Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Valve: Steam Link streamt PC…

Erfahrungen Steam In Home Streaming

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: dynAdZ 04.03.15 - 10:32

    Ich muss sagen, die Ergebnisse die ich mit Steam in Home Streaming erziele sind viel besser, als ich ursprünglich erwartet hatte.
    Mein Client-PC ist ein Intel NUC Kit mit Core i3, 120GB SSD und Intel Wireless AC-Karte (habe allerdings nur einen Wireless N-Accesspoint).
    Streaming via Steam läuft in 1080p/60fps absolut makellos, dazu benutze ich einen Xbox 360-Controller dessen Sender am Host-PC angeschlossen ist. Ich hatte noch bei keinem Spiel irgendwelche Lags oder sonstige Flaws, auch der Input-Lag ist extrem gering. So kann man auch mal gemütlich auf der Couch zocken und spart sich locker das Geld für die Konsole, vor allem wenn man sowieso einen Gaming-PC hat. Die Grafik dürfte bei den meisten Titeln dann auch besser sein wie auf Konsole.
    Ich kann jedem Interessenten nur empfehlen, das ganze mal auszuprobieren.

  2. Re: Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: Anonymer Nutzer 04.03.15 - 10:35

    Ist hier genauso. Bei mir ist der HTPC (A10 APU) per Ethernet angebunden und Input Lag etc. ist nicht zu spüren. Zudem ist die Bildqualität erstaunlich Fragment frei. Also keine Artefakte etc. zu sehen und das trotz 55 Zoll.
    Wenn man einfach mal einen Racer oder Dinge wie Metal Gear Solid, Resident Evil etc. per Controller auf der Couch spielt, dann ist es auch nicht anders als auf einer Konsole, nur mit dem Unterschied, dass der Gaming PC in nem völlig anderen Raum steht.

  3. Re: Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 04.03.15 - 10:37

    Wenn denn der Host-Rechner nicht zu weit weg steht, um den Empfänger für das Pad noch daran anschliessen zu können. Auf ner anderen Etage ist es damit dann vorbei.

    Aber mich würden auch aktuelle Erfahrungswerte mit Home-Streaming interessieren. Wie habt ihr verkabelt, wie ist der Lag, muss man öfter an den Host-PC etc.

    Nutzt das jemand intensiv?

  4. Re: Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: most 04.03.15 - 10:37

    Onlineshooter, bei denen ein möglichst geringer Lag entscheidend ist, spielt man wahrscheinlich eher nicht damit. Bei anderen Spielen ist der Lag nicht so wichtig. Daher kann ich mir das schon vorstellen.

  5. Re: Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: DestroyBlade 04.03.15 - 10:55

    Soweit ich weiß, kann man die Controller doch auch an das Streaming-Gerät anschließen oder? Dann werden die Controller Befehle Richtung Gaming Rechner geschickt, und Bild und Co. Richtung Streamingkiste.

  6. Re: Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: pod4711 04.03.15 - 10:56

    SlightlyHomosexualPandabear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn denn der Host-Rechner nicht zu weit weg steht, um den Empfänger für
    > das Pad noch daran anschliessen zu können. Auf ner anderen Etage ist es
    > damit dann vorbei.

    Unterstützt wird auch ein am Client angeschlossener Controller, man muss es also nicht so wie dynAdZ machen. Klappt super.

  7. Re: Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: dynAdZ 04.03.15 - 11:01

    SlightlyHomosexualPandabear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn denn der Host-Rechner nicht zu weit weg steht, um den Empfänger für
    > das Pad noch daran anschliessen zu können. Auf ner anderen Etage ist es
    > damit dann vorbei.
    >
    > Aber mich würden auch aktuelle Erfahrungswerte mit Home-Streaming
    > interessieren. Wie habt ihr verkabelt, wie ist der Lag, muss man öfter an
    > den Host-PC etc.
    >
    > Nutzt das jemand intensiv?


