1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UP Xtreme: Auf 12 x 12 cm passt…

Es sind 144 cm²

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es sind 144 cm²

    Autor: spambox 20.03.19 - 13:13

    Wollts nur mal so erwähnt haben....

    #sb

  2. Re: Es sind 144 cm²

    Autor: on(Golem.de) 20.03.19 - 13:26

    Hallo,

    aus reinem Interesse, da ich einen Knoten im Kopf habe:

    "hat ein Quadrat mit der Seitenlänge 1 m den Flächeninhalt 1 m²" (Wikipedia)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%A4cheninhalt

    Würde das in Analogie zu einer Seitenlänge von 12 cm nicht als Schreibweise 12 cm² ergeben? - also das, was ich erst geschrieben habe? :)

    Viele Grüße

    Oliver Nickel
    Golem.de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.19 13:26 durch on(Golem.de).

  3. Re: Es sind 144 cm²

    Autor: difigiano 20.03.19 - 13:29

    Nein, da 1 · 1 = 1, aber 12 · 12 != 12. Man könnte 12² cm² schreiben.

  4. Re: Es sind 144 cm²

    Autor: blub1991 20.03.19 - 13:30

    Ne es ist (1 m)^2=1^2 m^2=1 m^2. Daher hat auch ein Quadrad mit 2 m Seitenlänge eine Fläche von (2 m)^2 = 2^2 m^2 =4 m^2.

  5. Re: Es sind 144 cm²

    Autor: on(Golem.de) 20.03.19 - 13:32

    das wäre doch eine Superüberschrift: "12² cm²" :D,

    ich habe es begriffen, der Knoten ist gelöst! Danke für die Hilfe :)

    Viele Grüße

    Oliver Nickel
    Golem.de

  6. Re: Es sind 144 cm²

    Autor: M.P. 20.03.19 - 13:57

    "12 x 12 cm" könnte man zu (1) "12 x 12 cm²" oder (2) "12 cm x 12 cm" ändern, damit es stimmt ...
    Lesbarer finde ich Variante (1)....

  7. Re: Es sind 144 cm²

    Autor: Ach 21.03.19 - 21:14

    Man schneide sich aus dünner Pappe 144 kleine Quadrate aus mit einer Seitenlänge von jeweils einem cm, verteile diese auf einer Tischplatte, und egal wie man die kleinen Schnipsel neben-
    oder aneinander auf der Tischplatte verstreut, verdecken die 144 Quadratcentimeterschnipsel
    immer genau 144cm² der Tischoberfläche. Will man mit den Schnipseln aus Platzgründen die kompaktest mögliche Form mit der kleinstmöglichen Seitenlänge erzeugen, so ordnet man die Schnipsel in zwölf Streifen zu jeweils zwölf Schnipseln zu einem perfekten Quadrat und spiele
    sich eine Linux Distribution auf :].

  8. Re: Es sind 144 cm²

    Autor: horotab 21.03.19 - 23:44

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man schneide sich aus dünner Pappe 144 kleine Quadrate aus mit einer
    > Seitenlänge von jeweils einem cm, verteile diese auf einer Tischplatte, und
    > egal wie man die kleinen Schnipsel neben-
    > oder aneinander auf der Tischplatte verstreut, verdecken die 144
    > Quadratcentimeterschnipsel
    > immer genau 144cm² der Tischoberfläche. Will man mit den Schnipseln aus
    > Platzgründen die kompaktest mögliche Form mit der kleinstmöglichen
    > Seitenlänge erzeugen, so ordnet man die Schnipsel in zwölf Streifen zu
    > jeweils zwölf Schnipseln zu einem perfekten Quadrat und spiele
    > sich eine Linux Distribution auf :].


    Wäre ein Kreis nicht Platzsparender?

  9. Re: Es sind 144 cm²

    Autor: Ach 22.03.19 - 01:31

    horotab schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wäre ein Kreis nicht Platzsparender?

    Wäre so, wenn man in Schrägen oder Bögen zeichnen könnte. Aber in den Quadraten sind halt alle Linien orthogonal.



    PS: Wenn man es ganz genau nimmt, kann man natürlich keine der Formen "platzsparender" nennen, da die Flächen ja identisch sind :]. Ohne irgendwo anzuecken kann man die Form mit der kleinsten Umfangslänge aber als "kompakter" beschreiben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.19 01:42 durch Ach.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) - Software Engineering, insbesondere Web Development
    Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  2. Informatiker als Anwendungsentwickler (m/w/d)
    ivv GmbH, Hannover
  3. Netzwerkadministrator*in Operational Technology
    SCHOTT AG, Mainz
  4. IT Security Engineer (m/w/d) für Kundenprojekte und interne Anwendungen
    Bollin Consulting GmbH, Schwäbisch Gmünd

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Black SN750 1TB für 109,90€, MSI MPG B550 Gaming Edge WiFi Mainboard AM4 für 139...
  2. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...
  3. (u. a. iPad Pro 12,9 Zoll (4. Generation, 2020) Wi-Fi 128GB für 1.049€, MacBook Air M113,3 Zoll...
  4. (u. a. Seagate Expansion+ Portable Festplatte 4TB für 89,90€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED (2020...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum