1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Turris Mox: Cz.nic plant modularen…

Abenteuer no refunds

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abenteuer no refunds

    Autor: ternot 05.04.18 - 13:38

    Für das Geld sauber Hardware mit weltweiter Funkzulassung entwickeln zu wollen ist dann doch sehr abenteuerlich.

    Abenteuer im Sinne von das Endprodukt wird beschissen oder die Firma geht pleite.

    $250000 reichen nicht für eine Produktentwicklung, allein 3 Jahresgehälter übersteigen dieses Budget bei weitem. Sprich entweder wieder ein Fall von gnadenloser Selbstausbeutung oder "no refunds". Aber hey, machen wir lieber mal dafür Werbung...

  2. Re: Abenteuer no refunds

    Autor: RipClaw 05.04.18 - 15:16

    ternot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für das Geld sauber Hardware mit weltweiter Funkzulassung entwickeln zu
    > wollen ist dann doch sehr abenteuerlich.
    >
    > Abenteuer im Sinne von das Endprodukt wird beschissen oder die Firma geht
    > pleite.
    >
    > $250000 reichen nicht für eine Produktentwicklung, allein 3 Jahresgehälter
    > übersteigen dieses Budget bei weitem. Sprich entweder wieder ein Fall von
    > gnadenloser Selbstausbeutung oder "no refunds". Aber hey, machen wir lieber
    > mal dafür Werbung...

    Du solltest dich vielleicht mal über die Firma und das Produkt informieren. Die Firma ist kein Startup das ihr erstes Produkt über Crowdfunding finanziert.

    Das Turris Projekt wurde von der cz.nic gestartet. Das ist quasi das Gegenstück zu unserer Denic und damit der Registrar für alle .cz Domains. Die Firma existiert also schon eine Weile und ist auch nicht darauf angewiesen das alles über das Crowdfunding finanziert wird.

    Zudem haben sie bereits einen Router erfolgreich über Crowdfunding finanziert. Der Turris Omnia wurde 2015 über Indiegogo finanziert und damals haben sie über eine Million Euro eingenommen.

    Von diesem ersten Projekt können sie viele Teile inkl. des Betriebssystems übernehmen und haben auch schon die nötigen Kontakte für die Produktion des Gerätes.
    Das erklärt auch die geringe Summe da nicht mehr viel neu entwickelt werden muss.

    Das Risiko dürfte hier also vergleichsweise überschaubar sein.

  3. Re: Abenteuer no refunds

    Autor: Drag_and_Drop1337 05.04.18 - 21:37

    Ganz zu schweigen davon, dass der SoC bzw. die 5 Ghz Wlan Karte sicher zugekauft wurden, also nicht extra zertifiert werden müssen.
    Durch den mPCIe slot kann man sogar jede X beliebige mPCIe Wlan Karte verbauen, ich z.B. hab für meine Turris Omnia eine 2,4 und 5 Ghz ac wlan mPCIe karte mit 3x MIMO mit einem Atheros QCA9880 verbaut, die ich gebraucht bei Ebay geschossen hab.
    Solang der Chiptreiber im Kernel ist bzw. es einen treiber für Linux dafür gibt, rennt das.

    Du zertifizierst ja auch net deinen PC, wenn du einen USB W-Lan stick dran steckst :-D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allgeier Experts Pro GmbH, Neuss
  2. AKDB, München
  3. CompuGroup Medical SE, Koblenz
  4. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 11,99€
  3. (-70%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

  1. Vodafone-Chef: USA schadet mit Huawei-Ausschluss nur Europa
    Vodafone-Chef
    USA schadet mit Huawei-Ausschluss nur Europa

    Europa verschwendet mit der Sicherheitsdebatte um Huawei und 5G laut dem Vodafone-Chef kostbare Zeit. Das nützt am Ende nur den USA sowie China und behindert den Netzausbau in Europa.

  2. Überwachungspaket: Verfassungsgericht verbietet österreichischen Bundestrojaner
    Überwachungspaket
    Verfassungsgericht verbietet österreichischen Bundestrojaner

    Ermittler sollten in Österreich heimlich in eine Wohnung eindringen dürfen, um einen Bundestrojaner zu installieren. Diese Praxis sowie die Überwachung von Autofahrern wurden nun vor Gericht gestoppt.

  3. Square Enix: Megaprojekt Final Fantasy 7 Remake ist nicht PS4-exklusiv
    Square Enix
    Megaprojekt Final Fantasy 7 Remake ist nicht PS4-exklusiv

    Die Originalversion von Final Fantasy 7 erschien zuerst für Playstation und als Überraschung ein Jahr später auch für Windows-PC. Das könnte sich beim Remake wiederholen, das entgegen ersten Informationen nur ein Jahr lang PS4-exklusiv vermarktet wird.


  1. 17:13

  2. 16:57

  3. 16:45

  4. 16:29

  5. 16:11

  6. 15:54

  7. 15:32

  8. 14:53