1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trueaudio: AMDs neue Radeons…

AMD wird für mich irgendwie wieder interessanter

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AMD wird für mich irgendwie wieder interessanter

    Autor: Schattenwerk 27.09.13 - 12:24

    Offenbar scheint sich AMD ja aus seiner Zwangslage mit Innovationen und Ideen befreien zu wollen. Finde ich gut.

    Wenn sie mir nun noch eine alternative zu nvidia vision auf den Tisch legen, was dann von Spielen auch mal unterstützt wird, wäre ich sogar zu einem Wechsel bereit.

  2. Re: AMD wird für mich irgendwie wieder interessanter

    Autor: grmpf 27.09.13 - 12:50

    Du meinst das 3D Vision?
    Kurze Antwort: Occulus Rift HD ab 2014^^
    Dürfte auch viel weniger Rechenleistung fressen, als 3D Vision.
    Und nebenbei bringt es eine höhere Auflösung mit.

  3. Re: AMD wird für mich irgendwie wieder interessanter

    Autor: spambox 27.09.13 - 13:01

    Naja....Innovation?
    Raumklang mit Stereo kann seit 15 Jahren jeder PC.
    Es wird jetzt anders gemacht, aber weder besser, noch schlechter geschweige denn überhaupt spürbar.

    #sb

  4. Re: AMD wird für mich irgendwie wieder interessanter

    Autor: Schattenwerk 27.09.13 - 13:17

    Den Sound würde ich auch eher unter "Idee" einsortieren. Mantle würde mich hingegen schon in Richtung Innovation gehen mit einer plattformübergreifenden Schnittstelle.

    Wobei hier für eine richtige Innovation sicherlich auch noch was fehlt.

  5. Re: AMD wird für mich irgendwie wieder interessanter

    Autor: Schattenwerk 27.09.13 - 13:22

    Naja die Auflösung ist bei 3D-Vision ja durch den Monitor vorgeben, bei mir daheim Full-HD. Ob Occulus Rift wirklich weniger Rechenleistung benötigt weiß ich nun nicht... könnte aber stimmen, da hier ja nicht zwei Full-HD Bilder sondern nur zwei 960×1080 Pixel Bilder berechnet werden müssen.

    Jedoch auch hier fraglich wie gut die Unterstützung ist. Denke nicht, dass Occulus Rift bei einem Strategiespiel sich voll entfalten kann - daher wird es dafür dann ggf. auch kein Support von Entwicklerseite aus geben. Occulus Rift bringt ja hauptsächlich etwas bei First-Person-Ansichten, da das Head-Tracking dort nur wirklich so richtig Sinn macht.

  6. Re: AMD wird für mich irgendwie wieder interessanter

    Autor: ms (Golem.de) 27.09.13 - 13:32

    3D Vision berechnet in 1080p (bzw jeder Auflösung) Bilder doppelt, Rift HD "nur" 1920 x 1080.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  7. Re: AMD wird für mich irgendwie wieder interessanter

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 27.09.13 - 15:19

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Offenbar scheint sich AMD ja aus seiner Zwangslage mit Innovationen und
    > Ideen befreien zu wollen. Finde ich gut.

    Mit proprietären Pseudo-StandarTs, statt OpenAL voranzutreiben?

  8. Re: AMD wird für mich irgendwie wieder interessanter

    Autor: Oberst 27.09.13 - 19:55

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit proprietären Pseudo-StandarTs, statt OpenAL voranzutreiben?

    Wenn man es genau nimmt, dann ist OpenAL eigentlich ein Creative Labs standard...
    Ich denke aber nicht, dass AMD die Exklusivrechte für diese Technik hat, daher kann NV das auch einfach lizenzieren. Und da es sich nicht um eine AMD Entwicklung handelt, sondern um ein Produkt eines unabhängigen Anbieters, muss NV sich nicht einmal einen Zacken aus der Krone brechen...

  9. Re: AMD wird für mich irgendwie wieder interessanter

    Autor: Hotohori 27.09.13 - 22:41

    3D Vision ist Schrott, da wird 3D eine Stufe zu spät generiert, weshalb es immer wieder Probleme mit z.B. Zielkreuzen usw. gibt und die in der falschen Tiefe angezeigt werden. Das Spiel selbst muss 3D richtig erzeugen, also sollte 3D viel mehr in DirectX rein oder eben in Mantle und nicht in die Grafikkarten Treiber.

    Man sieht den Unterschiedlich auch deutlich... Spiele die selbst von sich aus 3D unterstützen sind deutlich besser als 3D Vision über die Grafikkarten Treiber oder von mir aus auch über TriDef (was im Grunde kaum viel anders ist). Leider wird 3D aber von vielen Spiele Entwicklern vernachlässigt oder nur halbherzig eingebaut (Deus Ex HR 3D ist jedenfalls nicht sonderlich gut gelungen, Avatar in 3D ist da schon deutlich besser).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RWE Supply & Trading GmbH, Essen
  2. ODU GmbH & Co. KG. Otto Dunkel GmbH, Mühldorf am Inn
  3. Universität Passau, Passau
  4. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 362,06€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de