Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB-Adapter macht aus Festplatten…

1,5TB auf den IPod überspielen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1,5TB auf den IPod überspielen?

    Autor: Tapeware-etc 06.10.09 - 09:01

    Wie lange dauert das wohl, mhhh?

    Da benötigt man ja noch einen 2ten Ipod, denn wer will schon beim 2ten Backup sein erstes zerstören und in dieser Zeit ohne dastehen...

    Inkrementelle Datensicherung ist Grütze, es braucht nur eines von diesen Teilen defekt sein um alles wegzuwerfen...

    "Erkennt 400 Dateitypen"... und was ist mit dem Rest?

    Das Angebot ist zum Kaputtlachen, aber Bestimmt werden sich die Bildzeitungsleser und Mediamarktgänger daraufstürzen.

  2. Re: 1,5TB auf den IPod überspielen?

    Autor: HD user 06.10.09 - 09:27

    Für die meisten Leute, welche nur Ihre Bilder, Worddokumente und MP3s etc hin u wieder archivieren wollen ist das evtl ganz nett. zumindest wenn das Teil nicht mehr als 20€ kostet...

    Einmal konfigurieren und in zukunft einfach hin u wieder abends mal das teil in den rechner stecken damit die zwischenzeitlich angesammelten neuen Daten gesichert werden...

    nen IPod würd ich da jetzt aber nicht dafür nehmen... ka warum die imemr mit ner extra IPod funktion werben müssen... hauptsache mal die Apple Produkte erwähnt...

  3. Re: 1,5TB auf den IPod überspielen?

    Autor: werauchimmer 06.10.09 - 10:33

    > Inkrementelle Datensicherung ist Grütze
    Da spricht der wahre Profi...

  4. Re: 1,5TB auf den IPod überspielen?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.10.09 - 11:24

    Tapeware-etc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie lange dauert das wohl, mhhh?
    Jeder Nutzer hat 1,5 TB Nutzdaten? Es gibt wohl eher > 50% User die problemlos ihre Daten auf einem 160 GB iPod Classic unterbringen.

    > Inkrementelle Datensicherung ist Grütze, es braucht nur eines von diesen
    > Teilen defekt sein um alles wegzuwerfen...
    Genau genommen müssen Dein Rechner und Dein iPod gleichzeitig defekt sein. Ansonsten hast Du auf einem der beiden Geräte eine noch funktionierende Kopie.
    Sofern inkrementell bedeutet dass Du mit dem Gerät Time Machine nutzen kannst, bzw. eine andere Art von Snapshot-Verhalten möglich ist, könntest Du sogar Dateien kaputt machen und hättest immer noch alle Versionen davon. Das ist m.E. weitaus sinnvoller als komplette Backups, die Du dann irgendwann löscht und feststellst, dass Du zwar 5 defekte Kopien eines Dokuments hast, aber die funktionierende eben nicht mehr.

    > "Erkennt 400 Dateitypen"... und was ist mit dem Rest?
    Den brauchen 99,9% nicht.

    > Das Angebot ist zum Kaputtlachen, aber Bestimmt werden sich die
    > Bildzeitungsleser und Mediamarktgänger daraufstürzen.
    Es werden sich wohl auch andere mit dieser Lösung beschäftigen. Gerade in Kombination mit Time Machine wäre die Lösung gar nicht so schlecht.

  5. Re: 1,5TB auf den IPod überspielen?

    Autor: Amanda B. 06.10.09 - 14:01

    Ach komm... 160GB schafft heutzutage wirklich fast jeder...

    Ein Backup von 400 Dateitypen ist Schwachsinn. Das reicht gerade mal aus um seine persönlichen Bilder und Videos zu sichern, aber zu sonst nichts. Als richtiges Backup vollkommen unbrauchbar.

    Und was hast willst du ständig mit Time Mashine??

    Naja.. viel Spass mit Timemashine und dem überteuerten sinnlosen Adapter und viel Spass beim System wiederherstellen wenn gerade die wichtigen Systemdatein dann fehlen da nicht unter den 400 :-P

  6. Re: 1,5TB auf den IPod überspielen?

    Autor: werauchimmer 06.10.09 - 14:27

    Noch so ein Profi.
    Wenn du ein Systemcrash hast bringt dir so ein Backup bzgl. des Betriebssystems herzlich wenig. Dafür mußt du dir ein Image deiner Systemplatte anlegen.
    Ein solches Backup dient lediglich dazu deine "persönlichen Bilder und Videos", wie du es schön genannt hast, zu sichern. Systemdateien sind in keinster Weise relevant und würden eine solche Sicherung nur unnötig aufblähen.
    Mit 400 Dateitypen sind mit Sicherheit mindestens 350 Dateitypen mehr dabei als der Otto-Normalverbraucher benötigt.

