Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trendnet-Switches: 2,5-GBit-Ports…

Warum kein Nbase-T?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum kein Nbase-T?

    Autor: honna1612 14.04.18 - 01:18

    Habe mich immer gefragt warum die 2.5, 5, 10gbit stur definiert sind. Die Links im Netzwerk müssen doch so oder so ausmachen ob der Port auf 100mbit oder 1gbit läuft.

    Warum konnte man nicht einfach jede beliebige geschwindigkeit ähnlich wie beim wlan zulassen? (Da ist es nach oben hin begrenzt aber darunter ist es immer so schnell wie möglich)

    Das hätte schon vor langem dazu geführt dass der Markt nach 1.2gbit über 1gbit greift und 10gbit wäre heute schon günstig und weit verbreitet.

  2. Re: Warum kein Nbase-T?

    Autor: schnedan 15.04.18 - 08:07

    Warum ganz einfach: die PLLs, die auf den Sendetakt locken - egal ob analog oder Digital können nur ein begrenztes Frequenzband... Bedenken: Ethernet wird mit jedem Packet neu aufsynchronisiert, das muss also schnell gehen und das geht nur mit einer speziell dafür ausgelegten Datenstromsynchronisierung

  3. Re: Warum kein Nbase-T?

    Autor: M.P. 15.04.18 - 08:14

    Ein offener Raum von Bitraten eröffnet natürlich auch einen gleichermaßen offenen Raum von Tests, die man machen müsste. Weil da nicht alles an Tests gemacht werden wird, würde es deutlich schwieriger werden, mit der Interoperabilität zwischen verschiedenen Herstellern, dem Bereitstellen von Referenzdesigns usw.

    Ich denke, für den Anwendungsfall von Ethernet sind diese Stufungen schon passend.

    Um das Letzte aus einer Leitung herauszuholen eignen sich andere Standards besser (DSL, g.Fast)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 26,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
    Gaming-Tastaturen im Test
    Neue Switches für Gamer und Tipper

    Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
    2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
    3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

    1. Raiju Mobile: Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro
      Raiju Mobile
      Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro

      Mit dem Raiju Mobile hat Razer seine Controller-Reihe für Sonys Playstations auf Smartphones erweitert. Das Mobiltelefon kann in eine neigbare Halterung gesteckt werden, neben den gewohnten Steuerungselementen stehen vier programmierbare Buttons zur Verfügung.

    2. Datenschutz: Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme
      Datenschutz
      Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme

      Im Mai 2018 hatte Facebook versprochen, dass Nutzer ihren Tracking-Verlauf löschen können - ein sehr weitgehendes Zugeständnis an den Datenschutz. Jetzt hat sich das Unternehmen mit einem Zwischenstand über die Umsetzung gemeldet.

    3. Callcenter: Unerlaubte Telefonwerbung kann teuer werden
      Callcenter
      Unerlaubte Telefonwerbung kann teuer werden

      Die Bundesnetzagentur hat zwei Callcenter mit einem Bußgeld von 300.000 Euro belegt. Mehr als 1.400 Verbraucher hatten sich über die Methoden der Firmen beschwert.


    1. 17:23

    2. 16:43

    3. 15:50

    4. 15:35

    5. 15:06

    6. 14:41

    7. 13:47

    8. 12:27