Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trendnet-Switches: 2,5-GBit-Ports…

Warum kein Nbase-T?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum kein Nbase-T?

    Autor: honna1612 14.04.18 - 01:18

    Habe mich immer gefragt warum die 2.5, 5, 10gbit stur definiert sind. Die Links im Netzwerk müssen doch so oder so ausmachen ob der Port auf 100mbit oder 1gbit läuft.

    Warum konnte man nicht einfach jede beliebige geschwindigkeit ähnlich wie beim wlan zulassen? (Da ist es nach oben hin begrenzt aber darunter ist es immer so schnell wie möglich)

    Das hätte schon vor langem dazu geführt dass der Markt nach 1.2gbit über 1gbit greift und 10gbit wäre heute schon günstig und weit verbreitet.

  2. Re: Warum kein Nbase-T?

    Autor: schnedan 15.04.18 - 08:07

    Warum ganz einfach: die PLLs, die auf den Sendetakt locken - egal ob analog oder Digital können nur ein begrenztes Frequenzband... Bedenken: Ethernet wird mit jedem Packet neu aufsynchronisiert, das muss also schnell gehen und das geht nur mit einer speziell dafür ausgelegten Datenstromsynchronisierung

  3. Re: Warum kein Nbase-T?

    Autor: M.P. 15.04.18 - 08:14

    Ein offener Raum von Bitraten eröffnet natürlich auch einen gleichermaßen offenen Raum von Tests, die man machen müsste. Weil da nicht alles an Tests gemacht werden wird, würde es deutlich schwieriger werden, mit der Interoperabilität zwischen verschiedenen Herstellern, dem Bereitstellen von Referenzdesigns usw.

    Ich denke, für den Anwendungsfall von Ethernet sind diese Stufungen schon passend.

    Um das Letzte aus einer Leitung herauszuholen eignen sich andere Standards besser (DSL, g.Fast)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AVU Netz GmbH, Gevelsberg
  2. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  3. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  4. ETL Paul Schlegel Holding GmbH, Solingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. und günstigsten Artikel mit Code PLAY2 gratis sichern
  2. Multiplayer dieses Wochenende gratis bei Steam spielen
  3. (u. a. Bayonetta 5,55€, SpellForce 2 – Anniversary Edition 1,39€, Total War: ATTILA 8,99€)
  4. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

  1. Satelliteninternet: Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
    Satelliteninternet
    Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    Satelliteninternet kann mit DVB-S2X und Beam Hopping sehr viel mehr als bisher. Das will das Fraunhofer IIS bewiesen haben.

  2. Yager: Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor
    Yager
    Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor

    In 20 Minuten so viel erledigen wie möglich, Koop-Partnerschaften schließen - und überleben: Das ist das Grundprinzip von The Cycle. Hinter dem Shooter steckt das Entwicklerstudio Yager, vor allem für Spec Ops: The Line und Dreadnought bekannt ist.

  3. Macbook Pro: Apple kann den Core i9 nicht kühlen
    Macbook Pro
    Apple kann den Core i9 nicht kühlen

    Wird auf dem Macbook Pro ein längeres Videoprojekt exportiert, ist das Modell mit Core i9 langsamer als das von 2017, da die CPU unter den Basistakt drosselt. Apple könnte per Firmware-Update eingreifen.


  1. 18:05

  2. 17:46

  3. 17:31

  4. 17:15

  5. 17:00

  6. 15:40

  7. 15:16

  8. 15:00