Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Video
  5. › Video: Dark Rock Pro TR4 - Test

Anspruch, Preis und Wirklichkeit stimmen bei beQuiet einfach nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anspruch, Preis und Wirklichkeit stimmen bei beQuiet einfach nicht.

    Autor: Mik30 10.11.18 - 10:11

    beQuiet Produkte sind hochpreisig ,achen optisch einen
    auf dicke Hose und die Firma wirbt mit made in germany.
    Was man bekommt ist aber nur aufgehübschte, schlecht
    funktionierende Chinaware zu Spitzenpreisen und ohne
    dementsprechenden Support.
    Beispiel:
    - Die Silentwing Lüfter von beQuiet sind im Vergleich zu Noctua teuer und minderwertig und die geringe Garantiespanne ist bei dem Preis ein Witz.
    - Die Kühler von beQuiet sind im Vergleich zu Noctua wirklich "scheisse" einzubauen, kühlen schlechter und kosten für das gebotene viel zu viel.
    - Die Netzteile von beQuiet sind im Vergleich zu Corsair optisch wie in der Verarbeitung minderwertig, dafür viel teurer und die geringe Garantie ist bei dem Preis eine Frechheit.

    => bei Kühlern und Lüftern fährt man mit Noctua und bei Netzteilen mit Corsair qualitativ und preislich um ein vielfaches besser.

  2. Re: Anspruch, Preis und Wirklichkeit stimmen bei beQuiet einfach nicht.

    Autor: Profi_in_allem 11.11.18 - 18:52

    Ich selbst halte nichts von bequiet. Bei Netzteilen greife ich zu Seasonic oder FSP. Corsair habe ich schon lange im Blick und werde demnächst mal eins einbauen. Ich habe noch ein 12 Jahre altes 380W Seasonic Netzteil was 10 Jahre im Dauerbetrieb lief und immer noch gute Dienste leistet.

    Davon ab habe ich mal ein Mainboard inspiziert auf welchem ein Towerkühler lief. Die Spannungswandler werden da ja nicht mitgekühlt und das sieht man ihnen auch an. Die Platine ist um die Spannugswandler herum gelb / braun geworden, was auf mangelnde Kühlung hinweist. Deshalb nehme ich von Towerkühlern Abstand und verbaue lieber Top-Blow Kühler, welche RAM und Spannungswandler kühlen.

  3. Re: Anspruch, Preis und Wirklichkeit stimmen bei beQuiet einfach nicht.

    Autor: HorkheimerAnders 12.11.18 - 01:37

    Ich hab nen Brocken und damit zufrieden.

  4. Re: Anspruch, Preis und Wirklichkeit stimmen bei Be quiet Netzteilen einfach nicht.

    Autor: Silberfan 12.11.18 - 05:18

    Mik30 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Die Netzteile von beQuiet sind im Vergleich zu Corsair optisch wie in der
    > Verarbeitung minderwertig, dafür viel teurer und die geringe Garantie ist
    > bei dem Preis eine Frechheit.
    >
    > Bei Netzteilen mit Corsair qualitativ und preislich um ein vielfaches besser.