  7. Re: 1,5TB auf den IPod überspielen?

    Autor: Amanda B. 06.10.09 - 14:37

    Ja... und wie die Erfahrung so zeigt... fehlt dann genau der eine Dateityp ;-)

    Wozu überhaupt diese unnötige Begrenzung auf Dateitypen?

  8. Re: 1,5TB auf den IPod überspielen?

    Autor: Amanda B. 06.10.09 - 14:51

    Nachtrag...

    klar bringt mir ein Backup des Systems was.

    Erst letztens hatte es hier die Registry zerschossen. Da wäre ich verdammt froh gewesen diese eine Datei auf einem Backup zu haben.

    Aber das hätte hier wahrscheinlich sowieso nicht funktioniert, weil wahrscheinlich der Dateityp falsch gewesen wäre.

  9. Re: 1,5TB auf den IPod überspielen?

    Autor: Sinnlos-Telefon 06.10.09 - 22:17

    wenn du das thema durchdrungen hättest, würdest du wissen, das inkrementelle sicherung nur die änderungen seit der letzten inkrementellen/vollsicherung sichert. ist eines dieser teile defekt, kannst du den datenstand nur bis dahin wieder herstellen.

    mal ganz abgesehen davon, was das an zeit kostet...

    eine inkremetelle datensicherung ist immer nur ein ungenügender kompromiss mit vielen risiken

    geh spielen

  10. Re: 1,5TB auf den IPod überspielen?

    Autor: Amanda B. 07.10.09 - 08:53

    War soo klar.

    Zuerst Maul aufreissen, dann aber keinerlei Substanz haben.

  11. Re: 1,5TB auf den IPod überspielen?

    Autor: Anonymer Nutzer 07.10.09 - 17:14

    > Ach komm... 160GB schafft heutzutage wirklich fast jeder...
    Ich kenne Leute, die bringen (unabhängig von der Musik) nicht mal 1 GB voll.

    > Ein Backup von 400 Dateitypen ist Schwachsinn. Das reicht gerade mal aus um
    > seine persönlichen Bilder und Videos zu sichern, aber zu sonst nichts. Als
    > richtiges Backup vollkommen unbrauchbar.
    Was will ich mit einem Backup des Systems? Ich betreibe keine HA-Cluster zu Hause. Sofern meine configs und meine Nutzdaten per Snapshot gesichert sind ist das vollkommen ausreichend.

    > Und was hast willst du ständig mit Time Mashine??
    Schau Dir an, wie es funktioniert, dann verstehst Du was ich damit will. Alternativ kannst Du Dir natürlich auch nen NetApp Filer ans Notebook klemmen.

    > Naja.. viel Spass mit Timemashine und dem überteuerten sinnlosen Adapter
    > und viel Spass beim System wiederherstellen wenn gerade die wichtigen
    > Systemdatein dann fehlen da nicht unter den 400 :-P
    Weißt, ich nutze kein Spielzeug sondern Betriebssysteme. Die gehen nicht von selber 3 mal im Monat kaputt ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  2. ASCon Systems GmbH, Stuttgart
  3. über experteer GmbH, Hannover
  4. über experteer GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

  1. Orchestrierung: Kubernetes 1.16 vereinfacht API-Erweiterung
    Orchestrierung
    Kubernetes 1.16 vereinfacht API-Erweiterung

    Die Container-Orchestrierung Kubernetes stabilisiert in Version 1.16 die Custom Resources, die als Basis für API-Erweiterungen dienen. Ein Topology-Manager-Kubelet verteilt Hardware-Ressourcen feingranularer und der Cluster-Overhead wird reduziert.

  2. Handelskrieg: Cisco gegen weltweite Zersplitterung der Technologiebranche
    Handelskrieg
    Cisco gegen weltweite Zersplitterung der Technologiebranche

    Trump hatte die US-Konzerne aufgefordert, alle Verbindung mit China abzubrechen. Der Cisco-Chef will diese Spaltung nicht und muss sie wirklich fürchten.

  3. Machine Learning: Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern
    Machine Learning
    Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern

    Forscher arbeiten an einer Software, die die eigene Privatsphäre schützen soll. Deepprivacy maskiert das eigene Gesicht mit zufälligen anderen Gesichtern. Noch sieht das sehr surreal aus.


  1. 14:45

  2. 14:04

  3. 13:13

  4. 12:30

  5. 12:03

  6. 12:02

  7. 11:17

  8. 11:05