1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › TS-410: Einstiegs-NAS für vier…

ganz schön günstig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ganz schön günstig

    Autor: blub 06.10.09 - 11:44

    extrem tiefer TCO, stromsparend, es funktioniert alles out-of-the-box 30 minuten nach dem auspacken und selbst meine oma könnte es bedienen.

    toll!

  2. Re: ganz schön günstig

    Autor: Jajajaja 06.10.09 - 12:45

    blub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > extrem tiefer TCO, stromsparend, es funktioniert alles out-of-the-box 30
    > minuten nach dem auspacken und selbst meine oma könnte es bedienen.
    >
    > toll!

    (x) Du bist ein bezahlter Mitarbeiter bei QNAP

  3. Re: ganz schön günstig

    Autor: LH 06.10.09 - 13:12

    Jajajaja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blub schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > extrem tiefer TCO, stromsparend, es funktioniert alles out-of-the-box 30
    > > minuten nach dem auspacken und selbst meine oma könnte es bedienen.
    > >
    > > toll!
    >
    > (x) Du bist ein bezahlter Mitarbeiter bei QNAP

    Ich muss sagen das auch wir uns nach günstigen NAS Lösungen umgeschaut haben, und seine Aussage deckt sich mit vielen anderen über die QNAP Geräte. Sie sind, wie es scheint, vielfach in durchaus sinnvollen Testsituationen als Testsieger hervorgegangen.

    Ich habe noch keine QNAP NAS vor mir gehabt, aber zumindest die Beschreibungen im Inet, Tests und Erfahrungsberichte klangen gut.

  4. Re: ganz schön günstig

    Autor: Hans Mahr 06.10.09 - 13:41

    Ich hab so ein Ding und es ist geil.
    Ich freue mich schon wenn ich mal RAID Expansion mache, und das alles simpel.
    zwar nicht ganz billig aber die Zeit die man sich spart und den Ärger ist es wert.

  5. In Zeiten von Terabyte-HD immer noch ein brauchbares GBIT-NIC

    Autor: Arbeitslos 06.10.09 - 14:23

    anzubieten und das zu diesem Preis ist lachhaft, aber der
    möchtegernprofi ist zufrieden. Viel spass beim backup von
    mehreren Hundert Gigabyte Daten, hoffentlich müsst ihr dann
    keine Überstun den schieben.

  6. Re: ganz schön günstig

    Autor: blub 06.10.09 - 14:29

    nö es handelt sich hierbei um einen sarkastischen gegenpost zu den ich-bastel-mir-den-nas-selber-kiddies "zu teuer" posts die IMMER kommen egal wieviel so n ding kostet und egal von welchem herteller es ist. um mal zum denken anzuregen, denn es gibt viele kriterien die über den horizont dieser kiddis weit hinausgehen.

    wer stunden und tagelang was basteln will, der soll das tun. aber immer diese sinnfreien posts hier nerven einfach nur.

    ich poste ja hier auch nicht jedes mal dass es günstig ist wenn man TCO etc. etc. usw. beachtet. das wollte ich nur mal aufzeigen.

    nicht dass ich erwartet habe, dass es jemand versteht ;)

  7. Re: In Zeiten von Terabyte-HD immer noch ein brauchbares GBIT-NIC

    Autor: Runkelrübe 06.10.09 - 15:39

    Ich glaube, du hast den Sinn solcher Geräte nicht wirklich verstanden.

    Es geht da nicht um einen Festplattenersatz, sondern vielmehr um einen ausfallsicheren und vorallem zentralen Datenlagerplatz.

    Ich hab nen kleines NAS zuhause, auf dem ich allerlei Musik, Filme und so die vielen kleinen Dateien gelagert habe.