    Generell halte ich bei Netzteilen von Be Quiet auch nichts. Da war schon das eine oder andere Modell dabei das sich als Chinaböller entpuppt hat. Ausgepackt, Eingebaut ,Eingeschaltet --> Knall !
    Neben Enermax Befürworte ich Corsair bei Netzteilen genauso. Generell ( tip von mir) sollte man auf das Platinenlayout achten was im Netzteil eingesetzt wird. Es gibt nur noch wenige Fertiger die diese Layouts Herstellenr ,aber viele Fertiger die diese Platinen mit Bauteilen Bestücken.
    Wenn es sich machen lässt , sich vor dem Kauf genau das Modell ansehen evtl. mit ner Taschenlampe mal in das Gehäuse reinleuchten und versuchen das Logo auf der Platine zu entziffern. Wenn man das Delta Logo sieht hat man schon die Halbe Miete. Wenn man dann die größten Kondensatorden die man im Netzteil findet mit Temperaturangaben von 105°C vorfindert und nicht 85°C ist die Wahrscheinlichkeit 85% gegeben das das Netzteil eine halbwegs Vernünftige Lösung ist. Wenn es dann noch Schwer ist und viele Kühlkörper zu sehen sind ,steigert sich die Chance auf 90% . Bis jetzt hab ich noch kein Netzteil gesehen was Vollkupfer Kühlkörper im Netzteil einsetzt ( 500 bis 1000 Watt Leistung). Das erste Netzteil das ich in die Finger kriege das Kupferkühler als Kühllösung einsetzt ( 500-1500 Watt) , bekommt einen Platz in meiner Elektronik Vitrine :-)

  5. Re: Anspruch, Preis und Wirklichkeit stimmen bei beQuiet einfach nicht.

    Autor: MojoMC 13.11.18 - 10:40

    Mik30 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Die Silentwing Lüfter von beQuiet sind im Vergleich zu Noctua teuer und
    > minderwertig und die geringe Garantiespanne ist bei dem Preis ein Witz. [...]
    > - Die Netzteile von beQuiet sind im Vergleich zu Corsair optisch wie in der
    > Verarbeitung minderwertig, dafür viel teurer und die geringe Garantie ist
    > bei dem Preis eine Frechheit.

    Putzig, da sogar die preiswerten Shadow Wing Lüfter keinen schlechten Job machen (wenig Nebengeräusche, angemessener Durchsatz für die Lautstärke). Und bei Noctuas Preisen tu ich mich schwer, andere beliebte Lüfter als "zu teuer" zu bezeichnen.

    Und wenn sogar Stefan Payne inzwischen BeQuiet-Netzteile (je nach Serie) empfiehlt (http://www.jonnyguru.com/forums/showthread.php?t=15600 und https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=580066), dann haben die in den letzten 10 Jahren kräftig an der Qualität gearbeitet.

  6. Re: Anspruch, Preis und Wirklichkeit stimmen bei beQuiet einfach nicht.

    Autor: MojoMC 13.11.18 - 10:41

    Profi_in_allem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Davon ab habe ich mal ein Mainboard inspiziert auf welchem ein Towerkühler
    > lief. Die Spannungswandler werden da ja nicht mitgekühlt und das sieht man
    > ihnen auch an. Die Platine ist um die Spannugswandler herum gelb / braun
    > geworden, was auf mangelnde Kühlung hinweist. Deshalb nehme ich von
    > Towerkühlern Abstand und verbaue lieber Top-Blow Kühler, welche RAM und
    > Spannungswandler kühlen.

    So aus dem Bauch heraus hört sich das nicht nachvollziehbar an, müssten doch bei den überaus beliebten Towerkühlern dann schon massenhaft Probleme aufgetaucht sein.
    Und mit Messwerten hinterlegt wird das Argument auch nicht nachvollziehbarer: https://www.youtube.com/watch?v=Q-plI9yEX_k

  7. Re: Anspruch, Preis und Wirklichkeit stimmen bei beQuiet einfach nicht.

    Autor: Role88 27.11.18 - 00:57

    Die Bequiet Netzteile waren bis einschließlich zum L7 Schrott, meins ging 3 mal kaputt,
    Das 3te mal dann außerhalb der Garantie.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zentiva Pharma GmbH, Berlin
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  3. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld
  4. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 8,49€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
    Days Gone angespielt
    Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

    Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
    Von Peter Steinlechner


      1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
        Guillaume Faury
        Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

        Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

      2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
        CIA-Vorwürfe
        Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

        Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

      3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
        SpaceX
        Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

        Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


      1. 12:55

      2. 11:14

      3. 10:58

      4. 16:00

      5. 15:18

      6. 13:42

      7. 15:00

      8. 14:30