1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB Typ Chaos: Die Unbeschrifteten

Link zu Benson Leung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Link zu Benson Leung

    Autor: Juka 30.12.16 - 10:50

    In dem Artikel darf eigentlich ein Verweis auf Benson Leung und Nathan K (meines Wissens nach beides Google-Ingenieure) nicht fehlen. Diese haben sich intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt und kommentierte Empfehlungslisten für Kabel und Ladegeräte erstellt, die aktuelle Version findet sich unter

    https://docs.google.com/spreadsheets/d/1vnpEXfo2HCGADdd9G2x9dMDWqENiY2kgBJUu29f_TX8/pubhtml#

    Obwohl für den US-Markt ausgelegt deckt die Liste meiner Erfahrung nach auch einen guten Teil der hier erhältlichen Artikel ab.

    Benson Leung testet und kommentiert auch gerne USB-C Artikel auf Amazon (US):

    https://plus.google.com/collection/s0Inv

    bzw.

    https://www.amazon.com/gp/profile/amzn1.account.AFLICGQRF6BRJGH2RRD4VGMB47ZA?ie=UTF8&ref_=cm_cr_dp_pdp

  2. Re: Link zu Benson Leung

    Autor: devzero 30.12.16 - 11:58

    Das sind aber was ich da sehe USB A-> USB C Kabel
    In diesem Artikel gehts aber um USB C zu USB C Kabel.

    Also gibt es immer einen Saustall mehr, als du gerechnet hast.

    Das mit dem Benson Leung kenne ich auch nur deshalb weil ich dank eine One Plus 2 und einem Pixel C genau auf dieses Problem gestoßen bin. (Tablet nicht mit dem OP2-Adapter laden, sonst gibt's Rauch)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.12.16 12:00 durch devzero.

  3. Re: Link zu Benson Leung

    Autor: Juka 30.12.16 - 12:10

    In der Liste stehen sowohl C-A als auch C-C Kabel. Außerdem Ladegeräte für Haus/Auto und Powerbanks mit C-Anschluss.

    Ich habe mit dem 18W Google-Netzteil gute Erfahrungen gemacht, die liefern dann aber auch nur ein (immerhin brauchbares) USB 2.0 Kabel mit. Mit dem Saustall hast du durchaus recht :-)

  4. Re: Link zu Benson Leung

    Autor: devzero 30.12.16 - 12:23

    Ah ok, anscheinend sind die Kabel und Adapter die ich habe alle schon zu alt und raus geflogen.

    Aber wie ich sehe, hat es sich eh nichts gebessert.

  5. Re: Link zu Benson Leung

    Autor: anonym 30.12.16 - 13:08

    naja doch, usb-2 kabel sind mittlerweile alle standardkonform gebaut, sodass die geräte sich nicht mehr grillen wenn du eins reinsteckst. (soweit ich weis hatten etliche den pullup-widerstand weggelassen und die geräte zogen dann mehr strom als unterstützt. das war ja letztendlich auch der grund für die kabeltests.)

  6. Re: Link zu Benson Leung

    Autor: My1 31.12.16 - 17:21

    anonym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja doch, usb-2 kabel sind mittlerweile alle standardkonform gebaut,
    > sodass die geräte sich nicht mehr grillen wenn du eins reinsteckst.
    > (soweit ich weis hatten etliche den pullup-widerstand weggelassen und die
    > geräte zogen dann mehr strom als unterstützt. das war ja letztendlich auch
    > der grund für die kabeltests.)

    sollte dann nicht vlt dieser "Pullup wiederstand" was auch immer das genau ist (bin kein elektriker) nicht vielleicht eingenaut werden um den höheren strom zu ermöglichen anstelle andersrum? sodass eben kabel die nach dem so billig wie es nur geht konzept eben nicht gegrillt werden?

    Asperger inside(tm)

  7. Re: Link zu Benson Leung

    Autor: anonym 01.01.17 - 15:29

    nein. der widerstand limitiert den maximalen strom durch das kabel. das normale usb-c protokoll ohne PD erlaubt 1.5A & 3A. das ist aber sozusagen nur der stecker, das kabel selbst sitzt dann auf dem usb 1, 2, 3.0, 3.1 standard, und usb 2.0 z.b. unterstützt keine 3.0A.

    hier z.b. stehen paar mehr details incl übersichtstabellen: http://www.androidauthority.com/usb-type-c-and-3-1-explained-656552/

  8. Re: Link zu Benson Leung

    Autor: My1 01.01.17 - 17:16

    okay ich hätte gedacht der wiederstand wird "erkannt" ähnlich wie bspw die "fernbedienung" von mobilheadsets ja so läuft dass man über die Mikrofonleitung nen WIederstandlaufen lässt oder für USB-OTG 2 pins (den ID und die Masse waren es iirc) komplett kurzschließt, und das gerät dann weiß, okay ich mache nur das

    Asperger inside(tm)

