Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Universal Stylus Initiative…

Marktführer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Marktführer

    Autor: Subotai 01.02.18 - 11:47

    "Microsoft mit seiner Surface-Reihe, Samsung mit dem S-Pen und Apple mit dem Apple Pencil gehören zu den Marktführern."

    Ist das denn tatsächlich so? Was ist denn deren Verbreitung? In jedem Studio, in dem ich bisher gearbeitet habe, wurde ausschließlich Wacom verwendet, von den Intuos bis zu den Cintiqs, neuerdings auch das Mobile Studio. Selbst einige Leute, die in Nuke Compositing machen, nutzen oft ein Wacom tablet anstelle der Maus.

  2. Re: Marktführer

    Autor: 0mega42 01.02.18 - 11:53

    Subotai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Microsoft mit seiner Surface-Reihe, Samsung mit dem S-Pen und Apple mit
    > dem Apple Pencil gehören zu den Marktführern."
    >
    > Ist das denn tatsächlich so? Was ist denn deren Verbreitung? In jedem
    > Studio, in dem ich bisher gearbeitet habe, wurde ausschließlich Wacom
    > verwendet, von den Intuos bis zu den Cintiqs, neuerdings auch das Mobile
    > Studio. Selbst einige Leute, die in Nuke Compositing machen, nutzen oft ein
    > Wacom tablet anstelle der Maus.

    Ja, in Studios ist das so, aber Studios sind kein besonders großer Markt. Viel größer sind die surface futzis mit OneNote und Powerpoint Annotierung, Studenten usw.

  3. Re: Marktführer

    Autor: Anonymer Nutzer 01.02.18 - 11:57

    Subotai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Microsoft mit seiner Surface-Reihe, Samsung mit dem S-Pen und Apple mit
    > dem Apple Pencil gehören zu den Marktführern."
    >
    > Ist das denn tatsächlich so? Was ist denn deren Verbreitung? In jedem
    > Studio, in dem ich bisher gearbeitet habe, wurde ausschließlich Wacom
    > verwendet, von den Intuos bis zu den Cintiqs, neuerdings auch das Mobile
    > Studio. Selbst einige Leute, die in Nuke Compositing machen, nutzen oft ein
    > Wacom tablet anstelle der Maus.

    Ja das Problem ist es gibt zwei "Standarts" einer davon ist Wacom mit seiner Induktionsspulen Technik die eigentlich nur Wacom verwendet und "perfektioniert" hat. Und das in eigentlich allen anderen Stifteingabe Tablets vorkommt Ntrig was von Microsoft aufgekauft wird.

    Wacoms sind im professionellen Bereich am meisten vorhanden, NTrig (Wacom hat dafür auch eine Version entwickelt) überall anders im non professional Bereich

  4. Re: Marktführer

    Autor: windbeutel 01.02.18 - 11:57

    Subotai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Microsoft mit seiner Surface-Reihe, Samsung mit dem S-Pen und Apple mit
    > dem Apple Pencil gehören zu den Marktführern."
    >
    > Ist das denn tatsächlich so? Was ist denn deren Verbreitung? In jedem
    > Studio, in dem ich bisher gearbeitet habe, wurde ausschließlich Wacom
    > verwendet.

    Vermutlich sehen die einfach ihre Felle davon schwimmen. Microsoft und Apple haben sehr gute Produkte auf den Markt geworfen, die in die jeweiligen Systeme integriert sind. Das direkte, visuelle Feedback ist ein Killerfeature. Warum soll ich mir da noch ein Cintiq kaufen, wenn ich das selbe auch bei einem Surface oder demnächst vielleicht iPadPro27 haben kann? Jedes neue Teil, was von MS oder Apple auf den Markt geworfen wird, räubert im Kernsegment von Wacom.

    Und dass Google das unterstützt ist auch kein Wunder: die haben schlicht und ergreifend nichts eigenes im Portfolio. Wacom versucht halt, ein paar Beteiligte auf seine Seite zu ziehen.

  5. Re: Marktführer

    Autor: jsm 01.02.18 - 14:07

    Was meinst du mit visuellem Feedback?
    Die Cintiqs haben auch ein Display das "visuelles Feedback" gibt. (man sieht was man malt)

  6. Re: Marktführer

    Autor: Klosen44 01.02.18 - 15:01

    Was ein Quatsch... Sogar im privaten ist Wacom erfolgreich. Gerade für Leute die es einfach Mal ausprobieren möchten ist Wacom super, da man günstig Ran kommt.
    Feedback bekommst du auch.
    Und ich glaube auch nicht das Wacom sich "retten" muss.
    Apple macht eh sein eigenes Ding und sollen se ruhig auch machen
    Ich find's gut wenn die Firmen nun kooperieren, kann für die Endkunden nur Verbesserungen bringen.

    Aber zu behaupten Samsung, MS und der Apfel wären Marktführer möchte ich Mal stark anzweifeln

  7. Re: Marktführer

    Autor: teenriot* 01.02.18 - 19:27

    windbeutel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und dass Google das unterstützt ist auch kein Wunder: die haben schlicht
    > und ergreifend nichts eigenes im Portfolio. Wacom versucht halt, ein paar
    > Beteiligte auf seine Seite zu ziehen.

    Nee, der Grund ist, dass die Philosophie von Google ist, das diese ihr Marketingkonzept in den Kunden quetschen und nicht den Kunden in das Marketingkonzept. Bei Google passt man sich dem Kunden an, bei Microsoft und co soll sich der Kunde anpassen. Bestes Beispiel bei Microsoft, die ständig wechselnden Guis, weil mal wieder am Geschäftsmodell gebastelt wurde.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  3. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  4. intersoft AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. GRATIS
  3. (u. a. Star Wars, Architecture und Minecraft)
  4. 114,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Raumfahrt: SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs
      Raumfahrt
      SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs

      Die US Air Force braucht neue Raketen und gibt dafür viel Geld aus. SpaceX will Geld für die Entwicklung seines Starship haben und klagt vor Gericht gegen die Verteilung der Fördersummen. Mit Beschwerden über unfairen Wettbewerb ist die Firma aber nicht allein.

    2. Best Buy: US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold
      Best Buy
      US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold

      Wer bei Best Buy Samsungs faltbares Smartphone Galaxy Fold vorbestellt hat, kann seine Bestellung abschreiben: Wie der US-Elektronikhändler angekündigt hat, werden aufgrund des unsicheren Veröffentlichungstermins alle vorzeitigen Bestellungen storniert.

    3. Pleite: Onlineshops müssen Spiele von Telltale Games auslisten
      Pleite
      Onlineshops müssen Spiele von Telltale Games auslisten

      Nach der Insolvenz von Telltale Games zeigt sich, dass die Spielebranche auf Studioschließungen schlecht vorbereitet ist: Onlineshops müssen Titel wie Tales from the Borderlands aus ihren Bibliotheken entfernen.


    1. 16:50

    2. 16:33

    3. 16:07

    4. 15:45

    5. 15:17

    6. 14:50

    7. 14:24

    8. 13:04