Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trendnet-Switches: 2,5-GBit-Ports…

400 Euro

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 400 Euro

    Autor: Crass Spektakel 15.04.18 - 13:48

    Also nix für ungut aber günstig ist anders. Inzwischen bekommt man acht echte 10Gbit-Ports schon für 400 Euro.

    Trotzdem ist es erschreckend wie langsam es mit schnellem Ethernet vorrangeht. Vor 30 Jahren bekam man 10MBit günstiger als heute 10GBit, vor 25 Jahren bekam man 100MBit günstiger und vor 20 Jahren bekam man 1000MBit günstiger. Und seit 20 Jahren warten wir auf einen schnelleren Nachfolger der keine Mondpreise kostet.

  2. Re: 400 Euro

    Autor: HeroFeat 15.04.18 - 16:22

    Naja bis vor ein paar Jahren waren SSDs nicht üblich. Ohne diese braucht auf gar keinen Fall ein normaler "Desktop" einen 10Gbit/s Port. Und seit SSDs die Geschwindigkeiten liefern ist eine Gigabit Verbindung auch oft noch ausreichend. Und wenn nicht ist Bonding die kostengünstigere Alternative (warum was neues, wenn es mehrere "alte" auch tun).

    Ich kenne viele Netzwerke die erst in den letzen paar Jahren auf Gigabit aufgerüstet wurden. Da ist der Bedarf auf etwas schnelleres jetzt auch noch nicht da.

    Weiter ist der RJ45 Stecker eigentlich nicht so problemlos für 10Gbit geeignet. Und ein neuer Stecker wäre extrem unpraktisch. Und wenn man 10Gbit doch über RJ45 betreibt ist es ziemlich Energiehungrig.

    Also ist Gigabit in den meisten Fällen ausreichend gewesen und ein schnellerer Standard bringt verschiedene Probleme mit sich. Also ist man im Consumer Bereich erstmal bei Gigabit stehen geblieben, da es auch oft gar keine Verwendung für wesentlich höhere Datenraten gäbe.

  3. Re: 400 Euro

    Autor: keböb 16.04.18 - 13:49

    Aber PoE funktioniert leider nicht mit 10G, also bis jetzt. Inzwischen ist es mit 802.3bt definiert und demnächst sollten auch Lösungen auf den Markt kommen.

    Darum und aufgrund der geringeren Kabelanforderungen macht vor allem 2.5G durchaus Sinn, wenn man >1G braucht. Egal ob der Preis günstiger ist als 10G oder nicht. Wobei sich die wirkliche "must have" Anwendung v.a. auf teure Enterprise Wave 2 Access Points beschränkt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Phoenix Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim
  3. regiocom consult GmbH, Magdeburg
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
Mobile-Games-Auslese
Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
  1. Mobile-Games-Auslese Harry Potter und das Geschäftsmodell des Grauens
  2. Chicken Dinner Pubg erhält Updates an allen Fronten
  3. Mobile-Games-Auslese Abfahrten, Verliebtheit und Kartenkerker

Kryptobibliotheken: Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
Kryptobibliotheken
Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
  1. DSGVO EU-Kommission kritisiert "Fake-News" zur Datenschutzreform
  2. Russische IT-Angriffe BSI sieht keine neue Gefahren für Router-Sicherheit
  3. Fluggastdaten Regierung dementiert Hackerangriff auf deutsches PNR-System

Raumfahrt: Die Digitalisierung des Weltraums
Raumfahrt
Die Digitalisierung des Weltraums
  1. Space Launch System Neue Rakete fliegt drei Missionen in kleiner Konfiguration
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  1. Snapdragon 710: Qualcomm stellt Oberklasse-SoC vor
    Snapdragon 710
    Qualcomm stellt Oberklasse-SoC vor

    Der Snapdragon 710 liefert fast die Leistung des Snapdragon 845 und wird mit 10-nm-Technik gefertigt. Gedacht ist der Qualcomm-Chip für Premiumgeräte, die viele Funktionen eines Topsmartphones aufweisen.

  2. Battlefield 5: Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft
    Battlefield 5
    Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

    Zerstörbare Umgebungen und der Bau von Stellungen, dazu ein Einzelspielermodus und kein Battle Royale: Das Entwicklerstudio Dice hat Battlefield 5 präsentiert. Die Serie kehrt zurück in den Zweiten Weltkrieg, zusätzliche Karten und sonstige Erweiterungen sollen kostenlos erhältlich sein.

  3. Acer-Portfolio 2018: Nitro-Gaming-PCs mit Ryzen und viele neue Notebooks
    Acer-Portfolio 2018
    Nitro-Gaming-PCs mit Ryzen und viele neue Notebooks

    Bei der jährlichen Pressekonferenz in New York zeigt Acer sehr viel Gaming-Hardware in Form günstiger Nitro-PCs, starker Orion-Desktops und übertaktbarer Helios-Notebooks. Ein Leichtgewicht der Swift-Serie sticht aus den Mobil-PCs heraus.


  1. 04:00

  2. 23:27

  3. 21:04

  4. 17:40

  5. 17:00

  6. 16:45

  7. 16:31

  8. 16:17