Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ultrastar DC ME200: Western…

da warte ich lieber auf pcie4 rootkomplex eines zen2 ryzen :]

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. da warte ich lieber auf pcie4 rootkomplex eines zen2 ryzen :]

    Autor: itse 13.11.18 - 14:15

    = doppelte bandbreite bei gleicher zahl pcie-lanes ...!
    nutzt epyc2 'rome' noch einen ziemlich großen ~ 430mm² i/o chip, dürfte ryzen-3xxx ggf. eine abgespeckte variante zukommen, mit 32 pcie4-lanes.
    das wären dann bis zu 16GB/s an einem pcie8x interface, in einer richtung? endlich ungedrosselte nvme-ssd (ok dann fängt das wieder von vorne an: übertakten des controllers...^^)
    sinniger: bei solchen bandbreiten würde die i/o-berechnung eher von der cpu übernommen.
    derzeit braucht man laut nem samsung whitepaper genau zwei ~ 3ghz schnelle intel/zen1 cores, um eine pcie3-4x nvme-laufwerk zu saturieren, also für durchsatz > 3GB/s.

    denke, die bandbreite der ssd dürfte linear skalieren zur anzahl cores @ 3ghz. damit sollte ein highend-gaming ryzen bis zu 16 echte kerne haben, auf zwei chiplets verteilt; wobei ein chiplet vom betriebsystem dediziert für storage und hintergrundrauschen gepinned würde, das andere dank xfr3 turboboost jenseits 4ghz für optiomale fps :D

    mfg
    make amd great again!

    ps: typo-edits



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.18 14:25 durch itse.

  2. Re: da warte ich lieber auf pcie4 rootkomplex eines zen2 ryzen :]

    Autor: DaObst 13.11.18 - 23:11

    Ist natürlich eine coole Sache, ich hatte selber mal ein Revodrive 3x2 im Rechner. Aber letzten-Endes wurde das Benchmarks gucken doch etwas langweilig. Einen anderen, wirklich sinnvollen Einsatzzweck habe ich für das Teil nie gefunden, und die Karte hat bei 4x60GB RAID 0 so 1.5GB/s read & 1.2GB/s write geschafft. Bei großen, unkomprimierten Daten natürlich. Der Rest war eher meh, außerdem war die Zugriffszeit durchs RAID höher als bei einer einzelnen SSD. ^^

    Wär ich so einer der Videos von seinen Spielen auf YT hochlädt, wär das Ding vermutlich schon noch im Einsatz, Aufzeichnen von unkomprimiertem Videomaterial in Echtzeit hat gut funktioniert. Mit 240GB ist das Ding halt doch recht schnell voll geworden...

    Und mal abseits von meinem Geschwafel, ich hätte gern wieder die guten "alten" SLC SSD's zurück. Das wär mir mehr wert als ein Durchsatz der PCIe an die Grenze bringt. :D

  3. Re: da warte ich lieber auf pcie4 rootkomplex eines zen2 ryzen :]

    Autor: Quantium40 14.11.18 - 01:31

    DaObst schrieb:
    > Und mal abseits von meinem Geschwafel, ich hätte gern wieder die guten
    > "alten" SLC SSD's zurück.

    Die Frage ist an der Stelle doch, ob sich nicht vielleicht die MLC / TLC-SSDs mit geeigneter Firmware auf einen reinen SLC-Modus umschalten lassen. Die eigentlichen Speicherzellen dürften ja prinzipiell nur neutrale Elektronenfallen sein, während die Bittigkeit vom Controller entschieden wird. Schliesslich unterstützten ja viele MLC/TLC-Modelle einen flexibel anpassbaren SLC-Schreibcache.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVV Trading GmbH, Mannheim
  2. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover
  3. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  2. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  3. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  4. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27