Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trendnet: Router schickt Daten mit…

Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: Malsomalso 14.06.10 - 13:19

    Immerhin lobenswert: es ist offenbar auch ein echter Ausschalter am Router. Aber warum nimmt man ein schrottigen Schiebeschalter zur Deaktivierung des WLAN? Sind denen die Kippschalter ausgegangen oder sind die so teuer? Wahrscheinlich soll man sie nicht verwechseln, weil sie direkt nebeneinander positioniert sind. Blöd auch, daß kein DSL-Modem integriert ist. Ups, das könnte ja noch einen Kippschalter kosten. Abgesehen davon, finde ich den Preis von 135 Euro reichlich übersalzen, wenn man bedenkt, daß es auch schon Router unterhalb 20 Euro gibt.

  2. Re: Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: BlackIce 14.06.10 - 13:29

    *beide deiner Kinnhälfte nehmen und knuffe*

    Och bist du ein süsser! Geradezu schon knuffig wie du deine Intelligenz von dir gibst...

    Wenn ich überlege, finde ich Schiebeschalter mehr als gut.

    Weisst du wie oft ich mich schwarz ärgere wenn ich bei Kabelaktionen zum Beispiel auffn Standby Knopf komme von einem Router (oder WLAN aus, oder NOT aus, oder sonst ein Schalter...) oder aber nen Kippschalter runterdrücke... Einziger Unterschied zwischen Knopf und Kippschalter ist dass mans beim Kippschalter eher merk... Hat scho oft Momente gegeben wo so ein kleiner "Ausrutscher" einiges an Nachdenken und Zeitverschwendung gefordert hat, weil man es nicht gemerkt hat...... Die alten Schiebeschalter mögen antiquiert, stillos und schlecht aussehend sein - aber man kann sie nicht ohne weiteres betätigen und sind daher meiner Meinung nach im Sinne von Zweck und Brauchbarkeit mehr als super!

    - Grüße von einem alten Hasen

  3. Re: Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: ..Router 14.06.10 - 13:33

    Zeig mir doch mal nen router mit 450 MBit/s brutto für unter 20 euro... wobei: sagen wir für unter 50 Euro - wir wollens dir ja nicht so schwer machen.

  4. Re: Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: Googlezauberer 14.06.10 - 13:42

    http://www.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=1003384

    Noch Fragen, Kienzle?

  5. Re: Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: du du du du 14.06.10 - 13:48

    Googlezauberer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.guenstiger.de
    >
    > Noch Fragen, Kienzle?


    FAIL:

    --------Datenübertragungsrate 300 Mbps----------

    Keine 450

  6. Re: Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: ich und ich 14.06.10 - 13:50

    wer lesen kann...
    "300 Mbit/s Datenübertragungsrate WLAN"

  7. Re: Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: Süsser 14.06.10 - 13:58

    BlackIce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weisst du wie oft ich mich schwarz ärgere wenn ich bei
    > Kabelaktionen zum Beispiel auffn Standby Knopf komme von
    > einem Router

    Na dann scheint es mit deiner Intelligenz ja auch nicht weit her zu sein, wenn Du da andauernd draufkommst, obwohl du es nicht willst.

  8. Re: Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: Brunetto 14.06.10 - 14:09

    ..Router schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zeig mir doch mal nen router mit 450 MBit/s brutto für unter 20 euro... wobei: sagen wir für unter 50 Euro - wir wollens dir ja
    nicht so schwer
    > machen.

    Brutto ist ein Maß für Ineffizienz.

  9. Re: Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: Hippolarium 14.06.10 - 14:11

    Kippschalter?
    Junge ey machn mund zu!!! Kippschalter *rolleyes*
    Du hast sorgen die die Welt nicht braucht.
    Daran sieht man mal wieder dass es hier Schreiber gibt die einfach nur Computerbild Niveau haben.

    Malsomalso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immerhin lobenswert: es ist offenbar auch ein echter Ausschalter am Router.
    > Aber warum nimmt man ein schrottigen Schiebeschalter zur Deaktivierung des
    > WLAN? Sind denen die Kippschalter ausgegangen oder sind die so teuer?
    > Wahrscheinlich soll man sie nicht verwechseln, weil sie direkt
    > nebeneinander positioniert sind. Blöd auch, daß kein DSL-Modem integriert
    > ist. Ups, das könnte ja noch einen Kippschalter kosten. Abgesehen davon,
    > finde ich den Preis von 135 Euro reichlich übersalzen, wenn man bedenkt,
    > daß es auch schon Router unterhalb 20 Euro gibt.