  9. Re: Link zu Benson Leung

    Autor: IchBIN 02.01.17 - 00:53

    devzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit dem Benson Leung kenne ich auch nur deshalb weil ich dank eine One
    > Plus 2 und einem Pixel C genau auf dieses Problem gestoßen bin. (Tablet
    > nicht mit dem OP2-Adapter laden, sonst gibt's Rauch)

    Gibts beim OP2 auch schon "Dash Charge", so dass mit bis zu 4 bzw. 5 A bei 5V geladen werden? In wiefern ist es gefährlich, da andere Geräte (mit Typ-C Anschluss und dem originalen Kabel) dranzuhängen, und in wiefern gilt das auch umgekehrt (z.B. das OP2 am Adapter/Kabel des Pixel C)? Wovon hängt es ab?

  10. Re: Link zu Benson Leung

    Autor: IchBIN 02.01.17 - 00:58

    Na toll :-(
    Der sinnvollere Schnellladestandard (Dash Charge bzw. VOCC von OnePlus/OPPO) ist natürlich mal wieder nicht standardisiert und wird nirgends erwähnt :-(
    (Mein OP3 hat USB 2 an Typ-C-Buchse und bekommt darüber bei 5V bis zu 4A, wobei das am Netzteil hängt, das "Original" von OPPO gibt sogar 5A darüber ab.)

    Sinnvoller deshalb, weil nicht die Spennung erst hoch und dann wieder runter gesetzt werden muss, so dass sich das Handy beim Laden weniger erwärmt (Spannungswandler sind ja nie zu 100% effizient, d.h. es geht etwas an Leistung in Wärme verloren, deshalb erhitzen sich schnell ladende Handys oft unzumutbar - außer eben OnePlus/Oppo Geräte...)

  11. Re: Link zu Benson Leung

    Autor: devzero 02.01.17 - 07:11

    IchBIN schrieb:

    >
    > Gibts beim OP2 auch schon "Dash Charge", so dass mit bis zu 4 bzw. 5 A bei
    > 5V geladen werden? In wiefern ist es gefährlich, da andere Geräte (mit
    > Typ-C Anschluss und dem originalen Kabel) dranzuhängen, und in wiefern gilt
    > das auch umgekehrt (z.B. das OP2 am Adapter/Kabel des Pixel C)? Wovon hängt
    > es ab?

    Nein, das ist ein reines USB-2 Gerät mit USB-C Stecker. Also Maximal 1 oder 2A.
    Das Pixel C kann aber 4-5A/5V ziehen, deswegen ist das dort auch ein Problem.

  12. Re: Link zu Benson Leung

    Autor: My1 02.01.17 - 07:14

    IchBIN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > devzero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das mit dem Benson Leung kenne ich auch nur deshalb weil ich dank eine
    > One
    > > Plus 2 und einem Pixel C genau auf dieses Problem gestoßen bin. (Tablet
    > > nicht mit dem OP2-Adapter laden, sonst gibt's Rauch)
    >
    > Gibts beim OP2 auch schon "Dash Charge", so dass mit bis zu 4 bzw. 5 A bei
    > 5V geladen werden? In wiefern ist es gefährlich, da andere Geräte (mit
    > Typ-C Anschluss und dem originalen Kabel) dranzuhängen, und in wiefern gilt
    > das auch umgekehrt (z.B. das OP2 am Adapter/Kabel des Pixel C)? Wovon hängt
    > es ab?

    Stromstärke wird anders als spannung nicht "gedrückt" sondern "gezogen", also wenn 5A bereitstehen das gerät aber nur 3A nutzt dann zieht es nur 3A und Sense ist. deswegen machen auch die 2A Lader bei alten Geräten keine Probleme da alles 5V ist.

    Asperger inside(tm)

  13. Re: Link zu Benson Leung

    Autor: devzero 02.01.17 - 08:00

    My1 schrieb:

    >
    > Stromstärke wird anders als spannung nicht "gedrückt" sondern "gezogen",
    > also wenn 5A bereitstehen das gerät aber nur 3A nutzt dann zieht es nur 3A
    > und Sense ist. deswegen machen auch die 2A Lader bei alten Geräten keine
    > Probleme da alles 5V ist.


    Das ist ja das Problem mit dem Kabel und Lader vom Oneplus. das hat maximal 2A, im Kabel fehlt aber der entsprechende Widerstand und dann holt sich das Pixel C 5A vom 2A Netzteil. Was dann passiert kannst dir eh denken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.17 08:00 durch devzero.

  14. Re: Link zu Benson Leung

    Autor: My1 02.01.17 - 08:46

    naja aber ein Handy dass 2A zieht hatte bisher auch keine Probleme mit kleinen netzteilen von 500mA bis 1A oder whatever und wie wir wissen oder auch nicht ist der einzige "standard" (ich bezweifle dass es einer ist) im prinzip die "dumb charger" Regel die besagt wenn die Datenpins kurzgeschlossen werden ist es ein Ladegerät. aber da gibts iirc keine unterscheidung zwischen 1A 2A und whatnot.

    ich denke wenn das netzteil nur 2A liefern kann werden nur 2A kommen und sense ist.
    ist immer noch besser als wenn das netzteil plötzlich ohne ankündigung mit mehr volt kommt was das gerät gut grillen kann.