    Man muss den Controller nicht am Host anschließen, man kann auch den Client nehmen. Die Signale werden übertragen. Ich mache das nur, weil es von der Entfernung kein Problem darstellt und dann nur Bild/Ton übertragen werden muss.

  8. Re: Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: pythoneer 04.03.15 - 11:11

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Onlineshooter, bei denen ein möglichst geringer Lag entscheidend ist,
    > spielt man wahrscheinlich eher nicht damit. Bei anderen Spielen ist der Lag
    > nicht so wichtig. Daher kann ich mir das schon vorstellen.

    Das ist auch nicht so die Zielgruppe? Onlineshooter spiele ich eh lieber mit Maus und Tastatur im Sitzen auf nem ordentlichen Stuhl. Auf die Couch geflehtzt mit nem Controller ist onlineshooter zocken – zumindest für mich – eh nicht so geil ;)

  9. Re: Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: DestroyBlade 04.03.15 - 11:15

    Ich glaube die Leute, die Shooter lieber mit Controller spielen... kaufen sich auch noch ne Konsole... ;) Da sind wenigstens alle gleich ;)

    Wenn gestreamte Controllerspieler allerdings gegen direkte Maus/Tastaturspieler antreten... dann schätze ich jetzt einfach mal, dass der Controller öfters gegen die Wand fliegen wird... *pfeif*

  10. Re: Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: Braineh 04.03.15 - 11:20

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist hier genauso. Bei mir ist der HTPC (A10 APU) per Ethernet angebunden
    > und Input Lag etc. ist nicht zu spüren. Zudem ist die Bildqualität
    > erstaunlich Fragment frei. Also keine Artefakte etc. zu sehen und das trotz
    > 55 Zoll.
    > Wenn man einfach mal einen Racer oder Dinge wie Metal Gear Solid, Resident
    > Evil etc. per Controller auf der Couch spielt, dann ist es auch nicht
    > anders als auf einer Konsole, nur mit dem Unterschied, dass der Gaming PC
    > in nem völlig anderen Raum steht.


    Blöde Frage - hattest du Probleme nach der SteamOS Installation? Bei mir bleibt die Glotze danach schwarz, hab auch schon was wegen Problemen mit AMD GPUs und Treibern gefunden, bin nur noch nicht zum ausprobieren gekommen. Board mit CPU ist folgendes:

    http://geizhals.at/de/biostar-a68n-5000-a1131671.html?hloc=de

    Danke. :)

  11. Re: Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: Érdna Ldierk 04.03.15 - 11:44

    SlightlyHomosexualPandabear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn denn der Host-Rechner nicht zu weit weg steht, um den Empfänger für
    > das Pad noch daran anschliessen zu können. Auf ner anderen Etage ist es
    > damit dann vorbei.
    >
    > Aber mich würden auch aktuelle Erfahrungswerte mit Home-Streaming
    > interessieren. Wie habt ihr verkabelt, wie ist der Lag, muss man öfter an
    > den Host-PC etc.
    >
    > Nutzt das jemand intensiv?

    Der Controller wird nicht am Host angeschlossen, sondern am Client.

    Ich nutze das jetzt seit der ersten Beta und bin sehr zufrieden. Musste mir zwar einen "schnelleren" Repeater zulegen, der wired am Modem hängt, aber das war auch schon so ziemlich alles. Mein Client im WZ ist eine alte ZBox mit Atom D525 und durch das IHS kann ich halt gemütlich auf der Couch sitzen und nahezu alles gemütlich zocken, wozu ich sonst ins Arbeitszimmer gehen musste. Artefakte u.ä. suche ich auf meinem 55" TV vergeblich, die Qualität ist echt gut - wenn auch natürlich begrenzt durch die Leistungsfähigkeit des eigenen LAN / WLAN. Wer das ganze über WLAN nutzt und in einer dichtbesiedelten Gegend mit vielen anderen WLANs lebt, hat zumindest mit 2.4GHz leider verloren, da stört zuviel von den Nachbarn. Bei mir mit 5GHz überhaupt kein Problem, zumindest nicht bis die Zugangsanbieter alle mal umschwenken. Aber bis da mal alle Modems der Nachbarn ausgetauscht sind fließt noch viel Wasser den Rhein runter.

