Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Video
  5. › Video: Apple Mac Mini (Late…

Test war unnötig da Uninteressant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Test war unnötig da Uninteressant

    Autor: Silberfan 01.12.18 - 09:18

    Die Zielgruppe dieser Leute ist so minimal ,das Sie noch nicht mal erwähnenswert ist.
    Will ich einen kleinen PC kriege ich für weniger Geld einen Bareebone DEUTLICH billiger und bei den meisten Projekten wird eher weniger Power gefordert . Kann mir nicht vorstellen z.B. so ein Teil in ener Kramsteuerung zu sehen ! Da ist ein RasPI nicht nur billiger sondern auch Effizienter. Selbst in einer Kaffeemaschine erscheint mir auch so ein Mini eher als überdimensioniert. Da würde ein gut Programmierter Arduino besser sein ( und kostet DEUTLICH weniger) . Apple hat hier den Falschen Weg eingeschlagen. Es bedeutet nicht das wenn man kleiner ist man auch zwangsweise teurer sein muss. Wäre das Modell in der Option im Kaufpreis von 200¤ wäre das eine Option für viele ,nicht für 900¤, das sind 700¤ Differenz . Man sieht aber auch wieder mal wie gierig Apple mittlerweile geworden ist. Und Orientiert man sich an diesem Beispiel auch an anderen Produkten wird schnell klar das Apple nichts anderes ist als eine Geldruckmaschine die keinen mehr Interessiert.
    Das Apple von heute hat nichts mehr mit der damaligen Innovativen Firma zu tun wie vor 20 Jahren.
    Steve Jobs ist tot ,selbst heute kapiert das noch nicht jeder. Er war damals der Treiber der Firma . Seit seinem Tot rennt eine Firma Kopflos auf dem Markt rum. Das Ergebnis dazu sehen wir heute. Billig Produzierte Geräte möglchst Teuer an den Mann zu bringen. Ob Nutzen oder nicht das Interessiert bei Apple niemanden. Für den Massenmarkt eignet sich das Produkt zu 100% nicht. Und der Markt für diejenigen die das Kaufen soll sehe ich eher auf der Welt im Maximal 4 bis 5 stelligen Bereich. Ob sich das für Apple lohnt bleibt abzuwarten.

  2. Re: Test war unnötig da Uninteressant

    Autor: hattabatatta 02.12.18 - 08:26

    Du vergleichst allen Ernstes einen RasPi oder Arduino mit einem Mac Mini?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EUROGATE GmbH & Co. KGaA, KG, Hamburg, Bremerhaven
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. BWI GmbH, Meckenheim, München, deutschlandweit
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 73,90€ + Versand
  3. 149,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Apple kauft Startup Drive.ai
  2. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  3. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
    Funklöcher
    Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

    Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

  2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


  1. 18:13

  2. 17:54

  3. 17:39

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:31

  7. 15:40

  8. 15:27