    Asperger inside(tm)

  15. Re: Link zu Benson Leung

    Autor: devzero 02.01.17 - 10:25

    Das war, weil diese Steuerung, wie ich es verstanden habe, vorher bei USBA/B im Netzteil war, nun seit USB-C ins Kabel verlegt wurde.

  16. Re: Link zu Benson Leung

    Autor: IchBIN 02.01.17 - 10:47

    devzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, das ist ein reines USB-2 Gerät mit USB-C Stecker. Also Maximal 1 oder
    > 2A.
    > Das Pixel C kann aber 4-5A/5V ziehen, deswegen ist das dort auch ein
    > Problem.

    Verstehe ich nicht - dann riegelt das Netzteil halt bei 2A ab, und das Pixel C bekommt nicht mehr, was soll da anfangen zu rauchen?

  17. Re: Link zu Benson Leung

    Autor: devzero 02.01.17 - 12:47

    IchBIN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > devzero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, das ist ein reines USB-2 Gerät mit USB-C Stecker. Also Maximal 1
    > oder
    > > 2A.
    > > Das Pixel C kann aber 4-5A/5V ziehen, deswegen ist das dort auch ein
    > > Problem.
    >
    > Verstehe ich nicht - dann riegelt das Netzteil halt bei 2A ab, und das
    > Pixel C bekommt nicht mehr, was soll da anfangen zu rauchen?

    dachte ich auch, bis ich auf das gestoßen bin:
    https://www.cnet.com/news/usb-type-c-cable-problems/

  18. Re: Link zu Benson Leung

    Autor: IchBIN 02.01.17 - 13:33

    Also die Laptops hatten keinen Kurzschluss-Schutz, was ich mir bei Apple durchaus vorstellen kann, aber ein USB-Netzteil sollte so etwas definitiv haben, oder evtl. sogar einen Strombegrenzer, d.h. selbst wenn Du den Ausgang kurzschließt, fließen max. 2A und das war's.

    Das Chromebook Pixel wurde ja durch ein völlig falsch verdrahtetes Kabel gekillt, d.h. da waren vielleicht die Datenleitungen auf die Spannungsleitungen gelegt, oder irgendsowas, und während die minderwertige Qualität von Apple einen solchen Schutz vermissen lässt, dürften die meisten USB-Ports (wenn man nicht unbedingt das Allerbilligste vom Allerbilligsten kauft, z.B. bei Laptops) da eine Sicherung drin haben, die sich automatisch zurückstellt, wenn der Fehler (z.B. Kurzschluss) aufhört.

  19. Re: Link zu Benson Leung

    Autor: devzero 02.01.17 - 14:36

    Das war nicht das Problem mit dem falsch verdrilltem Kabel, ich hatte mal das Pixel mit dem falschem Kabel (das vom Oneplus) an einem Anker USB-Akku und der ist dabei schnell viel zu warm geworden.

    http://www.howtogeek.com/240777/watch-out-how-to-buy-a-usb-type-c-cable-that-wont-damage-your-devices/

    Mit dem USB Kabel vom Anker, welches ich dann extra nachbestellt habe, das den Widerstand drin hat, hatte der Akku wieder die normale Temperatur.

    Ich habe gehört, brennende LiPo Akkus in der Hosentasche sollen nicht so prickelnd sein.

    Das ist halt immer die Sache mit dem "sollte"
    Wenn alles so wäre, wie es sich gehört, müsste auch ich nicht mit den Kabeln und den Netzteilen rum scheißen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.17 14:37 durch devzero.

  20. Re: Link zu Benson Leung

    Autor: IchBIN 02.01.17 - 14:57

    Dann würde ich das aber eher der modernen Unsitte zuschreiben, den Überlastschutz heutzutage nicht mehr da hin zu bauen, wo der hingehört, nämlich in die Spannungsquelle integriert, sondern statt dessen auf das Kabel oder den Verbraucher (WTF?) dafür zu setzen.

    Ist anscheinend nicht häufig genug kaputt gegangen, der ganze USB-Kram, so dass man jetzt mit dieser (absolut unsinnigen) "Designänderung" jetzt etwas nachhelfen muss, um doch wieder mehr verkaufen zu können, Marktsättigung ist schließlich schlecht für die Wirtschaft!

    Bitte entschuldige, ich muss mich mal eben übergeben gehen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BruderhausDiakonie Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. über PRIMEPEOPLE AG, Stuttgart
  4. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,66€
  2. 11,99€
  3. Gratis
  4. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling für 5,99€, LostWinds...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme