Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trendnet-Switches: 2,5-GBit-Ports…

400 Euro

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 400 Euro

    Autor: Crass Spektakel 15.04.18 - 13:48

    Also nix für ungut aber günstig ist anders. Inzwischen bekommt man acht echte 10Gbit-Ports schon für 400 Euro.

    Trotzdem ist es erschreckend wie langsam es mit schnellem Ethernet vorrangeht. Vor 30 Jahren bekam man 10MBit günstiger als heute 10GBit, vor 25 Jahren bekam man 100MBit günstiger und vor 20 Jahren bekam man 1000MBit günstiger. Und seit 20 Jahren warten wir auf einen schnelleren Nachfolger der keine Mondpreise kostet.

  2. Re: 400 Euro

    Autor: HeroFeat 15.04.18 - 16:22

    Naja bis vor ein paar Jahren waren SSDs nicht üblich. Ohne diese braucht auf gar keinen Fall ein normaler "Desktop" einen 10Gbit/s Port. Und seit SSDs die Geschwindigkeiten liefern ist eine Gigabit Verbindung auch oft noch ausreichend. Und wenn nicht ist Bonding die kostengünstigere Alternative (warum was neues, wenn es mehrere "alte" auch tun).

    Ich kenne viele Netzwerke die erst in den letzen paar Jahren auf Gigabit aufgerüstet wurden. Da ist der Bedarf auf etwas schnelleres jetzt auch noch nicht da.

    Weiter ist der RJ45 Stecker eigentlich nicht so problemlos für 10Gbit geeignet. Und ein neuer Stecker wäre extrem unpraktisch. Und wenn man 10Gbit doch über RJ45 betreibt ist es ziemlich Energiehungrig.

    Also ist Gigabit in den meisten Fällen ausreichend gewesen und ein schnellerer Standard bringt verschiedene Probleme mit sich. Also ist man im Consumer Bereich erstmal bei Gigabit stehen geblieben, da es auch oft gar keine Verwendung für wesentlich höhere Datenraten gäbe.

  3. Re: 400 Euro

    Autor: keböb 16.04.18 - 13:49

    Aber PoE funktioniert leider nicht mit 10G, also bis jetzt. Inzwischen ist es mit 802.3bt definiert und demnächst sollten auch Lösungen auf den Markt kommen.

    Darum und aufgrund der geringeren Kabelanforderungen macht vor allem 2.5G durchaus Sinn, wenn man >1G braucht. Egal ob der Preis günstiger ist als 10G oder nicht. Wobei sich die wirkliche "must have" Anwendung v.a. auf teure Enterprise Wave 2 Access Points beschränkt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,44€
  2. 31,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

  1. Graswang: Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast
    Graswang
    Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast

    Zuerst hatten die Bürger sich über die schlechte Mobilfunkversorgung beschwert. Nun will die Telekom bauen, doch die Mehrheit in Graswang will das nicht.

  2. ProArt PA90: Asus' Zylinder fährt den Deckel aus
    ProArt PA90
    Asus' Zylinder fährt den Deckel aus

    Der ProArt PA90 ist eine tonnenförmige Workstation mit Hexacore-CPU und Quadro-Grafikkarte. Asus kühlt einen Teil der Komponenten per Wasser, den anderen per Luft - und oben hebt sich die Kappe an.

  3. Magenta Zuhause Surf: Telekom stellt Internet ohne Telefonie wieder ein
    Magenta Zuhause Surf
    Telekom stellt Internet ohne Telefonie wieder ein

    Ein spezieller Tarif für DSL ohne Telefonie soll abgeschafft werden. Bereits ab Februar soll es das Angebot für junge Leute von der Deutschen Telekom nicht mehr geben.


  1. 19:23

  2. 19:11

  3. 18:39

  4. 18:27

  5. 17:43

  6. 16:51

  7. 16:37

  8. 15:57