Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubiquiti Amplifi ausprobiert: Der…

mmh warum haben sie wohl probleme im handel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mmh warum haben sie wohl probleme im handel

    Autor: brainslayer 01.09.16 - 15:26

    nennen wir mal ein paar punkte.
    die geräte senden mit überhöhter leistung. (je nach gerät bis zu 28 dbm, antennengewinn noch nichtmal mitgerechnet).
    die GPL wird großzügig ignoriert. früher gab es mal von ubnt ein SDK bzw. teilweise GPL quellcodes welche aber auch unvollständig waren. dies wird derzeit sagen wir mal vermieden.
    naja das sind ein paar punkte wo man im öffentlichen handel durchaus probleme bekommen könnte.
    dürften hersteller mit derartigen leistungen senden wäre das alleinstellungsmerkmal von ubiquiti relativ schnell vorbei. man merk sehr deutlich das der chef von ubiquiti früher mal bei apple gearbeitet hat

  2. Re: mmh warum haben sie wohl probleme im handel

    Autor: Snoozel 01.09.16 - 15:37

    > die geräte senden mit überhöhter leistung. (je nach gerät bis zu 28 dbm,
    > antennengewinn noch nichtmal mitgerechnet).

    Das stimmt so nicht, zumindest nicht wenn man korrekt Deutschland einstellt.

    Es lohnt sich für die Stabilität des WLANs übrigens die Sendeleistung zu reduzieren.
    Die meisten APs haben wir auf "low" stehen, also 12dbm.
    Passt besser mit der üblichen auch geringenden Sendeleistung von Mobilgeräten.

  3. Re: mmh warum haben sie wohl probleme im handel

    Autor: David64Bit 01.09.16 - 15:42

    Gilt Analog auch für Xirrus. Wir haben beide im Einsatz. Die "überhöhte" Sendeleistung ist davon abgesehen teilweise sehr praktisch - wobei ich im Endkundenbereich wohl wirklich nicht direkt drauf hinweisen würde.

    Davon abgesehen sind diese "Semi-Professionellen" Geräte für mehrere Länder gebaut und können damit halt mehr, als in DE zugelassen ist.

  4. Re: mmh warum haben sie wohl probleme im handel

    Autor: Snooozel 01.09.16 - 22:50

    > Davon abgesehen sind diese "Semi-Professionellen" Geräte für mehrere Länder
    > gebaut und können damit halt mehr, als in DE zugelassen ist.

    Jo, auf Japan gestellt schmeissen die Outdoor+ auch 34dbm (oder waren es 36?) raus.
    Aber da WLAN nun einmal bidirektional ist bringt einem das gar nichts wenn der AP weit kommt, die Antwort des Clients ihn aber nie erreicht...

    Am besten ist immer noch Geld in anständige Antennen zu investieren. Die Ubiquity AirMAX Sektorantennen sind super. In die Halterungen passt der Outdoor+ direkt rein obwohl für Airmax APs gemacht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DASGIP GmbH, Jülich
  2. BWI GmbH, München
  3. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  4. Südwestdeutsche Salzwerke AG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199€ + Versand
  2. 99,90€
  3. 469,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. P30 Pro Teardown gewährt Blick auf Huaweis Periskop-Teleobjektiv
  2. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  3. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

  1. Chuwi Aerobook: Leichtes Notebook ab 350 Euro mit Core m3
    Chuwi Aerobook
    Leichtes Notebook ab 350 Euro mit Core m3

    Das Aerobook scheint ein für mobile Schreibarbeiten geeignetes Notebook zu sein. Wie für Chuwi üblich, versucht der Hersteller das Gerät möglich günstig anzubieten: Ab 350 Euro gibt es einen Core-m3-Prozessor und 128 GByte Speicher.

  2. Tim Sweeney: Weiter Streit um den Epic Games Store
    Tim Sweeney
    Weiter Streit um den Epic Games Store

    Der Chef von Epic Games diskutiert mit der Community über seinen neuen Store. Unter anderem will Tim Sweeney keine Exklusivspiele mehr anbieten - falls Konkurrent Steam seine Provisionen senkt.

  3. Cyber Week: Computec-Partner geben Rabatte auf Hard- und Software
    Cyber Week
    Computec-Partner geben Rabatte auf Hard- und Software

    Vom 26. April bis zum 5. Mai findet die Cyber Week statt: Die Computec Media GmbH und ihre Partner offerieren Preisnachlässe für Hard- und Software aus einem breiten Angebot.


  1. 11:38

  2. 10:42

  3. 10:30

  4. 10:24

  5. 10:13

  6. 09:39

  7. 09:15

  8. 09:02