwartungen gekauft habe, möchte ich es inzwischen nicht mehr missen und erwäge mittelfristig den Erwerb eines besser ausgestatteten Geräts.

    Auf der Couch hat man ein Tablet, auf dem die üblichen Anwendungen ebenso laufen wie auf Geräten auf ARM-/Android-Basis und mit der Tastatur und einer Funkmaus verbunden kann man mit den gängigen "ernsthaften" Windows-Anwendungen arbeiten. Vielleicht nicht ganz so zackig wie am richtigen PC, aber für unterwegs absolut ausreichend. Das bietet die ARM-/Android-Basis nicht.

    ABER: Wer wirklich nur Multimedia bestreiten will, ist mit ARM-/Android tatsächlich (noch) besser bedient, da immer noch etwas intuitiver bedienbar und deutlich preiswerter.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Fürth
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 02. April, 17 Uhr)
  2. (-70%) 2,99€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de