Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trendnet-Switches: 2,5-GBit-Ports…

400 Euro

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 400 Euro

    Autor: Crass Spektakel 15.04.18 - 13:48

    Also nix für ungut aber günstig ist anders. Inzwischen bekommt man acht echte 10Gbit-Ports schon für 400 Euro.

    Trotzdem ist es erschreckend wie langsam es mit schnellem Ethernet vorrangeht. Vor 30 Jahren bekam man 10MBit günstiger als heute 10GBit, vor 25 Jahren bekam man 100MBit günstiger und vor 20 Jahren bekam man 1000MBit günstiger. Und seit 20 Jahren warten wir auf einen schnelleren Nachfolger der keine Mondpreise kostet.

  2. Re: 400 Euro

    Autor: HeroFeat 15.04.18 - 16:22

    Naja bis vor ein paar Jahren waren SSDs nicht üblich. Ohne diese braucht auf gar keinen Fall ein normaler "Desktop" einen 10Gbit/s Port. Und seit SSDs die Geschwindigkeiten liefern ist eine Gigabit Verbindung auch oft noch ausreichend. Und wenn nicht ist Bonding die kostengünstigere Alternative (warum was neues, wenn es mehrere "alte" auch tun).

    Ich kenne viele Netzwerke die erst in den letzen paar Jahren auf Gigabit aufgerüstet wurden. Da ist der Bedarf auf etwas schnelleres jetzt auch noch nicht da.

    Weiter ist der RJ45 Stecker eigentlich nicht so problemlos für 10Gbit geeignet. Und ein neuer Stecker wäre extrem unpraktisch. Und wenn man 10Gbit doch über RJ45 betreibt ist es ziemlich Energiehungrig.

    Also ist Gigabit in den meisten Fällen ausreichend gewesen und ein schnellerer Standard bringt verschiedene Probleme mit sich. Also ist man im Consumer Bereich erstmal bei Gigabit stehen geblieben, da es auch oft gar keine Verwendung für wesentlich höhere Datenraten gäbe.

  3. Re: 400 Euro

    Autor: keböb 16.04.18 - 13:49

    Aber PoE funktioniert leider nicht mit 10G, also bis jetzt. Inzwischen ist es mit 802.3bt definiert und demnächst sollten auch Lösungen auf den Markt kommen.

    Darum und aufgrund der geringeren Kabelanforderungen macht vor allem 2.5G durchaus Sinn, wenn man >1G braucht. Egal ob der Preis günstiger ist als 10G oder nicht. Wobei sich die wirkliche "must have" Anwendung v.a. auf teure Enterprise Wave 2 Access Points beschränkt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MHWirth GmbH, Erkelenz
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. PSI Logistics GmbH, Dortmund, Aschaffenburg
  4. BTC Europe GmbH, Monheim am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. ab je 2,49€ kaufen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  2. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  3. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser

  1. Politische Werbung: Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden
    Politische Werbung
    Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden

    Die großen IT-Konzerne haben mehr Transparenz bei politischer Werbung versprochen. Nach Facebook zeigt nun auch Google die Herkunft der Anzeigen. Der beste Kunde ist nicht gerade ein Freund des Silicon Valleys.

  2. Bundesnetzagentur: Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz
    Bundesnetzagentur
    Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz

    National Roaming scheitert wohl an der Bundesnetzagentur. Diese hat schwerwiegende rechtliche Bedenken, weil es keine beträchtliche Marktmacht der Betreiber gebe.

  3. Contracts: Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
    Contracts
    Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt

    Die Community und die Entwickler selbst waren mit der offenen Welt in Sniper Ghost Warrior 3 nicht ganz zufrieden, in der Fortsetzung Contracts wird nun alles kompakter. Spieler sind darin als Söldner mit dem Scharfschützengewehr in Sibirien unterwegs.


  1. 17:42

  2. 17:29

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 16:09

  6. 15:50

  7. 15:16

  8. 15:00