    Es unterstützen jedoch nicht alle Spiele das IHS, z.B. Diablo3 ist seit dem letzten Patch leider "unstreambar". Alles in allem eine tolle Lösung, die Valve da kostenlos anbietet.

  12. Re: Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 04.03.15 - 11:51

    Fürs Protokoll: Mir ist schon klar das man den Controller direkt am Client anschliessen kann :-).

    DynAdZ schrieb ja, das er kein Inputlag hat, sein Controller hinge am Host. Klar das da kein Lag auftritt. Mir ging es eher um Leute die das ganze "normal" benutzen, also mit Controller am Client. Von dem bischen was die Leute aber bisher hier geschrieben haben, scheint es ja recht gut zu funktionieren. Werde ich sicherlich benutzen, wenn ich denn mal umziehen werde.

  13. Re: Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: BilboBeutlin 04.03.15 - 12:02

    Bei mir läuft auch alles Super, spiele wie Assassins creed, Grid Autosport, Styx laufen ziemlich gut ! Leider habe ich bei Portal 2 immer wieder Problme, dass sobal der Stream startet das Spiel abstürtz, den Fehler konnte ich bisher nicht beheben.

    Meine Zusammenstellung:

    Host Windows 8.1 Pro :
    CPU: Core i3 4340 3,6 GHz
    GPU: ASUS GeForce GTX 670 DirectCU II 2GB GDDR5
    Client Windows Server 2012 R2:
    CPU: Intel Pentium G3220 3,0 GHz
    GPU: Intel HD 4000
    Systeme sind mit GBitLan verbunden, das Eingabegerät ist ein Wireless XBox Controller am Cleint.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.15 12:09 durch BilboBeutlin.

  14. Re: Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: DestroyBlade 04.03.15 - 12:06

    Durch recht viele Videos im Netz, hab ich bislang auch nur gehört, dass die Anbindung
    des Controllers an den Client ziemlich gut funktionieren soll.
    Man soll es zwar ganz schwach merken dass nicht sofort alles erkannt wird-
    aber das sei bei den meisten Spielen unrelevant.
    Vielleicht spürt man das stärker bei Reaktionsspielen und Quick-Time-Events...

  15. Re: Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: Zeitvertreib 04.03.15 - 12:31

    SlightlyHomosexualPandabear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber mich würden auch aktuelle Erfahrungswerte mit Home-Streaming
    > interessieren. Wie habt ihr verkabelt, wie ist der Lag, muss man öfter an
    > den Host-PC etc.
    >

    Also ich nutze es regelmäßig aber nicht intensiv. Meine Voraussetzungen waren die denkbar ungünstigsten aber ich wollte es vor einem Jahr etwa einfach mal probieren. PC und Fernseher stehen in getrennten Zimmern und ein Verkabeln mittels Netzwerk war nicht gewünscht. Das 54 MBit-WLAN hab ich testweise mal versucht aber damit ist nichts sinnvolles möglich. Ich hab mir daher ein paar Powerline-Adapter besorgt die irgendwas um die 500 MBit versprechen und real bei mir so in etwa 70-90 liefern.

    In meinem Setup ist die verfügbare Netzwerkgeschwindigkeit auch eindeutig der Flaschenhals. In den meisten Spielen schafft eine 1600*900 statt 1080p Auflösung aber Abhilfe und ein ruckelfreies Spiel, zumindest für die Leute die keine Grafik-Fetischisten sind und auch mal damit leben können nicht in nativer Auflösung zu spielen.

    Ein weiterer Flaschenhals kann auch immer die CPU vom Client sein. Bei mir war es jetzt lange Zeit ein P8600 (Dualcore, 2,4GHz) in einem Notebook mit dem ich keine Probleme hatte und gerade vor kurzem bin ich nun auf ein ASUS Transformer T200TA (glaub ich) gewechselt aber da habe ich noch nicht genug probiert um klare Aussagen zu treffen.