  10. Re: Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: kopfschütte1elf 14.06.10 - 14:12

    also ob die 12mb/s jetzt ein Loch schlagen....
    mal grob überschlagen, des ding kost knapp 100€ weniger...
    bor was nen schlechtes preis/ leistungs Verhältnis ;-)

  11. Re: Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: dEEkAy 14.06.10 - 14:13

    Hier geht's um nen Router der die 450MBit/S schafft und das einzige das du hier diskutieren möchtest sind die Schalter?

  12. Re: Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: ich und kein anderer 14.06.10 - 14:52

    Googlezauberer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.guenstiger.de
    >
    > Noch Fragen, Kienzle?


    100 MBit/s an den vier LAN Port´s ?(100 MBit´s am WAN, was bringen dann die 300 MBit/s WLAN.
    Intellinet Wireless 802.11n Broadband Router (523967)
    43,10 € direkt für die Mülltonne

  13. Re: Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: Leser 14.06.10 - 14:55

    Wo hast Du den "schrottigen" Schalter denn schon ausprobieren können? Oder war das nur so ein Urteil nach dem Augenschein eines JPEG-Bildes?

  14. Re: Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: ich und kein anderer 14.06.10 - 15:04

    Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo hast Du den "schrottigen" Schalter denn schon ausprobieren können? Oder
    > war das nur so ein Urteil nach dem Augenschein eines JPEG-Bildes?


    Diesen schrottigen Schalter muss man umbedingt zwei mal pro Stunde ein und aus schalten. WLAN mal ein - WLAN mal aus

    Man könnte ja dieses schrottige Teil aufschrauben und den schrottigen Schalter überbrücken; macht sicher mehr Spaß, als WLAN einen ganzen Tag ein und ausschalten.

    Mich würde interessieren wie oft man diesen Schaler ein und ausschalten kann. Nur 1000 mal oder vieleicht 10000 mal.
    Könnte vielleicht jemand sich die mühe antun und ein Producktdatenblatt eines solchen Schalters anzuschauen und die möglichen schaltwiederholungen zu posten. Bitte -- Danke
    mfg

  15. Re: Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: xc3 14.06.10 - 15:19

    ich und kein anderer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo hast Du den "schrottigen" Schalter denn schon ausprobieren können?
    > Oder
    > > war das nur so ein Urteil nach dem Augenschein eines JPEG-Bildes?
    >
    > Diesen schrottigen Schalter muss man umbedingt zwei mal pro Stunde ein und
    > aus schalten. WLAN mal ein - WLAN mal aus
    >
    > Man könnte ja dieses schrottige Teil aufschrauben und den schrottigen
    > Schalter überbrücken; macht sicher mehr Spaß, als WLAN einen ganzen Tag ein
    > und ausschalten.
    >
    > Mich würde interessieren wie oft man diesen Schaler ein und ausschalten
    > kann. Nur 1000 mal oder vieleicht 10000 mal.
    > Könnte vielleicht jemand sich die mühe antun und ein Producktdatenblatt
    > eines solchen Schalters anzuschauen und die möglichen schaltwiederholungen
    > zu posten. Bitte -- Danke
    > mfg

    WLAN mach ich einmal an und fertig. Dann bleibt das so lange an bis der Router irgendwann durch ist oder es Stromausfall gibt...
    Und wenn man sein WLAN dauernd an und aus stellt, dann sollte man sich nach den Router erkundigen der für Hardcore Kippschalter Fetischisten gebaut wurde. Auch wenn ich glaube das die Auswahl da doch ein klein wenig eingeschränkt ist...