    Vorteile:
    - ich kann vom jedem beliebigen Rechner darauf zugreifen. Egal ob Laptop, Desktop, Rechner von meiner Frau, Schwiegerelter etc. pp.
    - jeder hat private geschützte Verzeichnisse und alle ein gemeinsames öffentliches Verzeichnis
    - ich kann auch von meinen Media-Centern drauf zugreifen und bequem im Wohnzimmer oder Schlafzimmer spontan einen Film gucken oder Musik hören, ohne mich lange durch CDs und DVDs zu wühlen. Bei gut 200 Film-DVDs und ungezählten CDs eine schöne Sache. Früher hatten wir 5 lange Regale an der Wand nur mit DVDs vollgestellt. Jetzt ist das Wohnzimmer endlich wieder ein Wohnzimmer und keine Videothek. Das ganze Gelumpe steht jetzt in Kisten verpackt aufm Boden oder im Keller.
    - es verbraucht im Vergleich zu einem selbstgebauten Fileserver deutlich weniger Strom und ist auch in der Anschaffung um ein Vielfaches preiswerter
    - Dank Raid 5 (bei diesem System hier) sind die Daten sicher
    - Die Produktiv-Systeme sind schlank und können bei Fehlern bedenkenlos auch mal neuinstalliert werden, ohne dass persönliche Daten verloren gehen (künftig hab ich vor, dort kleinere SSDs einzusetzen und das NAS als generellen Datenspeicher einzusetzen)


    Setz dem mal ne einfache Festplatte entgegen, die du in irgendeinem Rechner eingebaut hast.

    Klar hats du mehr Speicher für weniger Geld.
    Aber die Daten sind an den jeweiligen Computer gebunden.
    Sowas ist in Zeiten von GBit-LAN nicht mehr praktikabel.

  8. Re: In Zeiten von Terabyte-HD immer noch ein brauchbares GBIT-NIC

    Autor: tilo 06.10.09 - 16:58

    1. Meinte er die Übertragungsrate, auch bei G-Lan dauert es einfach noch zu lange große Daten zu übertragen

    2. Deine "Vorteile" sind keine, da das mit jedem X-Beliebigen, preisgünstigen Linux-Server realisierbar ist. Das so ein NAS güstiger ist und Stromsparender als z.B. ein Linux-Atom-Board-Server ist schlicht falsch.

  9. Re: ganz schön günstig

    Autor: LH 06.10.09 - 17:49

    > den Preis von
    > Einzelkomponeten, welche ja mit Gewinn verkauft werden, nicht unterbieten,
    > dann macht es einfach keinen Sinn diese Produkte zu kaufen.

    Doch, das ist dennoch sinnvoll, wenn das Gerät:

    1. Aufeinander abgestimmte Komponenten hat, die auch auf lange Zeit gut zusammen funkionieren
    2. Auf die gesamtlösung Garantie bieten und Support leisten
    3. Die Software sofort funktioniert, ohne das man dafür etwas tun muss
    4. Man keine Komponenten einzeln heraussuchen muss, auch siehe 1. nicht aut Kompatibilität achten muss

    Desweiteren ist es nur mit dem OS nicht getan, solche Lösungen bieten gleich noch eine Leistungsstarke (und getestete!) Weboberfläche obendrauf, und das kann viel Zeit sparen.
    Ob man den OSS Projekten vertraut muss jeder selbst wissen. Meine Erfahrungen mit Webguis zu Serverdiensten waren unter Linux meistens eher mau.

  10. Re: ganz schön günstig

    Autor: blub 06.10.09 - 18:25

    lol schön dass du mein vorurteil bestätigst. du hast genau NICHTS verstanden :)

  11. Re: ganz schön günstig

    Autor: Richtig... 06.10.09 - 21:35

    ...Preiswert, mit 4x 2TB Platten á 155€ sind wir bei 1000€.
    Das Seagate BlackAmor 440 mit entsprechender Kapazität liegt bei 1500€

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. ENERTRAG Windstrom GmbH, Dauerthal
  3. Hays AG, Horb am Neckar
  4. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
    Pixel 4a 5G im Test
    Das alternative Pixel 5 XL

    2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
    2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
    3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel