Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ultrastar DC ME200: Western…

da warte ich lieber auf pcie4 rootkomplex eines zen2 ryzen :]

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. da warte ich lieber auf pcie4 rootkomplex eines zen2 ryzen :]

    Autor: itse 13.11.18 - 14:15

    = doppelte bandbreite bei gleicher zahl pcie-lanes ...!
    nutzt epyc2 'rome' noch einen ziemlich großen ~ 430mm² i/o chip, dürfte ryzen-3xxx ggf. eine abgespeckte variante zukommen, mit 32 pcie4-lanes.
    das wären dann bis zu 16GB/s an einem pcie8x interface, in einer richtung? endlich ungedrosselte nvme-ssd (ok dann fängt das wieder von vorne an: übertakten des controllers...^^)
    sinniger: bei solchen bandbreiten würde die i/o-berechnung eher von der cpu übernommen.
    derzeit braucht man laut nem samsung whitepaper genau zwei ~ 3ghz schnelle intel/zen1 cores, um eine pcie3-4x nvme-laufwerk zu saturieren, also für durchsatz > 3GB/s.

    denke, die bandbreite der ssd dürfte linear skalieren zur anzahl cores @ 3ghz. damit sollte ein highend-gaming ryzen bis zu 16 echte kerne haben, auf zwei chiplets verteilt; wobei ein chiplet vom betriebsystem dediziert für storage und hintergrundrauschen gepinned würde, das andere dank xfr3 turboboost jenseits 4ghz für optiomale fps :D

    mfg
    make amd great again!

    ps: typo-edits



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.18 14:25 durch itse.

  2. Re: da warte ich lieber auf pcie4 rootkomplex eines zen2 ryzen :]

    Autor: DaObst 13.11.18 - 23:11

    Ist natürlich eine coole Sache, ich hatte selber mal ein Revodrive 3x2 im Rechner. Aber letzten-Endes wurde das Benchmarks gucken doch etwas langweilig. Einen anderen, wirklich sinnvollen Einsatzzweck habe ich für das Teil nie gefunden, und die Karte hat bei 4x60GB RAID 0 so 1.5GB/s read & 1.2GB/s write geschafft. Bei großen, unkomprimierten Daten natürlich. Der Rest war eher meh, außerdem war die Zugriffszeit durchs RAID höher als bei einer einzelnen SSD. ^^

    Wär ich so einer der Videos von seinen Spielen auf YT hochlädt, wär das Ding vermutlich schon noch im Einsatz, Aufzeichnen von unkomprimiertem Videomaterial in Echtzeit hat gut funktioniert. Mit 240GB ist das Ding halt doch recht schnell voll geworden...

    Und mal abseits von meinem Geschwafel, ich hätte gern wieder die guten "alten" SLC SSD's zurück. Das wär mir mehr wert als ein Durchsatz der PCIe an die Grenze bringt. :D

  3. Re: da warte ich lieber auf pcie4 rootkomplex eines zen2 ryzen :]

    Autor: Quantium40 14.11.18 - 01:31

    DaObst schrieb:
    > Und mal abseits von meinem Geschwafel, ich hätte gern wieder die guten
    > "alten" SLC SSD's zurück.

    Die Frage ist an der Stelle doch, ob sich nicht vielleicht die MLC / TLC-SSDs mit geeigneter Firmware auf einen reinen SLC-Modus umschalten lassen. Die eigentlichen Speicherzellen dürften ja prinzipiell nur neutrale Elektronenfallen sein, während die Bittigkeit vom Controller entschieden wird. Schliesslich unterstützten ja viele MLC/TLC-Modelle einen flexibel anpassbaren SLC-Schreibcache.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC e.V., München
  2. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  4. Evangelisches Krankenhaus Oldenburg, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 18,99€
  3. ab 225€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

  1. Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht iOS 12.2
    Mobiles Betriebssystem
    Apple veröffentlicht iOS 12.2

    Apple hat nach einer längeren Betaphase die finale Version von iOS 12.2 für iPhones, iPads und den iPod touch veröffentlicht. Unterstützt werden Apples Videostreamingdienst TV Plus, Apple TV Channels und Apple News Plus.

  2. Apple TV+: Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien
    Apple TV+
    Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien

    Apple steigt in den Streamingmarkt ein und will eigene Filme und Serien produzieren. Die Inhalte werden als eigenes Abomodell vermarktet. Zudem wird die TV-App von Apple überarbeitet, um Dienste der Konkurrenz einzubinden.

  3. Gaming: Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
    Gaming
    Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

    Mindestens 100 Spiele für iPhone, iPad, MacOS sowie Apple TV für eine monatliche Abogebühr: Das ist der Gedanke hinter Apple Arcade. Interessantes Konzept - aber echte Blockbuster wird es wohl nur gelegentlich geben.


  1. 20:47

  2. 20:10

  3. 19:41

  4. 19:03

  5. 19:00

  6. 18:18

  7. 17:45

  8. 16:45