  16. Re: Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: ich und kein anderer 14.06.10 - 15:33

    xc3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich und kein anderer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Leser schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wo hast Du den "schrottigen" Schalter denn schon ausprobieren können?
    > > Oder
    > > > war das nur so ein Urteil nach dem Augenschein eines JPEG-Bildes?
    > >
    > >
    > > Diesen schrottigen Schalter muss man umbedingt zwei mal pro Stunde ein
    > und
    > > aus schalten. WLAN mal ein - WLAN mal aus
    > >
    > > Man könnte ja dieses schrottige Teil aufschrauben und den schrottigen
    > > Schalter überbrücken; macht sicher mehr Spaß, als WLAN einen ganzen Tag
    > ein
    > > und ausschalten.
    > >
    > > Mich würde interessieren wie oft man diesen Schaler ein und ausschalten
    > > kann. Nur 1000 mal oder vieleicht 10000 mal.
    > > Könnte vielleicht jemand sich die mühe antun und ein Producktdatenblatt
    > > eines solchen Schalters anzuschauen und die möglichen
    > schaltwiederholungen
    > > zu posten. Bitte -- Danke
    > > mfg
    >
    > WLAN mach ich einmal an und fertig. Dann bleibt das so lange an bis der
    > Router irgendwann durch ist oder es Stromausfall gibt...
    > Und wenn man sein WLAN dauernd an und aus stellt, dann sollte man sich nach
    > den Router erkundigen der für Hardcore Kippschalter Fetischisten gebaut
    > wurde. Auch wenn ich glaube das die Auswahl da doch ein klein wenig
    > eingeschränkt ist...
    ..................................................

    ich lach mich schief



    ich hab bei meinem Netgear einen WPS Knopf an der Front

    bei schnellen Drücken flackern die LED´s bestimmt ganz toll.

    Wenn mir totlangweilig ist werd ich mal schnell draufdrücken

    Übrigens, jetzt fällt mir was zum Thema Sicherheit ein.
    Wenn ich pro Minute das WLAN 200 mal ein und aus schalte kann mich ganz sicher keiner Hacken.
    Eine bessere Firewall giebt es bestimmt nicht.

    ggg

  17. Re: Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: Tantalus 14.06.10 - 15:35

    ich und kein anderer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übrigens, jetzt fällt mir was zum Thema Sicherheit ein.
    > Wenn ich pro Minute das WLAN 200 mal ein und aus schalte kann mich ganz
    > sicher keiner Hacken.
    > Eine bessere Firewall giebt es bestimmt nicht.

    Ich hab 'nen Tip für Dich: Wenn Du den Router komplett abschaltest, wenn Du ihn nicht brauchst (über Nacht oder so), ist das noch viel sicherer. :-P

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  18. Re: Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: benji83 14.06.10 - 15:48

    Aber überall mitnehmen (Arbeit, Einkaufen, etc - notfalls mit Dieselgenerator/Adapter fürs Auto) und ständig An- und Ausschalten hat viel mehr Stil!

    "Warum machst du das?" - "Weil wegen Sicherheit!!11einself"
    :)

  19. Re: Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: ich und kein anderer 14.06.10 - 15:48

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich und kein anderer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Übrigens, jetzt fällt mir was zum Thema Sicherheit ein.
    > > Wenn ich pro Minute das WLAN 200 mal ein und aus schalte kann mich ganz
    > > sicher keiner Hacken.
    > > Eine bessere Firewall giebt es bestimmt nicht.
    >
    > Ich hab 'nen Tip für Dich: Wenn Du den Router komplett abschaltest, wenn Du
    > ihn nicht brauchst (über Nacht oder so), ist das noch viel sicherer. :-P
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    ......................

    aber wenn ich den Router abschalte weis ich ja nicht ob meine Firewall funktioniert

    Gruß zurück

  20. Re: Haben die keine Kippschalter mehr gehabt?

    Autor: Malsomalso 14.06.10 - 15:50

    ich und kein anderer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nur 1000 mal oder vieleicht 10000 mal.
    > Könnte vielleicht jemand sich die mühe antun und ein Producktdatenblatt eines solchen Schalters anzuschauen und die möglichen schaltwiederholungen

    Darum gehts nicht, sondern weil der Schiebeschalter so unpraktisch zu bedienen ist. Abgesehen davon ist er trotzdem die billigste Art Elektronikschalter. Weder elektrisch noch mechanisch besonders belastbar. Das weiß jede Bastelamatöse.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 298,00€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Autos: BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität
        Autos
        BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität

        Für die Elektromobilität solle der deutsche Staat mehr tun, damit sich die Fahrzeuge schneller durchsetzten, fordert BMW-Chef Harald Krüger. Die Kommunen sollten Vorteile schaffen und der Staat solle den Strom zum Laden vergünstigten.

      2. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
        Videostreaming
        Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

        Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

      3. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
        Huawei
        Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

        Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.


      1. 07:36

      2. 12:24

      3. 12:09

      4. 11:54

      5. 11:33

      6. 14:32

      7. 12:00

      8. 11:30