    Ein wichtiger Punkt ist eventuell für Normalo-Nutzer noch die Konfiguration und Stabilität allgemein. Hier kann es seitens Steam ich nur volle Punktzahl geben. Ich hatte nie Probleme mit der Verbindung oder der Verfügbarkeit der eigenen Bibiliothek oder ähnlichem. Vorbildlich.

    Ab und an gibt es allerdings seltsame Probleme mit einzelnen Spielen. Beim aktuellen Besiege bspw. lässt über IHS sich die Kamera weder drehen noch bewegen was das ganze Spiel nutzlos werden lässt.

    Prinzipiell würde ich es jedem empfehlen der auch hardwaretechnisch anspruchsvolle Spiele mal im Wohnzimmer spielen will und noch den Sinn des Wortes spielen kennt. Nicht empfehlen würde ich es allen denen völlige Ruckelfreiheit, perfekte Grafik und blitzschnelle Reaktion über allem stehen.

    Grüße

  16. Re: Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: Troll_Vernichter2 04.03.15 - 13:20

    Mit Limelight habe ich große Probleme, ob das Steam Inhome Streaming tatsächlich eine Alternative ist?

  17. Re: Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: dEEkAy 04.03.15 - 14:29

    SlightlyHomosexualPandabear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fürs Protokoll: Mir ist schon klar das man den Controller direkt am Client
    > anschliessen kann :-).
    >
    > DynAdZ schrieb ja, das er kein Inputlag hat, sein Controller hinge am Host.
    > Klar das da kein Lag auftritt. Mir ging es eher um Leute die das ganze
    > "normal" benutzen, also mit Controller am Client. Von dem bischen was die
    > Leute aber bisher hier geschrieben haben, scheint es ja recht gut zu
    > funktionieren. Werde ich sicherlich benutzen, wenn ich denn mal umziehen
    > werde.


    Als ich vor einem guten halben Jahr noch ein MacBook Pro hatte und dadrüber Dark Souls 2 dann im InHomeStreaming gezockt hatte, hatte ich leider Inputlags. ich sollte aber auch erwähnen, dass zu diesem Zeitpunkt das Laptop bereits 5 Jahre auf dem Buckel hatte und wohl schon seine Probleme mit der FullHD Auflösung hatte (256MB Onboard Graka).

  18. Re: Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: velo 04.03.15 - 17:04

    Habe es mal mit 7 days to die über wlan probiert. Das war unbrauchbar.

    Und bei Sanctum 2 waren immer flackernde Icons im Bild, ich glaube es waren das Windows Start-Symbol und was von Steam.

    ... also bei mir kein Ersatz.

  19. Re: Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: Zeitvertreib 05.03.15 - 09:53

    Weißt du denn in etwa wo dein Flaschenhals ist? Probieren würde ich es aber in jedem Fall. Wie gesagt kleine Probleme habe auch ich, aber dadurch das mein Leben nicht direkt vom In-Home-Streaming abhängt bin ich absolut zufrieden :)

    Limelight kenne ich an sich nicht aber IHS hat zumindest rudimentäre Anzeigen gehabt um eventuell dem Problem auf die Schliche zu kommen. Vielleicht hilft dir zumindest das weiter :)

    Grüße

  20. Re: Erfahrungen Steam In Home Streaming

    Autor: gadthrawn 05.03.15 - 22:02

    Hier läuft es gar nicht.

    Gaming Notebook über WLN -> Atom Tablet.

    Entweder kein Sound.

    Schlechtes oder vermatschtes Bild.

    Kopierraten zwischen beiden zeigen, dass gut 280 Mbit Bandbreite da sind.

    Nebenbei nutzt der am Gaming Notebook die falsch Grafikkarte - die AMD ist anscheinend aus wenn der streamt und alles läuft über Intel....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29